Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.06.2014, 17:11   #11
Riddle
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2009
Beiträge: 52
Zitat:
Zitat von lune
...und du solltest hier die Konsequenzen tragen und dich entscheiden. Du hast Gefühle für eine andere und sie für dich. Und du sagst du MAGST deine Freundin.

Findest du echt, dass das so weiterlaufen kann? Die Emtscheidung kann dir hier niemand abnehmen...aber treffen musst du sie. Und es wäre nur fair, wenn du das bald tust.

Kein Vorwurf, sowas kann passieren! Aber schau zu, dass du das jetzt bald regelst und eine klare Entscheidung triffst, die du auch durchziehst.
Ich denke, dass Eure Beziehung wohl nicht mehr genug stark ist, wenn sowas passieren kann und dass du das berücksichtigen solltest.
Nein, natürlich kann es so nicht weiterlaufen. Das bringt ja irgendwo niemanden der Beteiligten weiter. Das mir niemand die Entscheidung abnehmen kann ist klar, aber ich bin dankbar für andere Meinungen zum Thema. Vielleicht hilft es mir auch nur mal über das Thema zu schreiben und was anderes außer meine Gedanken zu hören bzw. lesen.


Zitat:
Zitat von Felicitas1
Emotional würde das zwischen Euch sowieso nichts ändern. Schlimmer noch, Ihr würdet immer darüber nachdenken, was Ihr verpaßt, wenn Ihr Euch nicht mehr seht.
Möglich, aber es würde dann auf jeden Fall leichter fallen loszulassen. Es würde vielleicht 1-2 Wochen dauern und dann wäre aber gut. Da ich sie aber nahezu täglich sehe ist das nicht ganz so einfach.


Zitat:
Zitat von gabimaus
..ja, ja ... die ''pöse Versuchung''


Da gibt es die körperliche Anziehung - und sonst? Nichts weiter?

Händchen halten aber nichts reden?

Keiner weiß über den anderen Bescheid?

Bleibt ja eigentlich nur das 'Abenteuer'

Aber auch damit muss man verstehen umzugehen.

Sicher ist, dass man selbst als Abenteurer Entscheidungen treffen muss - einen klaren Standpunkt vertreten muss und sich selber Grenzen setzen, die es einzuhalten gilt.

Vielleicht will die Kollegin ja nicht mehr als das was Ihr gerade habt?

Das Gefühl der Anziehung ist meist viel schöner, als die Umsetzung dessen, was man sich erträumt hat.

Die Ernüchterung kommt, unweigerlich. Und das weißt Du auch.

Aber wenn Deine Freundin bereits ''ahnt'', dass da ''was im Busche ist'', dann wirst Du Dich umgehend entscheiden müssen, ansonsten wird Dir das Deine Freundin sicherlich abnehmen. Sowas kann keine Partnerschaft lange verkraften.

Kannst Du Dich nicht entscheiden für die eine oder andere, dann entscheide Dich für DICH und trenne Dich erst einmal von Deiner Freundin, ehe Du Euch beide unglücklich machst - sie und Dich ..
Nein, es ist nicht nur die körperliche Anziehung - aber auch natürlich. Wir kennen uns ganz gut, reden recht viel miteinander. Das wurde vielleicht in meinem Text nicht so klar. Die körperliche Anziehung kam später, aber ich mag sie auch als Mensch.
Ob sie mehr will? Das weiß sie glaub ich genau so gut wie ich. Auch da haben wir, vor dem Kuss, drüber geredet. Output von beiden:
Uns beiden ist klar, dass wir uns mögen. Uns ist aber auch klar, dass wir beide eine langjährige, funktionierende Beziehung haben. Ob unsere Beziehung funktionieren würde? Wir wissen es nicht. Es gibt Gemeinsamkeiten und Unterschiede, wie eigentlich überall. Zum Kuss kam es danach trotzdem. Dumm, klar, weiß ich selbst, hätte es einfach lassen sollen. Hab ich aber nicht, so ist das Leben manchmal.

