Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 01.08.2013, 09:46   #11
Maracu
Member
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: RuhrPOTT
Beiträge: 57
Ich kann ehrlich gesagt gar nicht verstehen warum die TE so "attackiert" wird.
Sicher wäre es zu einfach nur ihm die alleinige Schuld zuzuweisen, aber immerhin hat er seine Frau betrogen und diese hat wahrscheinlich einfach aus dem Affekt heraus gehandelt und ihn vor die Tür gesetzt. Für mich ein verständliches Verhalten - erstmal.

19 Jahre hin oder her, aber ich kann mir nicht vorstellen das sie dieses Thema immer totschweigen wollte und wo ist bitteschön das Vertrauen, wenn man nicht mal in der Lage dazu ist miteinander zu reden? Sicher ist das ein schwieriges und sehr heikles Thema, aber wenn man sich schon seit Ewigkeiten kennt, dann sollte man über sowas doch miteinander reden können.

Wenn man keinen anderen Ausweg mehr sieht (und das glaube ich ehrlich gesagt nicht) dann muss man sicher keine 10 Mal in ein Bordell gehen um zu schauen ob es mit einer Errektion doch noch klappt.

Sollte die TE wirklich Freudensprünge machen, weil sie von ihrem Mann hintergangen wurde? Welche Frau ist bitteschön in der Lage dazu sich in dieser Situation ernsthaft für seinen Mann zu freuen???
Hätte man es da nicht mit Medikamenten oder generell mal einem Arztbesuch versuchen können? Hätte man nicht mal außergwöhnliches in die Ehe mit einbringen können um einander wieder Lust zu machen?
Ich denke es gibt weitaus bessere "Lösungen" als der Partnerin fremdzugehen und das auch noch mehrmals.

Geändert von Maracu (01.08.2013 um 09:49 Uhr)
Maracu ist offline  
Alt 01.08.2013, 09:46 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Maracu, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 01.08.2013, 09:48   #12
Chopin
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Ort: MTK
Beiträge: 6.107
Also ... wenn Dir Dein Mann "um die ohren haut" dass es mit anderen klappt - dann liegt da aber nicht erst seit gestern was bei Euch im Argen.

Dann sind da immer wiederkehrende Zurückweisungen bestimmt auch dabei gewesen.

Was hast Du pro Liebesleben getan ?
Was hast Du probiert ?

Wenn Du Beschwerden durch die Wechseljahre hast - wie haben sich diese geäußert und wie bist Du ihnen begegnet ?
Chopin ist offline  
Alt 01.08.2013, 09:51   #13
ist
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 5.548
Hallo liene7

19 Jahre sind eine sehr lange Zeit.

Ich finde das man nach 19 Jahren und gemeinsamen Kindern die Partner nicht einfach raus werfen sollte bloß weil er ein Bordell besucht weil es im Bett seit über einem Jahr nicht mehr läuft.

Sondern man sollte das Problem anpacken und sich einen Termin bei einer Paarberatung machen.

Zitat:
Man sollte doch in einer Partnerschaft über alles reden können, auch über Sex.
Hast Du das mit ihm als es nicht mehr klappte? Was kam dabei raus?

Zitat:
Warum war er nicht ehrlich ?
Weil er Angst hatte das Du Dich von ihm trennst. Unter dieser Voraussetzung ist niemand Ehrlich. Wenn man will das der andere Ehrlich ist dann darf er keine Konsequenzen befürchten, egal was er sagt.

Also 19 Jahre sind eine sehr lange Zeit. Kannst Du Dich noch daran erinnern was ihr euch damals versprochen hattet? Falls ja: Ich würde ihn anrufen, mich für den Rausschmiss entschuldigen, ihn wieder einziehen lassen, eine Paarberatung vorschlagen und diese auch in Anspruch nehmen.

Danach könnt ihr weiter schauen und eventuelle Konsequenzen ziehen.
ist ist offline  
Alt 01.08.2013, 10:05   #14
Captain Kirk
Member
 
Registriert seit: 07/2013
Beiträge: 53
Also, ja, ich kann die "verstehen" und ich sehe es auch nicht so locker wie "ist". Aber grundsätzlich finde ich es auch nicht so dramatisch... Ich meine, war er immer da, wenn Du ihn gebraucht hast? Ist er ein guter Vater usw.? Wenn ja, dann lass es ihn bereuen und vergiss es.
Klar ist das schwer, aber das ist was ich im Endeffekt denke.

Nur weil man eine Ehe führt, heißt das nicht, dass man alle Bedürfnisse aufgibt - auch nicht die, die dem Partner evtl. nicht gefallen....
Captain Kirk ist offline  
Alt 01.08.2013, 10:06   #15
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.990
Sorry, ich würde meinem Partner eher verzeihen, wenn er eine Affäre hätte, als wenn er ins Bordell geht. Und schon gar nicht, wenn er es macht, weil er bei mir keinen mehr hochkriegt. Und wenn er danach mit stolzgeschwellter Brust kommt und mir flüstert, das er bei Nutten jede Menge Spaß haben kann, und seine Impotenz an mir liegt - da wären mir 19 gemeinsame Jahre erstmal sowas von scheißegal.

