Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 01.08.2013, 15:58   #31
Dave Bowman
Euer Liebden
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: München
Beiträge: 14.553
Zitat:
Zitat von ist Beitrag anzeigen
Aus meiner Sicht sollte es darum gehen wie man aus der Geschichte ein Happy End macht. Und das geht nur indem man selbst Verständnis zeigt, auf den anderen zugeht um wieder eine Kommunikationsbasis zu finden.
Sailcat hat es ja noch einmal herausgestellt: die TE erfuhr am Montag vom mehrfachen Ehebruch ihrs Gatten - heute ist Donnerstag. Da sind gerade einmal schlappe drei Tage vergangen. Wer kann denn nach so kurzer Zeit ernsthaft Sachlichkeit erwarten von der Betrogenen, zumal es hier nicht um ne kurze Beziehung geht, sondern um eine sehr, sehr lange?

Sag' mir bitte auch noch, weshalb die Sache ein Happy End haben muss.
Dave Bowman ist offline  
Alt 01.08.2013, 15:58 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Dave Bowman, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 01.08.2013, 16:41   #32
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Happy End kann ja vieles sein, auch eine Trennung.

Aber es davor waren 19 gemeinsame Jahre, in denen (scheinbar) alles perfekt war, und die einfach so plötzlich gar keine Bedeutung haben? Die einfach rausgeworfen werden können?

Und jetzt soll er sich "plötzlich" dazu enschlossen haben, "fremdzugehen", so einfach ohne Grund und Anlass?

Ob das jetzt etwas ist, dass auschließlich aus dem Paar und seiner (Nicht-)Kommunikation heraus entstanden ist,
oder vllt auch etwas, dass ihn scheinbar allein betrifft (Probleme z.B. im Job, der Tod eines Freundes/Elternteils, was auch immer), für die es zu Hause keine gefühlte!! Entlastung gab -
wobei hier noch gar nicht angesprochen wurde, dass z.B. auch eine veränderte Hormonlage (Pille absetzen/Hormone nehmen/anderer Geruch durch Wechseljahre/Erkrankungen usw.) dazu führen können, dass Partner sich gerade einfach nicht "riechen" können.....und wie soll man DAS jetzt der Partnerin erkkären.....

alles kann der Auslöser gewesen sein.

Wenn dann allerdings seine "Unfähigkeit" ihm zugeschieben wird, und einfach weggeschwiegen wird, anstatt nach dem "woran kann es liegen und wie kriegen wir das in den Griff" zu suchen, dann passieren in Paaren solche Dinge eben.
Weil wohl schon länger nicht mehr wirklich MITeinander geredet wurde über das, was in den jeweiligen Partnern vorgeht, es eher um "Schuldzuweisungen" als gemeinsame Problemlösungen ging.

Ein Problem, dass die TE gerade nicht sieht ist, dass ihr die Zeit davonläuft.
Je länger sie sich ausschließlich mit ihrer Gefühlslage beschäftigt, desto schwieriger wird es, alles in eine positive Richtung für sie zu wenden.

Es sei denn, sie ist sich schon klar darüber, dass sie sich sowieso trennen will, dann kann sie natürlich alles überlesen, das ihren Blick in eine andere Richtung lenken könnte.
leonora ist offline  
Alt 01.08.2013, 16:51   #33
AnSichGanzLieb
abgemeldet
Also mir ist erstmal die Kinnlade runter geklappt beim lesen einiger Antworten.
Zynischer geht es ja nun auch nicht mehr, oder?

Wo ist denn Eure (sonst sehr geschätzte) Empathie abgeblieben?

Es ist doch nicht so schwer, sich in die Lage von Liene zu versetzen.

Da wird eine Frau nach so langen Jahren belogen und betrogen und manch einer stellt sie hier auch noch als Ursache des Übels darzustellen.

Sorry - aber das widert auch mich an.

