Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 29.05.2013, 22:00   #41
Orlando.
Galaxie-Reisender
 
Registriert seit: 01/2012
Ort: Galaxie: Milchstrasse, äusserer Spiralarm, (-)26.000LY-GC
Beiträge: 6.880
Zitat:
Zitat von fi:lmgu:cken Beitrag anzeigen
Beziehst du jetzt das "viel Mühe geben" darauf, dass sie mich beschissen hat, oder auf andere Punkte die ich hier eventuell über sie geschrieben habe?
Nee ich meinte das darauf bezogen, dass es nie wirklich zu einer Beziehung kam....

Zitat:
Ist das jetzt ein allgemeiner Tip für künftige Beziehungen, oder siehst du hierin das Problem warum sie mich beschissen hat?
Ja das meine ich ganz allgemein, weil es den potientiellen Partner/in doch erstmal abschrecken -weil es zu einer Problembeziehung werden könnte. Desto intensiver eine Beziehung wird, desto mehr erfährt man vom Partner.

Zitat:
Dass sie mich nur angerufen hat, hab ich ihr am Telefon auch an den Kopf geworfen. Hab es aber dann leider entkräftet weil ich so oder so ähnlich gesagt habe, dass es vielleicht auch besser war sie nicht mehr zu sehen. Jetzt im Nachhinein hätte ich es ihr lieber noch ein Stückchen schwerer gemacht in dem ich eine persönliche Aussprache gefordert hätte. Aber ich denke es war ohne dem für mich trotzdem besser.
Rückwirkend würde ich sagen dass es für dich Tatsache besser war...
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DAS:

Zitat:
Das einzige was mich nach wie vor etwas irritiert, ist, dass wir grundsätzlich mal nicht "zusammen" waren!
UND DAS:

Zitat:
Wir haben uns die Wochen aber so verhalten als ob wir zusammen wären.
...sind ziemlich deutliche Indizien dass sie offensichtlich ihren Ex mit dir Eifersüchtig machen wollte...

Denn auch ihre Eltern hat sie ja quasi als unfreiwillige Zeugen, dass da ein anderer Mann sein könnte - und in Richtung zum Ex: "also kämpfe um mich".

Also auch intellektuell begabte Menschen können in Sachen Liebe Schwachköpfe sein - denn das einzige was sie damit erreicht haben wird, ist dass der Ex wohl noch mal den Drang hatte, sie "flachzulegen" - und mehr wohl nicht....

Hake das einfach als Erfahrung ab, sorry aber das Leben ist nun mal der Lehrmeister..
Orlando. ist offline  
Alt 29.05.2013, 22:00 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Orlando., egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 29.05.2013, 22:21   #42
Fallendream
Gräfin
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: The Dark Side
Beiträge: 5.902
Mach lieber eine Therapie, haste wirklich meh davon, ist kein " Zufall" mehr, das dir das ständig passiert.
Alleine das du dich jetzt allen ernstes noch fragst, ob das irgendwie noch was geben kann oder du ihr gratulieren sollst nachdem sie mal mit einem guten Grund eine " Ping" sms geschrieben hat
Na ja, dafür biste noch nicht weit genug...ich würde den Kerl aber sowas von überall löschen, blockieren ect. auf so eine " sms" wie du sie bekommen hast würde ich gar nicht erst antworten, und wenn dann nur ein " das hat dich alles nichts mehr anzugehen, nimm von weiteren Kontaktversuchen Anstand" fertig!

Immer wieder ziemlich krass zu lesen, das Männer Frauen den Hintern Pudern, die einen nur veräppeln oder als Trösterchen missbrauchen und sich verletzen lassen-
Wie ein geschlagener Hund der immer wieder um leckerchen Bettelt, schämt man sich da nicht irgendwie?
Sollten Männer da nicht eigendlich " die Cochones" ( Eier) in der Hose haben und mal auf den Tisch hauen???
Fallendream ist offline  
Alt 29.05.2013, 22:43   #43
fi:lmgu:cken
abgemeldet
Themenstarter
Zitat:
Zitat von Orlando. Beitrag anzeigen
Rückwirkend würde ich sagen dass es für dich Tatsache besser war...
Leider ist der Sinn von diesem Satz etwas entstellt weswegen ich ihn nicht interpretieren kann... Was meintest du?
fi:lmgu:cken ist offline  
Alt 29.05.2013, 22:49   #44
Orlando.
Galaxie-Reisender
 
