Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 11.12.2009, 16:40   #291
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.190
Haha.. Von dem Buch hab ich auch gehört. Ist sicher was dran. Trotzdem glaub ich nicht, daß man jeden heiraten könnte - ist vielleicht auch nur extra provokant gewählt, der Titel.
Da geht´s doch um die Frage, wie es kommt, daß z.B. Leute wie Boris Becker immer wieder den gleichen Typ Frau suchen, anstatt daß er einfach bei der ersten bleibt, oder?
Erzähl mal, ob Du´s empfehlen kannst, wenn Du´s durch hast, ja?
Grüße!
helfi
HelftMir ist offline  
Alt 11.12.2009, 16:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 11.12.2009, 17:13   #292
GreatBallsofFire
Ein Buch über Nerds!!
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 11.530
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
.."Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest"...


Im grundegenommen ist es ja auch völlig egal, welches von den frechen Biestern man mal heiratet.

Hast Du schon Schlussfolgerungen aus der Lektüre ziehen können?
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 11.12.2009, 18:18   #293
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.310
Zitat:
Zitat von GreatBallsofFire Beitrag anzeigen


Im grundegenommen ist es ja auch völlig egal, welches von den frechen Biestern man mal heiratet.


zum Buch: Hab mal kurz reingeschnuppert.
Da stehn, soweit gelesen (hab wirklich nur kurz gelesen), n paar ganz kluge Sachen drin.
Aber dass es egal ist, wen man heiratet, ist völliger Quatsch.
Geruch, Charakter und Lebenseinstellung müssen schon passen. Halbwegs zumindest.
Anna-Lia ist offline  
Alt 11.12.2009, 19:07   #294
Granzgängerin
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: Lüneburg
Beiträge: 30
Hallo Rudolf,

gratuliere zur Buchwahl, du hast es genau zum richtigen Zeitpunkt und in der passenden Situation gefunden. Mir hat es sehr gut gefallen, sehr viele Gedanken über mich selbst in Bewegung gebracht, wenngleich ich es mangels Partner nicht "umsetzen" konnte.

Mal sehen, ob deine Frau auch reinschnuppert, wenn sie den Titel bei dir findet.

Good Luck, Grenzgängerin
Granzgängerin ist offline  
Alt 13.12.2009, 12:33   #295
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
update:

hatte leider noch immer keine zeit, mich tiefer in das buch einzulesen, obwohl es mir in den fingern brennt. nun ist auch die gattin krank, die kleine noch immer nicht richtig gesund und ich versuche überall zu gleich sein.

es gibt erste anzeichen der besserung. meine frau hat - so vermute ich - erkannt, dass es mir ernst ist. ihre skepsis hat mit steigendem fieber nachgelassen . das heißt nicht, dass pure harmonie eingekehrt ist, doch leise vorboten. ab und zu ein freundlicher blick mehr als früher, eine umarmung länger als früher. schwer ist es nach wie vor aber ein bisschen weniger schwer, deteils dazu vielleicht später.