Ich werde mich entscheiden müssen, aber das ist nicht so einfach wie es sich anhört. Gefühle habe ich für beide. Für die eine sind die (momentanen) Gefühle stärker, für die jetzige spricht alles andere. Vor allem das gemeinsame Leben, das wir uns aufgebaut haben und ich nicht leicht aufgeben könnte. Zumal das auch nicht ganz einfach wäre.
Riddle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2014, 17:11 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Riddle, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 15.06.2014, 17:56   #12
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Ich werde mich entscheiden müssen, aber das ist nicht so einfach wie es sich anhört. Gefühle habe ich für beide. Für die eine sind die (momentanen) Gefühle stärker, für die jetzige spricht alles andere. Vor allem das gemeinsame Leben, das wir uns aufgebaut haben und ich nicht leicht aufgeben könnte. Zumal das auch nicht ganz einfach wäre.
lieber Riddle,

weder hört es sich einfach an, noch IST es einfach.

Da denke ich, habe ich mich auch deutlich ausgedrückt


Jeder, der sich irgendwann von einem Partner trennt, um mit einem neuen Partner etwas Neues zu beginnen, wird auch Opfer bringen müssen. Und diese bedeuten allermeist, dass man etwas aufgeben muss.

Bei uns ist man bereits daran gewöhnt, sesshaft zu sein - man will behalten, was man sich einmal kostspielig aufgebaut hat.

Aber das ist keine Selbstverständlichkeit. Und das Leben spielt uns manchmal auch grausam mit, so dass wir z.B. nicht ''die Wahl'' haben - weg ist weg - und wir sind gezwungen, wieder von vorne anzufangen. Das ist das Risiko, welches das Leben mit sich bringt.
Aber genau das bietet uns auch ungeahnte Chancen.

Genau wie eine 'ungeplante', neue Partnerschaft.

Etwas mutiger könntest Du schon sein - auch Deine Kollegin.

Worauf Ihr aber besonders achten müsst, so oder so, das ist, bei allem einzubeziehen (alle beide), dass Ihr zwei lieben Menschen an Eurer Seite etwas zumutet, das Ihr Euch selber ganz sicher nicht wünschen würdet !

Und allein daraus, aus den Gedanken daran, wie es Dir wohl erginge, wenn Deine Freundin plötzlich Interesse an einem anderen Mann aufweisen würde, fällt Dir eventuell eine Entscheidung leichter.

Was ist dagegen schon ein bisschen Verzicht auf materielle Güter?
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2014, 23:17   #13
Trotzdem
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2014
Ort: in D`em gößten DORF
Beiträge: 22
Lieber Riddle,
heute habe ich mich in diesem Forum angemeldet um mir Rat zu einem bestimmten Thema zu holen. In mir schürten Ängste, weil ich nicht wusste, wie ich meine Situation beschreiben soll.
Nachdem ich von deiner Situation gelesen habe, bin ich sehr erleichtert.... denn scheinbar bin ich nicht alleine.
Die Geschichte, die du erzählst ist fast die gleiche die ich derzeit erlebe. Ich habe mich in einen Mann verliebt, der bereits ein Freundin hat. Zu diesem Zeitpunkt war ich auch noch in einer Beziehung.... könnte jetzt ausholen, aber da würde dann das gleiche stehen wie bei dir... Knutsche, Nähe, ... das ganze Programm halt... und sogar (ohne Spaß) eins-zu-eins die gleiche Geschichte.

Meine Frage wäre nur nicht gewesen, "wie bekomme ich ihn los?" sondern "was muss ich tun, dass er sich für mich entscheidet?"

