Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.07.2023, 10:47   #21
erdmännchen
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2012
Beiträge: 1.192
Zitat:
Zitat von Susi1989 Beitrag anzeigen
Er könnte all meine Unterstützung erwarten, wenn er wenigstens versuchen würde, die Affäre zu beenden. Aber so?
Ich weiß, er liebt sie auch, und dagegen kann man nichts tun. Er weiß aber auch jetzt schon, dass die Liebe zu der anderen Frau irgendwann zur Gewohnheit wird und es dann wahrscheinlich vorbei sein wird. Ich solle seiner Meinung nach einfach abwarten, bis er die rosarote Brille absetzt. So hat er das gesagt.
Ich fühle mich nun so, als würde er dann zu mir, seinem Notnagel, zurückkommen.
Ich vermute, er kann die Affäre nicht einfach beenden, weil er die Frau auch liebt.

Ich würde mich an deiner Stelle auch nicht einfach als "Notnagel" sehen, weil er dich vermutlich auch noch liebt.

Sein eigenes Gerede von der "rosaroten Brille" ist wahrscheinlich eine Schutzbehauptung, denn wer eine solche aufhat, merkt dies selber nicht.

Könntest du nicht einfach sagen, okay, geh jetzt erst mal deinen Weg, und wir sehen in ein oder zwei Jahren weiter? Warum muss man immer versuchen, in solchen für alle Beteiligten schwierigen Situationen mit den Holzhämmern wie sofortige Trennung, Entscheidung, Beziehungsaus, Anwalt usw. zu kommen?
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
erdmännchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2023, 10:51   #22
erdmännchen
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2012
Beiträge: 1.192
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
@erdmännchen:


Ja, der arme Kerl - und vor allem so rücksichtsvoll seiner Frau gegenüber. Und so empathisch.

Das wird ja immer schöner hier, du verdrehst die Tatsachen:
Klar kann er sich entscheiden - er will nur nicht, ist doch super so für ihn, zwei Frauen zu haben.
Der Typ handelt erbarmungslos und rücksichtlos und hat nicht das geringste Mitleid seitens Susi verdient. Sie muss sich retten.
Anna-Lia, du weißt nicht, ob er nicht empathisch ist.

Nein, er kann sich nicht einfach "entscheiden", weil er beide liebt.

Ich weiß jetzt auch nicht, woraus du schließt, dass er sich "erbarmungslos und rücksichtslos" verhält. Ich glaube, da geht dein eigener Ärger mit eigenen Erlebnissen mit dir durch.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
erdmännchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2023, 11:05   #23
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.644
Ich war tatsächlich noch nie in so einer Situation.
Und ich würde es keinen Tag länger mit jemandem in einem Haus aushalten, der mich betrügt - denn jemanden zu betrügen, ist eine Entscheidung! Besonders dann, wenn es wiederholt passiert. Und es zeigt: Dem Betrüger ist es komplett egal, wie sehr er die Partnerin (oder den Partner) verletzt.
Und schon gar nicht würde ich es mit jemandem aushalten, der nach dem Betrug dann noch brutal auf meinen Gefühlen rumtrampelt, indem er mich in seinen Liebeskummer mit der anderen Frau einweiht; obwohl er weiß, dass mir das wehtut! Wie unempathisch und rücksichtslos kann ein Mensch sein bitte?

Wer auf so miese Weise und immer wieder die Grenzen seines Partners/ seiner Partnerin überschreitet, verdient harte Konsequenzen. Und ganz sicher kein Mitgefühl. Mitgefühl ist das, was Susi verdient und was sie im besten Fall mit sich selbst hat.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2023, 11:10   #24
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.644
Zitat:
Zitat von erdmännchen Beitrag anzeigen
Nein, er kann sich nicht einfach "entscheiden", weil er beide liebt.
Mit "Liebe" hat sein Verhalten nichts zu tun. Wer liebt, nimmt Rücksicht.
Und "er kann sich nicht entscheiden" ist ja lächerlich. Er hat sich entschieden: Er hat sich entschieden zu betrügen; er hat sich entschieden, wiederholt zu betrügen; und er hat sich entschieden, seine Ehe zu riskieren, indem er sich wie Sau verhält zu Susi.
Klar kann er sich entscheiden. Er will nur nicht. Wieso einen Lolli haben, wenn man zwei haben kann.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2023, 11:24   #25
erdmännchen
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2012
Beiträge: 1.192
Anna-Lia,

warum "betrügt" er? Susi hat zu Anfang geschrieben:

"Als ich meinen Mann mit meinem Wissen konfrontiert habe, hat er alles zugegeben und gesagt, dass er sich nie trennen und dass er mich nicht verletzen wollte"

Demzufolge hat er nichts abgestritten, sondern sofort Klartext geredet. Ich vermute, er hat sich schon vorher über solch eine Konfrontation Gedanken gemacht, denn es war ja naheliegend, dass die Beziehung zur Mutter des besten Freundes des Kindes bemerkbar sein würde. "Betrügen" bedeutet, jemandem etwas vorzumachen, was wissentlich nicht der Wahrheit entspricht, also z.B. ein Auto als heile verkaufen, von dem man weiß, dass es kaputt ist.

