Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 21.05.2017, 11:15   #41
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.942
Zitat:
Das muss Mann sich nicht gefallen lassen.
Nein. Er kann sich natürlich jetzt scheiden lassen - dann sucht sie sich einen neuen Partner, der vor Ort lebt und nichts gegen ein zusammenleben mit ihr und der Tochter hat, und er darf alle 14 Tage kommen und sein Kind fürs Besuchswochenende abholen.

Seinen gesamten Urlaub verbringt er zukünftig mit der Kleinen, damit die Ferienzeiten abgedeckt werden, und seine Next wird sicher begeistert sein davon, das er alle zwei Wochen heim zur Ex fährt und alle Urlaube mit dem fremden Anhang stattfinden.

Alternativ kann er natürlich seine Karriere ganz ungestört vorantreiben und zum reinen Zahlvater werden. Dann spart er sich Pendeln, stress mit der Next und kann sich im Urlaub ungestört erholen - wenn der vermutlich auch - je nach Verdiensthöhe - dann eben etwas sparsamer ausfallen.

Hört sich böse an. Ist aber nur die Realität.

Zitat:
Aber dann eben nicht mit der lahmen Ausrede 'der Alkohol' sei Schuld gewesen
Ach? An der Ausrede soll es jetzt liegen, das das Fremdgehen ein Problem darstellt?

Die Wahrheit liegt auf der Hand: Ein anderer hat ihr schöne Augen gemacht, ihr Typ war nicht da, sie hat Liebe und Zärtlichkeit vermisst, hat sich geschmeichelt von der Aufmerksamkeit gefühlt, der andere ist auch ein attraktiver Mann, Alkohol hat ihre Selbstkontrolle geschwächt, und ja, zum Teufel damit, sie hat die Gelegenheit genutzt - und immer noch genug Zuneigung zu ihren dauernd aushäusigen Gatten, um am nächsten Tag Katzenjammer zu bekommen und Schuldgefühle zu haben.

Geändert von Paradigma (21.05.2017 um 11:20 Uhr)
Paradigma ist offline  
Alt 21.05.2017, 11:15 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 21.05.2017, 11:52   #42
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 3.187
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Warum gehen Leute arbeiten, um dann Haushaltshilfe, Kindermädchen etc. zu bezahlen....wie beknackt ist das denn??

Und sich dann wundern, das Leben und Beziehung den Bach runtergehen??
Du sagst es!
Helmut Logan ist offline  
Alt 21.05.2017, 13:43   #43
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 3.825
Zitat:
Zitat von hula Beitrag anzeigen
Weshalb er jetzt die Schuld bekommen soll ist nicht nachvollziehbar. Er hat ebenso das Recht auf beruflichen Erfolg.
Der Unterschied ist doch einfach nur dass nach seinen eigenen Beschreibungen sie ihre Karriere eben in einer mit der Familie zu vereinbarenden Art und Weise voran bringt - innerhalb offenbar akzeptabler Arbeitszeiten und mit Zeit sich dennoch um das gemeinsame Kind zu kümmern.
Und dazu spricht ihm doch genauso niemand das Recht ab. Der Unterschied ist aber, dass er seine Karriere auf ihrem Rücken voran bringen möchte - nämlich indem er unter der Woche der Teilverantwortung die auch er eigentlich mit für das gemeinsame Kind trägt nicht nachkommt.
Auch das ist ja ein mögliches Konzept was bei Paaren funktionieren kann. Aber eben wenn man sich gemeinsam darauf geeinigt hat und nicht gegen den Willen des davon ja auch stark betroffenen Partners.
Das hat nichts mit Mann, Frau, Feminismus oder sonst irgendetwas zu tun, sondern mit Fairness in einer gleichberechtigten Partnerschaft.

Und ob das direkt oder indirekt auch mit dem Seitensprung zu tun hat, kann wohl nur seine Frau in diesem Fall beurteilen. Ich glaube jedenfalls schon dass zunehmende Unzufriedenheit in der Partnerschaft Fremdgehen begünstigt.
Kronika ist offline  
Alt 21.05.2017, 16:23   #44
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.312
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Warum gehen Leute arbeiten, um dann Haushaltshilfe, Kindermädchen etc. zu bezahlen....wie beknackt ist das denn??

