Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 30.11.2009, 23:43   #141
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Es bringt nichts, wenn wir jetzt hier spekulieren. Er muß wirklich erst einmal diesen Schock verarbeiten und das innere Chaos sortieren.
GiselleDortmund ist offline  
Alt 30.11.2009, 23:43 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 01.12.2009, 03:17   #142
bennybunny1978
niece of the white rabbit
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: Kiel
Beiträge: 2.530
Rudolph, das tut mir leid - aber - mann, es gibt wohl nur dieses eine Leben. Also lebe es!
Und sie sollte das auch machen...
bennybunny1978 ist offline  
Alt 01.12.2009, 08:06   #143
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
guten morgen ...
ich kann mich kaum an etwas aus dem gestrigen gespräch erinnern, es ist also schwer zu berichten. es war auch nicht lang. wir hatten ein ganz gutes wochenende, viel gelacht und trotz krankem kind viel zusammen gemacht, grad diese "kuscheldinge", die ja oft zu kurz kommen. alle im ehebett zusammengeknäult und ein buch vorgelesen, alle am sofa unter der decke und ice age im fernsehn mit einem großen eimer popcorn, schön eigentlich. ich habe mich wohl gefühlt und geborgen. und die ganze zeit beobachtet, ob es (helfi hatte es vorgeschlagen) etwas gibt, das ich noch an ihr liebe. etwas, das mein herz aufgehen lässt. doch mir ist nichts begegnet.
ich finde sie hübsch und witzig und eine tolle mama und finde es erstaunlich, wie gut sie den haushalt im griff hat. manchmal erklärt sie den kindern etwas und dann fällt mir wieder auf, wie schlau sie ist und wie einfühlsam sie erklären kann. sie hat gute ideen, die zeit mit ihr wird nie langweilig, und sie hält die familie zusammen und wenn sie lächelt, sieht sie noch immer süß aus. all das finde ich toll - aber liebe fühlt sich anders an. vielleicht ist es wirklich so, dass mein herz noch nicht frei ist (obwohl ich das nicht glaube, die andere sache fühlt sich sehr sehr abgeschlossen an) - wer weiß schon wie lange das dauert? vielleicht ist das auch alles ganz normal für eine "liebe nach 20 jahren", vielleicht fühlt sie die einfach so an und das was ich erwarte ist verliebtheit? meine letzte beziehung (außer der affäre) ist 20 jahr her und dauerte ein paar monate, man kann also nicht sagen, dass ich die große erfahrung hätte. vielleicht hab ich einfach nur falsche erwartungen ... so viele vielleichts ....

nun, gestern abend jedenfalls ließ ich den sport wieder ausfallen (aber angekündigt) und wir kochten tatsächlich zusammen nudeln mit sauce - die auch geschmeckt haben. hat nur etwas länger gedauert als geplant und wir waren erst um halb sieben fertig. meine frau hat also nur den salat gegessen, was ich echt blöd fand. hab mir aber nichts anmerken lassen. kinder haben wir zusammen ins bett gebracht und wir waren um halb aucht tatsächlich fertig. 45 min bis birgit kommt. "komm, wir trinken noch einen gin tonic auf den feierabend" sagte ich und wir setzten uns ins wohnzimmer. und dann haben wir eben geredet. es war wohl die gelegenheit, auf die ich gewartet hatte. ich hab nach ein bissl einleitung erzählt, dass ich das gefühl habe, wir hätten uns ein wenig entfremdet, wie sie das denn sieht. und dann hat sie eben diesen satz gesagt, nicht unfreundlich allerdings: "naja, die große liebe ist es nicht mehr." und als ich nicht reagiert habe in versöhnlichem ton: "aber ich denke das ist nach 20 jahren ganz normal." .... ich weiß nicht mehr was ich dann gesagt habe und im nachhinein kommt es mir auch nicht mehr überraschend vor aber ich war total vor den kopf gestossen. ich erinnere mich noch dass sie gesagt hat, wir hätten hier eine gemeinsame aufgabe zu erledigen und das stände an erster stelle und dass wir ja gut miteinander auskommen und vielleicht schon wieder alles wird wenn die kinder aus dem anstrengenden alter raus sind. und noch ein bissl mehr an das ich mich nicht erinnere. was ich gesagt habe? weiß es nicht. ich stand unter schock. ein bissl immer noch. kann es eigentlich gar nicht erklären, denn es war ja absehbar. aber ich hatte nicht damit gerechnet. in meinem kopf gab es diese möglichkeit nicht. es war ja auch kein "ich hasse dich und will dich nie wieder sehen" ... aber es fühlt sich fast so an. es ist als würde jemand auf meinem brustkorb sitzen und ich könnte nicht richtig atmen. es tut weh. ... muss jetzt erstmal weiter arbeiten um andere themen in den kopf zu bekommen.
Rudolf B. ist offline  
Alt 01.12.2009, 08:42   #144
mabi22
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Guten Morgen,