Registriert seit: 01/2012
Ort: Galaxie: Milchstrasse, äusserer Spiralarm, (-)26.000LY-GC
Beiträge: 6.880
Zitat:
Zitat von fi:lmgu:cken Beitrag anzeigen
Leider ist der Sinn von diesem Satz etwas entstellt weswegen ich ihn nicht interpretieren kann... Was meintest du?
...dass es besser war, dass sie dich am Telefon "aufgeklärt" hat...so hast du dir letzlich ein "nachrennen" erspart...
Orlando. ist offline  
Alt 30.05.2013, 08:57   #45
zaza
Member
 
Registriert seit: 05/2013
Beiträge: 56
Zitat:
Zitat von Fallendream Beitrag anzeigen
Immer wieder ziemlich krass zu lesen, das Männer Frauen den Hintern Pudern, die einen nur veräppeln oder als Trösterchen missbrauchen und sich verletzen lassen-
Wie ein geschlagener Hund der immer wieder um leckerchen Bettelt, schämt man sich da nicht irgendwie?
Sollten Männer da nicht eigendlich " die Cochones" ( Eier) in der Hose haben und mal auf den Tisch hauen???
meine liebe fallendream, jetzt mach aber mal nen punkt

frauen passiert das doch genauso, dass sie männerne hinterherrennen, die nicht gut für sie sind, oder die nichts von ihenen wissen wollen. und auch frauen haben oft nicht genug eier, einen ungesunde beziehung zu beenden.

das ist ja das schöne an diesem forum, dass man/frau sehr schnell merkt, dass wir im grunde doch gleich fühlen.

ich sehe das ganze nicht so krass.

ich denke nich,t dass diese frau so pervers ist, wenigstens hat sie ihn nicht angelogen, sondern ihm sofort die wahrheit gesagt, obwohl das sicher unangenehm war. da er ihren exfreund nicht kennt, hätte sie ja auch schweigen können.

und mein liber filmgucker, ich finde es ganz normal, dass du ihr, oder "der zeit mit ihr" nachtrauerst, das bedeutet doch nur dass du gefühle hast und sensibel bist.

ich finde, du soltest nur einen therapie machen, wenn du es wirklich willst.

sons bringt es sowieso nichts.

aber seh es doch mal so ein bisschen als"sich um sich selbst kümmern" an.

du kümmerst dich doch sicher auch um deinen körper, machst sport, ziehst dich gut an usw...dann kümmer dich doch mal ein bisschen liebevoll um deinen inneren menschen.

und ja, ich meinen eine völlige Kontaktsperre.

soll sie doch ein bisschen rumhampeln und sich fragen warum du ihr nicht antwortest.

tröste dich mit dem gedanken, dass du ja in ein paar jahren, wenn du über die sache hinweg bist, sie mal kontaktieren kannst, nur um zu sehen wie es ihr geht.
zaza ist offline  
Alt 30.05.2013, 11:00   #46
fi:lmgu:cken
abgemeldet
Themenstarter
Zitat:
Zitat von zaza Beitrag anzeigen
ich denke nich,t dass diese frau so pervers ist, wenigstens hat sie ihn nicht angelogen, sondern ihm sofort die wahrheit gesagt, obwohl das sicher unangenehm war. da er ihren exfreund nicht kennt, hätte sie ja auch schweigen können.
Nein, pervers ist sie nicht, aber in irgendeiner Art und Weise ganz extrem falsch. Und doch sie hat mich angelogen. Mindestens eine Nacht und ein oder zwei Tage vor dieser Nacht. Denn so lange hab ich schon gefühlt, dass etwas nicht passt. Während der letzten Nacht die sie bei mir war, war für mich wieder alles in Ordnung es hat sich wieder richtig angefühlt. Dann wollten wir uns ja am Samstag sehen und zwischen dieser nacht und diesem Samstag war es dann wieder wie vor der Nacht. Sie hat sich kaum noch gemeldet. Rèsumè: Sie ist mir fremdgegangen. Sie hat mich mindestens 4-5 Tage vorher angelogen, dass alles in Ordnung sei. Und das schlimmste: Sie ist einfach fremdgegangen ohne das Gespräch mit mir vorher zu suchen. Man hätte vielleicht in einem gemeinsamen Gespräch die Missstände abstellen können! Denn: Ich hab mir nämlich vorgenommen sie am Samstag (der Tag nach dem sie fremdgegangen ist) darauf anzusprechen warum sie die Tage über immer wieder mal komisch war. Und das ist so verletzend! Aufgrund der doch recht großen lokalen Entfernung zwischen mir und ihr war ich quasi machtlos und konnte ein echtes Gespräch zu ihr nicht suchen und musste abwarten; dass es so schnell gehen sollte, hätte wohl niemand erwartet.