(ich rede hier von der Meinung zu dem Thema - nicht zu Euch an sich. Geht vor allem auch nach Kelkheim).

Wenn jemand nach so langer Zeit erfährt, dass er belogen und betrogen wird - dann ist das erstmal so, als würde der Boden unter den Füßen weggezogen werden. Dann ist da erstmal freier Fall und tagelang Trauma.

Ja genau das ist ein Trauma (auch noch den Begriff in Frage stellen wollen... geht's noch? Was soll den sonst Trauma sein, wenn nicht diese Art der tiefsten Verletzung?)

Und schön, dass hier die Gewichtung von Sex noch mit aufgenommen wurde.
Schon mal an das Wort "Vertrauen" gedacht?

Also sorry - der Typ hat zwar lange seine Dicken Eier geschaukelt - aber keine gehabt. Sonst hätte er nicht so lange ein Doppelleben geführt und vor allen hätte er mal seinen Mund aufgemacht und über das geredet, was schief läuft.

Man kann doch wohl von erwachsenen Menschen die sich das Ja-Wort gegeben haben erwarten, dass sie das anders klären... als durch Bordellbesuche. Zumal ich da nichts klärendes im Ansatz finden kann. Einfach nur Feigheit und Egoismus und pures Schwanzdenken.

Geändert von AnSichGanzLieb (01.08.2013 um 17:00 Uhr)
AnSichGanzLieb ist offline  
Alt 01.08.2013, 16:55   #34
AnSichGanzLieb
abgemeldet
Zitat:
Kaum ist in der Überschrift das Wort "Bordell" zu lesen, wird der Fremdgeher umgehend verteidigt und die Frau verurteilt. Schlimm diese Doppelmoral.
Ja - Doppelmoral finde ich auch.

Jede Wette das das hier bei vertauschten Geschlechtern ganz anders gelaufen wäre mit den Antworten...
Wenn sie ihn betrogen hätte. Dann wäre sie sicher die Schalampe, das Luder, die oberflächliche Ziege, die sich den nächste besten krallt... weil ja alle Frauen so sind und weil die Männer ja immer die Opfer sind.

Zitat:
Diejenigen, die hier nicht verstehen können, daß man nach langen Jahren traurig, erschüttert und verletzt ist, die möchte ich mal fragen, ob die hier zur Schau gestellte Gelassenheit denn auch dann gewahrt bliebe, wenn man selbst betroffen wäre?
Rhetorische Frage, wenn Du mich fragst.

Zitat:
Ja, ganz klasse. Eine Frau wird betrogen und der LT macht sie stante pede als die Böse aus, weil sie eine natürliche Reaktion zeigt.
Fürs Protokoll : ich bin 100% bei Dave!


Zitat:
Und - das Trauma ist jetzt erst gekommen -, zum Zeitpunkt des Rauswurfs habe ich alles um mich geschmissen und geschrieen.
Gibt es hier irgend jemand, der mich ein bischen verstehen kann ? Ich habe den Eindruck, nur ich habe alles falsch gemacht und bin die Böse.
Doch. Auch ich kann Dich verstehen. Inklusive dem Schreien und Sachen werfen.


Die Frage ist, ob sich das und wie sich das ganze lösen lässt.

Für mich steht außer Zweifel, dass da erstmal eine gewisse Zeit vergehen sollte - bis beide wieder "klar im Kopf" sind.
Es kann durchaus sein, dass aus seinem "bereut es zutiefst" noch was werden kann.

Außerdem seit ihr ja noch Eltern und Eheleute und womöglich auch beide im Mietvertrag stehend (?)
Da kommt ein ganzer Rattenschwanz an organisatorischen Dingen.

Es sollte wirklich nicht Euer Ziel sein - und das Ende vom Lied hoffentlich - einen Scheidungsanwalt mehr reich zu machen. ... und 2 Kinder das alles mit ansehen lassen zu müssen.