dass das Gespräch in diese Richtung laufen würde, war ja nun mal abzusehen. Auch Du selbst hattest es so doch bereits gefühlt. Nun ist die Wahrheit aber raus und die Situation scheint für Dich nicht leichter, eher schwerer. Nun ist wirklich nicht abzusehen, ob Anstrengungen die Liebe wieder zu entfachen, wirklich etwas bringen.

Allerdings wenn du vorher kämpfen wolltest, solltest Du es auch jetzt machen.

Es ist genau das, was viele bereits dachten. Ihr versteht Euch und bewältigt als Team den Alltag perfekt. Die Kinder werden liebevoll versorgt.

Ich kann Deine Frau verstehen. Was erwartest Du auch. Du hast jahrelang eine Affäre gehabt, warst nur am Wochenende zu Hause bei deiner Familien und dann mit den Gedanken auch noch bei der Geliebten. Die Entfremdung zwischen deiner Frau und Dir war somit doch vorprogrammiert.

Auch wenn die Affäre an sich "verjährt" ist, hat sie tiefe Spuren hinterlassen.

ICh denke auch, dass Du Deine Familie mit großer Wahrscheinlichkeit für Deine Liebelei verlassen hättest, wenn die Geliebte denn nur wollte.

Nun versuchst Du auf einmal Deine "große Liebe" wieder zu entflammen, obwohl Du noch die schönen Zeiten mit der Geliebten im Kopf hast. Wie soll das denn funktionieren?

Auch wenn Du mit der Affäre abgeschlossen hast, hast Du es mit Deiner Frau auch. Man sollte nicht lange suchen, um etwas liebevolles an seiner Frau zu finden.

Du musst erstmal wirklich frei werden und wissen was Du willst. Meines Erachtens bist Du weder frei noch klar darüber was Du willst.
 
Alt 01.12.2009, 09:02   #145
r.u.m.b.i
Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 6.623
Guten Morgen!

Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
vielleicht hab ich einfach nur falsche erwartungen ...
Möglicherweise. Vielleicht bist du auch grad nur durcheinander - es sind ja recht 'grundlegende' Themen (die Basis deines Lebens sozusagen) die dir durch den Kopf gehen. Lass es sacken und schau wie ihr zwei weiter miteinander umgeht.

Schlussendlich musst du dich mit ihr gemeinsam wohlfühlen, und ich sehe eine gute Chance im behutsamen Gespräch mit ihr herauszufinden, ob ihr auch jetzt schon wieder etwas füreinander tun könnt (nicht erst wenn die Kinder aus dem schwierigen Alter sind - sie sollte ihre Lebensjahre nicht einfach so opfern, aus Angst vor Veränderung und um ein Stückchen Kontinuität zu wahren).

Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
"naja, die große liebe ist es nicht mehr."
Hmm. Sie sieht also die Realitäten. Und hat nichts getan was du gemerkt hättest. Sie ist sich dessen bewusst wie es bei euch aussieht und denkt bei eurer Ehe vermutlich sowas wie 'Naja, hätte schlimmer kommen können'. Ich glaub gern dass das erstmal erschlägt.

Wissenschaftlich gesehen seid ihr grad in der Analyse. Und auch wenns weh tut (was ich verstehen kann), so finde ich es großartig zu lesen das ihr beide den gleichen Ausgangspunkt habt. Ich glaube nicht dass es dir geholfen hätte, wenn sie auf Wolke 7 geschwebt wäre (oder sich - im anderen Extrem - schon fest ne Trennung vorgenommen hätte). Dieses war der erste Streich, und jetzt lass das Thema mal bei euch beiden ein bisschen reifen und dann sprich es wieder an. Beim ersten 'Überfall' können wir wohl noch keine tief durchdachten Analysen erwarten, aber Stück für Stück könntet ihr herausfinden wo genau ihr steht, und vor allem wo ihr wieder hinwollt, und wie ihr das gemeinsam schaffen wollt.

