Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 05.12.2009, 12:06   #211
Purpleswirl
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
falls du meine beiträge gelesen hast dürfte sich die frage erübrigen, aber ich beantworte sie dir gern nochmal.
meine fragestellung an dieses forum war schwierig aber eindeutig:; "wie verliebe ich mich wieder in meine frau?" purple postet hingegen seit tagen völlig am thema vorbei und schreckt inzwischen nicht mal zurück, auch andere threads damit vollzuspamen.
Du solltest vielleicht nochmal deinen eigenen Thread lesen, um zu erkennen, dass deine Begründungen für deine Abwehr gegen mich, völlig aus der Luft gegriffen sind.

Ich habe es nur _nach anfänglichem Zuspruch und Aufmunterungen (welche mir ehrlich gesagt für einen so egoistischen Fremdgeher schon schwer genug fielen) und und nach weiteren Situationsberichten_ aufgegeben, dir Honig an die Backe zu schmieren und dir Hoffnungen zu machen, wo eher gar keine sind.

Letztlich habe ich dir nichts geschrieben, was du nicht schon mindestens unbewusst weißt (sogar mit Zitaten belegt).

Dass du damit nicht klar kommst und den Verkünder der unangenehmen Wahrheit nun als deinen Feind benennst, ist letztlich nur ein verdammt armes Ausweichmannöver und zeugt nicht unbedingt von männlichen Qualitäten. (Auf mich wirkt das sogar ausgesprochen weibisch und schon deswegen äußerst lächerlich.)

Ich kann mich übrigens erinnern, dass vor mir bereits Lichtwirbel ziemlich deutlich auf eben diese Wahrheiten hinwies und dich mit der Nase auf deinen enormen Anteil an deiner Misere stieß.
Auch sie bist du sofort heftigst angegangen und hast gezeigt, wie uncharmant, provokant und geradezu frech/beleidigend du dann sofort werden kannst.

Sehr naheliegend erscheint mir, dass ein solches Verhalten deinem Wesen entspricht und du vermutlich deiner Frau ebenso begegnen wirst, wenn sie dir gegenüber ihre eigenen Gedanken zum Ausdruck bringt.
Das würde dann auch erklären, dass sie es vorzog, sich mit dir nicht auseinanderzusetzen und sich stattdessen still deinem Diktat zu fügen.
Allerdings macht solch Charakterzug deine Hoffnungen auf neue Liebe noch um Einiges geringer, denn das entspricht nicht gerade dem Traum einer Frau von IHREM Mann.

Da ich dir hier offensichtlich als dein Ventil diene und du dich nur zu gerne und voller Wonne auf mich stürzt, weil es dich so schön von deiner Realität abzulenken scheint, werde ich mich hier ausklinken, denn missbrauchen lasse ich mich auch von dir nicht. (Versuchs einfach mit einer neuen Affaire. Die lenkt auch schön ab und hat dann selbst auch noch Spaß daran.)

Vielleicht findet sich ja noch der Eine oder Andere, der dich mit deiner Wahrheit konfrontiert und wenn nicht, dann pflegst und pusht du hier eben einfach nur ein bisschen dein Ego unter dem Beifall einer weniger direkten Leserschaft - was an deiner Realität allerdings auch nichts ändern wird.

Und Hausbauen ist sehr viel einfacher als Liebe zu bauen.
Das Eine ist technisch, das Andere emotional.
Für Emotionalität gibt es aber keine Architekten, keine Baupläne, keine Einkaufsmärkte.
Und keine noch so ausgeklügelte technischen Strategie und keine Rafinesse, wird Liebe bauen können, solange dem Bauherren die Emotionalität fehlt.
Das wirst du vielleicht auch irgendwann noch schmerzlich erfahren.

Ein schönes Leben noch, dir und vorallem deiner Familie.
Vielleicht habt ihr Glück und es gestaltet sich wenigstens erträglich.

Geändert von Purpleswirl (05.12.2009 um 12:14 Uhr)
Purpleswirl ist offline  
Alt 05.12.2009, 12:06 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 05.12.2009, 12:57   #212
Lichtwirbel*
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Rudolf, fehlende Emotionalität ist genau der Knackpunkt.

Und wie ich weiß, wurde dir auch diese fehlende Emotionalität von anderer Seite angetragen.

Die fehlt die Selbstliebe, aus der heraus du erst überhaupt fähig sein kannst, andere wirklich wahrzunehmen und zu lieben.

