Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 06.08.2013, 14:45   #11
Mimikry
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2009
Beiträge: 1.416
Warum "musst" du denn überhaupt irgendwas tun? Verliebtheit verschwindet doch mit der Zeit auch ganz von selber wieder.

Lass die Sache einfach dort, wo sie hingehört, nämlich in deinem Kopf und in deiner Phantasie.
Mimikry ist offline  
Alt 06.08.2013, 14:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Mimikry, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 06.08.2013, 18:55   #12
Amatorius
abgemeldet
Themenstarter
@Mimikry: Das wäre gut, aber so wie ich mich kenne, bleibt eine - unerfüllte - Verliebtheit leider sehr lange bestehen. Andererseits bin ich wohl mit meinem Wehklagen extrem früh dran (rund 1 Woche), während andere hier von JAHREN des Verliebtseins schreiben...

@Tansy: Das scheint in der Tat die "coolere" Alternative zu sein. Vielleicht sollte ich ihr auch etwas mehr Zeit geben als 1 Woche, um überhaupt Signale senden zu können.

Danke übrigens, dass Ihr euch mit meinem Problem beschäftigt, da fühle ich schon etwas Erleichterung...
Amatorius ist offline  
Alt 06.08.2013, 21:55   #13
Mimikry
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2009
Beiträge: 1.416
Zitat:
Zitat von Amatorius Beitrag anzeigen
@Mimikry: Das wäre gut, aber so wie ich mich kenne, bleibt eine - unerfüllte - Verliebtheit leider sehr lange bestehen. Andererseits bin ich wohl mit meinem Wehklagen extrem früh dran (rund 1 Woche), während andere hier von JAHREN des Verliebtseins schreiben...

Nö, wenn man sich da nicht groß reinsteigert, geht Verliebtheit recht schnell wieder weg.
Mimikry ist offline  
Alt 06.08.2013, 23:27   #14
Wunderblume2012
Senior Member
 
Registriert seit: 10/2012
Ort: Thüringen
Beiträge: 537
Zitat:
Zitat von Mimikry Beitrag anzeigen
Nö, wenn man sich da nicht groß reinsteigert, geht Verliebtheit recht schnell wieder weg.
Oder flammt nach Jahren wieder auf. Ist leider immer so ne Sache mit der Theorie.
Wunderblume2012 ist offline  
Alt 07.08.2013, 08:37   #15
Mimikry
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2009
Beiträge: 1.416
Zitat:
Zitat von Wunderblume2012 Beitrag anzeigen
Oder flammt nach Jahren wieder auf. Ist leider immer so ne Sache mit der Theorie.
Wieso Theorie? Jedes Gefühl hört irgendwann mal von selber auf, wenn man es nicht "pflegt". Das ist Tatsache. Probleme mit (unerwünscten) Gefühlen entstehen dann, wenn man sich reinsteigert, Dinge tut, um diese aufrecht zu erhalten bzw. verhindert, dass diese von selbst wieder verschwinden.

Muss ich der Arbeistkollegin nachlechzen, wenn ich mich nicht von meiner Partnerin trennen möchte und der Sache ohnehin keine Chance gebe? Ich kann das Gefühl der Verliebtheit bei mir wahrnehmen, sie vielleicht sogar genießen und dann zur Tagesordnung übergehen. Das funktioniert und letztendlich kommt niemand dabei zu Schaden.

Denkst du, ich war noch nie hoffnungslos verliebt? Das gehört doch zum Leben dazu. Daraus entstehen aber keine zwingenden Handlungsoptionen. Ich habe auch immer wieder das Gefühl, jemanden an die Wand tackern oder erwürgen zu müssen, würde sowas aber selbstverständlich nie machen. Auch hier warte ich einfach, bis mein Ärger abgeflaut ist. Abflauen wird er aber nie, wenn ich mich ständig damit beschäftige, wie und was ich dem anderen antun könnte.

In der Situation bleiben, aushalten, ablenken, vergehen lassen. Und wenn die Verliebtheit nach Jahren wiederkommt, kann man ja genau das Gleiche wieder machen.
Mimikry ist offline  
Alt 07.08.2013, 11:00   #16
Wydenbrook
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 11/2009
Ort: Planet Erde
Beiträge: 5.763
Zitat:
Zitat von Amatorius Beitrag anzeigen
Liebes Forum!

Das Thema ist ja schon mehrfach durchgekaut worden, aber jeder Fall liegt anders...

Ich bin 50, kinderlos, seit 13 Jahren in fester - bis letzte Woche auch glücklicher - Beziehung mit einer 13 Jahre jüngeren Frau, die ich an unserer Arbeitsstelle (öff. Dienst, unkündbar) kennengelernt habe und die dort nach wie vor arbeitet.

