Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 15.09.2015, 19:36   #1
Mitshichen
Junior Member
 
Registriert seit: 09/2015
Beiträge: 4
Wie kann ich ihm helfen? Wie kann ich mir verzeihen?

Guten Abend zusammen,

nach langem Hin und Her habe ich mich entschieden hier zu posten..
Ich habe vorab bereits mit Freunden und Familie geredet, aber wie das so ist, sind diese meist parteiisch und stehen letztendlich hinter einem, weil man ist ja die Freundin, die Tochter, etc..

Deshalb nun hier..

Zu meinem Problem: Mein Ex (24) und ich (20) stecken grade in einer ziemlichen Krise. Aber mal zum Anfang.. wir waren 6 Monate zusammen, bevor wir uns wegen einer.. naja, recht banalen Angelegenheit getrennt haben. (Ich war auf einer Messe, wo man sich kostümiert und habe im Nachhinein im Internet nach jemanden gesucht, mit dem eine Freundin und ich vor Ort geschnackt hatten, ja, eigentlich nichts wildes und da waren auch keine Intentionen nach einer Affäre oder ähnlichem im Spiel).
Es war ein sehr sehr sehr schmutziger, dreckiger Streit. Er hat mich oft und häufig sehr derbe beschimpft, ich war relativ uneinsichtig, da ich mich im Recht gesehen habe. Schlussendlich habe ich aber Zugeständnisse gemacht und war diejenige, die ihm immer wieder geschrieben hat, wie sehr ich ihn vermisse und liebe.. Auch darauf hat er mir immer wieder Körbe gegeben, mir gesagt, ich solle mich fortscheren und nicht mehr melden. Er selbst hat sich jedoch auch immer wieder gemeldet, um mir Vorwürfe zu machen. Ich war verzweifelt, hatte alle Hoffnung verloren... Ich habe dann jemanden kennen gelernt, der sich Zeit für mich genommen hat. Anfangs war das alles rein freundschaftlich. Er war der Kumpel, den ich ganz cool fand. Ich habe meinem Ex dann auch von ihm erzählt und dass er ein vernünftiger Junge ist. Mein Ex wünschte mir alles gute und "freute" sich für mich, etc.
Das war für mich der endgültige Abschuss und wenige Tage später, habe ich mich auf ein kleines Stelldichein mit dem anderen eingelassen, der mir von vorn herein gesagt hat, dass er keine Beziehung möchte. Wir haben rumgemacht, als er jedoch mehr wollte habe ich ihn gestoppt. Ich konnte das nicht... Wir haben entsprechend nicht miteinander geschlafen. Jedoch habe ich mich auch danach noch 2 x mit ihm getroffen. Es ist nichts weiter passiert.. Ich war selbst entrüstet von mir. Vor allem, da ich mir selbst fest vorgenommen hatte, mich nicht mehr mit einem anderen Mann über eine gescheiterte Beziehung hinweg zu trösten..

Dann kam das überraschende. Mein Ex kam nach knapp 2 Monaten auf mich zu und wir haben uns ausgesprochen. Das Treffen verlief so gut und ich war so unendlich froh. Natürlich hat er auch nachgefragt, was mit dem anderen Kerl denn nun noch war..

Ich habe in diesem Moment gelogen. Ich habe ihm gesagt, dass da nichts weiter passiert ist und habe ihm das Geschehnis auch nach mehrmaligen Fragen verschwiegen. Ich wusste, dass er mich deswegen nicht zurück genommen hätte.. Ich sah mich dazu gezwungen, da ich ihn nicht erneut verlieren wollte. Wir waren nun einen Monat zusammen. Ich habe mir unendlich viel Mühe gemacht.. habe die Wochenenden immer verplant und wir waren auch sehr spontan gemeinsam im Urlaub. Ich wollte ihm eine schöne Zeit machen und die hatte er. Nun, das Thema mit dem Jungen hat ihn dennoch nicht los gelassen.. (Ich hatte natürlich gleich nach unserem Gespräch den Kontakt zu diesem abgebrochen) Schlussendlich kam es, wie es kommen musste und die Wahrheit ist ans Licht gekommen.

Mein Freund hat sich sofort von mir getrennt. Er ist enttäuscht, sauer und wütend auf mich. Alles verständlich. Ich hasse mich auch so sehr dafür.. Es war unfair, ich habe ihm keine freie Wahl gelassen...
Wir schreiben nun noch immer; ich stelle mich seinen Fragen, den Vorwürfen und versuche so gut es geht für ihn da zu sein, meine Zuneigung auch weiterhin zum Ausdruck zu bringen.. Ich versuche jetzt für ihn da und stark zu sein..