Wenn man in einer Beziehung anfängt sich wie "Bruder und Schwester" zu verhalten und sich in Andere verliebt ist das ein Zeichen, dass etwas mit der Beziehung nicht stimmt.
Was löst die Andere denn in dir aus, dass sie dir so den Kopf verdrehen konnte? Verbindet dich mit ihr mehr als mit deiner Freundin?
Ich möchte nicht damit sagen, dass du dich von deiner Freundin trennen sollst ... aber ich finde, dass du es dir doch etwas leicht machst. Du bist bestimmt noch sehr jung und hast dein Leben noch vor dir.... Warum macht dir das soviel Angst? Sei doch froh und zufrieden damit... Es gibt jemanden der diese Gefühle in dir auslöst.... warum kannst du das jetzt nicht einfach akzeptieren?
So, und genau das versteh ich eben nicht.... du willst aus Gewohnheit bei deiner derzeitigen Freundin bleiben?

jetzt hab ich meins auf dich projiziert...
Trotzdem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2014, 23:31   #14
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von Riddle Beitrag anzeigen
Mich zerreißt dieser Mist. Ist es das Wert, eine eigentlich ordentlich funktionierende Beziehung dafür aufs Spiel zu setzen? Ich weiß es selbst nicht mehr. Was kann ich tun? Kontaktsperre ist kaum bis nicht möglich, aus unterschiedlichen Gründen. Aus dem Weg gehen oder Abstand halten ist seit dem Kuss auch schwieriger geworden, da seitdem auch noch mehr von ihrer Seite kommt als vorher schon. Und eigentlich will ich mich auch gar nicht wehren...

Wie komm ich da bloß wieder raus?
In dem Du Deinen Kopf anschaltest und die Augen öffnest.

Nüchtern betrachtet hast Du Deine Beziehung schon lange sabotiert und Deine "Prinzipien" über den Haufen geworfen.Da hilft auch keine Egozentrik oder irgendein Drama.Das hast Du ganz bewußt gemacht.
Ich will das gar nicht bewerten sondern Dir aufzeigen dass Du weißt wo Du Dich einfach besser fühlen kannst.Dich zieht es eben zu dieser Person hin, sie empfindet vermutlich genauso.

Demnach hast Du zwei Optionen:

Du beendest Deine Beziehung und schaust wo das hinführt.

oder

Du beendest den Kontakt zu Deiner geheimen Flamme.

Beides geht nicht.Nicht weil es nicht möglich wäre, sondern nur weil Du ein Drama daraus machst weil Du zu feige bist wirklich eine Entscheidung zu treffen, die Du doch irgendwie triffst...in Etappen.

Was bringt es Dir wenn Du letztendlich mit Deiner Affäre im Bett landest, zu Deiner Freundin rennst alles beichtest und am Ende Single bist?
Demandred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2014, 07:52   #15
Riddle
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2009
Beiträge: 52
Zitat:
Zitat von gabimaus
ieber Riddle,

weder hört es sich einfach an, noch IST es einfach.

Da denke ich, habe ich mich auch deutlich ausgedrückt


Jeder, der sich irgendwann von einem Partner trennt, um mit einem neuen Partner etwas Neues zu beginnen, wird auch Opfer bringen müssen. Und diese bedeuten allermeist, dass man etwas aufgeben muss.

Bei uns ist man bereits daran gewöhnt, sesshaft zu sein - man will behalten, was man sich einmal kostspielig aufgebaut hat.

Aber das ist keine Selbstverständlichkeit. Und das Leben spielt uns manchmal auch grausam mit, so dass wir z.B. nicht ''die Wahl'' haben - weg ist weg - und wir sind gezwungen, wieder von vorne anzufangen. Das ist das Risiko, welches das Leben mit sich bringt.
Aber genau das bietet uns auch ungeahnte Chancen.

Genau wie eine 'ungeplante', neue Partnerschaft.

Etwas mutiger könntest Du schon sein - auch Deine Kollegin.

Worauf Ihr aber besonders achten müsst, so oder so, das ist, bei allem einzubeziehen (alle beide), dass Ihr zwei lieben Menschen an Eurer Seite etwas zumutet, das Ihr Euch selber ganz sicher nicht wünschen würdet !

Und allein daraus, aus den Gedanken daran, wie es Dir wohl erginge, wenn Deine Freundin plötzlich Interesse an einem anderen Mann aufweisen würde, fällt Dir eventuell eine Entscheidung leichter.