Letzte Woche habe mich Hals über Kopf in eine neue Kollegin (Alter: 30) verschossen. Ich hatte sie schon vorher im Blick; aber erst letzte Woche ist sie - praktisch ohne Vorwarnzeit - in unsere Abteilung gewechselt und arbeitet seitdem auch noch eng mit mir zusammen. Sie ist Single. Mit jedem Tag wird sie mehr zur Traumfrau. Die üblichen Symptome sind bei mir innerhalb weniger Tage stark ausgeprägt: Magendrücken, Appetitlosigkeit, teilweise Schlaflosigkeit, Gedanken drehen sich nur noch um die Herzdame. Kopfkino läuft auf Hochtouren.

Ähnliches ist mir vor ca. 10 Jahren schon mal passiert, wobei jene Frau zudem auch noch vergeben war, also keinerlei Hoffnungen berechtigt waren. Zum Glück wechselte sie seinerzeit alsbald die Arbeitsstelle und ich konnte zur Besinnung kommen.

Gegenüber den hier im Forum diskutierten älteren "Arbeitsplatz-Fällen" sind die Auswege hier noch problematischer: Denn ein Arbeitsstellenwechsel ist bei mir absolut ausgeschlossen; ein kurzfristiger Wechsel der Abteilung ebenso; beides gilt auch für sie. Zudem würde man sich bei einem Abteilungswechsel dennoch fast täglich über den Weg laufen (Kantine etc.).

Wegen der engen Zusammenarbeit ist es auch unmöglich, die anregenden Gespräche mit ihr über Berufliches und Privates abzuwürgen. Das würde auffallen und auch das gute Betriebsklima unserer Abteilung stören.

Was will ich eigentlich? Sollte die Herzdame irgendwann ernsthaftes Interesse signalisieren, wäre ich geneigt, darauf einzugehen und mich sogar von meiner LG zu trennen. Ich bin aber jetzt nicht zu einer sofortigen Trennung bereit wegen der Furcht, am Ende alleine dazustehen. Das ist egoistisch, aber so sind die meisten Menschen halt.

Erotik ist mit meiner LG schon länger kein Thema mehr, aber wenn man sich sonst gut versteht, kann man auch eine gute Partnerschaft führen. Doch das Gefühl der Verliebtheit ist so überwältigend, dass das, was man bislang zu schätzen wusste, plötzlich nicht mehr genügt. Ich muss betonen, dass die Herzdame kein Fotomodell-Typ ist, aber körperlich auf mich extrem anziehend wirkt und - soweit ich das bislang bewerten kann - eine tolle Wesensart hat. Ihre Mimik, ihre Gestik, ihre Art zu sprechen, ich bin vollständig in ihrem Bann (gebe mich aber bislang natürlich cool, wie Mann das so macht).

Ob sie letztlich zu mir passen würde, kann ich derzeit noch nicht beurteilen, auch nicht, wie weit überhaupt ihr Interesse geht. Dass ich 20 Jahre älter bin, ist auf den ersten Blick ein Hindernis. Da ich aber deutlich jünger aussehe und mich auch nicht unbedingt "altersgerecht" verhalte (wir liegen z.B. beim Musikgeschmack auf gleicher Wellenlänge), würde das nicht unbedingt gegen eine Partnerschaft sprechen. Wie man sieht, habe ich ein Faible für jüngere Frauen und kann mit ihnen auch gut umgehen.

Möglicherweise wird sie aber allein deshalb zurückhaltend bleiben, weil sie an ihrer neuen Arbeitsstelle nicht als Beziehungsstörerin erscheinen will (dann wären wir wohl wieder bei dem Vorzug einer sofortigen Trennung).

Eigentlich habe ich nun vor, intensiv mit ihr zu flirten und ihre Reaktion zu beobachten, um zu sehen, ob mehr möglich ist. Ich denke nicht, dass ich fähig bin, nur "den Flirt zu genießen", ohne auf mehr zu hoffen, wie es mancherorts empfohlen wird. Abstand halten ist aus wegen der beschriebenen Situation an der Arbeit nicht möglich.

Was ich n i c h t zu tun gedenke: Meine LG zu informieren oder die Herzdame mit einem Liebesgeständnis zu überfallen.

Falls die Herzdame keine positive Reaktion zeigt: Wenn man den Internet-Quellen Glauben schenken will, kann eine solche Verliebtheitsphase 3 Monate bis mehrere Jahre andauern. 3 Monate würde ich vielleicht durchhalten, aber länger...?