Zitat:
Zitat von zaza Beitrag anzeigen
ich finde, du soltest nur einen therapie machen, wenn du es wirklich willst.

sons bringt es sowieso nichts.

aber seh es doch mal so ein bisschen als"sich um sich selbst kümmern" an.

du kümmerst dich doch sicher auch um deinen körper, machst sport, ziehst dich gut an usw...dann kümmer dich doch mal ein bisschen liebevoll um deinen inneren menschen.
Ich hab mich bisher noch um keinen Therapieplatz gekümmert, auch wenn ich so eine Therapie doch langsam immer mehr sinnvoller sehe. Warum ich mich noch nicht darum gekümmert habe hat zwei Gründe und einen Grund der mich auch abhält mir aber denke, dass das wohl auch ein Grund ist, warum ich in eine solche Therapie gehen sollte. Zu erst die beiden "richtige" Gründe:

1.) Ich gehe mit großen Schritten auf eine ähnlich hohe Qualifikation zu wie diese Frau um die es sich hier die ganze Zeit dreht. Ich habe nun Angst wenn ich mich während der Ausbildungszeit für so eine Qualifikation in eine Psychotherapie begebe, dass das später bei den Bewerbungen für eine Stelle herausgekramt werden kann und man bei der Einstellung sagen kann: "Hr. mmm sie haben ja vor einem Jahr eine Psychotherapie gemacht!?!? Ihnen ist schon klar, dass wir in unserem Unternehmen keine Psychosen oder ähnliches brauchen können weil wir hier Sicherheitsrelevante System entwickeln!" Oder ein weiteres Szenario, dass mir dann durch sowas irgendwann meine Kompetenz abgesprochen werden könnte. Versteht ihr meine Angst?

2.) Ich weiß nicht wie ich das meinen Eltern beibringen soll. Da ich noch zu Hause wohne, bekommen meine Eltern (auch wenn sie es nicht direkt machen!) mit, wann ich (mit wem) wo hingehe. Ich kann ja auch schlecht sagen, also ich bin jetzt wöchentlich 2-3 mal für rund 1,5h weg, ich will euch aber nicht sagen was ich in diesen 1,5h mache.
Da ich ein gutes Verhältnis zu meinen Eltern habe, will ich das auch nicht. Ich bring es aber auch irgendwie nicht zusammen ihnen zu sagen was los ist und schon gleich nicht wegen was.
Denn: Auch wenn ich so ein gutes Verhältnis habe hört das Verhältnis (LEIDER!) auf, sobald es bei mir um solche inneren Dinge geht wie bspw. dieser dreimalige Schmerz von den letzten drei Damen die alle auf ähnliche Art und Weise Schluss gemacht haben.

Und jetzt noch der andere Grund der wohl auch für so eine Therapie spricht mich aber auch insofern wieder abhält:

Mich hält der Gedanke ab, dass ich in meiner Psyche einen Schwachpunkt habe. Insbesondere deswegen, weil ich in meinem Umfeld (Freundeskreis, Eltern, Verwandtschaft) als sehr starker junger Mann wahrgenommen werde. Habe viele Qualifikation abgeleistet und mich vom "normalen Arbeiter" über Berufsausbildung, Abitur und Studium hochgearbeitet. Und warum muss nun gerade ich in eine Psychotherapie gehen? Ich habe doch sonst auch alles immer hinbekommen und nun hab ich Probleme und Unzulänglichkeiten bei dem Grundbaustein eines Menschen, dass grundsätzlich am Besten funktionieren sollte!
Könnt ihr meine Gedanken nachvollziehen?



Zitat:
Zitat von zaza Beitrag anzeigen
tröste dich mit dem gedanken, dass du ja in ein paar jahren, wenn du über die sache hinweg bist, sie mal kontaktieren kannst, nur um zu sehen wie es ihr geht.
Der Gedanke ist nicht schlecht. Aber in ein paar Jahren, will ich ehrlich gesagt schon endlich mal eine funktionierende Beziehung haben und dann werd ich sicherlich (hoffentlich) keinen Gedanken mehr an solche Damen verschwenden müssen. So ist zumindest der Plan.