Was ist dagegen schon ein bisschen Verzicht auf materielle Güter?
Danke für deine Meinung.
Ich bin eigentlich eher der Typ Mensch, der nicht zwanghaft "veränderungssüchtig" ist. Gibt ja so Leute, die ständig auf der Suche nach Veränderung sind. Zu denen gehöre ich ganz gewiss nicht. Gefällt mir etwas, muss ich das nicht unbedingt verändern sondern belass es dabei. Bzw. bin ich mit der Zeit dazu geworden, früher war das auch nicht so. In jüngeren Jahren habe ich schonmal meine damalige Freundin für eine Neue verlassen (nach fast 5 Jahren Beziehung, geklappt hat es dann mit der Neuen nicht so wirklich und wir haben uns nach einem Jahr getrennt; nichtsdestotrotz weiß ich heute, es war die richtige Entscheidung damals).
Was wir den Menschen in unserem Umfeld zumuten weiß ich selbst ganz gut, da vor einigen Jahren von der anderen Seite mitbekommen. Da hatte meine Freundin jemand anderen "kennengelernt" und ich habe es mitbekommen (müsste noch ein Thread hier rumschwirren im Forum). Wir haben uns damals nicht getrennt und sie sich für mich entschieden, daher verstehe ich ihre Situation. Nur das sie bisher nicht weiß, dass es bei mir heute ähnlich ist wie bei ihr damals.


Zitat:
Zitat von Trotzdem
Lieber Riddle,
heute habe ich mich in diesem Forum angemeldet um mir Rat zu einem bestimmten Thema zu holen. In mir schürten Ängste, weil ich nicht wusste, wie ich meine Situation beschreiben soll.
Nachdem ich von deiner Situation gelesen habe, bin ich sehr erleichtert.... denn scheinbar bin ich nicht alleine.
Die Geschichte, die du erzählst ist fast die gleiche die ich derzeit erlebe. Ich habe mich in einen Mann verliebt, der bereits ein Freundin hat. Zu diesem Zeitpunkt war ich auch noch in einer Beziehung.... könnte jetzt ausholen, aber da würde dann das gleiche stehen wie bei dir... Knutsche, Nähe, ... das ganze Programm halt... und sogar (ohne Spaß) eins-zu-eins die gleiche Geschichte.

Meine Frage wäre nur nicht gewesen, "wie bekomme ich ihn los?" sondern "was muss ich tun, dass er sich für mich entscheidet?"

Wenn man in einer Beziehung anfängt sich wie "Bruder und Schwester" zu verhalten und sich in Andere verliebt ist das ein Zeichen, dass etwas mit der Beziehung nicht stimmt.
Was löst die Andere denn in dir aus, dass sie dir so den Kopf verdrehen konnte? Verbindet dich mit ihr mehr als mit deiner Freundin?
Ich möchte nicht damit sagen, dass du dich von deiner Freundin trennen sollst ... aber ich finde, dass du es dir doch etwas leicht machst. Du bist bestimmt noch sehr jung und hast dein Leben noch vor dir.... Warum macht dir das soviel Angst? Sei doch froh und zufrieden damit... Es gibt jemanden der diese Gefühle in dir auslöst.... warum kannst du das jetzt nicht einfach akzeptieren?
So, und genau das versteh ich eben nicht.... du willst aus Gewohnheit bei deiner derzeitigen Freundin bleiben?

jetzt hab ich meins auf dich projiziert...
Hey Trotzdem, das du dieselben "Probleme" hast ist schön zu hören (naja, doof ausgedrückt ). Da hört man mal die Meinung der anderen Seite. Deiner Aussage "zu dieser Zeit war ich auch noch in einer Beziehung" entnehme ich, dass du dich getrennt hast?
Meine jetzige Beziehung ähnelt in der Tat eher "Bruder-Schwester" als einem Liebespaar.
Was die andere in mir auslöst? Gute Frage. Ich freue mich einfach jedes mal sie zu sehen und vermisse sie wenn sie nicht da ist. Was uns verbindet? Dazu kann ich kaum was sagen, da ich hier nicht alles "veröffentlichen" möchte. Aber es gibt da 1-2 Punkte, die uns verbindet. Sie ist auch einfach ganz anders als meine jetzige Freundin und hat vielleicht etwas, das ich momentan vermisse. Vielleicht ist es auch tatsächlich einfach der Reiz des neuen.
Sehr jung liegt ja immer auch im Auge des Betrachters Ich liege um die 30 rum und du hast Recht, da liegt das Leben (hoffentlich) noch vor einem, aber man macht sich auch schon Gedanken um die Zukunft... Aber ob ich aus Gewohnheit bei meiner Freundin bleiben würde? Ich denke eher, weil es gut funktioniert und ich im Leben schon andere Erfahrungen gemacht habe. Denn kann man heutzutage nicht schon froh sein, jemanden gefunden zu haben, mit dem man sich gut versteht und wo die Beziehung funktioniert? Vielleicht auch ohne das noch die großen Gefühle im Spiel sind.