---
Ich finde, der Rausschmiss war richtig. Was nicht heißt, das man nicht jetzt, in getrennten Räumlichkeiten lebend, hingehen und Gespräche miteinander führen sollte. Eine Eheberatung halte ich auf jeden Fall für sinnvoll - allerdings NICHT eine Entschuldigung und das Angebot an dem Mann, wieder einzuziehen.

ERST sollte geklärt werden, wie diese Beziehung überhaupt aussieht und weitergehen könnte - DANN kann man überlegen, ob man sich noch mal aufeinander einlässt oder nicht.


Aber einfach weitermachen wie gehabt - NE!

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Paradigma ist offline  
Alt 01.08.2013, 10:11   #16
Chopin
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Ort: MTK
Beiträge: 6.107
Also ich finde da "Nutten" - weniger tragisch als eine Affäre - weil bei einer Affäre aus meiner Sicht erheblich mehr Emotion/Gefühl dabei ist.
Ihm ging es um das "technische Funktionieren ... " sonst hätte er sich eine Affäre suchen können.

Bedenklich ist für mich auch der Satz:

Zitat:
Ich habe ihn auch gleich aus der Wohnung geschmissen.
Das klingt für mich ( ZU ) sehr nach Beifall heischend ...

Geändert von Chopin (01.08.2013 um 10:15 Uhr)
Chopin ist offline  
Alt 01.08.2013, 10:43   #17
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Zitat:
Warum war er nicht ehrlich ?
Warum musste es so weit kommen ?
Ich bin geschockt über eure Meinungen.
Man sollte doch in einer Partnerschaft über alles reden können, auch über Sex. Ich bin 49 Jahre alt, mein Mann 51. Ich habe auch meine Probleme mit den Wechseljahren, das kommt noch hinzu.
Warum tat er diesen Schritt, ohne mit mir vorher darüber zu reden ?
Warum ?
Ganz einfach
wenn schon in der Frage, wie es zu der Entwickung kommen konnte, jetzt 2 mal dein Befinden einfließt plus der Idealanspruch "man sollte" incl. zweimal verdecktem Vorwurf, dass er es nicht angesprochen hat ....

dann lässt das auf einiges schließen, wie problematische Kommunikationen bei euch abgelaufen sind.

Er ist anscheinend jemand, der sich bei Vorwürfen duckt und um des lieben Friedens willen sich angewöhnt hat, nicht mehr SEIN Befinden gleichwertig zu sehen, sondern sich anzupassen, um Ärger zu vermeiden.

Deswegen auch die Heimlichkeiten und das Leugnen - was du ja auch wieder nur unter dem, was es für DEINE Befindlichkeit bedeutet, betrachtest und wertest.

Um so größer natürlich der Schock für dich, wenn er etwas macht, was etwas völlig eigenes war, unabhängig von dir

dabei hat er ja versucht, dass es KEINEN Einfluss auf die bestehende Ehe hat, sonst hättest du vor der Handyrechnung was gemerkt - weil es eben nichts mit dir zu tun hatte.

Kurz, ohne diese "Auszeiten" hätte es vermutlich viel früher "geknallt"

Wenn du wirklich wissen willst, wie es dazu kommen konnte, dann solltest du Begriffe wie "richtig" und "falsch", "man sollte" oder "wer hat woran Schuld" streichen, gegenüber ihm, aber auch gegenüber dir.

Ihr habt BEIDE diese Ehe zu diesem Punkt hinentwickelt/laufen lassen und ihr könnt jetzt in gegenseitigen Schuldzuweisungen versuchen, wer mehr "Recht" hat

oder ihr seht BEIDE euren GLEICHEN Anteil an dieser Entwicklung und findet heraus, ob jetzt eine Möglichkeit besteht, das bisher Versäumte, nicht Berücksichtigte, so neu zu entwicklen, damit die Ehe Bestand hat.

Anscheinend hat er zumindest nicht nur "mitgemacht" was du wolltest in eurer Ehe, denn sonst würde er gar nicht mehr zurück wollen

aber ich vermute stark, dass das, was er AUCH noch wollte, seine Träume, seine Wünsche, zu oft unter dem Motto "geht jetzt nicht, passt jetzt nicht, passt mir nicht" abgebügelt wurden, meist so, dass du es gar nicht gemerkt hast, bzw. dass er sich gar nicht mehr getraut hat, das anzusprechen und lieber weiter "funktioniert" hat.

So was schleicht sich manchmal ein, vor allem wenn Beruf/Kinder/Haus unsw. immer wichtiger werden als die Partnerschaft.

Wenn du das in eine positive Richtung drehen willst, dann trenn dich nicht von ihm, sondern lern ihn erst mal richtig kennen - und auch das, was bei IHM dazu geführt hat, dass er eben nichts mehr sagen konnte, ohne als der "Böse" da zu stehen, und das kann sich schon ganz am Anfang der Ehe/Beziehung eingeschlichen haben.

