Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 14.12.2009, 11:17   #301
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.190
Hallo, Rudolf!

Ja, ich find nachwürzen, bevor man probiert hat, auch total blöd - unhöflich einfach.
Und ich hätte mich auch einfach über die Tatsache gefreut, DASS Du ihr was mitgebracht hast - egal, ob es gerade paßt oder nicht.

Da gibt es natürlich noch den Spruch: "Das Gegenteil von gut ist: gut gemeint."
Könnt ja sein, daß Dir etwas das Gespür dafür fehlt, was Deine Frau wirklich brauchen kann.

Ich kenne das auch, wenn ich dauernd gefragt werde:"Brauchst du was?Kann ich was tun?" - und ich fühle mich viel zu matschig, um irgendeine Entscheidung zu treffen.

Manchmal hat man es lieber, wenn der Andere einfach was macht (heiße Milch mit Honig bringen, Bad einlassen, Wohnung putzen, etwas von der Apotheke holen, einfach kommen und was erzählen...), was einem tatsächlich guttut, ohne daß man ihn drum gebeten hat.
Aber dazu müßtest Du natürlich sicher sein, was sie wirklich gerade brauchen kann, sonst liegst Du logischerweise genau falsch.

Es scheint sie wirklich ziemlich erwischt zu haben, wenn sie sich medinait reinknallt...
Versuch´s nochmal nett und mit Humor. Vielleicht fängt sie ja doch noch an, sich zu freuen oder was lustig zu finden.
HelftMir ist offline  
Alt 14.12.2009, 11:17 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 14.12.2009, 11:54   #302
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
Zitat:
Da gibt es natürlich noch den Spruch: "Das Gegenteil von gut ist: gut gemeint."
ich kenn da noch einen: "man kann etwas auch absichtlich falsch verstehen" .. und das gefühl habe ich bei ihr in den letzten tagen ab und zu. gut, sie ist krank, aber viren machen nicht automatisch biestig, oder? sie fühlt sich schlecht und lässt das an mir aus. heute schaut birgit nach ihr, ich werd sie abends fragen, ob sie auch den ganzen tag angezickt wurde ... oder vielleicht verkneif ich mir das besser und versuche es besser mit meinem neuen leitspruch (ich mag sie, ich mag sie, ich mag sie) - keiner hat gesagt, dass es leicht werden würde, oder?
Rudolf B. ist offline  
Alt 14.12.2009, 13:49   #303
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
ich kenn da noch einen: "man kann etwas auch absichtlich falsch verstehen" .. und das gefühl habe ich bei ihr in den letzten tagen ab und zu. gut, sie ist krank, aber viren machen nicht automatisch biestig, oder? sie fühlt sich schlecht und lässt das an mir aus. heute schaut birgit nach ihr, ich werd sie abends fragen, ob sie auch den ganzen tag angezickt wurde ... oder vielleicht verkneif ich mir das besser und versuche es besser mit meinem neuen leitspruch (ich mag sie, ich mag sie, ich mag sie) - keiner hat gesagt, dass es leicht werden würde, oder?
Weißt Du, wo wahrscheinlich Dein Denkfehler liegt? SIE hatte sich mit der ehelichen Situation abgefunden. Sich damit arrangiert, dass es keinen heißen Sex, Streicheleinheiten, Liebesgeflüster, Aufmerksamkeiten mehr gab? Du hattest Dich bisher wenig eingebracht und liefst auf der Familyschiene und für sie inzwischen mehr freundschaftlichen Ebene nebenher?

Und nun legst DU für DICH einen Schalter um. ZACK, alles das, was bisher (in ihren Augen) für Dich in Ordnung war, willst Du nun ändern?

Dieses eine Gespräch, welches Dich schockiert hat und Du darum nicht mehr vertiefen willst, soll bei ihr als Signal angekommen sein? Weil sie nicht so handelt wie Du es Dir vorstellst, stellst Du sie als Zicke hin? Hat Dich ihr Verhalten auch immer gestört? Wenn ja, warum hast Du da nie den Mund aufgemacht?

Das ist wie beim Klimawandel. Irgendwann ist es nicht mehr umkehrbar. Ich hoffe, Ihr seid noch nicht über diesen Punkt hinaus. Dann beschleunigst Du die Katastrophe mit Deinem jetzigen Verhalten nämlich und verschlimmerst die Situation. Ihr müßt REDEN, REDEN, REDEN!

