Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.12.2019, 07:17   #1
Homealone82
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2019
Beiträge: 15
Mein Mann hat mich betrogen ... Was soll ich tun ?

Hallo zusammen,

Ich bin mit meinem Mann seid fast 16 Jahren zusammen, seit fast 10 Jahren sind wir verheiratet. Wir haben zwei Kinder ( 12 + 10) ... Eigentlich waren wir immer glücklich, klar gab es Mal Stress und Streit aber nichts was in anderen Beziehungen nicht auch vorkommen würde.

Seit fast zehn Tagen habe ich nun eine Infektion ... Unten ... Unangenehm ... Nichts hilft ... Keine Antibiotika Salbe und keine Pilzcreme ... Ich bin immer wieder zur Frauenärztin die meinte "es könnte dies sein oder jenes" hat mir immer etwas anderes aufgeschrieben. Nichts half ... Dann fragte sie mich ob ich wechselnde sexpartner hätte ... Ich hab kurz aufgelacht und nein gesagt ich bin ja schließlich fast 16 Jahre glücklich mit dem einen. Als ich das meinem Mann erzählt habe hat er sich fürchterlich aufgeregt. So eine Unverschämtheit ... Das kann ja nicht wahr sein ... Was denkt die sich eigentlich... Gestern Morgen unsere Kinder sind gerade zur Schule gegangen, kam ich aus der Dusche und er setzte sich auf unser Bett. Er meinte dass es da eine Sache gibt die er erzählen wollte ... Er hat im Internet Anzeigen geschaltet ... Nur aus Spaß ... Das Schreiben war der Kick ... Aber nicht mit anderen Frauen sondern mit Männern ... Mit einem Mann hat er sich dann getroffen ... Nicht weit von uns entfernt. Er hatte mir was vorgelogen um alleine hinzufahren zu können ... Ich hatte ihm noch viel Spaß gewünscht ... Er ist da hin und es ging zur Sache .. er meinte dass es nur Oralverkehr war und das er sich so angeekelt hat das er es nach 5 Minuten beendet hat. Er wäre dann wieder gefahren ... Ich hab ihn gefragt ob er sich denn zu Männern hingezogen fühlt er meinte dass es nur um die Schreiberei ging das es alles im Kopf war und das er es unbedingt ausprobieren musste... Er hätte sich das alles so anders vorgestellt. Er wollte mich nicht verletzen. Er hat viel geweint ... Ich habe viel geweint ... Unsere Ehe ist kaputt ... Ich weiß nicht ob ich das schaffe ! Ich bin total fertig... Ich bin gestern gleich noch einmal zu meiner Ärztin und hab etliche Tests machen lassen von Tripper bis AIDS ... Die Ergebnisse dauern ... Montag weiß ich ob ich vielleicht schon was. Allerdings dauert der AIDS Test länger. ... Vor einiger Zeit hatte ich eine Fehlgeburt ... Das war kurz nach seinem kleinen Auswärtsspiel ich hab gelesen dass zum Beispiel ein Tripper eine Fehlgeburt auslösen kann. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll ? Ich weiß nicht ob ich ihm das verzeihen kann?! Ich weiß nicht was ich tun soll ... Bitte ... Ich brauche wirklich ernst gemeinte Ratschläge...
Homealone82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2019, 07:17 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Homealone82,
Alt 21.12.2019, 11:47   #2
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.659
Hallo Homealone,

deine Situation ist wirklich schwierig, gerade auch weil bei euch verschiedene Punkte zusammen kommen. Mal runter gebrochen sehe ich an deinem Problem folgende vier wesentlichen Facetten, die man getrennt betrachten muss:

1. Dein Mann hat bewusst eine Kontaktanzeige geschaltet
2. Dein Mann ist fremdgegangen
3. Dein Mann hat homosexuelle Fantasien/Neigungen offenbart
4. Dein Mann hat dir ggf. eine Geschlechtskrankheit angehängt

Was den zweiten Punkt angeht, ist das natürlich für dich keine schöne Sache und sicher verletzend, aber aus meiner persönlichen Sicht heraus, halte ich einmaligen außerehelichen Oralverkehr in 16 Jahren für etwas, das definitiv nicht Wert ist, alles was ihr euch so lange zusammen aufgebaut habt, in Frage zu stellen. Gerade wenn die Beziehung ansonsten für dich gut war.