Auch wenn du das momentan anders siehst, ich finds gut, dass du es angesprochen hast.
r.u.m.b.i ist offline  
Alt 01.12.2009, 10:19   #146
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.315
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
so, das gespräch hat stattgefunden. es war sehr ernüchternd und ich wünschte, ich hätte es gelassen. "die große liebe ist es nicht mehr." hat sie gesagt. das stimmt und ich sehe es genauso, aber das zu hören tut trotzdem weh. ich finde es leichter, wieder liebe zu entwickeln für jemanden von dem man glaubt geliebt zu werden. sitze nun schon eine halbe stunde hier und lese andere beiträge, um auf andere gedanken zu kommen aber es gelingt nicht ... ich fühle mich als stände ich nebenan und würde das alles nur beobachten, es fühlt sich so fremd an und so unfassbar. mein ganzer halt, meine stärke, meine zuversicht ist verschwunden. ich fühle mich allein und verletzt.
ach Gottchen. Mir kommen die Tränen.
Also, Rudolph, sonst geht s Dir aber noch gut, oder ??
Du betrügst jahrelang Deine Frau - erst tatsächlich, und dann in Form von emotionaler Abwesenheit...
Und wenn dann nach dieser ganzen Marter Deine Frau nicht mehr Dir "i love you so, honey" zuhaucht, dann bist Du von den Socken !??
Sorry aber: Wer mit dem Feuer spielt, darf sich nicht wundern, wenn er sich verbrennt. Und auch nicht, dass er verbrannte Erde hinterlässt.
Jetzt krieg mal Deinen zartbesaiteten Po hoch und fang an, das Ganze realistisch zu sehen.
Wie auch immer es weitergehn soll.
Anna-Lia ist offline  
Alt 01.12.2009, 11:16   #147
Lichtwirbel*
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Rudolf, mal ganz nüchtern:


Dir passiert, was vielen Männern passiert. Erst Verliebtheit und die volle Aufmerksamkeit der Frau, dann folgen die Kinder und die Frauen wenden sich verstärkt diesen zu, als Folge sucht sich der Mann (wenn auch unbewusst) eine neue Quelle für seine Selbstbestätigung.

Sowas passiert dann, wenn man nicht genug Selbstliebe spürt und seinen Selbstwert und sein Selbstverständnis von dem Zuspruch des anderen Geschlechts abhängig macht. (Das ist zwar gesellschaftlich betrachtet normal, seelisch gesehen ist es jedoch eine Katastrophe, wie du gerade in Ansätzen erfährst.)

Es ist für dich sicher hart, hören zu müssen, daß die selbstverständliche Liebe deiner Frau eben nicht mehr selbstverständlich ist.

Und so offenbart sich auch in genau diesem Moment, daß du deine Frau eben nicht liebst, denn "Lieben" beinhaltet auch, das wärmende Liebesgefühl selbst dann in sich selbst zu verspüren, wenn der andere es nicht erwidert.

Was du von deiner Frau wolltest, war die Bestätigung, begehrlich und liebenswert zu sein - nun, da sie diese Bedingung nicht erfüllt, bricht dein glorreiches Selbstbild zusammen und übrig bleibt das, was du ohne Frauen und ohne Bestätigung an Selbstliebe aufzubieten hast: wieviel das ist, ist für dich deutlich spürbar.

Mir tut es leid, was dir und deinen Kindern, auch deiner Frau widerfährt. Ich bin selbst Scheidungskind und weiß um die eventuellen Folgen solcher Umstände sehr gut.

Rudolf, es ist sehr gut, daß deine Scheinwelt (wenn auch schmerzhaft) zusammengebrochen ist. Gib dir erstmal Zeit zum Verarbeiten und dann schau, was ihr beide an einem Arbeitsprozess bezüglich eurer Paarbeziehung überhaupt noch an Interesse habt, oder ob ein reines Elterndasein auf dem Programm steht.

"Wenn du auf einem toten Pferd sitzt, steig ab." Tibetisches Sprichwort


Dir wünsche ich Kraft und Geduld mit dir selbst.

Geändert von Lichtwirbel* (02.12.2009 um 00:17 Uhr)
 
Alt 01.12.2009, 14:39   #148
bennybunny1978
niece of the white rabbit
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: Kiel
Beiträge: 2.530
Ich weiß nicht, ob das Pferd wirklich tot ist!
Meine Eltern hatten sowas vor drei Jahren auch mal (und zwar ohne Kinder, also, ich bin nicht bei ihnen augewachsen und inzwischen auch eh zu Hause raus) und es hat dann wieder geklappt. Nach 28 Jahre war ihnen die Leidenschaft abhanden gekommen.