Geändert von GiselleDortmund (14.12.2009 um 14:06 Uhr)
GiselleDortmund ist offline  
Alt 14.12.2009, 15:07   #304
Granzgängerin
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: Lüneburg
Beiträge: 30
Hallo Rudolf,

mußte deine Frau nicht in den letzten Jahren lernen unabhängig von dir zu werden? Und jetzt muss sie wieder lernen, annehmen zu dürfen!

Mach was du machen möchtest mit Liebe, als Geschenk, aber ohne Erwartungen und lass deine Frau mit den "Geschenken" machen, was sie möchte und wie sie es kann.

Grenzgängerin


P.S.
7.Kapitel
Wenn zwei sich streiten, nützt der Dritte auch nichts 199
Die heimliche Liebe als Lebenselixier 201
Erst der Spaß und dann die Schuld 203
Der Betrogene ist zuerst gegangen 206
In der Dreiecksbeziehung haben drei Angst vor Nähe 209
Von der Ehepartner-Raupe zum Geliebten-Schmetterling 212
Nur Unabhängigkeit ist schlimmer als Abhängigkeit 216
Granzgängerin ist offline  
Alt 14.12.2009, 16:35   #305
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.190
Nochmal zurück zu dem Nachwürzen. Hast Du es stillschweigend hingenommen? Sprich: Weiß sie, daß Dich sowas stört?
Ist ja nur ein kleines Beispiel von vermutlich vielen.
Hast Du Angst vor Streit?
Ich schon. Deswegen überlege ich mir auch immer dreimal, ob ich mich über was beschwere oder lieber verzeihe oder beschließe, daß es mir egal ist.

Es ist aber auch in so kleinen Dingen wichtig, daß man äußert, wenn man sich ärgert. Dabei sollte man den Vorwurf so kurz wie möglich halten, während man sein eigenes Gefühl genauer erläutert.
In diesem Falle: "Warum würzt du gleich nach, probier doch erstmal!" Sie (z.B.):"Nee, ich seh schon, da muß was rein..." Du (z.B.):"Wie fändest Du das denn, wenn Du Dir Mühe gibst, mir was Gutes zu kochen, und ich mißachte das auf die Weise?"

Sie muß vielleicht erstmal wieder drauf gestoßen werden, daß Du solche Gefühle hast und bitteschön ernstgenommen werden willst.
Wenn man sowas immer nur duldet und runterschluckt (und sich insgeheim doch ärgert), führt es nur dahin, daß man immer mehr mißachtet und nicht ernstgenommen wird.
Ist so ein Naturgesetz: Wer nichts fordert, wird nicht ernstgenommen.
Aber fordern kostet auch manchmal Überwindung und fällt unsicheren Leuten schwer.

Wenn Du aber auf die richtige Weise (also mehr mit Ich-Botschaft als mit Vorwurf) auf Deinen Ärger aufmerksam machst, hast Du größere Chancen, daß sie selber auch wieder aufmerksamer wird und darauf kommt, daß sie sich auch wieder sensibilisieren muß, wenn sie mit Dir gut zusammenleben möchte.

Ich hoffe, das hört sich jetzt nicht so an, als wenn ich Dich für unsicher oder so halten.
Ich mein nur: Langfristig verbessert man das Klima, wenn man sich überwindet, in so kleinen Dingen Ärger oder Enttäuschung zu äußern (und zu erklären).

Vielleicht wirkt´s ja.. Berichte mal weiter!

Grüße!
helfi
HelftMir ist offline  
Alt 14.12.2009, 17:41   #306
GreatBallsofFire
Ein Buch über Nerds!!
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 11.530
Zitat:
Zitat von HelftMir Beitrag anzeigen
..Deswegen überlege ich mir auch immer dreimal, ob ich mich über was beschwere oder lieber verzeihe oder beschließe, daß es mir egal ist..
Taktik!

Das ist ja dann ein jahrelang schleichender Abbau von Persönlichkeit.
Die ständige Zurückhaltung ehrlicher Gefühle.
Das soll Partnerschaft sein?
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 14.12.2009, 19:32   #307
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
Zitat:
"Warum würzt du gleich nach, probier doch erstmal!" Sie (z.B.):"Nee, ich seh schon, da muß was rein..." Du (z.B.):"Wie fändest Du das denn, wenn Du Dir Mühe gibst, mir was Gutes zu kochen, und ich mißachte das auf die Weise?"
gäbe sofort streit, weil ich damit unterstelle (obwohl ich damit recht habe), dass sie mich missachtet. ich habe nur gesagt "also MIR schmeckt die suppe genauso wie sie ist." und bekam dafür einen blick der hieß: "suchst du streit?" danach ging keiner mehr darauf ein. ich denke die botschaft kam schon an. ich habe im übrigen gekocht, weil ich hunger hatte und nicht um gelobt zu werden :o) ... aber nett gewesen wäre es trotzdem.