Zitat:
Zitat von Demandred
In dem Du Deinen Kopf anschaltest und die Augen öffnest.

Nüchtern betrachtet hast Du Deine Beziehung schon lange sabotiert und Deine "Prinzipien" über den Haufen geworfen.Da hilft auch keine Egozentrik oder irgendein Drama.Das hast Du ganz bewußt gemacht.
Ich will das gar nicht bewerten sondern Dir aufzeigen dass Du weißt wo Du Dich einfach besser fühlen kannst.Dich zieht es eben zu dieser Person hin, sie empfindet vermutlich genauso.

Demnach hast Du zwei Optionen:

Du beendest Deine Beziehung und schaust wo das hinführt.

oder

Du beendest den Kontakt zu Deiner geheimen Flamme.

Beides geht nicht.Nicht weil es nicht möglich wäre, sondern nur weil Du ein Drama daraus machst weil Du zu feige bist wirklich eine Entscheidung zu treffen, die Du doch irgendwie triffst...in Etappen.

Was bringt es Dir wenn Du letztendlich mit Deiner Affäre im Bett landest, zu Deiner Freundin rennst alles beichtest und am Ende Single bist?
Letzteres werde ich ganz gewiss nicht tun. Sollte es dazu kommen, dass ich mit ihr im Bett lande, ist das Letzte was passieren wird eine Beichte. Finde ich, solange sich dann tatsächlich nicht mehr daraus entwickelt, die fairere Variante. Was sie nicht weiß... (und das hat sie mir sogar mal gesagt, sie würde das gar nicht wissen wollen wenn sowas mal passiert. Akzeptiere ich).
Den Kontakt beenden kann ich nicht, zumindest nicht jetzt. Und das nicht weil ich es nicht will, sondern weil ich nicht kann. Das liegt nicht in meinem Ermessensspielraum, sonst hätte ich es schon längst getan. Sieht man sich ist es nämlich deutlich schwieriger Gefühle zu unterdrücken als wenn man nichts voneinander hört oder sieht.
Riddle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2014, 11:45   #16
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von Riddle Beitrag anzeigen
Letzteres werde ich ganz gewiss nicht tun. Sollte es dazu kommen, dass ich mit ihr im Bett lande, ist das Letzte was passieren wird eine Beichte. Finde ich, solange sich dann tatsächlich nicht mehr daraus entwickelt, die fairere Variante. Was sie nicht weiß... (und das hat sie mir sogar mal gesagt, sie würde das gar nicht wissen wollen wenn sowas mal passiert. Akzeptiere ich).
Den Kontakt beenden kann ich nicht, zumindest nicht jetzt. Und das nicht weil ich es nicht will, sondern weil ich nicht kann. Das liegt nicht in meinem Ermessensspielraum, sonst hätte ich es schon längst getan. Sieht man sich ist es nämlich deutlich schwieriger Gefühle zu unterdrücken als wenn man nichts voneinander hört oder sieht.
Dann rate ich Dir zur Variante 1.Du trennst Dich von Deiner "Schwester".
Denn je mehr ich in Deinen Beiträgen was von Fairneß, Mitleid und jetzt am Ende Dinger wie :

Zitat:
Das liegt nicht in meinem Ermessensspielraum, sonst hätte ich es schon längst getan.
lese, desto mehr kommt mir der Verdacht dass Du glaubst wenn Du furchtbar egozentrisch wirst, dass es dann etwas daran ändert.Du bist einfach Fremdgänger der an einer gescheiterten Beziehung festhält und feige ist etwas neues zu beginnen.Und das liegt sehr wohl in Deinem Ermessungsspielraum.
Deine Flamme wird schnell erkennen dass man mit einem Typen der sich nicht entscheiden kann, aber viel Krach macht, am Ende nichts anfangen kann.