Auch wenn er Susi vor diesem Gespräch "Ich liebe dich" gesagt haben sollte, ist dies kein Betrug, denn er liebt sie ja wirklich, weshalb es ihn ja auch schmerzt, dass seine Beziehung zu der anderen Frau wiederum Susi schmerzt.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
erdmännchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2023, 11:39   #26
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 3.542
Zitat:
Zitat von Susi1989 Beitrag anzeigen
Er hat tatsächlich gesagt, dass ich mir auch einen Mann für eine Affäre suchen soll :p
Angeblich käme er damit klar.
Ich glaube aber nicht, dass ich das könnte. Wie soll ich das meinem Kind erklären, wenn das irgendwann rauskommt? Beide Eltern schnackeln sich fröhlich durch die Welt Der Kleine kriegt ja eine Macke, wenn er das merkt. Oder?
Ich kenne zumindest ein Ehepaar, das gelegentlich mal einen Swingerclub aufsucht und das dort auch, wenn es an dem Abend passt, "partnertauschen". Die aber wohl vereinbart haben, dass sie sonst keine Affären o.ä. haben. Die binden die Swingerclubbesuche ihren Kindern, die aber mittlerweile volljährig sind, auch nicht auf die Nase.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2023, 11:48   #27
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 3.542
Ich empfehle die Lektüre des Klassikers "Wenn Liebe fremdgeht" von Ulrich Clement.

Rezension: "Dieses Buch spricht Menschen aus der Seele, die langjährige Monogamie als ein nicht lebbares Ideal erkannt haben, ihrem Partner bzw ihrer Partnerin aber dennoch in seelischer Treue verbunden sind. Eine wertvolle Lektüre besonders für alle anderen, die das Fremdgehen des Partners / der Partnerin zum Anlass nehmen, die Beziehung zu beenden und damit sowohl die gemeinsame Vergangenheit abwerten, als auch eine gemeinsame Zukunft zerstören. Es gilt, zwischen sexueller Enthaltsamkeit außerhalb der Partnerschaft und zwischenmenschlicher Treue zu unterscheiden . Gelänge dies, wären die Scheidungsraten viel niedriger. Dieses Buch gibt wertvolle Anregungen, mit Fremdgehen unaufgeregt umzugehen und 'die Kirche im Dorf zu lassen'."
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2023, 12:10   #28
Susi1989
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo Matze,

vielen Dank für deinen Beitrag.
Dieser spricht mich aus 2 Gründen an: zum einen, weil ich ihn sehr durchdacht finde. Du hast völlig recht damit, dass die Affäre eine Folge davon ist, dass sich bei uns der Alltag eingeschlichen hat und vieles sicherlich nicht mehr so rosig ist wie am ersten Tag unserer Beziehung. Die Idee meines Mannes, dass er inzwischen polygam leben möchte, kommt meiner Einschätzung nach daher, dass er eine Handlung, die er vor nicht allzu langer Zeit selbst verurteilt hätte, auf diese Weise vor seinem eigenen Gewissen besser rechtfertigen kann. Es ist also für ihn nur eine Einstellungsfrage, und aus dem schlechten wird ein reines Gewissen.

Zum anderen mag ich deinen Beitrag wegen des Zitats. Ich selber sage mir seit Wochen „Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.“ Zufälle gibt’s … Ich musste so schmunzeln Habe ganz vergessen, wer das gesagt hat. Google spuckt mir Oscar Wilde aus. Stimmt das?

Ob es eine Basis für ein Weiterführen der Beziehung gibt? Schwer zu sagen. Ich kann mir eine Zukunft mit meinem Mann vorstellen, wenn er mit mir gemeinsam die Affäre und die damit verbundenen Lügen und Geheimnisse aufarbeiten würde. Dafür müsste aber zunächst die Affäre enden, und danach sieht es ja nicht aus. Je länger das so bleibt, umso mehr geht in mir kaputt. Irgendwann kann ich kein neues Fundament mehr bauen, weil mir das nötige Baumaterial fehlt. Verstehst du, was ich meine? Nun ja, mein Mann versteht es leider nicht oder vielleicht erst dann, wenn es zu spät ist.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2023, 12:28   #29
MiaMarietta
Special Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 2.869
Hallo Susi 1989,

du bist doch sehr unglücklich mit dieser Situation. Das spürt doch dein Kind auch. Und es kann so nicht zuordnen, weshalb es dir so schlecht geht. Meinst du nicht, dass es besser ist, eine Trennung durchzuführen, bevor das Kind zur Schule geht. Vermutlich lässt sich doch der Kummer deines Kindes so doch viel besser noch abfangen. Dein Mann soll zu seiner Freundin und ihrem Mann ziehen, wenn die mit dieser Situation gar kein Problem nicht haben. Vielleicht haben die ja noch ein Zimmer für ihn frei. Und wenn nicht, ist das ja nicht dein Problem. Du solltest in erster Linie nach dir schauen. Du bist nämlich auch wichtig. Und was dein Mann da mit dir treibt ist mehr, als schäbig. Das solltest du dir nicht bieten lassen. Und Liebeskummer hast so doch auch. Du bist sehr wahrscheinlich um einiges schneller da durch, wenn du dich nicht erst so lange quälst. Schließlich ist ein Ende mit Schrecken immer noch besser als ein Schrecken ohne Ende.

Ich wünsche dir Kampfgeist, Durchhaltevermögen und die Kraft, deinem Mann deinen Standpunkt konsequent klar zu machen zu können.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2023, 13:46   #30
Susi1989
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Liebe Susi,

wow, damit hatte ich jetzt nicht gerechnet - ich hatte befürchtet, du lässt dir erstmal noch lange Zeit viel zu viel gefallen. Oft ist das ja so, wenn einer fremdgeht. Deshalb Hut ab. Da hast du schon ne innere Stärke. Und an der Stelle, wo du deinem Mann kontra gegeben hast, musste ich laut lachen. Perfekte Antwort!
Es ist super, dass du dir einen Anwalt nimmst bzw. dich von einem Anwalt beraten lässt.

Ich drück dir sehr die Daumen,

Liebe Grüße!
Anna
Vielen Dank für deine Worte. Sie geben mir Kraft
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:40 Uhr.