Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 11.12.2015, 11:13   #1
SirPatrick
Member
 
Registriert seit: 11/2014
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 176
Ausrutscher auf der Weihnachtsfeier

Liebe User,

ich nehme an dass die Überschrift schon verrät um was es geht. Das Problem taucht bei vielen Leute um die Weihnachtszeit immer wieder auf.

Ich arbeite im mittleren Führungsbereich einer Stadtverwaltung und wir hatten gestern abend (bzw. bis heute morgen) unsere jährliche Abteilungsweihnachtsfeier.
Die Stimmung war super und der Alkohol floss auch reichlich.

Dabei ist passiert, was sich irgendwie abgezeichnet hat, aber nicht passieren sollte… Ich habe mit der Vorzimmerdame meines direkten Vorgesetzten geschlafen. Zum Glück ist die Dame nur eine Halbtagskraft und wir sind beide professionell genug um damit umzugehen (sie ist 31 Jahre alt und verheiratet, ich bin 24 und Single). Auf der Arbeit dürfte das wohl nicht rauskommen (sollte es rauskommen kann ich meine Karriere vergessen, ich lebe in einer sehr konservativen Gegend).

Das größere Problem ist, dass ich mich mit ihrem Mann eigentlich gut verstehe. Ich meine wir sind jetzt keine engen Freunde, aber wir gehen gelegentlich schon mal was trinken oder üben gemeinsame Freizeitaktivitäten aus (sie ist dann selbstverständlich auch dabei). Und ich weiß nicht wie ich ihm gegenüber damit umgehen soll. Die sexuelle Spannung ist leider nicht weg, sie machte auch Andeutungen das wir das wiederholen müssten. Ich habe mir vorgenommen es bei einem Mal bleiben zu lassen, aber ich finde die Frau schon verdammt sexy (ich weiß dass ich nicht stark bleiben kann, wenn es hart auf hart kommt). Kinder sind Ihrerseits leider auch im Spiel.

Ich persönlich habe eigentlich vor, dieses Geheimnis mit ins Grab zu nehmen und sie eigentlich auch. Dumm ist nur, dass ich als absoluter Widerling dastehe, wenn sie es ihm mal beichten sollte. Und ich will natürlich auch nicht schuld sein, wenn ihre Familie zusammen bricht.

Rational betrachtet, habe ich ja nicht wirklich viel falsch gemacht, ich bin nicht in einer Beziehung und habe jemanden betrogen.

Es ist leider nicht das erste Mal, dass mir sowas im Arbeitsplatz passiert ist. Ich habe mir vorgenommen, es nie wieder zuzulassen, aber ihr wisst ja wie schnell sowas passieren kann. Das letzte Mal habe ich einen größeren Schaden verhindern können, da die Dame kurz danach ausgewandert ist. Das wird dieses Mal nicht passieren.

Romantische Gefühle hegen wir nicht füreinander, wir finden uns einfach sexuell anziehend.

Wie seht ihr das, wie soll ich damit umgehen?
SirPatrick ist offline  
Alt 11.12.2015, 11:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo SirPatrick, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 11.12.2015, 12:01   #2
Dwyn
torn.
 
Registriert seit: 11/2008
Beiträge: 2.971
Finger weg!
Dwyn ist offline  
Alt 11.12.2015, 12:25   #3
Schnov
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 10/2015
Beiträge: 223
Zitat:
Zitat von SirPatrick Beitrag anzeigen
Es ist leider nicht das erste Mal, dass mir sowas im Arbeitsplatz passiert ist. Ich habe mir vorgenommen, es nie wieder zuzulassen, aber ihr wisst ja wie schnell sowas passieren kann.
Ähm ... Ich würde mal sagen: Nein, wir wissen durchaus nicht alle, wie schnell so etwas passieren kann, weil einem wahrscheinlich nicht gerade kleinen Teil von uns so etwas nie passiert ist und wir wohl auch nie eine Chance hätten, dass uns so etwas jemals passiert, aber dessen ungeachtet:

Zitat:
Zitat von SirPatrick Beitrag anzeigen
Dumm ist nur, dass ich als absoluter Widerling dastehe, wenn sie es ihm mal beichten sollte. Und ich will natürlich auch nicht schuld sein, wenn ihre Familie zusammen bricht.
Wo ist die Gefahr? Im Ernstfall: Wenn die Dame das beichtet, dann will sie offensichtlich sellbst, dass ihre Familie zusammenbricht. Aber dann heißt es einfach: Abstreiten, abstreiten, abstreiten. Solange keine Fotos, nichts Schriftliches und keine Zeugen da sind, ist da doch kein Problem.