Er weiß nicht wie er mir verzeihen soll. Er würde es so gerne, aber gerade hat er nur noch Kopfkino...

Was kann ich tun, um ihn zu unterstützen? Oder sollte ich ihn wohlmöglich einfach gehen lassen, weil ich mich so schlampig verhalten habe?

Und vor allem... wie kann ich mir selbst verzeihen? Ich bin so unendlich enttäuscht von mir selbst, fühle mich leer und wie eine ********..

Tut mir leid, dass es so lang geworden ist. dies ist schon eine möglichst kurzgefasste Version der Geschehnisse

Liebste Grüße und dankbar für jeden ehrlichen Rat,
Mitshichen

Geändert von Mitshichen (15.09.2015 um 19:49 Uhr)
Mitshichen ist offline  
Alt 15.09.2015, 19:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 15.09.2015, 19:45   #2
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Ich hab nach der Hälfte aufgehört zu lesen: Du bist fremd gegangen und schubst Deinen Freund in die Opferrolle?
Zitat:
Was kann ich tun, um ihn zu unterstützen? Oder sollte ich ihn wohlmöglich einfach gehen lassen, weil ich mich so schlampig verhalten habe
Dein Freund hat sich von Dir getrennt. Keine Ahnung warum Du so tust, als wärst Du die Pest und Heilung in einer Person.
Letztendlich geht es Dir doch nur um Dich. Du willst, dass er Dir verzeiht, mimst die Einsichtige, nachdem Du gezielt nach 6 Monaten schon die Beziehung sabotiert hast. Was ihn wurmt ist nur, wie es so früh schon so ausarten konnte.

Lass ihn ziehen. Glauben wird er Dir eh nie.
Demandred ist offline  
Alt 15.09.2015, 19:48   #3
Mitshichen
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2015
Beiträge: 4
Ich glaube, ich habe mich da wohl irgendwo sehr missverständlich ausgedrückt.
Ich habe die Beziehung nach 6 Monaten nicht sabotiert.

Ich habe im Internet nicht privat gesucht, sondern öffentlich in einer Gruppe, in der er auch ist. Das war eigentlich nichts wildes und ich habe bei dieser Bekanntschaft nicht nach einer Affäre Ausschau gehalten. Alles danach hat nach der Trennung statt gefunden.
Mitshichen ist offline  
Alt 15.09.2015, 20:07   #4
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.979
Irgendwie scheine ich deinen Text nicht verstanden zu haben ... WAS genau kann dein Ex dir nicht verzeihen? Das du - nach eurer Trennung - ein paar Dates (ohne Sex) hattest, die du ihm nach der Wiederaufnahme eurer Beziehung nicht auf die Nase gebunden hast, weil du weißt, das er zu übertriebenen Eifersuchtsreaktionen neigt?

Mir scheint seine Reaktion auf deine "Suchaktion" schon arg seltsam - warum sollte er seine Freundin eben, weil sie in einer öffentlichen, ihm zugänglichen Gruppe nach einem Bekannten mit gleichem Hobby fragt? Scheint mir etwas irre zu sein ...

Wo genau hast du dich schlampig verhalten? Hab ich nicht kapiert. Ich seh nicht was es ihn anzugehen hat, was du so treibst, wenn er dir den Laufpass gegeben hast. Deine einzige Fehlhandlung scheint mir das zurücknehmen dieses Typen zu sein.

Sorry, ich finde nicht, das dem zu helfen ist oder dass dem geholfen werden sollte. Nimm lieber die Beine in die Hand und such dir einen, der keine Vollmeise hat.
Paradigma ist offline  
Alt 15.09.2015, 20:17   #5
Mitshichen
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2015
Beiträge: 4
Danke erstmal noch überhaupt für die so schnellen Antworten!

@Paradigma,
tatsächlich hast du das alles sehr richtig verstanden. Er ist auf jeden Fall sehr eifersüchtig. Das eigentliche Problem ist tatsächlich, dass ich ihm nicht die volle Wahrheit bezüglich dieses Themas gesagt habe. Dass ich gelogen habe und dass ich, obwohl ich den anderen getroffen habe, ihm noch geschrieben habe... Ja.

Ich stimme dir auf jeden Fall zu. Ich finde aber auch, dass er im recht ist jetzt grade wütend auf mich zu sein.
Ich möchte ihn aber dennoch nicht verlieren.. Ziemliche Zwickmühle...
Mitshichen ist offline  
Alt 15.09.2015, 20:27   #6
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.979
Na ja, du hast ihn halt gern. Aber wenn ich mir überlege, ständig einen solchen Eiertanz ausführen zu müssen, nur damit mein Partner nicht durchdreht ... ich glaub, das würde mich massiv stressen.