Und sich dann wundern, das Leben und Beziehung den Bach runtergehen??
Eben und dazu noch das arme Kind, das von einer Stelle
zur anderen abgeschoben wird.

Ich kann Paradigma und Kronika nur beipflichten, wenn sie
meinen, dass die Ehefrau keine andere Situation in ihrer Ehe
vorfindet, wie eine Alleinerziehende. Wenn der TE hier nicht
einlenkt und nichts dazu lernt, wird es ihr nicht groß auffal-
len, sollte sie sich von ihm trennen, dass er weg ist, weil er
eh nicht (für seine Familie) da ist. Muss er wissen, was ihm
wichtiger ist.
Lilly 22 ist offline  
Alt 21.05.2017, 19:13   #45
monochrom
Special Member
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 7.008
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Wozu?

Ich lebe lieber anstatt zu arbeiten. Wenn ich das tue, dann höchsteffizient, weil jede verschenkte Minute ist MEINE Zeit.
Ist doch ok wenn das für Dich richtig ist. Das heißt doch aber nicht das dies so für alle gültig sein muss.
monochrom ist gerade online  
Alt 21.05.2017, 20:11   #46
hula
Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 208
Zitat:
Zitat von Paradigma Beitrag anzeigen

Ach? An der Ausrede soll es jetzt liegen, das das Fremdgehen ein Problem darstellt?

Die Wahrheit liegt auf der Hand: Ein anderer hat ihr schöne Augen gemacht, ihr Typ war nicht da, sie hat Liebe und Zärtlichkeit vermisst, hat sich geschmeichelt von der Aufmerksamkeit gefühlt, der andere ist auch ein attraktiver Mann, Alkohol hat ihre Selbstkontrolle geschwächt, und ja, zum Teufel damit, sie hat die Gelegenheit genutzt - und immer noch genug Zuneigung zu ihren dauernd aushäusigen Gatten, um am nächsten Tag Katzenjammer zu bekommen und Schuldgefühle zu haben.
Ich weiß nicht ob du so beschränkt bist oder dich dumm stellst. Anyway, von dir kam der Kommentar, ihr gehöre ihr Körper daher könne sie schlafen mit wem sie wolle. Mal ganz abgesehen von der Frage ob du ebenso tolerant wärst im Falle seines Betrugs, zielte mein Kommentar genau darauf ab.
hula ist offline  
Alt 21.05.2017, 20:35   #47
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.312
Hallo ABC30,

Zitat:
Zitat von Die Letzten Worte von Steve Jobs

„Ich habe den Gipfel des Erfolgs in der Geschäftswelt erreicht.

In den Augen der Menschen gilt mein gesamtes Leben als eine Verkörperung des Erfolgs. Jedoch abgesehen von meiner Arbeit, habe ich wenig Freude in meinem Leben. Letztendlich gilt mein Reichtum nur als Fakt des Lebens, an den ich gewohnt bin. In diesem Augenblick, wo ich in einem Krankenbett liege und auf mein ganzes Leben zurückblicke, verstehe ich, dass all die Anerkennung und all der Reichtum, worauf ich so stolz war, an Wert verloren haben vor dem Gesicht des kommenden Todes. In der Dunkelheit, wenn ich die grünen Lämpchen der Lebenserhaltungsmaschinen beobachte und mir das mechanische Brummen dieser Maschinen anhöre, fühle ich die Atmung des Todes immer näher auf mich zukommen.

Jetzt weiß ich, dass wir uns komplett andere Fragen im Leben stellen müssen, die mit Reichtum nichts gemeinsam haben…

Es muss dort noch etwas sein, das uns als viel Wichtigeres im Leben erweist: womöglich ist es eine zwischenmenschliche Beziehung, womöglich Kunst, womöglich auch Träume in unserer Kindheit…
Non-Stop im Erreichen des Reichtums macht einen Menschen zu einer Marionette, was auch mir passiert ist. Der Gott hat uns solche Eigenschaften wie Gefühle für das Leben mitgegeben, damit wir in jedes Herz das Gefühl der Liebe überbringen können. Es darf keine Illusion bestehen bezüglich des Reichtums.