Fazit: Wenn Du schon zu den Glücklichen gehörst, mit denen Frauen ab und an einfach mal schlafen wollen, dann mach, was Du willst. Das Leben ist kurz. Nur: Achte darauf, dass kein Beweismaterial da ist.
Schnov ist offline  
Alt 11.12.2015, 12:28   #4
Meeow
Golden Member
 
Registriert seit: 11/2015
Beiträge: 1.014
Hallo SirPatrick,

ich würde an deiner Stelle der Vorzimmerdame unmissverständlich klarmachen, dass das ein Ausrutscher war, den du nicht wiederholen möchtest und dass sie ihre Andeutungen unterlassen soll. Das solltest du noch bevor sie dich erneut anmacht tun, damit es nicht hart auf hart kommt.

Was ihren Mann betrifft, so würde ich den Kontakt zu ihm meiden. Denn wenn das rauskommt, bist du selbstverständlich ein Widerling für ihn. Dann noch zu wissen, dass dieser Widerling ein "Freund" ist, ist noch viel enttäuschender. Da ihr ohnehin nicht so viel zusammen unterwegs seid, dürfte das für dich und insbesondere für ihren Mann kein großer Verlust sein und sich unauffällig gestalten lassen.
Meeow ist offline  
Alt 11.12.2015, 12:36   #5
Sailcat
lass das!
 
Registriert seit: 01/2001
Beiträge: 35.008
Diese tausend "eigentlich" und das ganze Gelabere ... warum denkt man über so was nicht vorher nach?
V.a., wenn dir sowas schon mal passiert ist, solltest du doch entsprechend sensibilisiert sein.
Wenn du so wenig lernfähig bist, was versprichst du dir jetzt von der LT community?

Mies finde ich auch, daß du auch noch mit dem Mann eine Bekanntschaft hast.
Mit deinem schlechten Gewissen musst du aber selbst umgehen, das kann dir keiner der LT user abnehmen.
Insofern kann ich nur die Empfehlung aussprechen, nächstes Mal den Kopf nicht nur zum Haareschneiden zu benutzen und vorher über mögliche Unannehmlichkeiten nachzudenken.
Jetzt kannst du daran nichts mehr ändern, außer zu der Vorzimmertrulla (sowas gibt es 2015 noch? ) auf Distanz zu gehen und deine Position klar zu machen, falls dir die selbst überhaupt klar ist. Ich habe eher den Verdacht, daß du beim nächsten neckischen Augenaufschlag wieder schwach wirst.

Wenn sie sich verschmäht fühlt, wer weiß, wie sie reagiert ...

Professionell finde ich übrigens weder dein noch ihr Verhalten.

Geändert von Sailcat (11.12.2015 um 12:40 Uhr)
Sailcat ist offline  
Alt 11.12.2015, 12:54   #6
SirPatrick
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2014
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 176
@schnov: Danke für die Antwort.

Wenn sie es ihm erzählen würde glaubt er es ihr, das weiß ich. Und da der Mann auch in zig Vereinen im Ort ist, wird es an meinem Arbeitsplatz die Runde machen, und das will ich eigentlich verhindern.

Wenn ich keinerlei Berührungspunkte mit ihr hätte, würde ich das so durchziehen.

@Meeow: Ich weiß ich sollte den Kontakt sukzessive zurückfahren das ist wohl die eleganteste Lösung. Danke auch für deine Antwort. Ich hoffe dass das klappt.

@sailcat: Vielen Dank für das rationale Analysieren meiner Situation. Natürlich weiß ich nun, dass das eine Dummheit war. Aber ich zumindest war nicht mehr in der Lage rational zu denken. Das schiebe ich nicht auf den Alkohol (das wäre mir auch nüchtern passiert) aber der Trieb hat dann leider gesiegt. Wie gesagt das lief schon eine Weile, wir haben uns ein wenig gegenseitig hochgeschaukelt. Anziehung war von Anfang an da. Was ich mir erhoffe im LT… Gute Frage vielleicht irgendeine Strategie wie ich es zukünftig verhindern kann? Eine möglichst elegante Lösung für mein Dilemma (dass alle mit einem blauen Auge davonkommen)? Erfahrungsberichte von ebenfalls Betroffenen?

Ich gebe dir Recht, dass das nicht professionell war, das sehe ich auch ein. Selbst wenn ich das gebacken kriege, habe ich Angst dass mir das nach meiner zu erwartenden Beförderung auch wieder passiert. Sowas kann das Ende aller Ambitionen sein.

Das schlechte Gewissen gegenüber meinem Bekannten soll mir niemand abnehmen, denn das habe ich verdient und das ist auch gar nicht so schlimm wie ich es erwartet hatte. Ich will halt nur nicht, dass die Familie von ihr deswegen zugrunde geht, weil dann würde es die Kinder am schlimmsten treffen. Das würde sie auch nie wollen das weiß ich, dafür ist das Leben welches ihr ihr Mann bietet auch zu schön. Sie gedenkt aber es nicht bei einem einmaligen Ausrutscher bleiben zu lassen.