Schwieriger finde ich da schon den Punkt dass ihm das nicht aus der Situation heraus passiert ist, weil er jemanden getroffen hat, der ihn enorm gereizt hat, sondern er offenbar über längere Zeit schon Kontakte im Internet bewusst gesucht hat. Hier würde ich an deiner Stelle genauer verstehen wollen, was für ihn der Auslöser war, initial diesen Schritt zu machen. War es Abwechslung, war es Neugier, war es sein neu entdecktes Interesse an Männern oder fehlt ihm zwischen euch etwas? Auch das kann man denke ich aber aufarbeiten. Wichtig wäre für mich hier auch herauszufinden, ob sich für ihn das mit seiner Erfahrung jetzt wirklich erledigt hat, oder hier nach wie vor noch Bedürfnisse in ihm schlummern.

Der dritte Punkt wäre für mich erstmal verwirrend, wobei die Tatsache dass er sich auch zu Männern hingezogen fühlt, ja glücklicherweise nicht heißen muss, dass du für ihn sexuell nicht mehr reizvoll bist. Vielleicht ist er einfach Bi, hier gibt es ja viele Facetten. Wahrscheinlich war es auch für ihn irritierend hier eine neue Neigung an sich zu entdecken und hat ggf. auch zu der Anmeldung der Anzeige und seiner Neugier geführt, was ich sogar irgendwie verstehen kann. Er musst vielleicht für sich selbst herausfinden, inwieweit er wirklich auf Männer steht, da er das in seinem Leben bisher noch nie ausleben konnte und vielleicht wissen musste wie stark diese Seite in ihm ist.
Mir wäre aber schon wichtig zu wissen, ob denn zwischen euch sexuell auch nach wie vor noch die Anziehung da ist oder sich für ihn etwas verändert hat.

Am schwierigsten zu verziehen fände ich tatsächlich den vierten Punkt.
Dass er ungeschützt etwas mit einer ihm völlig fremden Person hatte und dich und deine Gesundheit sowie die eures ungeborenen Kindes gefährdet hat. Das ist aus meiner Sicht der massivste Vertrauensbruch und das einzige was man ihm da noch geringfügig zu Gute halten kann, ist dass er dir zumindest jetzt wo eine Fehlinterpretation deiner Ärztin zu befürchten stand, reinen Wein eingeschenkt hat. Das heißt zumindest war er nicht so egoistisch das auf Kosten deiner Gesundheit jetzt weiter für sich zu behalten - obwohl die Beichte sicher auch für ihn nicht einfach war und ja euer ganzes Zusammenleben erschüttert hat.
Allerdings ändert das nichts daran dass er sich selbst und vor allem auch dich und euer Kind diesem Risiko ausgesetzt hat.

Ich denke du brauchst jetzt erstmal die genauen Ergebnisse der Untersuchung und Zeit - und sicherlich auch einige Gespräche mit deinem Mann - um dir hier für dich klar zu werden, wie es weitergehen soll. Und die Zeit solltest du dir auch nehmen, um dich zu sortieren. Ich drücke dir die Daumen, dass (das würde ich jetzt auch mal anhand deiner Schilderungen für die wahrscheinlichste Variante halten) sich deine Symptome als gut therapierbar herausstellen, sobald klar ist, was du genau hast - und dass keine schlimmeren Ansteckungen aus der Geschichte entstanden sind.

Vielleicht kannst du ja auch deinen Mann bitten zwischen den Jahren mal ein paar Tage mit euren Kindern zu seinen Eltern zu fahren oder etwas in der Art, damit du etwas zur Ruhe kommen kannst.

Geändert von Kronika (21.12.2019 um 11:53 Uhr)
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2019, 14:58   #3
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.568
Ich habe den Auftaktthread gelesen, - und wollte auch gerade eine Fallunterscheidung machen zwischen:
a) Fremdgehen
b) homosexuelle Neigung des Partners
c) fragliche Ansteckung mit einer sexuell übertragbaren Krankheit

da sah ich, dass Kronika das ja alles schon fast genauso angedacht hat.