Wenn du und deine Frau, wenn ihr eure Beziehung hochhalten wollte, beide, dass ist das doch toll. Die Verliebtheit ist weg, ja. Die Leidenschaft brennt auf klitzekleiner Flamme, ja.
Doch es ist eure Sache, euch Inseln in eurem Alltag zu schaffen, die das wieder zart aufbauen können - sofern ihr das beide wollt. Dazu braucht ihr Zeit, könnt und wollt ihr euch die nehmen? Sieht für mich danach aus.

Ich glaube übrigens nicht, dass Rudolph nur nach Bestätigung sucht. Ich denke eher, er trauert der alten, wilden Verliebtheit und Freiheit und Sorglosigkeit nach, die er früher mit seiner Frau hatte. Und - verflucht noch mal - wieso sollte er auch nicht?
bennybunny1978 ist offline  
Alt 01.12.2009, 15:46   #149
Zeldaya
abgemeldet
Hmm, naja.

Was deine Frau ausgesprochen hat, ist doch ungefähr das Gleiche, was auch du fühlst. Mach dir das klar und sei nicht so geschockt. Deine Frau war einfach einen Schritt weiter und wusste, dass IHR BEIDE so denkt. Du bist jetzt einfach immer nur davon ausgegangen, dass du der einzige bist. Und du probierst doch im Moment, die Liebe neu entfachen zu lassen.

Als nächstes solltest du dich fragen, ob du das noch möchtest und dann solltest du deine Frau fragen, wie sie das sieht. Hat sie resigniert? Könnte sie sich vorstellen, dass ihr wieder emotional zueinander findet - hat sie daran überhaupt Interesse?
Und wenn bei der Sache nichts Positives bei rumkommt, musst du bzw. müsst ihr überlegen, wie es weiter geht. Hat ja schon jemand erwähnt. Aber darüber kann man hier dann immer noch diskutieren.

Auch wenn das Gespräch und diese Offenbarung dich jetzt runterziehen, solltest du dabei bedenken, dass du (wenn du dieses Gespräch nicht geführt hättest!) die ganze Zeit für zwei gekämpt hättest - ohne es zu merken. So könntet ihr wenigstens zusammen kämpfen. Wenn sie denn will.
Zeldaya ist offline  
Alt 01.12.2009, 16:07   #150
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.190
Hmmm...
Vielleicht war das Gespräch zu früh.
Es war doch grad so schön alles! So ein Familienleben hat nicht jeder. Und SIE hat doch den Feierabend mit Dir begießen wollen. Es kann doch so schlimm zwischen Euch nicht sein! Oder? Das klingt doch alles total harmonisch..
Was mich schon wundert ist, daß Du sagst: Die Zeit mit ihr wird nie langweilig, aber trotzdem liebst Du sie nicht?
Was muß denn eine Frau noch tun? Ich bin so dankbar, daß ich mich mit meinem Freund nicht langweile - das hab ich mit meinen bisherigen Typen sonst leider immer getan.

Was ich mir vorstellen könnte ist, daß Deine Frau Deine emotionale Abwesenheit während Deiner Affäre ganz genau gemerkt hat und einfach auch zu stolz war, um Deine Zuwendung zu betteln. So können Gefühle auch abflauen und dahin führen, daß es nicht mehr die große Liebe ist.
Dieses "Wir kommen doch gut miteinander aus" klingt für mich sehr distanziert. Irgendwie glaube ich nicht ganz, daß Eure Distanz wirklich so groß ist.

Einen Spruch, den ich mal gehört hab, fand ich ganz gut: "Die meisten Ehen scheitern nicht am Mangel an Liebe sondern aus Mangel an Freundschaft."
Wie steht´s denn um Eure Freundschaft?

Irgendwie hab ich auch tatsächlich den Verdacht, daß Du etwas zu viel erwartest. Das kann ich nicht wirklich beurteilen.

Was meinst Du: Hättet Ihr noch genug Gemeinsames, um später zu zweit alt zu werden? Mögt Ihr Euch eigentlich als Menschen? Gibt es viele immer wiederkehrende Konflikte?
Letztere hatten meine Eltern auch, und die wurden auch nie besser. Aber die Gemeinsamkeiten haben doch überwogen, so daß die Konflikte nicht groß ins Gewicht fielen.

Tja, das sind grad so meine Gedanken dazu. So ein richtiger Rat fällt mir im Moment nicht ein.

Grüße!
helfi
HelftMir ist offline  
Alt 01.12.2009, 16:07 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die 68er-Bewegung und ihre Folgen Congo Grundsatzdiskussionen 160 09.11.2009 19:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:57 Uhr.