Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 05.07.2019, 16:55   #31
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.140
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Müssen muss schon mal gar nichts.
Bist du ein Befürworter heimlichen Fremdgehens?
Robertalk ist offline  
Alt 05.07.2019, 16:55 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Robertalk, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 05.07.2019, 17:09   #32
Helen89
Senior Member
 
Registriert seit: 01/2019
Beiträge: 514
Zitat:
Zitat von Robertalk Beitrag anzeigen
War die Frage, ob die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass ein Mann paysex in Anspruch nimmt, wenn er es schon mal gemacht hat?
Nein, nicht wegen der Schwellenangst, der Erstkontakt, sondern sein Bedürfnis danach, das die Partnerin vielleicht noch nicht mal tangiert und sie deshalb auch nicht füllen kann.

Mir ist schon klar, dass es keine pauschalen Antworten gibt, weil jeder Mensch verschieden ist. Trotzdem gibt es ja vielleicht eigene Beaobachtungen, die in die eine oder andere Tendenz verweisen?
Helen89 ist offline  
Alt 05.07.2019, 17:10   #33
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.472
Zitat:
Zitat von Robertalk Beitrag anzeigen
Bist du ein Befürworter heimlichen Fremdgehens?
Ich bin Befürworter, seine Wünsche frei auszuleben und sich nicht selbst ein Bein zu stellen oder sich sein Privatleben von anderen vorschreiben zu lassen. Ich versteife mich nicht auf's Fremdgehen. Ich selbst führe ja eine offene Partnerschaft. Aber davor bin ich Partnerinnen auch schon mal fremdgegangen. War halt einfach in dem Moment mein Wunsch. Gebeichtet habe ich es keiner - einfach weil ich nicht komplett verschattet in der Birne bin. Und oft kam es auch nicht vor, nur bei extrem besonderen Frauen. Trotzdem: Ich hatte meine Wahl getroffen und habe mich damit geerdet. Die Alternative wäre vielleicht gewesen, stets an jene Frauen zu denken und sie zu idealisieren. Damit hätte ich meine Partnerschaft weitaus mehr gefährdet.
Damien Thorn ist offline  
Alt 05.07.2019, 17:32   #34
Helen89
Senior Member
 
Registriert seit: 01/2019
Beiträge: 514
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Der Mensch wird immer das tun, wonach ihm der Sinn steht - früher oder später - sofern er kein komplettes Opfer ist.
Danke für deine Meinung dazu.

Das setzt Handlungsfähgikeit voraus. Manchmal gibt es Konstellationen, in denen die eigene Handlungsfähigkeit eingeschränkt ist. Das führt hier aber zu weit.
Deine anderen Gedanken dazu verstehe ich=kann ich nachvollziehen und hattest du letztens auch mal in einem anderen Thread mit Anique.

Ich verstehe dich damit immer so, dass es keinen Sinn macht, jemandem etwas vorzuschreiben, wenn er es nicht aus eigenem Antrieb heraus möchte oder als sinnvoll erachtet. Das wird früher oder später schief gehen. Der Mensch findet Wege und Strategien, Unliebsames auf Dauer zu umgehen und diese Wege müssen nicht schön sein oder glücklicher machen.
Sonst wird die Freundin plötzlich zur Mutter, die etwas verbietet oder vorschreibt. *grusel*

Eine Beziehung entwickelt sich und ich finde auch, da stimme ich Robert zu, dass beide sich immer mal wieder über bestimmte Punkte abstimmen sollten, ausloten, wo der andere gerade jeweils steht. Das macht ja nichts kaputt, sondern lässt eine Beziehung atmen. Wer eh so miteinander kommuniziert/umgeht, der hat in aller Regel aber nicht *diese* Probleme.
Helen89 ist offline  
Alt 05.07.2019, 17:40   #35
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.472
Zitat:
Zitat von Helen89 Beitrag anzeigen
Eine Beziehung entwickelt sich und ich finde auch, da stimme ich Robert zu, dass beide sich immer mal wieder über bestimmte Punkte abstimmen sollten, ausloten, wo der andere gerade jeweils steht. Das macht ja nichts kaputt, sondern lässt eine Beziehung atmen. Wer eh so miteinander kommuniziert/umgeht, der hat in aller Regel aber nicht *diese* Probleme.
Jahaaaa, aber: Es kommt ja auf die Thematik an. Natürlich ist Kommunikation wichtig. Aber sprich mal Deinen (monogamen) Partner darauf an, dass Du einen superheißen, total interessanten Typen in Deinem Sportverein kennengelernt hast, den Du gern mal vernaschen möchtest. Dein Partner sagt ja nicht einfach nur "nein" dazu, sondern verliert auch jegliches Vertrauen in Dich und wird auch innerlich unglücklich und trennt sich vielleicht auch vorsorglich. Das alles ist einfach mehr als wahrscheinlich. Also wozu sollte der Stress dienen? Ist ohnehin eine Erfahrung, die Du ohne den Partner machen würdest. Deswegen hältst Du den Mund und sprichst es natürlich weder vorher noch ggf. danach an.