Geändert von fi:lmgu:cken (30.05.2013 um 11:04 Uhr)
fi:lmgu:cken ist offline  
Alt 30.05.2013, 15:39   #47
zaza
Member
 
Registriert seit: 05/2013
Beiträge: 56
Zitat:
Zitat von fi:lmgu:cken Beitrag anzeigen
Da ich noch zu Hause wohne, bekommen meine Eltern (auch wenn sie es nicht direkt machen!) mit, wann ich (mit wem) wo hingehe. Ich kann ja auch schlecht sagen, also ich bin jetzt wöchentlich 2-3 mal für rund 1,5h weg, ich will euch aber nicht sagen was ich in diesen 1,5h mache.
Da ich ein gutes Verhältnis zu meinen Eltern habe, will ich das auch nicht. Ich bring es aber auch irgendwie nicht zusammen ihnen zu sagen was los ist und schon gleich nicht wegen was.
Denn: Auch wenn ich so ein gutes Verhältnis habe hört das Verhältnis (LEIDER!) auf, sobald es bei mir um solche inneren Dinge geht wie bspw. dieser dreimalige Schmerz von den letzten drei Damen die alle auf ähnliche Art und Weise Schluss gemacht haben.
du wohnst noch bei deinen eltern ?

wie alt bist du denn?

und wieso wissen sie genau bescheid, wo du wann bist?
zaza ist offline  
Alt 30.05.2013, 16:25   #48
fi:lmgu:cken
abgemeldet
Themenstarter
Zitat:
Zitat von zaza Beitrag anzeigen
du wohnst noch bei deinen eltern ?

wie alt bist du denn?

und wieso wissen sie genau bescheid, wo du wann bist?
Oh. Ja, ich wohne noch bei meinen Eltern! Ist das jetzt so schlimm? Ich bin 26 Jahre alt. Macht's das jetzt noch so schlimmer.

Falls du meine Vorgeschichte wissen willst: Ich hab 2 Jahre lang alleine in einer Wohnung gewohnt, das war während meines Studiums. Ich konnte mir aber die Wohnung nicht mehr leisten weshalb ich zu den Eltern zurück gehen musste.


Wieso sie wissen, wo und wann ich genau bin, liegt einfach daran, dass sie an mir Interesse haben und so lange ich zu Hause wohne bekommen sie es eben mit, verstehst du?



Bin ich jetzt so absonderlich? Ich kenne seeeehr viele junge Menschen die das so praktizieren (müssen) wie ich.
fi:lmgu:cken ist offline  
Alt 30.05.2013, 16:56   #49
Ziemlichdurch
abgemeldet
Zitat:
Zitat von fi:lmgu:cken Beitrag anzeigen
Bin ich jetzt so absonderlich? Ich kenne seeeehr viele junge Menschen die das so praktizieren (müssen) wie ich.
Müssen...? Mit 26?

Mit 26 zu Hause wohnen (obwohl man schonmal ausm Nest war) kommt sicherlich komischer bei Frauen an als nach dem Studium beim Arbeitsamt vorstellig werden zu müssen.
Ziemlichdurch ist offline  
Alt 30.05.2013, 23:18   #50
Fallendream
Gräfin
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: The Dark Side
Beiträge: 5.902
Zitat:
Zitat von fi:lmgu:cken Beitrag anzeigen
Nein, pervers ist sie nicht, aber in irgendeiner Art und Weise ganz extrem falsch. Und doch sie hat mich angelogen. Mindestens eine Nacht und ein oder zwei Tage vor dieser Nacht. Denn so lange hab ich schon gefühlt, dass etwas nicht passt. Während der letzten Nacht die sie bei mir war, war für mich wieder alles in Ordnung es hat sich wieder richtig angefühlt. Dann wollten wir uns ja am Samstag sehen und zwischen dieser nacht und diesem Samstag war es dann wieder wie vor der Nacht. Sie hat sich kaum noch gemeldet. Rèsumè: Sie ist mir fremdgegangen. Sie hat mich mindestens 4-5 Tage vorher angelogen, dass alles in Ordnung sei. Und das schlimmste: Sie ist einfach fremdgegangen ohne das Gespräch mit mir vorher zu suchen. Man hätte vielleicht in einem gemeinsamen Gespräch die Missstände abstellen können! Denn: Ich hab mir nämlich vorgenommen sie am Samstag (der Tag nach dem sie fremdgegangen ist) darauf anzusprechen warum sie die Tage über immer wieder mal komisch war. Und das ist so verletzend! Aufgrund der doch recht großen lokalen Entfernung zwischen mir und ihr war ich quasi machtlos und konnte ein echtes Gespräch zu ihr nicht suchen und musste abwarten; dass es so schnell gehen sollte, hätte wohl niemand erwartet.





