Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.05.2013, 15:55   #11
salsacub
professional wannabe
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: kurz vorm Ende der Welt
Beiträge: 2.752
Zitat:
Zitat von Dagget86 Beitrag anzeigen
So wie ich ihn verstanden habe, will er doch genau das wissen. WIE er es schafft ihr wirklich zu verzeihen. Welche Gedankengänge er dafür braucht.

Ich hab leider keinen Plan davon, weil ich noch nie in dieser Situation war, aber vllt wissen ja die anderen hier Rat
Der Schwache kann nicht verzeihen.
Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
- M. Gandhi -


Verzeihen braucht viel Zeit und bedeutet, dass man dem Partner diesen Betrug nicht mehr vorwirft, das Thema auf sich beruhen lässt.


Wie hast du, scror, deinen Freunden damals verziehen, wenn sie Mist gebaut haben?

Zum einen musst du dir selbst vergeben, zum anderen deiner Frau. Ihr habt beide Fehler gemacht, Grenzen überschritten - das einzusehen, ist der erste Schritt.

Vielleicht hilft es:
- mit der Ehefrau ausgiebig darüber zu sprechen, wie es dazu kam (was ihr ja bereits getan habt) und wie ihr euer Miteinander in Zukunft besser gestalten werdet.
- sich in ihre Lage hineinzuversetzen und selbst zu fragen, was aus ihrer Perspektive dazu geführt hat
- ihr zu sagen, dass es dich sehr verletzt hat (über deine Gefühle sprechen) - die positiven Erinnerungen an eure gemeinsame Vergangenheit mit dieser schmerzhaften Erfahrung zu vergleichen, was wiegt schwerer, was ist dir wichtiger, überwiegt das Gute und kann es das Schlechte ausmerzen, oder hat der Betrug alles Gute zerstört?

Wie fühlt es sich an, wenn du dir selbst sagst, dass du dir dein (schlechtes) Zutun verzeihst?
Und was spührst du, wenn du in Gedanken an deine Frau laut "Ich verzeihe dir." aussprichst?

Ihr seid nicht nur Eltern, sondern ein Paar. Deswegen ist es wichtig, dass ihr euch wöchentlich einen Abend fest vornehmt und an diesem nur zu Zweit etwas außerhalb unternehmt und eure Liebesbeziehung wieder aufflammen lasst. Für die Kinder gibt es ja Babysitter oder andere Möglichkeiten.

Und macht es für dich Sinn, ewig diese schlechten Gefühle mit dir herumzuschleppen? Was bringt es dir, dich immer wieder daran zu erinnern?
Möchtest du, dass es dir schlecht geht? Wünschst du dir, dass deine Frau genauso sehr leidet wie du? Wie soll eure Zukunft aussehen?
All diese Fragen solltest du dir stellen, damit dir klar wird, wie aussichtslos diese Wut und Bedrückung ist.

Ich glaube kaum, dass jemand in der Lage ist, von einer Sekunde auf die nächste jemanden etwas derartiges zu verzeihen.
Aber: Das was passiert ist, ist menschlich. Es kann jedem mal passieren und deine Frau scheint sehr um dich bemüht - überleg dir gut, ob du ihr eine zweite Chance geben kannst (willst) und wenn du dich dafür entschieden hast, streiche diese Erinnerung aus euren Gesprächen und deinen Gedanken, lege es ab und blicke gemeinsam mit deiner Partnerin in eine schöne Zukunft, die ihr beide zusammen mit euren Kindern verbringen werdet.
salsacub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 15:55 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo salsacub,
Alt 14.05.2013, 19:04   #12
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.842
Zitat:
Zitat von scor Beitrag anzeigen
Ich will das wir zusammen bleiben, so wie Sie es auch will.

Nur komme ich bis jetzt nicht wirklich darüber hinweg. Muss immer wieder daran denken.
Wenn das Dein/euer Wunsch ist, so müsst ihr daran arbeiten. Wie das genau auszusehen hat, kann Dir keiner sagen, das wird schon von Dir selbst kommen. Das mit dem Verzeihen wird noch ein Stück dauern, aber wo ein Wille ist, ist auch immer ein Weg. Ich wünsche Dir Glück!
Equilibra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 20:17   #13
~happy~
Member
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 76
Es ist nicht einfach, aber es kann funktionieren. Verzeihen kostet Kraft und auch Mut. Betrogen zu werden ist eine schreckliche Erfahrung.Ja nachdem wie man damit umgeht, kann es einer Beziehung aber auch eine neue Qualität verleihen.

Es ist ganz wichtig, jetzt offen über alle Dinge, die Dir/Euch durch den Kopf gehen was Eure Beziehung betrifft, zu sprechen! Alleine diese Offenheit kann die Beziehung tiefer und stärker machen - wenn Du es zulässt, Deiner Frau zu verzeihen und auch an Dir arbeitest, keine "Rache" zu üben, nicht ständig sie zur Schuldigen für alle Probleme zu machen und sie immer wieder spüren zu lassen, was sie Schlimmes getan hat.