Demnach ist es bei Dir eher Emotionen ohne Verstand, statt Gefühle vs Verstand.Denn DEINE Beziehung kannst Du ja knallhart beurteilen.Natürlich nur zu Deinen Gunsten...
Demandred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2014, 12:02   #17
Trotzdem
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2014
Ort: in D`em gößten DORF
Beiträge: 22
Zitat:
Zitat von Riddle Beitrag anzeigen

Hey Trotzdem, das du dieselben "Probleme" hast ist schön zu hören (naja, doof ausgedrückt ). Da hört man mal die Meinung der anderen Seite. Deiner Aussage "zu dieser Zeit war ich auch noch in einer Beziehung" entnehme ich, dass du dich getrennt hast?
Meine jetzige Beziehung ähnelt in der Tat eher "Bruder-Schwester" als einem Liebespaar.
Was die andere in mir auslöst? Gute Frage. Ich freue mich einfach jedes mal sie zu sehen und vermisse sie wenn sie nicht da ist. Was uns verbindet? Dazu kann ich kaum was sagen, da ich hier nicht alles "veröffentlichen" möchte. Aber es gibt da 1-2 Punkte, die uns verbindet. Sie ist auch einfach ganz anders als meine jetzige Freundin und hat vielleicht etwas, das ich momentan vermisse. Vielleicht ist es auch tatsächlich einfach der Reiz des neuen.
Sehr jung liegt ja immer auch im Auge des Betrachters Ich liege um die 30 rum und du hast Recht, da liegt das Leben (hoffentlich) noch vor einem, aber man macht sich auch schon Gedanken um die Zukunft... Aber ob ich aus Gewohnheit bei meiner Freundin bleiben würde? Ich denke eher, weil es gut funktioniert und ich im Leben schon andere Erfahrungen gemacht habe. Denn kann man heutzutage nicht schon froh sein, jemanden gefunden zu haben, mit dem man sich gut versteht und wo die Beziehung funktioniert? Vielleicht auch ohne das noch die großen Gefühle im Spiel sind.
Ja, ich habe mich von meinem Freund getrennt, weil es nicht mehr gepasst hat. Anfangs war es eine tolle Beziehung, aber irgendwann hatten wir keine Zeit mehr für einander. Ja und dann kam er
Er war zwar nicht der Grund, aber der Auslöser!

Ja, jeder sollte sich Gedanken über die Zukunft machen... aber die Zukunft ist nicht nur Kinder kriegen, oder?
sondern als Rentner auf der Couch sitzen oder doch noch die Welt entdecken?

Mein Lieblingszitat: Nicht der Sinn des Lebens ist wichtig, sondern das Gefühl!

Und ich würde mich an deiner Stelle fragen, was du fühlst.... was sagt dir dein Herz?


Zitat:
Zitat von Riddle Beitrag anzeigen
Letzteres werde ich ganz gewiss nicht tun. Sollte es dazu kommen, dass ich mit ihr im Bett lande, ist das Letzte was passieren wird eine Beichte. Finde ich, solange sich dann tatsächlich nicht mehr daraus entwickelt, die fairere Variante. Was sie nicht weiß... (und das hat sie mir sogar mal gesagt, sie würde das gar nicht wissen wollen wenn sowas mal passiert. Akzeptiere ich).
Den Kontakt beenden kann ich nicht, zumindest nicht jetzt. Und das nicht weil ich es nicht will, sondern weil ich nicht kann. Das liegt nicht in meinem Ermessensspielraum, sonst hätte ich es schon längst getan. Sieht man sich ist es nämlich deutlich schwieriger Gefühle zu unterdrücken als wenn man nichts voneinander hört oder sieht.
Ich finde es sehr klug von dir, dass du deiner Freundin nichts davon erzählen wirst, denn das ist alles dein Bier!