Zitat:
sehr sehr sehr schmutziger, dreckiger Streit. Er hat mich oft und häufig sehr derbe beschimpft, ich war relativ uneinsichtig, da ich mich im Recht gesehen habe.
Ich mag es auch nicht, derbe beschimpft zu werden - schon gar nicht, wenn ich gefühlt überhaupt keinen Anlass dafür gegeben habe. Ich weiß nicht, ob ich den Elan aufbringen könnte, einen so unfreundlichen Menschen auch noch um "Verzeihung" für gar nichts anzuwinseln.

Was fasziniert dich an dem Mann so sehr, das du bereit bist, dich für ihn so zu demütigen? Irgendwas besonderes muss er ja haben?
Paradigma ist offline  
Alt 15.09.2015, 20:37   #7
Mitshichen
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2015
Beiträge: 4
Naja, gar nichts ist das finde ich auch nicht.. das erste mal war gewissermaßen eine Lappalie. Darüber haben wir uns ausgesprochen und er hat auch die nötige Reue gezeigt und sich seine Fehler eingestanden. Ich würde nun halt auch gerne entsprechende Reue zeigen, die ich ihm meiner Meinung nach auch schuldig bin. Immerhin habe ich ihm Liebesbekundigungen gemacht, während ich im nächsten Moment einen anderen Mann in meine Wohnung gelassen habe..

Was mich an ihm fasziniert. Er ist sehr aufrichtig und straight. Er hat Vorstellungen und Erwartungen an sich und seine Mitmenschen, die er sehr klar vertritt. Ihm bedeutet Loyalität sehr viel und ich wusste, dass ich in dieser Hinsicht nie an ihm zweifeln muss. Er ist sehr ehrlich und immer er selbst. Ich mag seine Moralvorstellungen und überhaupt, waren wir eigentlich immer sehr auf einer Wellenlänge, konnten viel lachen, aber auch bis spät in die Nacht philosphieren. Seit unserem ersten wirklich großem Streit hat sich unsere allgemeine "Streitkultur" auch sehr verbessert und wir konnten viel besser aufeinander zu gehen... Nun steht aber diese Lüge zwischen uns, die einen Keil zwischen uns getrieben hat.

Er meint er würde mir gerne verzeihen, aber er wüsste nicht wie. Unsere Trennung liegt nun gerade mal 3 Tage her.. Ich weiß nicht, inwieweit Zeit helfen kann, aber ich möchte während dessen ungerne untätig bleiben..
Mitshichen ist offline  
Alt 15.09.2015, 21:25   #8
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.979
Zitat:
Er ist sehr aufrichtig und straight. Er hat Vorstellungen und Erwartungen an sich und seine Mitmenschen, die er sehr klar vertritt. Ihm bedeutet Loyalität sehr viel und ich wusste, dass ich in dieser Hinsicht nie an ihm zweifeln muss. Er ist sehr ehrlich und immer er selbst. Ich mag seine Moralvorstellungen
Ok, er ist also ein Moralapostel und an sich findest du das auch gut und tickst auch so. Hohe Erwartungen sind eben schwer zu erfüllen und führen dann leicht zu großen Enttäuschungen.

Du hast also weniger das Problem (so als ich es hätte), das du seine Wertvorstellungen für unangemessen hältst - sondern damit, das du euren gemeinsamen Wertvorstellungen nicht genügt hat.

Willst du wirklich eine Beziehung mit solch hochmoralischen Spielregeln? Regeln, die dich beim ersten "Fehltritt" (wenn man es so nennen kann) aus dem Spiel werfen? Das Dumme ist halt, das du bereits gegen die Regeln verstoßen hast - und das er noch mal gegen die Regeln verstoßen müsste, um dich wieder "anzunehmen".
Paradigma ist offline  
Alt 16.09.2015, 04:54   #9
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 8.822
Lauf, Forest, lauf

Menschen, die so derbe den Moralapostel raushängen lassen sind zumeist die größten Heuchler (meiner Lebenserfahrung nach)
HW124 ist offline  
Alt 16.09.2015, 07:50   #10
KorMoran13
Member
 
Registriert seit: 03/2015
Beiträge: 50
der hat dich ganz schön an der Leine...;

denke das ihr beide nicht in der Lage seid eine erwachsene Beziehung zu führen.

Du solltest aktuell die Gelegenheit nutzen um mehr über dich und deine Persönlichkeit zu lernen... Was du gut kannst, was du noch lernen möchtest und vor allem was dir ein PARTNER sagen/verbieten/und zu deiner Meinung machen darf...
KorMoran13 ist offline  
Alt 16.09.2015, 07:50 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:12 Uhr.