Habt Ihr Anregungen oder Kommentare?


Ich habe das leider auch durchmachen müssen und kann dir einiges aus meiner persönlichen Erfahrung erzählen. Zu meinem Glück war die Arbeit für zwei Monate befristet. So daß
wir danach keinen Kontakt mehr hatten und ich den "Entzug" gut überstanden hatte. Andererseits hätte ich alles getan, ich hätte jedes Opfer in Kauf genommen, nur um mit ihr zusammen zu kommen,
aber das bleibt ein Traum.

Länger hätte ich das psychisch auch nicht ausgehalten. Ich machte den großen Fehler es ihr nicht zu sagen. Erst im nachhinein über ein Brief....das war der falsche Weg. Jetzt bin ich schlauer.
Diese Frau war von der Optik, dem Auftreten, der Stimme exakt meiner Vorstellung einer perfekten Frau sehr nahe gekommen. Für mich ist sie die schönste Frau der Welt.

Meine dringende Empfehlung an dich, auch wenn es viel Mut kostet.
Sage ihr, dass du in sie verliebt bist, denn langfristig gesehen hält das dein Kopf nicht aus!

Da ihr wahrscheinlich noch eine längere Zeit zusammen arbeiten müsst, ist hier ein klärendes Gespräch dringend notwendig.
Ihr es direkt sagen, am besten wenn ihr alleine seit und keiner mithören kann, wenn die Gelegenheit günstig ist.
Nur so kommst du aus dem Schlamassel raus. Anders geht es nicht, ihr arbeitet ja tagtäglich miteinander und das für einen langen Zeitraum.

Frage Sie doch einfach unverbindlich, ob Sie Lust hat nach der Arbeit noch was trinken zu gehen.

Geändert von Wydenbrook (07.08.2013 um 11:29 Uhr)
Wydenbrook ist offline  
Alt 07.08.2013, 12:30   #17
Shaina
Golden Member
 
Registriert seit: 11/2011
Ort: RLP
Beiträge: 1.088
Für 1 Woche bissl "Verliebtheit" bist du schon bereit deine Freundin mit der du 13 (!) Jahre zusammen bist, zu verlassen.

Da sie dir anscheinend so dermaßen egal geworden ist, verlass sie doch einfach so. Da hast du vlt auch mehr Chancen bei der Jüngeren... bis dann wieder eine Jüngere kommt.

Wenn deine Arbeitskollegin schlau ist, geht sie aber nicht drauf ein. Don´t f** the company Gibt nur Stress und Ärger, vor allen Dingen da ihr vlt jahrelang eng zusammen arbeiten müsst.
Shaina ist offline  
Alt 07.08.2013, 12:50   #18
Wydenbrook
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 11/2009
Ort: Planet Erde
Beiträge: 5.763
Zitat:
Zitat von Shaina Beitrag anzeigen
Für 1 Woche bissl "Verliebtheit" bist du schon bereit deine Freundin mit der du 13 (!) Jahre zusammen bist, zu verlassen.
Das Verliebt-Sein ist ein zweischneidiges Schwert.
Hier wird das rationale Denken ausgeschaltet. Man will mit der neuen Arbeitskollegin zusammen kommen, koste es was es wolle.

Die angebetete Frau löst das Problem dann recht fix.
In den meisten Fällen bekommt der Mann eine saftige Abfuhr und muss selbst damit alleine klar kommen.
Den Frauen ist es dann gleichgültig ob der Mann darunter leidet oder nicht.

Solche Fälle passieren tagtäglich in den deutschen Firmen.

Geändert von Wydenbrook (07.08.2013 um 12:53 Uhr)
Wydenbrook ist offline  
Alt 07.08.2013, 13:25   #19
Mimikry
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2009
Beiträge: 1.416
Zitat:
Zitat von Wydenbrook Beitrag anzeigen
Das Verliebt-Sein ist ein zweischneidiges Schwert.
Hier wird das rationale Denken ausgeschaltet. Man will mit der neuen Arbeitskollegin zusammen kommen, koste es was es wolle.
Du verwechselst Verliebtsein mit Besessenheit. Normalerweise kann man auch im Zustand der Verliebtheit noch so weit rational denken, dass man nicht vollständig die Kontrolle verliert.

Zitat:
Zitat von Wydenbrook Beitrag anzeigen
Die angebetete Frau löst das Problem dann recht fix.
Ist eine Möglichkeit. Eine andere wäre, sich das nicht zu geben und das "Problem" selbst zu lösen.