geholfen haben mir 2 ansätze, die mir in einer pn geraten wurden. sie sind sehr simpel und haben doch viel verändert. ich hatte ja die ganze zeit die liebe wiedergesucht und war so entmutigt, weil ich sie nicht gefunden habe. nun bekam ich den rat, ich habe ihn zumindest für mich so interpretiert, an die positiven dinge zu denken die schon da sind, anstatt die zu suchen, die nicht da sind. wann immer ich an meine frau dachte, sie sah etc. dachte ich ganz bewusst: "ich mag dich". das klingt nach abgehobenem psychokram, war aber genau die anleitung, die ich brauchte, weil ich es gut umsetzen konnte. mit dem gedanken "ich mag dich" (und das tue ich) im kopf kann man nicht abweisend, zickig oder gereizt sein, oder zumindest nicht ganz so. und dadurch ist auch das gegenüber netter, das schaukelt sich auf eine positive weise hoch und ist wirklich gut für die grundstimmung. danke schonmal an dieser stelle :o) ... mehr später, muss leider weg
Rudolf B. ist offline  
Alt 13.12.2009, 14:55   #296
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.190
Wenn man als Kranke gut gepflegt wird, liebt man den Partner gleich noch viel mehr. Nutz die Gelegenheit!
HelftMir ist offline  
Alt 13.12.2009, 21:45   #297
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
ich tu ja mein bestes, aber ich glaube meine frau steht nicht so arg auf gepflegt werden. wann immer ich sie frage, ob sie etwas möchte oder braucht will sie nichts und wenn ich in ihr zimmer (schläft nebenan um mich nicht anzustecken) gehe und sie dadurch wecke, meckert sie mich an. heute nachmittag habe ich suppe gekocht (telefonische standleitung mit mama), die lecker war. und was macht sie? sie kommt zum essen zwar runter, würzt dann jedoch erstmal nach, noch bevor sie gekostet hat. das hat mich wirklich geärgert. es strahlt ein "du machst es eh nicht richtig" aus, ob das nun beabsichtigt war oder nicht. ansonsten hab ich den tag gut rum gekriegt. ich war mit dem großen 3 stunden wandern um kondition für unseren tripp im sommer aufzubauen, deutliches ziehen in den beinen läßt mich ahnen, dass ich da wohl noch ein paar tage dran denken werden. zum gedanken schweifen lassen kam ich bei der wanderung allerdings nicht. mein sohn ist eine plaudertasche. andererseits haben wir so viel miteinander gesprochen wie lange nicht und waren uns sehr nahe. mama hatte sich zuvor mit medinait abgeschossen, nachdem sie die nacht hustend verbracht hat. sie schlief noch als wir wieder kamen. nach dem essen wollte sie wieder schlafen und ich bin mit den kindern auf den weihnachtsmarkt gegangen, damit sie ruhe hat. die kinder wünschten sich negerküsse (seit wann gibt es die in 20 verschiedenen geschmacksrichtungen und wer zur hölle kauft negerküsse mit waldmeistergeschmack??) und ich erstand noch eine tüte gebrannter mandeln für meine frau, weil ich weiß, dass sie die gern mag. die brachten wir ihr dann als wir zurück waren. die reaktion: "das ist nett, aber ich hab so halsschmerzen, ich kann jetzt wirklich nichts lutschen". die kinder konnten und bekamen das mitbringsel ... nunja, sie hätte sie ja auch in das nachtschränkchen legen können, irgendwann wird sie wohl wieder lutschen können und bis dahin wären die mandeln wohl nicht verrottet.