Geändert von Damien Thorn (05.07.2019 um 17:44 Uhr)
Damien Thorn ist offline  
Alt 05.07.2019, 18:14   #36
Helen89
Senior Member
 
Registriert seit: 01/2019
Beiträge: 514
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Aber sprich mal Deinen (monogamen) Partner darauf an, dass Du einen superheißen, total interessanten Typen in Deinem Sportverein kennengelernt hast, den Du gern mal vernaschen möchtest. Dein Partner sagt ja nicht einfach nur "nein" dazu, sondern verliert auch jegliches Vertrauen in Dich und wird auch innerlich unglücklich und trennt sich vielleicht auch vorsorglich.
Ab jetzt kommt der Punkt, den ich letztens schon einmal versucht habe, rüberzubringen, ich denke, es mir allerdings nicht abgenommen wurde:

Mein Partner braucht nicht nein sagen, weil er auch nicht meine Mutter ist, er ist erstmal überhaupt nicht von Belang, den frage ich gar nicht, wenn ich den superheißen Typen in meinem Sportverein (der klettert übrigens, hach) haben will, ICH, ich ganz allein entscheide, was mir wichtig ist und wonach ich mein Leben ausrichten möchte. Ich selbst habe eine Vorstellung, eine Überzeugung davon, was mich mit meinem Umfeld weiterträgt. Ja.

Das hat etwas damit zu tun, dass es Menschen gibt, die viel daherreden können, wenn der Tag lang ist und wenn es drauf ankommt, so ganz konkret und handfest, nicht mehr wissen, ob sie's je gesagt haben. Ist nicht so meins. Dann lieber nix sagen, sonst macht man sich zum Idioten.
Zu meinen Entscheidungen oder Worten stehe ich. Was nicht heißt, dass die 40 Jahre in Stein gemeißelt sind, jeder Mensch verändert sich.

Ich sehe jede Menge, wenn der Tag lang ist und ich kann jede Menge haben, was ich möchte *toi toi toi*, d.h. doch aber nicht, dass ich das alles haben muss. Es heißt im Umkehrschluss nicht, dass ich mir alles versage oder vergebe und mich dann toll dabei fühle wie ein katholischer Priester, ganz falsch.
Wenn man dieses Prinzip mal verstanden hat, eröffnet es andere innere Haltungen, die weit mehr sind, als der heiße Typ an der Kletterwand, der mir jedes Mal auf meinen Hintern sieht, wenn ich vorbeilaufe.
Helen89 ist offline  
Alt 05.07.2019, 18:27   #37
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.472
Zitat:
Zitat von Helen89 Beitrag anzeigen
Mein Partner braucht nicht nein sagen, weil er auch nicht meine Mutter ist, er ist erstmal überhaupt nicht von Belang, den frage ich gar nicht, wenn ich den superheißen Typen in meinem Sportverein (der klettert übrigens, hach) haben will, ICH, ich ganz allein entscheide, was mir wichtig ist und wonach ich mein Leben ausrichten möchte. Ich selbst habe eine Vorstellung, eine Überzeugung davon, was mich mit meinem Umfeld weiterträgt. Ja.
Volle Zustimmung hierbei.

Zitat:
Zitat von Helen89 Beitrag anzeigen
Das hat etwas damit zu tun, dass es Menschen gibt, die viel daherreden können, wenn der Tag lang ist
Genau das ist der Punkt. Und wenn man zu viel auf Abmachungen gibt, die man in gewissen Dingen getroffen hat, dann macht man sich schnell zum Ziel jener, die viel labern. Weil sie eben merken, dass man viel auf Gelaber gibt.