Mannmannmann - immer der Mist mit den Hormonen... und das in dem Alter.

Noch was :

Zitat:
da es mit seiner Errektion nicht mehr so klappte.
Das sehe ich als Problem an, dass er mit seiner Libido hat. Dagegen helfen z.B. solche rautenförmigen Tabletten, für die ständig im Spam-Ordner zu lesen geworben wird. Oder eine Penis-Pumpe oder sonst irgend ein "Spielzeug".
Da geht man vertrauensvoll zu einem Doc seiner Wahl und nicht in den Puff.

Geändert von AnSichGanzLieb (01.08.2013 um 17:32 Uhr)
AnSichGanzLieb ist offline  
Alt 01.08.2013, 17:48   #35
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
Zitat:
Also sorry - der Typ hat zwar lange seine Dicken Eier geschaukelt - aber keine gehabt. Sonst hätte er nicht so lange ein Doppelleben geführt und vor allen hätte er mal seinen Mund aufgemacht und über das geredet, was schief läuft.

Man kann doch wohl von erwachsenen Menschen die sich das Ja-Wort gegeben haben erwarten, dass sie das anders klären... als durch Bordellbesuche. Zumal ich da nichts klärendes im Ansatz finden kann. Einfach nur Feigheit und Egoismus und pures Schwanzdenken.
Wenn dieses Urteil über ihn stimmen würde - ungeachtet dessen, was in den 18 Jahren davor war - dann wäre die TE doch besser ohne ihn dran? Denn so jemanden braucht keine Frau - egal welche Schwierigkeiten jetzt auf einen zukommen.
leonora ist offline  
Alt 01.08.2013, 18:12   #36
AnSichGanzLieb
abgemeldet
Leo ... kann sein. Muss aber nicht.

Ich will mir NICHT anmaßen über ihn oder sie oder die Zukunft der beiden zu urteilen - über das hinaus, was hier steht. Ich kann das doch nicht wissen, was da lief... ihr doch auch nicht.

Oder schafft ihr seit neuem beim NSA...?

Gesetzt den Fall das stimmt was die Linie schrieb (das nehme ich einfach mal so an - aber auch das kann ich nicht verifizieren oder falsifizieren) dann finde ich die Aktion mit den Besuchen unterirdisch.

Es kann Verzweiflung bei ihm sein, Frust... "Wechseljahre" sonst was. Das wissen wir nicht.

Zitat:
Er war immer liebevoll und nett, nur halt im Bett lief da nichts mehr.
Wir können da jetzt allesamt Wortklauberei betreiben und uns auf die eine oder andere Richtung einschießen. Oder auch nicht. Es ist und bleibt das Leben von der Frau, die das hier erstellt hat.

Ehrlich gesagt hab ich mich auch viel eher über einige Antworten aufgeregt und diese aus meiner Sicht "zynische Logik" dahinter.

Schau - wenn ich keinen hoch bekommen sollte dauerhaft, dann würde ich den Grund bei mir suchen und mir überlegen, woran das liegt und das mit nem Arzt besprechen. Es käme mir gar nicht in den Sinn, ins Bordell zu gehen.
Ich würd eher meine letzten Flocken zusammen kratzen und mit der Dame mal in einen Lingerie-Laden gehen und ihr was nettes aufreizendes zum Anziehen schenken.

Ich würde den beiden ja auch ein Happy-End wünschen und vor allem den Kids. Nur sehe ich da erstmal sehr viel Porzellan zerschlagen.

Und einige Fragen im Raum stehen.

1. Was sagen die Kinder dazu und wie geht es denen?

2. Wo ist er jetzt und was macht er jetzt?

3. Kommt er an und lässt er sich was einfallen, die Sache irgendwie - wenigstens symbolisch - wieder zu kitten (wieder gut machen lässt sie sich nicht). Bemüht er sich - kämpft er um sie?