ich wollte aber noch erzählen, was der zweite tipp aus der PN war, den ich versuche anzuwenden. mir wurde geraten, weniger zu denken und ich fühlte mich sofort ertappt. ich denke immer. vom aufwachen bis zum einschlafen, ohne pause. ein kumpel von mir (single) verblüfft mich regelmäßig wenn er mir auf die frage, was er denn am wochenende gemacht habe antwortet: "nichts". "ja wie?" habe ich anfangs nachgefragt, "nichts geht ja wohl nicht, du musst ja irgendwas gemacht haben. gelesen, film geschaut, pc-gespielt (das würde für mich alles in die rubrik "nichts" fallen, weil es nichts mit einem erkennbaren ergebnis ist)" aber er bestand darauf, einfach nichts gemacht zu haben. er war mir aus diesem grund immer unheimlich. mein opa war auch so einer. der saß stundenlang auf der gartenbank und starrte vor sich hin. im stillen hielt ich ihn für einen sonderling. hätte ich ihn nicht wirklich gut gekannt wäre ich wohl überzeugt gewesen, dass er nicht besonders helle ist.
ich hingegen mache immer irgendwas und nebenbei beschäftige ich mich in gedanken zu jeder zeit mit irgendetwas, ich gehe im geiste gespräche durch die ich einst geführt oder irgendwann führen würde, mache mir gedanken über erlebnisse anderer und wie ich handeln würde, wenn es mich beträfe und vieles mehr. ich bin organisiert und es gibt mir ein gefühl von sicherheit, über alles mögliche schonmal nachgedacht zu haben, ich habe dann das gefühl, es könne mich nichts unvorbereitet treffen.
allerdings, so erkannte mein PN sehr treffend, kommt man nie zur ruhe, wenn man sich nicht die gelegenheit dazu gibt. mir wurde geraten, kleine alltagstätigkeiten mit einer hohen bewusstheit zu tun und mich dabei ganz auf die damit in verbindung stehenden sinneseindrücke zu konzentrieren, was nur geht, wenn man für diesen zeitraum die gedanken an andere dinge einstellt. das ist höllisch schwer und gelingt mir nur für minuten, aber ich versuche es. welche erkenntnisse es bringen wird weiß ich noch nicht, aber ich bin bereit, es raus zu finden. ich fühle mich im umbruch. irgendetwas wird in naher zukunft anders und ich denke fast, das werde ich selbst sein. und nun muss ich endlich anfangen, das buch weiter zu lesen ...
Rudolf B. ist offline  
Alt 13.12.2009, 22:32   #298
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
und was macht sie? sie kommt zum essen zwar runter, würzt dann jedoch erstmal nach, noch bevor sie gekostet hat. das hat mich wirklich geärgert. es strahlt ein "du machst es eh nicht richtig" aus, ob das nun beabsichtigt war oder nicht....
Siehst Du? Wenn ich liebe, schmunzel ich darüber, wenn mein Schatz die Suppe oder was auch immer erst einmal nachwürzt, ohne sie vorher zu kosten. Ist doch sein Problem, wenn sie ihm anschließend nicht schmeckt.

Ich denke, Deine Frau spürt diese Mißbilligungen (Mandeln an die Kinder weitergegeben) usw. Sie hat sich nichts dabei gedacht und weiß nicht, warum Du auch ohne Worte ..... wahrscheinlich eingeschnappt wirkst.

Ich brauchte meinen Mann auch nur anzusehen oder habe schon an der Veränderung seiner Atmung erkannt, dass ihm was nicht gepasst hat. Irgendwann habe ich aufgehört ihm meine Reaktion zu erklären. Das alles zeigt, dass in der Beziehung der Wurm ist.

Geändert von GiselleDortmund (13.12.2009 um 22:43 Uhr)
GiselleDortmund ist offline  
Alt 14.12.2009, 00:16   #299
nanni676
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 948
hallo rudolf!

habe nach wie vor großen respekt vor deinem projekt. deine frau schenkt deinem veränderten verhalten glauben! das ist sehr wichtig!

etwas muss dir jedoch noch bewusst werden. es sind vor allem deine erwartungen, die diese enttäuschungen in dir immer wieder auslösen. du bist über jedes verhalten deiner enttäuscht frau, wenn es nicht dem entspricht, das du erwartest. es gibt viele verhaltensweisen von ihr, die nicht deinen erwartungen entsprechen - ihr habt euch ja verloren, darum ist es halt leider auch so. aber das ist ja auch gerade im umbruch. daher solltest du dich mehr an den erfolgen erfreuen.

die ratschläge, die du über pn bekommen hast finde ich auch gut.
nanni676 ist offline  
Alt 14.12.2009, 08:24   #300
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
Zitat:
daher solltest du dich mehr an den erfolgen erfreuen.
tu ich ja auch >:o) ... bin mit dir einer meinung, dass das ganze geduld braucht. allerdings gestehe ich ein, dass es einfacher wäre, wenn mehr zurück käme ...
Rudolf B. ist offline  
Alt 14.12.2009, 08:24 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die 68er-Bewegung und ihre Folgen Congo Grundsatzdiskussionen 160 09.11.2009 19:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:45 Uhr.