Wieso kannst du der Anderen nicht aus dem Weg gehen?
Trotzdem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2014, 13:13   #18
Lebens-Zeichen
Special Member
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 3.401
Zitat:
Zitat von Riddle Beitrag anzeigen
Bringt ja nichts jetzt zur Neuen zu rennen und dasselbe in ein paar Jahren wieder. Oder sie trennt sich weil sie jemand anderen dann interessanter findet.
Und wenn? Das ist alles eine Frage der Prioritätensetzung (und der Fairness). Ich würde keinen Grund sehen, an einer Beziehung festzuhalten, die nur noch "funktioniert", wie Bruder/ Schwester. Ich brauch keine WG, meinen Alltag kann ich auch alleine bestreiten. Die spannende andere Frau wirst du früher oder später ohnehin flachlegen, da wette ich drauf. Warum dann nicht gleich reinen Tisch machen? Wenns genauso schiefgeht wie deine jetzige Beziehung, dann wars wenigstens ein spannender Versuch.

Zitat:
Zitat von Riddle Beitrag anzeigen
Letzteres werde ich ganz gewiss nicht tun. Sollte es dazu kommen, dass ich mit ihr im Bett lande, ist das Letzte was passieren wird eine Beichte. Finde ich, solange sich dann tatsächlich nicht mehr daraus entwickelt, die fairere Variante. Was sie nicht weiß... (und das hat sie mir sogar mal gesagt, sie würde das gar nicht wissen wollen wenn sowas mal passiert. Akzeptiere ich).
Klar, dass du das gerne akzeptierst, ist ja ein sehr praktischer Freibrief

Zitat:
Ich finde es sehr klug von dir, dass du deiner Freundin nichts davon erzählen wirst, denn das ist alles dein Bier!
Seit wann ist Fremdgehen nur das Bier des Fremdgehers ? Der Punkt ist, dass seine Freundin ihm anscheinend praktischerweise erklärt hat, dass er ihr sowas nicht erzählen soll.
Lebens-Zeichen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2014, 14:22   #19
Trotzdem
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2014
Ort: in D`em gößten DORF
Beiträge: 22
[/QUOTE]
Seit wann ist Fremdgehen nur das Bier des Fremdgehers ? Der Punkt ist, dass seine Freundin ihm anscheinend praktischerweise erklärt hat, dass er ihr sowas nicht erzählen soll.[/QUOTE]

kennst du die Situation eines Fremdgängers oder eines Betrogenen....
Denn sowohl das Eine, als auch das Andere ist das schlimmste an Gefühlen, die man aushalten muss.
Ein Fremdgänger sagst es nur um das eigenes Gewissen zu bereinigen und die Verantwortung über die Tat abzugeben und der betrogene soll dann entscheiden, ob er/sie es aushält.... ist doch verrückt? jemanden den man liebt so etwas an zutun und dann noch die entscheiden fällen zu lassen "Pest oder Cholera".

Es gibt Sachen die muss man für sich behalten!
Trotzdem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2014, 19:14   #20
Lebens-Zeichen
Special Member
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 3.401
Zitat:
Zitat von Trotzdem Beitrag anzeigen

Ein Fremdgänger sagst es nur um das eigenes Gewissen zu bereinigen und die Verantwortung über die Tat abzugeben und der betrogene soll dann entscheiden, ob er/sie es aushält.... ist doch verrückt? jemanden den man liebt so etwas an zutun und dann noch die entscheiden fällen zu lassen "Pest oder Cholera".

Es gibt Sachen die muss man für sich behalten!
Sehe ich anders. Wenn mein Freund es nicht lassen kann, mich zu betrügen, möchte ich das wissen, um dann eine Entscheidung zu treffen. Aber da es die Freundin des TE ja nicht wissen will, kann er es ja unbesorgt tun.
Lebens-Zeichen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2014, 19:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lebens-Zeichen, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:27 Uhr.