Ich schließe mich vollumfänglich Kronikas Ausführungen an.
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2019, 15:34   #4
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.766
Hallo Homealone82,

Zitat:
Zitat von Homealone82 Beitrag anzeigen
... Seit fast zehn Tagen habe ich nun eine Infektion ...()... Er ist da hin und es ging zur Sache .. er meinte dass es nur Oralverkehr war und das er sich so angeekelt hat das er es nach 5 Minuten beendet hat...()... Vor einiger Zeit hatte ich eine Fehlgeburt ... Das war kurz nach seinem kleinen Auswärtsspiel ich hab gelesen dass zum Beispiel ein Tripper eine Fehlgeburt auslösen kann...
wär mein Partner so vorgegangen, wie dein Mann, wär`s das mit mei-
nem Vertrauen zu ihm.

Unabhängig davon, dass es zum Fremdgehen selbst sicher unterschied-
liche Ansichten geben mag, wie der einzelne damit umgehen mag, sehe
ich hier den größten Vertrauensbruch darin, dass er das Ganze ohne Ver-
hütung begangen und er dich darüber -ohne selbst einen Test zu mach-
en- im Unwissen gelassen hat, obgleich er weiterhin Geschlechtsverkehr
mit dir hatte.

Für mich wär dieser Fakt ein viel gravierender Vertrauensbruch, bei dem
ich tatsächlich eine Trennung in Erwägung ziehen würde. Die Überlegung
zur Trennung würde ich hier zudem unabhängig davon treffen, ob du im
Ergebnis ggf. nochmal "Glück" gehabt hast und vor schwerwiegenderen
Geschlechtskrankheiten bewahrt worden bist. Selbst wenn er zu feige ge-
wesen sein mag, dir das Fremdgehen zu beichten, so hätte er, wär er im
nachhinein zumindest verantwortungsvoller gewesen, sich selbst entspre-
chenden Tests unterziehen und den Geschlechtsverkehr mit dir bis zum
Ausschluß einer Ansteckung unterbinden können (sollen).

Im übrigen würde ich es ihm nicht abnehmen, dass er lediglich einen Ver-
such des Oralverkehrs mit einem Mann hatte. Die Ansteckungsquote des
passiven Partners beim Oralverkehr ist zumindest geringer bzw. über-
haupt nicht gegeben, je nachdem, um welche Krankheit es sich handeln
soll.

Was mögliche homosexuelle Neigungen betreffen soll, würde ich an dei-
ner Stelle zunächst einmal für mich selbst überlegen, welche Wünsche er
ggf. sogar häufiger während eurer Beziehung an dich getragen hat, wo er
aber "abgeblitzt" mit ist, weil das ggf. nicht deins war. Er muss nicht gleich
homo-/bisexuell sein, nur weil er sich z.B. Oralverkehr oder auch Techni-
ken des z.B. Analverkehrs wünscht bzw. ihm diese reizen. Allerdings wird
er mit solchen bei homosexuellen Männern ggf. weniger auf Ablehnung
stoßen und somit schneller zum Erfolg gelangen. Dann wär es u.a. sinn-
voll -willst du an der Beziehung festhalten- hierüber mal offen zu reden
und ggf. selbst etwas experimentierfreudiger usw. zu werden. Alternativ,
ihm gewisse Ausflüge zuzugestehen, wo er aber tunlichst auf Safersex
achtet und er hierüber umfassender informiert ist.

Natürlich kann es durchaus auch sein, dass ihm das Ganze "Lehre" ge-
nug gewesen ist. Das wirst du für dich selbst entscheiden müssen. Wie
gesagt, bei mir wär es eher so, dass ich einem Partner, der sich so ver-
antwortungslos verhalten hätte, kein Vertrauen mehr entgegenbringen
könnte. Du kannst dir im Grunde noch nicht einmal gewiß sein, ob das
einmalig so gewesen ist oder ob es nun nur wegen einer möglichen An-
steckung so auffliegen musste. Allein aufgrund deiner Testreihe wär man
schließlich darauf gekommen, dass nur er dich angesteckt haben kann,
wenn du selbst nicht entsprechend aktiv gewesen bist. Von daher em-
pfinde ich sein spätes "Geständnis" nun auch nicht als besonders löblich.