Es ist deine freie Wahl, dich diesem gravierenden Mangel in dir selbst zuzuwenden, oder Schattenromanzen im Außen zu führen, um lediglich deine persönliche Scheinwelt zu erhalten.

So oder so, wirst du derbe Niederlagen erleben:

Entweder, du stellst dich deinem Schmerz allein, oder du wartest, bis dir deine ganze Familie um die Ohren fliegt und erleidest dann erst den Einbruch der Wahrheit, die nicht mehr zu leugnen ist.

Mit einem hat Purple im besonderen Recht:

Dein Egospiel hält dich gut bei der Stange und du glaubst tatsächlich, du hättest noch die Kontrolle über den weiteren Verlauf der Geschichte.

Laß es dir auch von mir noch einmal sagen:

Du hast die Kontrolle nicht. Und du kannst auch Liebe nicht mit Verstand erschaffen.

Hochmut kommt gewöhnlich immer vor dem Fall - es tut mir leid, daß du dir so rigoros im Weg stehen musst.

Übrigens wäre mir und sicher auch Purple um deiner Familie Willen mehr recht, nicht Recht zu behalten. Davon darfst du ausgehen.

Lies vielleicht noch einmal in aller Ruhe deinen Thread durch... nicht aus deiner Perspektive, sondern aus der Sicht eines neutralen Beobachters.

Vielleicht hilft der Perspektivwechsel.
 
Alt 05.12.2009, 13:02   #213
nanni676
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 948
hallo rudolf!

ich fände es schade, wenn du über den verlauf deiner geschichte nicht mehr weiter berichten würdest.

ich finde es gut, dass du versuchst, euer gefühlsleben wieder aufleben zu lassen. ob das gelingt, weiß wohl keiner von uns, da es dazu auch viel zu wenig erfahrungen gibt. den grund dafür sehe ich darin, dass sich eben die wenigsten die mühe machen, wieder ernsthaft an der beziehung zu arbeiten. sie suchen die lösung in einer affaire.

ich denke, dass du längst selbst weißt, dass dein verhalten der letzten jahre sicher nicht förderlich für eure ehe war - darum willst du ja was ändern. wieviel deine frau zur entfremdung beigetragen hat, können wir hier ja auch nicht wissen und es wird sicher auch mitgespielt haben. aber der punkt ist ja der, dass du weißt, dass der weg der entfremdung nicht mehr der ist, den du gehen willst.

sofern deine frau das auch so sieht (kann mir gut vorstellen, dass sie nach einer bestimmten beständigkeit und ehrlichkeit von dir auch merkt, dass sie sich wieder auf eine gefühlswelt einlassen kann) denke ich, kann das durchaus funktionieren. ich hoffe es sogar, weil das auch allen anderen hoffnung machen würde, die sich in einer ähnlichen situation befinden.

nun, meinen ratschlag, den ich dir geben wollte ist: interesse signalisieren (das tust du bereits), ehrlichkeit! also kein vorgetäuschtes interesse, ich denke aber auch, dass du ehrlich an dem aufleben der beziehung interessiert bist. und auch geduld.

aber versuch dich auch ein bisschen interessant zu machen. dazu fällt mir jetzt zwar nichts ein ....
wie reagiert denn deine frau bis jetzt auf den adventkalender? ist sie noch immer eher verunsichert, oder nimmt sie es seit eurem ehrlichen gespräch damals anders auf?

noch was: glühende verehrung solltest du als thema nicht so ausschließen. deine beschreibung des mannes, den deine frau verdient ist ja genau die rolle, die du nicht willst. das ist die rolle, die eure gefühle füreinander kalt werden lässt, wenn es nur noch das gibt. glühende verehrung erzeugt gerade das prickeln, das du vermisst und wenn du sie glühend verehrst - das ist die größte aufgabe (hat ja auch made schon geschrieben) - wird sie sich begehrt fühlen und auch dich wieder mehr begehren. ich denke, du misst dem etwas zu wenig bedeutung bei.

