Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 05.08.2015, 01:49   #1
QueenBee
Golden Member
 
Registriert seit: 08/2011
Beiträge: 1.140
Freund ist fremdgegangen

Liebe Gemeinde,

leider melde ich mich mal wieder mit Problemen. Ich habe schon mit einigen Freunden darüber gesprochen und verschiedene Impulse bekommen, aber da ich weiß, dass hier auch relativ schonungslos die ehrliche Meinung vertreten wird, wende ich mich an euch.
Ich bin mit meinem Freund ca. 1,5 Jahre zusammen. Am Anfang hatten wir etwas Startschwierigkeiten, dann hat sich das Ganze jedoch gut entwickelt und ich war sehr glücklich in der Beziehung.
Dann habe ich kürzlich herausgefunden (nicht durch Schnüffelei, sondern von seiner Affäre), dass er mich betrogen hat, was er auch zugegeben hat. Nicht alles auf einmal, sondern nur tagelang Stück für Stück ein bisschen.
Ich hätte das NIE von ihm gedacht, da wir uns gegenseitig Freiräume gelassen haben, etc. Wenn mir vorher jemand erzählt hätte, dass er keinen blassen Schimmer hatte, dass ihn sein Partner betrogen hat, dachte ich: selber Schuld, irgendwo muss ja der Wurm drin sein. Nun bin ich komplett verwirrt, da mein ganzes Vertrauen und mein Glauben in die Beziehung völlig ad absurdum geführt wurden.
Er hat sich mit ihr mehrmals getroffen, es war also kein betrunkener Ausrutscher.
Allerdings hat er sich auch nicht verliebt (wie er sagt) und den Kontakt sofort eingestellt, nachdem ich es unfreiwillig herausgefunden habe. Er möchte die Beziehung gerne weiterführen und es erneut versuchen, kann (angeblich) nicht so wirklich erklären, wie es überhaupt dazu kommen konnte.
Da er sich nicht verliebt hatte und mit mir wortreich erklärt hatte, wie sehr er mich liebt, dass er die ganze Geschichte bereut und ich die Einzige bin, habe ich ihm eine Chance gegeben, da die Beziehung meiner Meinung nach super lief.
Das Problem könnt ihr euch denken: So einfach ist die Sache nicht.
Ich habe ihn danach wieder beim Lügen "erwischt", auch wenn es um eine banale Sache ging und nicht um die Affäre. So lässt sich kaum Vertrauen aufbauen. Mich belastet das alles extrem, zumal für mich noch einige Fragen offen sind.
Auf der einen Seite ist es sehr schön mit ihm und wir verstehen uns sehr gut, auf der anderen Seite kann ich überhaupt kein Vertrauen mehr fassen und mir geht es zeitweise überhaupt nicht gut, weil das Kopfkino anspringt und ich schlicht und einfach sehr verletzt bin.
Da ich in den letzten Beziehung bis zum Äußersten daran festgeklammert habe, weil ich Angst vor dem Alleinsein hatte, fällt es mir schwer, einen Schlussstrich zu ziehen. Nach der letzten Beziehung hatte ich mir jedoch geschworen, nie wieder einen faulen Kompromiss einzugehen und mich an etwas zu hängen, das aussichtslos ist. Andererseits war es, bis zu dem Zeitpunkt an dem alles rausgekommen ist, die schönste Beziehung, die ich je hatte.
Die Gefühle überwältigen mich jeden Tag aufs Neue und ich kann leider selber nicht mehr einordnen, ob ich überreagiere und das Ganze vergessen sollte um mit ihm den Neustart zu wagen oder ob ich mich einfach verarschen lasse und ihm einen Arschtritt verpassen sollte.
Ich bin leider völlig orientierungslos.

Danke für eure Hilfe!
QueenBee ist offline  
Alt 05.08.2015, 01:49 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 05.08.2015, 05:44   #2
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 12.972
Zitat:
Zitat von QueenBee Beitrag anzeigen
Er hat sich mit ihr mehrmals getroffen, es war also kein betrunkener Ausrutscher.

Allerdings hat er sich auch nicht verliebt (wie er sagt) und den Kontakt sofort eingestellt, nachdem ich es unfreiwillig herausgefunden habe.