Ich finde das selbst nicht schön, dass ich schwach geworden bin, aber wie oben erwähnt da haben dann die Instinkte und der Trieb gesiegt.
SirPatrick ist offline  
Alt 11.12.2015, 12:59   #7
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.803
Hallo SirPatrick,

Zitat:
Zitat von SirPatrick Beitrag anzeigen
...(sollte es rauskommen kann ich meine Karriere vergessen, ich lebe in einer sehr konservativen Gegend)...
nachdem es dir an Professionalität fehlt und du es ohne-
hin geradezu darauf anlegst, dass es raus kommen muss,
solltest du dem Ende deiner Karriere doch eher gelassen
entgegen sehen.

Zumal du nicht einmal den Willen hast, deine in Aussicht
stehenden Abenteuer einzustellen.

Gleiches dürfte für das angeblich schlechte Gewissen hin-
sichtlich des Ehemanns deiner Arbeitskollegin betreffen.
Denn tät es dir diesem gegenüber leid, würdest du gedank-
lich nicht bereits mit dem nächsten Ausrutscher mit dessen
Ehefrau spielen.

Zitat:
Zitat von SirPatrick Beitrag anzeigen
Ich persönlich habe eigentlich vor, dieses Geheimnis mit ins Grab zu nehmen...
Sicher. Deshalb postet du es nach dem Aufstehen hier mal
gleich öffentlich rein. Wirkt auf mich nicht nur genauso un-
glaubwürdig, wie die ersten beiden Punkte, sondern eher
so, als würdest du dich allgemein auch gern damit brüsten
wollen bzw. dies benötigen.

Und nein, ich kenne solche Ausrutscher persönlich nicht,
auch nicht von Weihnachsfeiern oder ähnlichen Gelegen-
heiten. Aber: jeder muss selbst wissen, was er tut.

Ich hoffe, sie hat verhütet.

Geändert von Lilly 22 (11.12.2015 um 13:03 Uhr)
Lilly 22 ist offline  
Alt 11.12.2015, 13:06   #8
002gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Solltest du wirklich deinem " Trieb" so wehrlos ausgeliefert sein, wie du es so nett vepackst, solltest du an dieser Baustelle arbeiten.

Bevor er dir deine Karriere, deine sozialen Kontakte, Arbeitsklima etc . dauerhaft vermasselt.



Willst du eigentlich daran was ändern, oder gefällt dir diese Rolle?

Kommt es raus, bist du eindeutig in der mieseren Lage als sie.




P.S. Was würdest du tun, wenn dieser heisse Feger kommt und sagt " du, ich habe meinem Mann alles gebeichtet. Ich verlasse ihn und ziehe mit meinem Kind zu dir"!


Da ist die oben erwähnte ausserordentliche sexuelle Anziehungskraft schnell im Eimer....
 
Alt 11.12.2015, 13:12   #9
002gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
P.S. Und nein, ich kenne solche Ausrutscher von Weihnachtsfeiern nicht. D.h. mir ist das noch nicht passiert.


Ich fände es echt gruselig, dem Kollegium oder dem Betreffenden wieder in der Normalität zu begegnen.


Ich habe zu oft erlebt, wie diese Geschichten rum gingen, und die beiden Protagonisten diese Ausrutscher nie mehr abschütteln konnten.


Meins wäre es nicht.
Arbeit ist Arbeit.
 
Alt 11.12.2015, 13:14   #10
current
abgemeldet
Das Einzige, was Du nun tun kannst, ist es eben doch auf den Alkohol und die außergewöhnliche Stimmung auf der Weihnachtsfeier zu schieben.

Das ist wohl die einzige Erklärung, die man Dir, falls es herauskommt, vielleicht noch abnehmen würde, auch wenn das in Wirklichkeit natürlich nicht der Fall war und Du, wie Du schon sagst, auch in jeder anderen Situation der Verführung nachgegeben hättest.

So solltest Du es auch ihr gegenüber kommunizieren und hoffen, dass sie vernünftig genug ist, eurer Situation kein weiteres Drama folgen zu lassen.

Wie meine Vorredner schon sagten, lass zukünftig lieber die Finger vom Arbeitsplatz und such Dir die Schäferstündchen woanders, denn das zieht in vielen Fällen ungewollte Scherereien nach sich, wofür es manchmal noch nicht einmal einen betrogenen Ehemann braucht.
current ist offline  
Alt 11.12.2015, 13:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey current, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:38 Uhr.