Zitat:
Zitat von Wydenbrook Beitrag anzeigen
In den meisten Fällen bekommt der Mann eine saftige Abfuhr und muss selbst damit alleine klar kommen.
Siehe oben. In einigen Fällen ist die Abfuhr vorhersehbar, also könnte man sich diese auch getrost ersparen. Ich würde das nur machen, wenn es MIR hilft, mit der Sache abzuschließen. Oder, um Klarheit zu schaffen und so eine weitere Zusammenarbeit möglich zu machen.


Zitat:
Zitat von Wydenbrook Beitrag anzeigen
Den Frauen ist es dann gleichgültig ob der Mann darunter leidet oder nicht.
Ja was soll sie denn machen? Darauf eingehen, nur damit der arme Mann nicht leidet??? Das klingt irgendwie nach beabsichtigter emotionaler Erpressung: Sieh mich an, was für ein armer leidender Wurm ich doch bin und erbarme dich meiner.

Geändert von Mimikry (07.08.2013 um 13:33 Uhr)
Mimikry ist offline  
Alt 07.08.2013, 13:40   #20
Wydenbrook
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 11/2009
Ort: Planet Erde
Beiträge: 5.763
Zitat:
Zitat von Mimikry Beitrag anzeigen
Du verwechselst Verliebtsein mit Besessenheit. Normalerweise kann man auch im Zustand der Verliebtheit noch so weit rational denken, dass man nicht vollständig die Kontrolle verliert.
Nein. Man kann Verliebt-Sein und die Kontrolle haben, indem man seine Gefühle unterdrückt, mit dem Nebeneffekt unglücklich zu sein.
In eine Frau intensiv verliebt sein bedeutet, alles zu unternehmen um mit ihr zusammen zu kommen, egal wie. Opfer bringen mit eingeschlossen.
Nur wenn die Frau einfach kein Interesse zeigt, stürzt das ganze Kartenhaus zusammen und man ist so unglücklich, so daß man die größte Niederlage
seines Lebens einstecken muss. Nichts kann man dagegen tun, man fühlt sich hilflos und unendlich traurig.

Es gibt nichts schlimmeres im Leben, außer den Tod.

Zitat:
Zitat von Mimikry Beitrag anzeigen
Ist eine Möglichkeit. Eine andere wäre, sich das nicht zu geben und das "Problem" selbst zu lösen.
Es gibt Situationen wo das nur schwer lösbar ist, weil man z.B. mit der Frau tagtäglich zusammen arbeitet, womöglich gar in einem Büro arbeitet. Es sei denn man kündigt seine Arbeitsstelle oder läßt sich (in einem großen Konzern) versetzen.


Zitat:
Zitat von Mimikry Beitrag anzeigen
Siehe oben. In einigen Fällen ist die Abfuhr vorhersehbar, also könnte man sich diese auch getrost ersparen. Ich würde das nur machen, wenn es MIR hilft, mit der Sache abzuschließen.
Vorhersehbar zu 90 Prozent. Ganz ausschließen läßt sich es nicht, dass Sie auf die Zuneigung des Mann wohl doch eingeht. Um ganz sicher zu gehen muss man wohl die Frau schon direkt fragen. Zumindest ihr indirekt klar machen, dass Interesse vorhanden ist. Besser man schenkt ihr gleich reinen Wein ein wenn man den Mut dazu besitzt.
Dann weiß man zu 100 Prozent wo man bei ihr auf der Prioritätenskala liegt.


Zitat:
Zitat von Mimikry Beitrag anzeigen
Ja was soll sie denn machen? Darauf eingehen, nur damit der arme Mann nicht leidet???
Sie kann ja Verständnis für seine Situation zeigen und versuchen ihm zu helfen. Auf welche Art auch immer. Ihn ignorieren bzw. ihm aus dem Weg gehen wo immer möglich ist jedenfalls der falsche Weg.
Bin überzeugt davon. Nur leider ist das der übliche Weg in unserer Gesellschaft.

Verliebt sich ein Mann in eine Frau, begehrt sie, macht ihr deutlich das er was für sie empfindet, dann reagiert sie mit Gleichgültigkeit, Desinteresse und zeigt dem Mann, dass es ihr nichts bedeutet, wenn
ein Mann ernsthaftes Interesse an Ihrer Person zeigt.

Solche Situationen kommen täglich in Deutschland vor. 80-90 Prozent scheitern weil einer der beiden kein Interesse hat.

Das es BEIDE wollen, sowas gibt es leider viel zu selten.

Geändert von Wydenbrook (07.08.2013 um 13:50 Uhr)
Wydenbrook ist offline  
Alt 07.08.2013, 13:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Wydenbrook, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:57 Uhr.