Ich habe ihn danach wieder beim Lügen "erwischt", auch wenn es um eine banale Sache ging und nicht um die Affäre. So lässt sich kaum Vertrauen aufbauen.
Halte dir vor Augen, dass er seine Affäre nur beendet hat, weil du es rausgefunden hast. Hättest du es nicht rausgefunden, wäre die Affäre also weitergelaufen.
Du kannst kein Vertrauen mehr zu ihm aufbauen. Glaubst du, du kannst es über die nächsten Wochen oder Monate wieder aufbauen? Wenn die Antwort nein ist, solltest du über eine Trennung nachdenken, denn sonst ist es nur verschwendete Lebenszeit.
Curly2013 ist offline  
Alt 05.08.2015, 05:47   #3
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 12.972
Zitat:
Zitat von QueenBee Beitrag anzeigen
Nach der letzten Beziehung hatte ich mir jedoch geschworen, nie wieder einen faulen Kompromiss einzugehen und mich an etwas zu hängen, das aussichtslos ist. Andererseits war es, bis zu dem Zeitpunkt an dem alles rausgekommen ist, die schönste Beziehung, die ich je hatte.
Du gibst dir die Antwort doch schon selber. Die Beziehung WAR schön. Vergangenheit.
Wäre mir das passiert, würde bei mir immer die Angst mitschweben, dass er wieder fremdgeht.
Curly2013 ist offline  
Alt 05.08.2015, 09:00   #4
Mina2
Bück Dich.
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: Jena
Beiträge: 3.646
Wie wäre es mit einer Auszeit um deine Gefühle zu ordnen?
Wenn das nichts für dich ist,dann überlege dir inwiefern du wieder Vertrauen aufbauen kannst. Ob das überhaupt möglich ist oder nicht.
Mina2 ist offline  
Alt 05.08.2015, 09:46   #5
Ollstar
Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 305
Hmm schwierige Situation, das glaube ich dir gerne.

Okay, also mal eins vorweg:

Männer können Sex mit anderen Frauen haben ohne das dort irgendwelche Gefühle mit im Spiel sind. Das ist für Frauen nicht so einfach nachzuvollziehen was biologische Gründe hat, aber Männer können das sehr wohl.

Warum betrügen Männer also und warum halten sie die Affäre dennoch geheim?

Meistens betrügt ein Mann seine Frau wenn es im heimischen Bett nicht mehr so super läuft. Man versteht sich mit der Partnerin noch super und verbringt auch gerne viel Zeit mit ihr, aber im Bett läuft es nur noch "nach Plan" ab.
Eine Affäre erfüllt da eine Lücke, nämlich die des "aufregenden Unbekannten". Mit ihr kann man ganz andere Dinge anstellen weil dort mehr Distanz vorherrscht.

Mit einer Affäre kann man auch ganz anders Sex haben als mit der eigenen Freundin weil es mit dieser schon viel vertrauter abläuft. Bei einer Affäre ist dem nicht so. Die machen teilweise auch Dinge mit weil sie "Angst" haben zu sagen wenn sie etwas nicht so gerne möchten.
Beispiel: Am Anfang einer Beziehung bzw in der Kennenlernphase möchte Frau dem Mann noch richtig gefallen. Da gibt es dann Oralsex auch wenn sie es eigentlich nicht so gerne tut. Meistens wird dieser dann im zunehmenden Alter der Beziehung weniger weil man dann "offen" sagen kann das man es eigentlich nicht so gerne mag.
Eine Freundin sagt so etwas für gewöhnlich und oftmals endet es dann eben so dass beim Sex kaum noch aufregende und neue Dinge gemacht werden.

Eventuell erkennst du euch in der Beschreibung ja schon wieder?!
(Ich mein das alles nicht böse sondern möchte dir nur helfen das ganze ein wenig nachzuvollziehen).