Geändert von nanni676 (05.12.2009 um 13:25 Uhr)
nanni676 ist offline  
Alt 05.12.2009, 13:33   #214
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
Zitat:
glühende verehrung solltest du als thema nicht so ausschließen. deine beschreibung des mannes, den deine frau verdient ist ja genau die rolle, die du nicht willst. das ist die rolle, die eure gefühle füreinander kalt werden lässt, wenn es nur noch das gibt. glühende verehrung erzeugt gerade das prickeln, das du vermisst und wenn du sie glühend verehrst - das ist die größte aufgabe (hat ja auch made schon geschrieben) - wird sie sich begehrt fühlen und auch dich wieder mehr begehren. ich denke, du misst dem etwas zu wenig bedeutung bei.
ich hatte das etwas überzogen gepostet um zu zeigen was ich über die meinung einer schreiberin wie eine ehe zu laufen habe denke, übertreibung macht anschaulich. natürlich hast du recht und verehrung würde helfen, allerdings sollte sie schon ehrlich sein. und so zu tun als würde man verehren ist sicher schlechter als es nicht zu tun. verehrung muss aus dem bauch kommen, nicht aus dem kopf. vielleicht entsteht sie irgendwann von selbst wieder wenn die basis stimmt. man kann nicht mit dem gipfel anfangen, der weg beginnt eben ganz unten. falls wir es schaffen das freundschaftliche vertrauen wiederzufinden, das wir früher hatten, hoffe ich dass auf diesem boden auch wieder liebe wächst. und ich bin sicher, dass es geht.

zum adventskalender sagt sie nicht viel. dass es eine nette idee ist. aber heute morgen hat sie gesagt, sie ist schon gespannt, was ich mir heute einfallen lasse und dabei hat sie sehr süß gelächelt.
Rudolf B. ist offline  
Alt 05.12.2009, 13:50   #215
nanni676
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 948
ja, das stimmt natürlich. es sollte ehrlich sein!

schön, dass du nicht aufgibst!
nanni676 ist offline  
Alt 05.12.2009, 15:52   #216
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.190
[QUOTE]
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
zum adventskalender sagt sie nicht viel. dass es eine nette idee ist. aber heute morgen hat sie gesagt, sie ist schon gespannt, was ich mir heute einfallen lasse und dabei hat sie sehr süß gelächelt.
Sie kommt schon noch auf den Geschmack!

Ansonsten kann ich nur sagen: Rudi, Du hältst Dich wacker, und ich würde an Deiner Stelle einige Beiträge auch einfach ungelesen übergehen.

Gruß,
helfi
HelftMir ist offline  
Alt 05.12.2009, 16:00   #217
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von Purpleswirl Beitrag anzeigen
Welche Illusionen denn?

Ich behaupte, dass der weit größte Teil aller Menschen, die sich auf eine Ehe oder eheähnliche Beziehung einlassen und eine Familie gründen, genau diese Idee haben und sie nicht im Ansatz für eine Illusion halten.
Warum willst Du unbedingt mißverstehen? Natürlich glaubt jeder Mensch, der eine dauerhafte Beziehung eingeht, (egal ob Ehe oder etwas ohne Trauschein), dass bei ihm alles wunderbar bleibt. Das was ich meine ist, dass es mit dem reinen Glauben nicht getan ist. Er denkt, aus Liebe könnte sie das doch so machen. Sie denkt, aus Liebe könnte er sich doch für mich ändern ..... nur mal als Beispiele.
Sie denken es, aber reden nicht. Das meine ich damit. Sie lassen alles einfach so laufen, in dem Glauben, die Liebe wird es schon richten.

Zitat:
Niemand steht vor dem Altar und sagt sich, dass in wenigen Jahren das Leben nur noch eine Ehehölle, ein Beziehungsgefängnis sein wird, weil seine Hoffnung auf ewige Liebe ja nur eine Illusion wäre.
Nein, auch ich habe nicht gewußt, dass mein Ehemann nach der Geburt unseres Sohnes, diesen als Druckmittel benutzen würde um seine krankhafte Eifersucht auszuleben und sich darin zu verbeißen. Bis zur Geburt hatte er sich ja noch mit meiner Berufstätigkeit *notgedrungen* abgefunden. Das wußte ich aber vorher nicht.

Zitat:
Hast du, als du deinen _heute verachteten Ex-_ Mann geheiratet hast und als du vermutlich glücklich und freudig Mutter wurdest, bereits gewusst, dass die meisten deiner Ehejahre nur noch dem Kind dienendes, unglückliches, erduldendes Aushalten einer Qual sein werden, von denen du noch heute als den furchtbarsten deines Lebens berichtest und wo du dich gar nicht genug darüber freuen kannst, dass du sie mit dem Erwachsensein deines Kindes endlich, endlich, endlich beenden und endlich wieder leben konntest?
Wie kommst Du auf den Gedanken, dass ich meinen Ehemann verachte? Ich habe immer geschrieben, dass er ein wunderbarer Vater und ein treusorgender Ehemann war. Ich durfte eben nur nicht wieder berufstätig werden und keinen Schritt ohne ihn machen.
Zitat:
Hast du dich nur nicht früher scheiden lassen, weil du eben diese Illusion nicht hattest und bereits vor deiner Heirat wusstest, dass es nur furchtbar werden kann. Quasi nichts Anderes erwartet, als bekommen und deswegen eben auch von vornherein wissend, dass du diesen furchtbaren Lebensabschnitt auszuhalten hast?
Du hättest Deinen Sohn verlassen, auf den der Vater niemals verzichtet hätte? Es existierten damals Ehegesetze, die es einer Frau nicht so leicht machten ihren Ehemann zu verlassen, wie heute. Weder Eifersucht, noch eine verweigerte Berufstätigkeit war ein ausreichender Scheidungsgrund.