Vorwürfe sind da allerdings GIFT.

Geändert von leonora (01.08.2013 um 10:59 Uhr)
leonora ist offline  
Alt 01.08.2013, 10:51   #18
Maracu
Member
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: RuhrPOTT
Beiträge: 57
Zitat:
Zitat von Captain Kirk Beitrag anzeigen
Also, ja, ich kann die "verstehen" und ich sehe es auch nicht so locker wie "ist". Aber grundsätzlich finde ich es auch nicht so dramatisch... Ich meine, war er immer da, wenn Du ihn gebraucht hast? Ist er ein guter Vater usw.? Wenn ja, dann lass es ihn bereuen und vergiss es.
Klar ist das schwer, aber das ist was ich im Endeffekt denke.

Nur weil man eine Ehe führt, heißt das nicht, dass man alle Bedürfnisse aufgibt - auch nicht die, die dem Partner evtl. nicht gefallen....
Es redet auch keiner davon das man all seine Bedürfnisse aufgibt, aber Fremdgehen zähle ich nicht dazu.

Schon klar das bei Beziehungsproblemen immer beide ihren Teil dazu beitragen, denn niemand ist frei von Fehlern etc. pp. aber wenn ich monatelang hintergangen werde, dann ist mein Vertrauen erstmal weg.
Es ist immer noch was anderes ob man betrunken auf irgendeiner Feier einen Ausrutscher hatte oder ob ich das Haus verlasse und meine Frau in dem Glauben lasse ich würde mir das Spiel meiner Lieblingsmannschaft ansehen, stattdessen aber ins Bordell gehe um meinen Spaß zu haben und ich glaube ehrlich gesagt nicht das es bei ihm erst beim 10. Mal geklappt hat.
Da scheint wohl eher jemand Gefallen daran gefunden zu haben und wollte erstmal nachholen was in den ganzen letzten Monaten gefehlt hat.

Der TE nun die Schuld an alledem zu geben halte ich für falsch ... ist hier aber schon durch einige Beiträge auf den Tisch gebracht worden.
Klar das man in einem Forum nicht nur Beiträge zu lesen bekommt die einem gefallen und die man sich gewünscht hat, aber man sollte manchmal vielleicht doch überlegen ob man nicht ein wenig überzogen reagiert hat und sich selbst mal in diese Lage hineinversetzen.
Maracu ist offline  
Alt 01.08.2013, 11:08   #19
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Zitat:
Es redet auch keiner davon das man all seine Bedürfnisse aufgibt, aber Fremdgehen zähle ich nicht dazu.
na ja, WENN jemand seine Bedürfnisse aufgibt, die hier wohl auf ganz anderer Ebene lagen als der Sexualität

das dazu führt, dass es sich auf dem Umweg der Somatisierung im körperlichen (hier "Hänger") niederschlägt

derjenige keinen Ansatzpunkt findet, diese scheinbar "körperliche" Störung innerhalb der Beziehung zu "heilen"

dann versucht, wenigstens das Körperliche außerhalb wieder zu kräftigen und damit auch Erfolg hat

dann sehe ich das weniger als Frendgehen, sondern als einen zugegeben ziemlich verqueren, aber auch sehr häufig praktizierten Versuch der Selbsttherapie

andere beginnen zu saufen, kriegen einen burn out, gehen "Zigaretten holen" oder nutzen einen Tsunami um "unterzutauchen" ....

denn was wäre denn gewesen, wenn er innerlich klar gewesen wäre und gesagt hätte "Du, ich bin schon seit Jahren so unter Druck, von mir kommt hier immer weniger vor, alles draht sich nur um xyz, das hat sich jetzt in Erektionsschwierigkeiten niedergeschlagen, ich will das nicht mehr.....

wer glaubt hier, dass die Reaktion gewesen wäre
"Ach jeh, du Lieber, das ist ja furchtbar, lass uns mal schnell einen Termin bei einer Eheberatung machen, da ist wohl eineiges bei uns schiefgelaufen, wo ich auch was nicht mitgekriegt habe oder nicht darauf geachtet habe, erste Priorität hat jetzt aber, dass es DIR wieder gut geht auf allen Ebenen und alles andere muss jetzt mal warten!!" ?

Ich denke, dass glaubt nicht mal die TE.

Geändert von leonora (01.08.2013 um 11:13 Uhr)
leonora ist offline  
Alt 01.08.2013, 12:51   #20
Dave Bowman
Euer Liebden
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: München
Beiträge: 14.553
Ja, ganz klasse. Eine Frau wird betrogen und der LT macht sie stante pede als die Böse aus, weil sie eine natürliche Reaktion zeigt.

Makes me sick.
Dave Bowman ist offline  
Alt 01.08.2013, 12:51 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Dave Bowman, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
bordellbesuch, sex-club

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:16 Uhr.