So, also warum halten Männer die Affäre denn geheim und können sie sogar einfach so beenden wenn die eigene Freundin davon erfährt?
Ganz einfach, weil wenn es offziell wäre, wäre auch das Gefühl des verbotenen Geheimen weg. Die Affäre stünde aufmal in einem ganz anderen Licht da. Und das reizt wiederrum niemanden.
Nach dem Gefühl des "Verbotenem und dem Reiz" kann man übrigens süchtig werden. Es ist dasselbe wie bei Kleptomanen. Sie klauen des Gefühls wegen.
Wenn man aber nach dem Gefühl des Reizes beim Fremdgehen süchtig ist, wird man zum notorischen Fremdgeher und such sich permanent neue Affären weil diese sonst irgendwann ebenfalls "zu vertraut" werden.

Man erzählt es seiner aktuellen Freundin aber auch nicht, weil man diese nicht verletzen möchte. Man ist zwar auf Affären angewiesen, hat aber dennoch viel stärkere Gefühle für die eigene Freundin und möchte diese auch nicht verletzen.
Das es am Ende doch passiert wenn sie es herausfindet, daran denkt man nicht.
Manchmal rettet eine Affäre auch eine Beziehung denn sie macht auch wieder mehr Lust auf den Sex mit seiner eigenen Freundin. Das ganze wird also irgendwann richtig paradox weil man sich permanent einredet man tue etwas richtiges was der eigenen Beziehung hilft.

So, was ich also damit sagen möchte ist:

Seine Gefühle für dich sind wahrscheinlich echt. Er liebt dich sehr, und möchte dich auch nicht verlieren.
Aber er ist geil auf etwas was du ihm nicht geben kannst (ohne es dir vorzuwerfen, das klappt halt einfach nach 1 Jahre Beziehung nicht mehr). Man ist sich so vertraut usw.
Selbst wenn du dir Handfesseln anlegen würdest, und sagst er könne alles mit dir machen was er will würde er ein Stück der Vertrautheit erst aufgeben müssen damit dies für ihn überhaupt machbar ist. Deswegen ist Sex mit der Ex auch immer so gut. Dann wird die Freundin nämlich wieder in die Situation gebracht. Man ist sich zwar noch vertraut aber es ist auch ein Stück weit Distanz zurückgekehrt und man macht wieder all die Dinge die man am Anfang der Beziehung ebenfalls gemacht hat.


Ob er dir wieder fremdgehen wird? Vermutlich.
Ob eure Beziehung das verkraftet? Ich denke schon, wenn du damit fertig werden kannst was passiert ist und du es verstehen kannst WARUM es passiert. Eventuell hilft es ja wenn du ihm vorschlägst die Beziehung zu öffnen.
Welchen Vorteil hätte das? Es gäbe nichts "heimliches und verbotenes" mehr.
Mit offenen Beziehungen kommen aber leider die wenigsten klar (mich eingeschlossen).

Ein Absatz eventuell noch für die Zukunft weil du nun sicher denkst das jeder Mann seine Freundin betrügt sobald man länger zusammen ist.
Dem ist nicht so. Irgendwann zwischen 25 und 30 ( ist zumindest gerade bei mir so) merkt der Mann das es wichtigere Dinge gibt als Sex. Ich denke diese Erkenntnis kann jederzeit kommen, bzw es liegt an der sexuellen Vorgeschichte.
Klar, ich mag auch nicht auf Sex verzichten aber ich bin damit zufrieden mit dem was ich in einer Beziehung bekomme.
Ab und zu muss man schon mal dran denken wie es wäre nochmal auf die andere Art Sex zu haben (mit mehr Distanz) aber das ist eben genau wie bei jeder anderen Sucht. Das Verlangen danach geht ebenso schnell wieder weg wie es gekommen ist.
Ollstar ist offline  
Alt 05.08.2015, 09:47   #6
Kaesekuchen
weird.
 
Registriert seit: 07/2011
Ort: D
Beiträge: 3.328
Zitat:
Zitat von QueenBee Beitrag anzeigen
Ich bin mit meinem Freund ca. 1,5 Jahre zusammen. Am Anfang hatten wir etwas Startschwierigkeiten, dann hat sich das Ganze jedoch gut entwickelt und ich war sehr glücklich in der Beziehung.
1,5 Jahre... Startschwierigkeiten und jetzt Fremdgehen. So richtig lange wart ihr dann ja aber nicht gemeinsam glücklich. Wobei du ja auch nur von dir sagst, dass du glücklich warst. Wie fand/findet er die Beziehung denn? Immerhin ist er ja scheinbar gleich oder kurz nach der Verliebtheitsphase ausgebrochen.
Kaesekuchen ist offline  
Alt 05.08.2015, 09:59   #7
Unklug
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 732
Warum ging er denn fremd? Wenn bei euch wirklich alles so perfekt lief, gibt es eigentlich keinen Grund.