4. Gemeinsame Wohnung (Mietvertrag) Ja / Nein
(Bei Ja wäre das mit dem Rauswurf zumindest formell so auch nicht durch)


Die Fragen habe ich nicht gestellt, liebe TE, damit Du sie beantworten müsstest. Es ist DEIN Leben bzw. Eures und nur Du kannst wissen, was Du willst und wo das hin geht.

Volles Verständnis dafür, dass das nach 3 Tagen so nicht geht.
Ich weiss noch wie meine Trennung lief - und das war harmlos und regelrecht fair dagegen... und ich war mehr oder minder erstmal 3 Tage am Stück hacke und dauer-blau und ziemlich aggro drauf. (Auch ich war Opfer und in gutem Glauben...)
Wenn ich das auf 19 Jahre Ehe skaliere... dann kann ich "Trauma" wirklich so unterschreiben.

Nix für ungut, Chopin... aber das fand ich ziemlich zynisch... wir haben doch alle unsere Päckchen zu schleppen oder zu schleppen gehabt. Wieso diese Art der verbalen "Brutalität"? Das verstehe ich nicht. Sie hat doch niemanden hier etwas getan. Ich sch(w)enke doch nur dann Leuten verbal (eins) ein, wenn sie mir was getan haben, mich verletzt haben, es um irgendwas geht... Du bist doch sonst so einfühlsam und hast viele gute Tipps gegeben... warum jetzt hier solche Breitseiten? Wie gesagt - seh es nicht als persönlichen Disput zwischen uns an... wir sind alle nur Zuschauer!

Und auch ich habe kein Recht, über den Mann zu richten!
Ich kann nur sagen, dass ich die TE verstehe und meine verinnerlichten Werte sind halt so, dass jeder, der Betrügt von mir erstmal kein Verständnis zu erwarten hat.

Tue niemandem etwas an, was Du selbst nicht willst....

Und wie immer : reden, reden, reden!
AnSichGanzLieb ist offline  
Alt 01.08.2013, 20:00   #37
Chopin
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Ort: MTK
Beiträge: 6.107
Zitat:
Zitat von Sailcat Beitrag anzeigen
Diejenigen, die hier nicht verstehen können, daß man nach langen Jahren traurig, erschüttert und verletzt ist, die möchte ich mal fragen, ob die hier zur Schau gestellte Gelassenheit denn auch dann gewahrt bliebe, wenn man selbst betroffen wäre?
Von einigen hier habe ich da aber auch schon ganz andere Töne gehört.

Ich find's geradezu zynisch jemandem, der ganz frisch mit einer solchen Situation konfrontiert wird zu sagen "bist ja selbst schuld, dreht sich eben nicht immer alles um dich".
Pfui.
Da magst Du im Pinzip recht haben ... Sie hat aber nichts davon geschrieben dass Sie mit Ihm zur Eheberatung ist - gegen die Wechelsjahrsbeschwerden beim Frauenarzt war und mit zum Sexualtherapeuten ist ... Sie ist nicht hier aufgeschlagen - mit einem wir haben ein Problem im Bett ...

@AnSichGanzLieb:

Wobei Du in soweit recht hast - wenn er Eier in der Hose gehabt hätte, hätte er die Situation _MIT_ Seiner Frau geklärt.
Aber aus der eigenen Erfahrung - hoffen und (aus-)harren macht manchen zum Narren - und dann dauert das bis man(n) aufwacht.