Es ist nicht einfach, eine Balance zu finden zwischen loslassen und den Betrug irgendwann und irgendwie "abzuhaken" und dem Bedürfnis nachzukommen, alles wieder durchzukauen, wenn es wieder hochkommt. Das ist für beide nicht einfach. Aber es kann funktionieren, wenn Ihr Euch beide sicher seid, dass Ihr diese Beziehung weiterführen wollt und Euch das auch immer wieder vor Augen haltet und gegenseitig kommuniziert.

Alles Gute wünsche ich Dir!
~happy~ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 22:13   #14
Trailblazer
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Schön Hier
Beiträge: 581
@scor
Ich möchte hier nicht den Schwarzmaler spielen
Ich pflichte auch dem bisher gesagten so weit bei. Es wird sicherlich schwer genug. Für beide Seiten.

DU musst wissen, und danach handeln, was Du willst.
Ihr beide seid noch relativ jung. Ich denke, das wird nicht die einzige Prüfung sein, die auf Euch zu kommt.

Deine Ehefrau hat Dich betrogen, das ist ein Fakt. Nach nur 2 Jahren Ehe. Auch Fakt. In wie weit Du Dir da eine "Mitschuld" gibst/ geben lässt, bleibt Dir überlassen.

Ich weiss nicht, ob man das so sagen kann. Vielleicht gehst Du nicht mehr ganz so "blauäugig" an Eure Beziehung heran, selbst wenn Du sie jetzt fort setzt. Das ist sicherlich richtig und wichtig. Vergessen, ich weiss nicht, ob das so einfach geht.

Ich würde, kann, Dir nur dringend raten, Dir persönlich - nur für den Fall der Fälle - einen Plan B zurecht zu legen, ganz unabhängig davon, wie Eure Beziehung jetzt und in Zukunft wieder laufen mag...

Ich glaube, das ist das Wichtigste. Dann kannst Du, zusammen mit Deiner Frau, auch die Beziehung neu aufleben lassen.

Viel Glück.

LG
Trailblazer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 22:52   #15
Scuderia
Hüter der Wahrheit
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 4.401
Ich finde das hört sich für das, was es ist, gut an was Eure Zukunft betrifft!

Ich wünsche Euch auf jeden Fall alles alles Gute und dass Ihr es schafft!

Wie Du damit umgehen sollst/kannst um es zu vergessen/verdrängen?

Keine Ahnung, ich war noch nie in solch einer Situation, aber ich denke REDEN ist keine schlechte Lösung!
Scuderia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2013, 22:57   #16
Red-Black
abgemeldet
Zwei Kinder sind noch lange kein Grund Fremgehen zu verzeihen. Sofern du das tust, solltest du dir allerdings wie Trailblazer bereits schrieb, einen Plan B zurecht legen. Man kann ja nie wissen..
Red-Black ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 05:05   #17
scor
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: Hessen
Beiträge: 7
Erstmal Vielen Dank für Eure Antworten.

Klar sind Kinder kein Grund, einen Seitensprung zu verzeihen. Ich bin auch nicht nur wegen der Kinder noch da.
Einen "Plan B" wie ihr es so schön schreibt, habe ich selbstverständlich schon in meinen Hinterkopf, falls es nicht klappen sollte.
scor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 06:37   #18
Anthill_Inside
Special Member
 
Registriert seit: 06/2008
Ort: Bremen
Beiträge: 2.824
Jemand der einmal fremdgeht wird es wieder tun, das zweite Mal ist sogar erheblich leichter weil die vorher vorhandene Hemmschwelle nicht mehr in der Form existiert. Du solltest dir die Frage stellen welchen Grund es für sie gibt es nicht erneut zu tun sobald es wieder Probleme gibt?

Nebenbei das eingestehen eines Seitensprunges ist nicht ein Eingeständniss an den Partner und ein Beweis für Ehrlichkeit und die Liebe ihm/Ihr gegenüber. Es dient in erster Linie dazu das schlechte Gewissen zu entlasten, oftmals einen Teil der Schuld auf den/die Betrogenen abzuwälzen und sich (hoffentlich) die Absolution erteilen zu lassen.