Ich hab mich bisher noch um keinen Therapieplatz gekümmert, auch wenn ich so eine Therapie doch langsam immer mehr sinnvoller sehe. Warum ich mich noch nicht darum gekümmert habe hat zwei Gründe und einen Grund der mich auch abhält mir aber denke, dass das wohl auch ein Grund ist, warum ich in eine solche Therapie gehen sollte. Zu erst die beiden "richtige" Gründe:

1.) Ich gehe mit großen Schritten auf eine ähnlich hohe Qualifikation zu wie diese Frau um die es sich hier die ganze Zeit dreht. Ich habe nun Angst wenn ich mich während der Ausbildungszeit für so eine Qualifikation in eine Psychotherapie begebe, dass das später bei den Bewerbungen für eine Stelle herausgekramt werden kann und man bei der Einstellung sagen kann: "Hr. mmm sie haben ja vor einem Jahr eine Psychotherapie gemacht!?!? Ihnen ist schon klar, dass wir in unserem Unternehmen keine Psychosen oder ähnliches brauchen können weil wir hier Sicherheitsrelevante System entwickeln!" Oder ein weiteres Szenario, dass mir dann durch sowas irgendwann meine Kompetenz abgesprochen werden könnte. Versteht ihr meine Angst?

2.) Ich weiß nicht wie ich das meinen Eltern beibringen soll. Da ich noch zu Hause wohne, bekommen meine Eltern (auch wenn sie es nicht direkt machen!) mit, wann ich (mit wem) wo hingehe. Ich kann ja auch schlecht sagen, also ich bin jetzt wöchentlich 2-3 mal für rund 1,5h weg, ich will euch aber nicht sagen was ich in diesen 1,5h mache.
Da ich ein gutes Verhältnis zu meinen Eltern habe, will ich das auch nicht. Ich bring es aber auch irgendwie nicht zusammen ihnen zu sagen was los ist und schon gleich nicht wegen was.
Denn: Auch wenn ich so ein gutes Verhältnis habe hört das Verhältnis (LEIDER!) auf, sobald es bei mir um solche inneren Dinge geht wie bspw. dieser dreimalige Schmerz von den letzten drei Damen die alle auf ähnliche Art und Weise Schluss gemacht haben.

Und jetzt noch der andere Grund der wohl auch für so eine Therapie spricht mich aber auch insofern wieder abhält:

Mich hält der Gedanke ab, dass ich in meiner Psyche einen Schwachpunkt habe. Insbesondere deswegen, weil ich in meinem Umfeld (Freundeskreis, Eltern, Verwandtschaft) als sehr starker junger Mann wahrgenommen werde. Habe viele Qualifikation abgeleistet und mich vom "normalen Arbeiter" über Berufsausbildung, Abitur und Studium hochgearbeitet. Und warum muss nun gerade ich in eine Psychotherapie gehen? Ich habe doch sonst auch alles immer hinbekommen und nun hab ich Probleme und Unzulänglichkeiten bei dem Grundbaustein eines Menschen, dass grundsätzlich am Besten funktionieren sollte!
Könnt ihr meine Gedanken nachvollziehen?





Der Gedanke ist nicht schlecht. Aber in ein paar Jahren, will ich ehrlich gesagt schon endlich mal eine funktionierende Beziehung haben und dann werd ich sicherlich (hoffentlich) keinen Gedanken mehr an solche Damen verschwenden müssen. So ist zumindest der Plan.
was für blöde Ausreden, dann lass es und jut ist, bis du wieder an die nächste gerätst, anscheinend geht es dir noch nicht schlecht genug, das du etwas daran ändern willst.
Du bist ein erwachsener Mann, du musst es nicht deinen Eltern erzählen, und im JOb..ich bitte dich, die haben eine Schweigepflicht wir Ärzte, niemand wird das wissen das du eine Therapie gemacht hast.
Aber gut, ich sach nix mehr, vergebene Liebesmühe, du machst eh was du willst, frage mich nur, warum du dann fragst, sich man hier echt Mühe gibt auf deine Fragen zu antworten...
Da fühlt man sich richtig veräppelt
Fallendream ist offline  
Alt 30.05.2013, 23:18 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Fallendream, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:40 Uhr.