Geändert von Chopin (01.08.2013 um 20:08 Uhr)
Chopin ist offline  
Alt 01.08.2013, 20:12   #38
Chopin
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Ort: MTK
Beiträge: 6.107
Zitat:
Zitat von Carl Carlson Beitrag anzeigen
also bevor ich ins Bordell gehe, rede ich mit meinem Partner darüber, was man im Bett ändern könnte um neuen Schwung reinzubringen. Ich denke, da haben beide den Fehler begangen und die Funkstille im Bett ausgeschwiegen. Wenn man danach immer noch auf keinen Nenner kommt und einer auf jeden Fall noch sexuelle Gelüste verspürt der andere nicht, oder beide nur nicht auf den jeweiligen Partner, dann sollte man eine Trennung als Paar in Betracht ziehen. Aber das der Mann nun sich den Sex auswärts käuflich holt ohne Rücksprache mit seiner Frau find ich schon Betrug. Da kann man es drehen und wenden wie man will.
Ach weisst Du - es gibt da auch Frauen die sagen dann auch mal .... :
"Wenn's Dir nicht passt kannst Du ja gehen"
Und wegen der Kinder und dem Gedanken ... "wegen dem bischen Sex" leidet Mann dann eben bis es zu viel wird ...
Chopin ist offline  
Alt 01.08.2013, 20:22   #39
AnSichGanzLieb
abgemeldet
Okay. Erstmal gut, dass wir uns nicht streiten, Chopin.
Ich kenne auch festgefahrene Lebensabschnitte (nennen wir es mal so).
Wenn man in ihnen steckt, dann hat man keine "Draufsicht"... und gut möglich, dass man dann auch Sachen macht, die einem gar nicht entsprechen - sonst vom Typ / Charakter her.
In dem Fall schwer zu sagen.
Wie sehen halt das Ergebnis...

Und bei dem sind wir uns sicher allesamt einig : HAUFENWEISSE SCHEI...E

Das Lied sollte der gebäutelten TE eigentlich aus dem Herzen sprechen.
https://www.youtube.com/watch?v=twoLZtQ5RpA
^-- Großstadtgeflüster - Haufenweise Scheiße.
(kein "Unz-Unz"-Techno/Dark/Kram... eher Powerfrau mit Klartext)

liene7 - egal welchen Geschmack Du hast... was in solchen Situationen zwar nichts an der Situation ändert aber ungemein hilft. Dreh die Anlage auf... spiel Frust-Musik ab und sing mit... bei mir war immer der moralische "Break Even" ein musikalischer... wenngleich selten wirklich melodisch
AnSichGanzLieb ist offline  
Alt 01.08.2013, 20:31   #40
liene7
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2013
Beiträge: 9
Hallo,
entschuldigung, aber ich sage es noch einmal, ich habe a l l e s erst am Montag erfahren, wie kann ich da denn schon eine Eheberatung in Anspruch genommen haben. Und ja, ich war wegen meiner Wechseljahre schon beim Frauenarzt. Es ist ein ganz normaler Prozess, der jede Frau durchläuft, die eine hat größere, die andere kleinere Probleme damit
Ich hatte heute meine erste Einzeltherapie, mein Arzt meinte, Abstand von meinem EM währe derzeit wohl die beste Lösung. Mein Mann hat schnell eine kleine Wohnung gefunden, wo er auch kurz- oder längerfristig wohnen bleiben kann.
Wir telefonieren täglich miteinander.
Meine beiden Mädchen (18 u. 20 Jahre) tun mir am meisten leid, sie sind ständig in meiner Nähe und beruhigen mich, wenn mich einmal wieder ein starker Weinkrampf überfällt. Gott sei Dank halten sie aber auch den Kontakt zu ihrem Vater.
Ich habe eine Überweisung zum Neurologen bekommen, mein Therapeut meint, eine Einweisung in eine psychosomatrische Klinik wäre für mich derzeit das beste. Ich denke, es ist für mein Mann und mich das beste, wenn wir uns erst einzelterapieren lassen und dann, wenn wir beide es dann noch wollen - eine Paartherapie beginnen. Von Scheidung war bisher noch gar keine Rede. Vielleicht heilt die Zeit doch noch die Wunden. Gott wird alles richten !!!
liene7 ist offline  
Alt 01.08.2013, 20:31 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey liene7, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
bordellbesuch, sex-club

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:01 Uhr.