Mal aus männlicher Sicht: Vermutlich ist er wirklich größtenteils glücklich mit dir. Aber irgendwas ist noch nicht perfekt für ihn, was ihn verunsichert, ob du wirklich die richtige Freundin bist.

Mal ein paar Vermutungen: Der Sex ist zwar gut, aber es sind trotzdem irgendwelche Hemmungen vorhanden, die ihn Dinge vermissen lassen. Vielleicht ist es auch dein Kleidungsstil, der ihn nicht so anmacht wie bei anderen Frauen. Vielleicht stört ihn auch irgendeine Charaktersache an dir und er fragt sich, ob es da draußen noch eine andere Frau gibt, bei der das vielleicht besser ist. Vielleicht ist er dazu auch noch selbst unsicher und noch nicht dort angekommen, wo er gerne wäre, und ist die Beziehung hauptsächlich aufgrund gewerkschaftlicher Normen eingegangen und nicht weil er es selbst unbedingt wollte.

Ich denke also, dass er dich wirklich mag. Aber vermutlich noch nicht so sehr, dass er sich wirklich sicher ist, dass du die Richtige bist und er selbst auch noch nicht ganz sicher im Umgang mit Frauen ist.

Die Alternative wäre einfach der notorische Fremdgänger, aber das solltest du wohl eher kapiert haben.

Du scheinst prinzipiell vernünftig zu sein, daher glaube ich nicht, dass du meinen Ratschlag aus der Ferne für diese schwer zu beantwortende Frage benötigst. Aber diesen Denkanstoß über die Ursachen will ich dir mal mitgeben.
Unklug ist offline  
Alt 05.08.2015, 10:06   #8
QueenBee
Golden Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2011
Beiträge: 1.140
Vielen Dank für eure Antworten erstmal!

Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
Halte dir vor Augen, dass er seine Affäre nur beendet hat, weil du es rausgefunden hast. Hättest du es nicht rausgefunden, wäre die Affäre also weitergelaufen.
Genau DAS ist eben auch eine der offenen Fragen. Er meinte, er hätte sich schon wieder von ihr entfernt und es wäre nicht weitergegangen, aber so richtig kann ich das nicht glauben. Sie hat mir keine Details verraten, ich kenne sie auch nicht, von daher kann ich nur mutmaßen auf Grundlage dessen, was er mir erzählte. Und die Geschichte hat unzählige Versionen.

Zitat:
Zitat von Kaesekuchen Beitrag anzeigen
1,5 Jahre... Startschwierigkeiten und jetzt Fremdgehen. So richtig lange wart ihr dann ja aber nicht gemeinsam glücklich. Wobei du ja auch nur von dir sagst, dass du glücklich warst. Wie fand/findet er die Beziehung denn? Immerhin ist er ja scheinbar gleich oder kurz nach der Verliebtheitsphase ausgebrochen.
Genau das ist die Sache, die mich extrem wurmt, es war halt schon sehr früh in der Beziehung. Er hat auf mich einen sehr glücklichen Eindruck gemacht, hat sich immer total auf unsere Treffen gefreut, wir sind liebevoll miteinander umgegangen, etc.

Ollstar, du hast in einigen Teilen sehr recht.
Zum Sex: wir hatten oft und auch schönen Sex. Gerade weil es ja nach einem Jahr einknicken kann, habe ich ihn gefragt, ob er mal was Neues ausprobieren möchte, etc. Antwort: Nein, alles super.
Nach der Geschichte kommt aber genau das raus: er hat sich bei ihr mehr "getraut", was er mir nicht sagen wollte. Keine außergewöhnlichen Sachen, fand ich auch alles gut. Das haben wir auch in den letzten Wochen gemeinsam umgesetzt und hatten sehr viel Spaß.
Er meinte, dass es bei ihr halt der "Reiz" war, aber dass er komplett aus der Geschichte gelernt hätte und das nie wieder machen will.