Zitat:
Das ist ja dann ein jahrelang schleichender Abbau von Persönlichkeit.
Die ständige Zurückhaltung ehrlicher Gefühle.
Das soll Partnerschaft sein?
rücksichtnahme. wenn jeder nur darauf aus ist, die eigene persönlcihkeit auszuleben, kann eine partnerschaft nicht funktionieren, die lebt nunmal von kompromissen. ich muss nicht immer recht haben, ich kann drei krümel pfeffer verkraften und ich muss mir nicht immer sofort luft machen, wenn mich was ärgert. das gleiche erwarte ich mir auch von meiner partnerin. in der regel klappt das auch. schwierig wirds nur, wenn die beziehung ohnehin schon kränkelt und beide "gekränkten" aufeinandertreffen, da reicht dann eben schon eine kleinigkeit und das mühsam gehaltene gleichgewicht gerät ordentlich ins wackeln. aber ich bin ja dabei an der basis zu arbeiten ... dauert halt.
Rudolf B. ist offline  
Alt 14.12.2009, 19:37   #308
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von GreatBallsofFire Beitrag anzeigen
Taktik!

Das ist ja dann ein jahrelang schleichender Abbau von Persönlichkeit.
Die ständige Zurückhaltung ehrlicher Gefühle.
Das soll Partnerschaft sein?
Das sollte man aber bereits von Anfang an in der Beziehung vermitteln und nicht erst nach 20 Jahren.

Es gibt allerdings Verhaltensweisen beim Partner, da nutzt es nichts, wenn man jemanden immer wieder darauf *stößt*, weil er nicht einsieht, dass er etwas ändern sollte, weil es mich stört.

Dann muß ich abwägen. Entwickle ich mich zur Meckerzicke oder verkneife ich mir den Vorwurf und beschließe, dass es mir egal ist.

Auf den Tisch haue ich dann, wenn ich merke, dass ich etwas absolut nicht tolerieren kann.
Dann muß ich aber die Konsequenzen ziehen, WENN er es nicht ändert, sonst mache ich mich lächerlich.
GiselleDortmund ist offline  
Alt 14.12.2009, 21:22   #309
EisblumeLouise
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo Rudolf,

eigentlich ging es bei Euch gar nicht ums Würzen...
Habe gestern einen ähnlichen Fall mit meinem Mann erlebt. Er meinte zu mir, ich hätte bei seinem Vater die Milch für den Kaffee vergessen - da bin ich fast explodiert und hab gemeint, das hätte er auch merken können und er muss es mir nicht extra sagen und das in einem Tonfall...
Bei uns stimmt es momentan auch nicht so ganz. Aber ich merke, dass wir beide auch ziemlich sensibel auf Äußerungen reagieren.
Später wirst Du über die Würzgeschichte lachen. Eigentlich ist es die Sache nicht wert, sich aufzuregen.
Wenn ich schlecht drauf bin, lege ich jedes Wort von meinem Mann auf die Goldwaage bzw. wenn er schweigt, stört mich das auch. Er schweigt leider extrem viel - schon immer. Gegen Äußerungen kann man sich wehren - gegen Schweigen - da wirds kompliziert.
Bin ich gut drauf - ist mir alles schlichtweg egal und ich sehe alles lockerer. Wir kennen uns auch schon 20 Jahre. Irgendwann kommt einfach der Zeitpunkt, wo man nicht mehr alles hinnimmt und anfängt zu überlegen. Habe mit meinem Mann auch schon darüber gesprochen, nur gebracht hat es nichts.

Bleib das nächste Mal cool, lass sie würzen und sag nichts dazu. Fällt zwar schwer, aber das wäre das Beste.
Als Außenstehende rede ich mich immer leichter - in unserer Ehe ist es auch nicht ganz so einfach. Darum kann ich Dich schon verstehen.
 
Alt 14.12.2009, 22:21   #310
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
hallo eisblume,
klingt als hätten wir ein ähnliches schicksal. wie geht es dir denn damit?
Rudolf B. ist offline  
Alt 14.12.2009, 22:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die 68er-Bewegung und ihre Folgen Congo Grundsatzdiskussionen 160 09.11.2009 19:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:17 Uhr.