Zitat:
Zitat von Helen89 Beitrag anzeigen
Zu meinen Entscheidungen oder Worten stehe ich. Was nicht heißt, dass die 40 Jahre in Stein gemeißelt sind, jeder Mensch verändert sich.
Mit anderen Worten: Du stehst (vor dem Gegenüber) bestenfalls in dem Moment dazu - alles andere wären falsche Versprechen (nur will das eben keiner hören). Und genau darum geht es mir auch. Wie Du richtig sagst: Nichts ist in Stein gemeißelt. Der Moment ist das Reale. Und wenn dieser schön ist, dann ist das Ziel doch erreicht.

Zitat:
Zitat von Helen89 Beitrag anzeigen
Wenn man dieses Prinzip mal verstanden hat, eröffnet es andere innere Haltungen, die weit mehr sind, als der heiße Typ an der Kletterwand, der mir jedes Mal auf meinen Hintern sieht, wenn ich vorbeilaufe.
Das sehe ich auch so. Deswegen sagte ich anfänglich, dass ich mich nicht auf's "heimliche Fremdgehen", wie es erfragt wurde, festbeiße.
Damien Thorn ist offline  
Alt 05.07.2019, 18:30   #38
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.140
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Deswegen hältst Du den Mund und sprichst es natürlich weder vorher noch ggf. danach an.
Wenn sich der Partner in einer exklusiven Beziehung wähnt halte ich tatsächlich für Betrug.
Obwohl ich eigentlich locker drauf bin meine ich, dass "gleiches Recht für beide" gelten muss. Und dann kann man es vorher auch ansprechen.
Man weiss im Übrigen nicht, ob der Partner/die Partnerin grundsätzlich gegen eine offene Partnerschaft ist. Vielleicht hält er/sie die Öffnung der Beziehung für eine gute Idee.
Robertalk ist offline  
Alt 05.07.2019, 18:37   #39
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.472
Zitat:
Zitat von Robertalk Beitrag anzeigen
Wenn sich der Partner in einer exklusiven Beziehung wähnt halte ich tatsächlich für Betrug.
Kannst Du ja gern tun. Ist eben nur ein Irrglaube. Monogamie versucht dem Gegenüber das Sexualleben vorzuschreiben - vor allem in Deiner Konstellation ohne eigene Überzeugung. Das ist bereits der falsche Weg. Wer den früher oder später nicht gehen will, betrügt nicht, sondern ergattert sich nur sein Selbstbestimmungsrecht zurück. Wer dann auf dem Level des "Betrugs" stehenbleibt, erreicht nichts als Frust aufgrund oberflächlichen Denkens.

"Betrug! Betrug!" - Und weiter? Dreht sich die Welt jetzt deswegen andersherum?

Zitat:
Zitat von Robertalk Beitrag anzeigen
meine ich, dass "gleiches Recht für beide" gelten muss.
Natürlich gilt gleiches Recht für beide. Der TE brauchte keinen Seitensprung seitens seiner Partnerin, um zu begreifen, dass er einen eigenen Seitensprung haben kann. Wer nicht selbstständig denken und entscheiden kann, hat ein Problem mit sich selbst, nicht mit seinem Partner.

Zitat:
Zitat von Robertalk Beitrag anzeigen
Man weiss im Übrigen nicht, ob der Partner/die Partnerin grundsätzlich gegen eine offene Partnerschaft ist. Vielleicht hält er/sie die Öffnung der Beziehung für eine gute Idee.
Aber sicher doch. Und Hube könnte auch der nächste US-Präsident werden.

Geändert von Damien Thorn (05.07.2019 um 18:41 Uhr)
Damien Thorn ist offline  
Alt 05.07.2019, 18:46   #40
Helen89
Senior Member
 
Registriert seit: 01/2019
Beiträge: 514
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Der Moment ist das Reale.
Ja.
Keiner weiß, bevor er nicht in bestimmten Situationen war, wie er WIRKLICH reagieren würde. Da ist was dran. Es ist leicht, den Stab über jemanden zu brechen. Das geht schnell ...

Trotzdem muss das Gesagte eine Verbindlichkeit haben, sonst ist es nichts wert.
Wenn ich vorneherum was behaupte, was mir angeblich alles so wichtig ist und nächste Woche plötzlich Kletterstunden nehme, ist das Gesagte halt grad für die Tonne.
Mir ist jemand, der sagt, was Sache ist, tausend Mal lieber. Damit kann ich arbeiten, alles andere geht bei mir sowieso nicht. Das gilt jetzt nur für mich, ich möchte damit keinen bekehren, nur sagen, dass es auch andere Ansätze gibt, die tatsächlich funktionieren.
Helen89 ist offline  
Alt 05.07.2019, 18:46 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Helen89, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:24 Uhr.