Solltest du an deiner Beziehung festhalten wollen, müsst ihr euch mehr
öffnen, um das Ganze ehrlich besprechen zu können. In diesem Fall soll-
test du m.E.n. vor allem darauf achten, ihm möglichst nicht mit Vorhal-
tungen zu begegnen, da du so ohnehin nie die Wahrheit erfahren wirst.
Auf der anderen Seite sollte ihm allerdings schon bewusst werden, was
er da abgezogen hat und wie er damit eben auch dich bzw. eure Familie
gefährdet hat.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2019, 09:03   #5
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.100
M.E. solltest Du Dich vor allem nicht durch gekränktes Ego leiten lassen. 16 Jahre Ehe sollten nicht durch eine einmalige und nach seiner Aussage auch unbedeutende auswärtige Kissenschlacht ausgehebelt werden (können). Auch empfehle ich Dir, Dich mit vorschnellen Schlüssen zurückzuhalten. Weder muss er für Deine Beschwerden verantwortlich sein, noch muss er auf Safer Sex verzichtet haben (sofern es tatsächlich mehr als nur Oralsex war). Meine Empfehlung ist, da mit dem Versuch des Verständnisses auf ihn zuzugehen, um mehr zu erfahren, was seine genauen Gründe für seine Experimente waren. Er sollte schließlich trotz allem das Gefühl haben, zu Dir herkommen zu können. Das hilft auch Dir weiter. Du solltest ihm jedoch klarmachen, dass (falls Du an der Sache weiter festhalten willst), es nur weitergehen kann, wenn man sich gegenseitig öffnet und so ein umfassendes und offenes Bild über die Ehe bekommt. Fehlt ihm etwas? Bist Du ihm sexuell zu unflexibel? Lebt ihr aneinander vorbei bzw. hat euch die Alltagsroutine zu sehr eingefangen? Habt ihr noch Qualitätszeit in eurer Partnerschaft? Oder ist es schlichtweg wirklich nur das gewesen, was er Dir gesagt hat: Ein Versuch aus Neugier.

Vielleicht brauchst Du eine Auszeit, um Dich wieder zu fangen. Und sollte dies so sein, dann solltest Du sie Dir auch nehmen. Aber dann empfehle ich Dir, sie auch entsprechend konstruktiv zu kommunizieren und keine hitzköpfigen Kurzschlussentscheidungen und -ansagen zu machen.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2019, 15:27   #6
El Guapo25
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2009
Beiträge: 1.315
Schließe mich an. Vielleicht hat die Neigung in ihm Jahre geschlummert, und er bekam jetzt die Möglichkeit dies mal auszuprobieren, hat dann aber erkannt, dass es doch nichts für ihn ist. Immerhin war und ist er hier ehrlich auf dich zugekommen und ich würde ihm das schon abkaufen.

Aber wie es jetzt weitergeht kannst nur du entscheiden. Da würde ich wie schon erwähnt wurde mir einfach ein bisschen Zeit nehmen. Alles gute dir auch das die Ergebnisse positiv ausgehen werden.
El Guapo25 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2019, 15:50   #7
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.766
Zitat:
Zitat von El Guapo25 Beitrag anzeigen
...Alles gute dir auch das die Ergebnisse positiv ausgehen werden...
Eigentlich sollte man der TE´in in dieser Situation, meint man es gut
mit ihr, eher negative (Test-) Ergebnisse wünschen.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2019, 16:16   #8
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.458
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Eigentlich sollte man der TE´in in dieser Situation, meint man es gut
mit ihr, eher negative (Test-) Ergebnisse wünschen.
Bingo!
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2019, 16:47   #9
OneSilverDollar
من خانومه کارین ه
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: Tal der Königinnen
Beiträge: 13.285
Da kommen Erinnerungen an einen negativen Schwangerschaftstest hoch, was verdammt positiv war.

OneSilverDollar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2019, 17:46   #10
El Guapo25
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2009
Beiträge: 1.315
El Guapo25 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2019, 17:46 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey El Guapo25,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:17 Uhr.