Betrogen zu werden kommt oftmals einem Trauma gleich, Depressionen, Selbstzweifel etc wie du sie auch hier teils beschrieben hast sind nur einige der Folgen. Dies sind alles Konsequenzen die der/die Betrogene tragen. Du solltest dich also fragen ob ihr gutes Gewissen es wert war dir dermaßen eins "überzubraten".

http://www.aerzteblatt.de/archiv/517...tung-vornehmen

Zitat:
ie Konfrontation mit sexueller Untreue kommt oft einem Trauma gleich: Die Betrogenen empfinden starke, negative Gefühle, die von Rache über Selbstzweifel, Depressionen, Ausgeliefertsein bis hin
zu Kontrollverlust reichen. Sie verfallen in intensives Grübeln, dass sowohl ihr Leben als auch ihre berufliche Leistungsfähigkeit beeinträchtigt. Darüber hinaus verändern sie ihr Denken über den Partner und verlieren jedes Vertrauen in die Beziehung. Auch auf der Verhaltensebene sind Traumasymptome zu beobachten. Einige Betrogene beenden die Beziehung sofort, andere verdrängen hingegen das Problem und gehen zum Alltag über. Manche werden auch miss-trauisch, ziehen sich zurück, fragen den Partner obsessiv aus oder agieren auf andere Weise extrem und strafend. Zu diesen Symptomen gesellen sich häufig auch unspezifische Depressionen, Ängste und Selbstmordabsichten.
Anthill_Inside ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2013, 15:51   #19
Verlassener1234
Member
 
Registriert seit: 05/2013
Beiträge: 103
Hi,

ich war, soweit mir bewusst ist / soweit ich weiß, noch nie in so einer Situation. Und ich denke auch nicht, dass es wie mein Vorredner schreibt so ist, dass wenn jemand Dich einmal betrogen hat, dass Du dann damit rechnen musst, dass es die Person nochmals macht.

Das mit der Hemmschwelle stimmt schon, jedoch es kommt auf den Menschen an. Was ist es für eine Person. Das kannst nur Du / nur Sie beantworten.

Auch nur Du kannst für Dich entscheiden, ob Du damit klar kommst und Ihr nun glaubst oder ob Du anfängst eifersüchtig zu sein etc.

Mein Tipp an Dich wäre, dass Du Dir selbst aufschreibst oder im Hinterkopf speicherst, was Du für Tabus in ner Beziehung / Ehe hast. Ist bissle schwer zu erklären, also wo Du sagst, wenn Sie das macht, dann ist Sie weg.

Ist zwar alles leichter gesagt als getan, aber Du musst in diesem Fall nicht nur an Euch / an die Ehe denken, sondern auch an Dich.

Mit Deinen Kindern kommst Du auch so klar, man muss nicht unbedingt in einer Beziehung sein, um Einsatz zu zeigen und ein guter Vater zu sein.

Wichtig ist, überwiegen die schönen Momente mit Ihr, macht es Dich kaputt, willst Du dir das antun. Wie geht es Dir dabei, wenn Ihr nicht mehr zusammen wärt. Wird Sie Dich nochmals betrügen, denn offensichtlich hat Sie Dir wohl nicht gesagt, dass Sie für Dich weniger empfindet und deshalb woanders nach Liebe gesucht, etc.

Das sind alles Fragen, die ich mir stellen würde. Kann ich damit leben / kannst Du damit leben. Falls ja, dann reite nicht mehr darauf rum. Versuch es zu verarbeiten. Versuche was aus Dir zu machen. Mach Dich interessant. Klar, Arbeitstrott und Papa sein ist abartig intensiv, aber versuch auch was für Dich zu machen (mit Freunden was unternehmen).

Investiert Deine Frau auch Zeit, dass Du z.B. mal alleine weg kannst ? Falls ja, geh und mach etwas, was Dir Freude bereitet.

Ich denke, wenn Du schaust, dass Dir dein Leben gefällt, dass Du Ihr zeigst, dass Du ein tolles Leben hast etc., dass Sie erstens gar keinen Grund mehr haben wird Dich zu betrügen, denn dann bist Du interessant.

Weiterhin hast Du dann auch nicht so die wahnsinns Probleme, wenn es mal aus sein sollte und Sie doch nochmals Fremd geht oder sonst was ist.

Schau auf Dich.

Ich wünsche Dir / Euch alles Gute. Kopf hoch. Auch wenn es sich leicht sagt.

Grüße
Verlassener1234 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 20:24   #20
scor
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: Hessen
Beiträge: 7
Ich Danke dir für deine Antwort.
Mit dem was du schreibst, hast du vollkommen recht.

Nur würde mich auch Interessieren, bei den Leuten die so etwas auch erlebt haben, wie lange es bei Ihnen gedauert hat, bis sie soetwas hinter sich lassen konnten und die Beziehung weiter geführt haben.


Und die Erfahrungen die sie in der Zeit damit gemacht haben.

Ob es Sinn gemacht hat, oder die Beziehung über kurz oder lang sowieso ab dem Zeitpunkt zum Scheitern verurteilt war.
Ich weiß halt nicht, ob ich mit dem, das ich Versuche damit klar zu kommen, einfach nur den Tag an den wir uns trennen heraus zögere.
Also mich und uns unnötig belaste.
scor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 20:24 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey scor,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
betrogen, ehemann

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:18 Uhr.