Klar hätte ich meinen Koffer packen und gehen können, ABER OHNE MEINEN SOHN!
Zitat:
Dann würde ich nämlich nur noch wissen wollen, ob man dich bedroht und mit vorgehaltener Waffe gezwungen hat, ein solches Bündnis einzugehen.
Anders könnte ich mir eine solche Dummheit nämlich dann nicht erklären.
Man hat mich nicht bedroht und gezwungen dieses Bündnis einzugehen, aber das, was es heute in den Medien gibt, dass ein Mann durchdreht, wenn seine Frau ihn verläßt *UND* sein Kind mitnimmt, gab es auch zu meiner Zeit. Also, wärest Du trotzdem gegangen?

Ich finde es schon ein starkes Stück, was Du für einen Tunnelblick hast und was Du Dir hier mir gegenüber erlaubst.

Ich hoffe, dass Du in meinem Alter auch einmal so glücklich und zufrieden auf Deine Vergangenheit zurückblicken kannst, weil Du nichts bereuen mußt und weißt, dass Du alles richtig gemacht hast.

Mein Sohn hat eine tolle Karriere gemacht, führt ein glückliches Familienleben mit Frau und Kind. Er ist seit 1986 mit seiner Frau zusammen. Was glaubst Du wohl, was aus ihm als Scheidungskind geworden wäre?
GiselleDortmund ist offline  
Alt 05.12.2009, 16:05   #218
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
giselle, purple wird das wohl nicht mehr lesen, da sie versprochen hat, diesen thread zu verlassen. ich kann nur im sinne von einigen hier hoffen, dass sie sich daran auch hält. ich verstehe deine beiträge genau so wie du sie meinst, giselle und sie zählen zu denen die ich schätze, auch wenn sie kritisch sind. weder du noch ich haben es nötig, uns hier beleidigen zu lassen und rechenschaft dafür abzulegen, warum wir unsere ehe nicht hischmeißen wollen (in deinem fall wollten).
Rudolf B. ist offline  
Alt 05.12.2009, 16:21   #219
MADE
abgemeldet
Hallo Rudolf!

Auch wenn man Fehler gemacht hat, und das tut jeder jeden Tag, ist es das wichtigste und ehranhaft, diese zu erkennen und mit jeder Kraft dagegen zu wirken - UND DAS TUST DU - und das ist das einzige, was hier zählt und einen GROSSEL LOB verdient.
Weiter so! Ich glaube, diese Weihnachten mit Deiner Frau werden in (Deine) Geschichte eingehen...was meinst Du
Gruß. MADE
MADE ist offline  
Alt 05.12.2009, 16:31   #220
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
giselle, purple wird das wohl nicht mehr lesen, da sie versprochen hat, diesen thread zu verlassen. ich kann nur im sinne von einigen hier hoffen, dass sie sich daran auch hält. ich verstehe deine beiträge genau so wie du sie meinst, giselle und sie zählen zu denen die ich schätze, auch wenn sie kritisch sind. weder du noch ich haben es nötig, uns hier beleidigen zu lassen und rechenschaft dafür abzulegen, warum wir unsere ehe nicht hischmeißen wollen (in deinem fall wollten).
Sie muß ja auch (hoffentlich) nicht antworten.... denn das wäre OFF TOPIC für Deinen Thread.
Aber sie wird es hoffentlich lesen.

Sie und ich laufen uns ja hier immer mal wieder schreibend über den Weg und da wir sehr oft der gleichen Meinung waren, war ich so entsetzt über ihren Angriff, dass es mir erst einmal die Sprache verschlagen hatte.
GiselleDortmund ist offline  
Alt 05.12.2009, 16:31 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die 68er-Bewegung und ihre Folgen Congo Grundsatzdiskussionen 160 09.11.2009 19:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:44 Uhr.