Ich glaube eigentlich nicht, dass Männer generell schnell betrügen und mir ist das vorher auch noch nie so passiert (oder ich habe es halt nicht mitbekommen).

Die Sache an sich ist für mich schon schlimm genug, aber mich stört auch sein Umgang damit. Er sagt, ich brauche einfach nur Zeit und dann würde alles gut, weil wir uns ja lieben.
Ich habe versucht, vernünftig an die Sache heranzugehen, was nur bedingt geklappt hat, denn ich sitze in einer Achterbahn der Gefühle. Einige Wutausbrüche nimmt er geduldig hin, aber teilweise hängt er sich nicht rein, mir überhaupt Vertrauen zu geben und meint, ich würde zu stark reagieren.
Es sind auch noch einige Fragen für mich offen und ich kann damit nicht abschließen.
Insgesamt denke ich, dass er in vielen Dingen einfach passiv ist und alles aussitzt.
QueenBee ist offline  
Alt 05.08.2015, 10:14   #9
QueenBee
Golden Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2011
Beiträge: 1.140
Zitat:
Zitat von Unklug Beitrag anzeigen

Mal aus männlicher Sicht: Vermutlich ist er wirklich größtenteils glücklich mit dir. Aber irgendwas ist noch nicht perfekt für ihn, was ihn verunsichert, ob du wirklich die richtige Freundin bist.
Das ist zwar hart, aber klingt logisch.
Er erklärt es mit "Aussetzer", etc. und kann es nicht benennen. Allerdings ist er nicht jemand, der sich selbstreflektiert und wenn, dann nicht besonders tiefgründig. (Soll nicht arrogant klingen, aber ist eben mein Eindruck.)


[QUOTE=Unklug;5337619
Ich denke also, dass er dich wirklich mag. Aber vermutlich noch nicht so sehr, dass er sich wirklich sicher ist, dass du die Richtige bist und er selbst auch noch nicht ganz sicher im Umgang mit Frauen ist.
[/QUOTE]

Inzwischen redet er von "großer Liebe" und dass er erst dadurch gemerkt habe, dass er nicht mehr ohne mich Leben kann.
Ich glaube ihm fast, dass er so fühlt, aber ohne wirklich einen Grund zu bekommen, werde ich immer Angst haben, dass es wieder passiert.
Er ist allgemein nicht der Typ, auf den Frauen scharenweise abfahren und ich denke, er fand es schon geil, dass da noch eine andere interessiert war.
QueenBee ist offline  
Alt 05.08.2015, 10:15   #10
shiila
Special Member
 
Registriert seit: 03/2011
Ort: Munich
Beiträge: 3.764
Hi du.

Zitat:
Zitat von QueenBee Beitrag anzeigen
Andererseits war es, bis zu dem Zeitpunkt an dem alles rausgekommen ist, die schönste Beziehung, die ich je hatte.
Das ist eine sehr aufschlussreiche Feststellung. Was genau ist so schön?

Ich finde es deshalb interessant, weil es durchaus sein kann, dass ihm durchaus bewusst ist, dass er dich damit verletzt (und immer wieder verletzen wird, sofern du es zulässt) und dies seine Kompensations- und Bindungsstrategie ist.

Frage dich mal, ob du damit leben, bzw. glücklich werden könntest, dass er dich immer und immer wieder betrügt.
Sollte die Antwort "nein" lauten, würde ich mich an deiner Stelle trennen (besser gestern als heute).

Du bist mit Sicherheit eine wirklich tolle, intelligente Frau und es gibt garantiert Männer da draußen, die dir den Wunsch nach einer Beziehung, wie du sie dir vorstellst, nur zu gern erfüllen würden.
Die Angst vor dem Alleinesein sollte dich nicht abhalten. Bedenke auch, dass du, je länger du in diesem Zustand dieses Misstrauens verweilst (den er dir auch nicht nehmen wird und kann), es zukünftig immer schwerer werden könnte, wieder jemand Anderen zu vertrauen.

Lieben Gruß dir!
shiila ist offline  
Alt 05.08.2015, 10:15 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:09 Uhr.