Das Reichtum, das ich im Verlaufe meines Lebens angehäuft habe, kann ich jetzt nicht mitnehmen. Was ich jetzt noch mitnehmen kann, sind Erinnerungen, die auf der Liebe basieren und mit Liebe erschaffen worden sind. Das ist der wahrhafte Reichtum, der euch jedes mal folgen muss, euch begleiten muss, der euch Kraft und Licht gibt weiterzugehen. Die Liebe kann wandern und reisen, wohin sie will. Denn genau wie das Leben, kennt auch die Liebe keine Grenzen.

Geht dorthin, wo ihr hingehen wollt. Erreicht Höhepunkte in eurem Leben, die ihr erreichen wollt. Die ganze Kraft dafür liegt in euren Herzen und euren Händen. „Welches Bett gilt als das reichste Bett der Welt?“ – „Es ist das Bett eines Kranken“ …

Ihr könnt euch vielleicht einen Chauffeur leisten, der für euch das Auto lenken wird. Oder ihr könnt euch Mitarbeiter leisten, die für euch das Geld verdienen würden. Niemand aber wird für euch all eure Krankheiten mittragen können. Das müsst ihr ganz alleine. Materielle Werte und Sachen, die wir mal verloren haben, können wiedergefunden werden. Es gibt aber eine Sache, dass wenn sie verloren geht, kann sie nicht wiedergefunden werden – und das ist DAS LEBEN.

Wenn ein Mensch sich einem Operationstisch zubewegt, dann versteht er auf einmal, dass es noch ein Buch gibt, das er noch nicht zu Ende gelesen hat – und das ist „Das Buch über ein gesundes Leben“.

Es ist nicht wichtig, in welcher Lebensetappe wir uns gerade befinden. Jeder von uns wird früher oder später zu diesem Moment kommen, wo der Vorhang für ihn fallen wird.

Dein Reichtum – das ist die Liebe zu deiner Familie, das ist die Liebe zu deiner Frau und deinem Mann, das ist die Liebe zu deinen Nächsten.
Passt auf euch auf und sorgt euch um die anderen.“
Lilly 22 ist offline  
Alt 21.05.2017, 21:19   #48
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.942
Zitat:
Von mir aus kann sie jede Woche mit einem anderen ins Bett gehen. Aber dann eben nicht mit der lahmen Ausrede 'der Alkohol' sei Schuld gewesen
Deine Worte, nicht meine.

Wenn ich Treu bin, dann ist das ein GESCHENK an jemanden. Freiwillig, aus Zuneigung. Nichts, was ein anderer von mir fordern darf. Und ja, das gilt natürlich auch für Männer.
Paradigma ist offline  
Alt 21.05.2017, 22:18   #49
MiaMarietta
Senior Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 937
Ich vermute auch, dass sie fremdgegangen ist, weil sie sich einfach nach Zuwendung und Nähe sehnte. Und ich sehe es auch so, dass der TE am Wochenende heimkommt und dann vermutlich auch einiges von seiner Frau abverlangt/fordert und sie nicht nur entlastet.

Wer macht die Wäsche?
Will er nicht auch Sex?
Will er sich nicht von den Strapazen unter der Woche erholen?

.....
MiaMarietta ist offline  
Alt 21.05.2017, 22:22   #50
Robertalk
Senior Member
 
Registriert seit: 01/2014
Beiträge: 967
Zitat:
Warum gehen Leute arbeiten, um dann Haushaltshilfe, Kindermädchen etc. zu bezahlen....wie beknackt ist das denn??
Haushaltshilfe und Kindermädchen sind in der Regel in einem Haushalt, bei der beide gutbezahlt arbeiten, eine sehr sinnvolle Investition, die normalerweise eine Beziehung stabilisiert. Üblicherweise wollen gutausgebildete Menschen arbeiten, - insbesondere Akademikerinnen sind mit Aufgabe "Hausfrau und Mutter" in aller Regel extrem unzufrieden.
Robertalk ist offline  
Alt 21.05.2017, 22:22 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
biene, hals, haus, kuscheltier, schmerz, schnuller

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:51 Uhr.