Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 15.12.2009, 15:37   #321
sunnybird
Member
 
Registriert seit: 12/2007
Beiträge: 150
Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich gelernt hatte, Schwierigkeiten in einer Beziehung mehr von so einer Seite zu sehen. Was ich damit sagen will: Man kann es lernen Es braucht nur ein bisschen Übung und Zeit.
sunnybird ist offline  
Alt 15.12.2009, 15:37 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 15.12.2009, 16:53   #322
**Shadowheart**
Member
 
Registriert seit: 02/2008
Beiträge: 344
Hi,

habe den thread schon ein Weilchen verfolgt und wundere mich einfach: Du willst die Beziehung retten? Warum SAGST du das dann nicht einfach ganz genau? Ohne um den heißen Brei herum zu reden? Wie soll deine Frau deine Beweggründe verstehen, wenn du nicht redest? Kommunikation ist ein absoluter Toppunkt, wenn die Beziehung funktionieren soll. Deine Frau kann in dich nicht hineinsehen und du nicht in sie. Deine Spekulationen über ihr Fühlen und Denken mögen vllt manchmal zutreffen, aber im Endeffekt weißt du nicht was sie denkt. Setzt euch doch mal beide hin und redet. Und zwar wirklich. Ohne großes Rumgedruckse oder auf ein Thema lenken, weil dein Gegenüber kann ja deine Taktik nicht vorrausahnen.
Du sprichst davon, dass du wenig Selbstachtung hast, diese kannst du aber dadurch bekommen indem du den "Mut" dazu hast, genau zu sagen was dich bewegt, weil dann kannst du insgeheim stolz auf dich sein bzw. fühlst dich erleichert, dh. das würde dir allein bei diesem Problem schon helfen können.
Auffallend finde ich auch, dass es oft wenn du einen Tipp diesbezüglich hier bekommst, Ausreden dafür parat hast, dass es nicht geht. Es kann nicht gehen, wenn man es nicht versucht! Versuche es, dann kann es sich auch bessern

LG
**Shadowheart** ist offline  
Alt 15.12.2009, 17:26   #323
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.190
[QUOTE]
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
jedenfalls finde ich es unfair, jemanden abzulehnen, weil er genauso ist wie damals als man ihn kennenlernt... irgendwann sind die rosa wolken weg und auf einmal ist das was man von anfang an nicht so toll fand ein problem.
Das ist was sehr Wichtiges, was Du sagst.
Meine kluge Mama hat mal was Weises gesagt (oder hab ich das hier schon irgendwo geschrieben?): "Konflikte, die von Anfang an da sind, werden nicht etwa weniger, sondern sie potenzieren sich."

Es stimmt: Dinge, über die man anfänglich hinweggesehen hat, rücken plötzlich in den Vordergrund - in dem Moment, wo man den eigentlichen Grund, aus dem man sich damals verliebt hat, nicht mehr erkennt.

Meine Eltern haben auch immer über Ordnung, Sauberkeit und Tischmanieren gestritten. Das hörte auch nie auf, auch als mein Vater durchaus sorgfältiger wurde im Haushalt.
Die alte Liebe flammte aber immer wieder auf, wenn er meiner Mutter den Wind aus den Segeln nahm, indem er sie zum Lachen brachte.
Es kam oft vor, daß sie sich über irgendwas beschwerte und er mit einer albernen Bemerkung allen Ärger zunichte machte.
Sie hatten eben Themen, bei denen sie sich nicht verstanden, aber es gab immer auch noch genug Themen, bei denen sie sich gut verstanden.
Und nur deswegen hat ihre Ehe die Unstimmigkeiten überstanden.

Vielleicht ist es unsinnig, wenn Du Deinen Ehrgeiz darein setzt, Deine Frau in Ordnung und Sauberkeit 100%ig zufriedenzustellen.
Vielleicht mußt Du sie eher davon überzeugen, daß Du mehr zu bieten hast, als unauffällig durchs Haus zu schleichen und alles richtig zu machen.
Daß Ordnung wichtig ist, kannst Du ja ruhig einsehen, sie erleichtert schließlich das Leben.
Aber daß Ordnung nicht alles ist, und das Leben mehr zu bieten hat - davon solltest Du sie auch überzeugen.

Geändert von HelftMir (15.12.2009 um 17:31 Uhr)
HelftMir ist offline  
Alt 15.12.2009, 18:08   #324
r.u.m.b.i
Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 6.623
Wahrscheinlich hast du Recht, Rudolf. Sie verlagert ihren Fokus von den wirklichen Problemen auf Alltagsdinge, die so viel leichter zu bewältigen sind, und auch nicht so einen riesigen Scope haben.

Aber ich nehme nicht an, das sie das bewusst tut.
r.u.m.b.i ist offline  
Alt 15.12.2009, 21:41   #325
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von HelftMir Beitrag anzeigen
Die alte Liebe flammte aber immer wieder auf, wenn er meiner Mutter den Wind aus den Segeln nahm, indem er sie zum Lachen brachte..
Das mag ja evtl. für Deine Eltern so zutreffen und wenn Dein Vater das schon immer so gemacht hat.

Falls Rudolf jetzt aber plötzlich damit anfängt und nicht den richtigen Ton trifft, könnte seine Frau das Gefühl haben, dass er sie verarschen will. Nicht alle Menschen haben den gleichen Humor. Was für den einen lustig wirkt, klingt für den anderen wie Ironie oder Sarkasmus.

Lieber Rudolf, das hier würde auch ich Dir raten,
Zitat:
Zitat von **Shadowheart** Beitrag anzeigen
Du willst die Beziehung retten? Warum SAGST du das dann nicht einfach ganz genau? Ohne um den heißen Brei herum zu reden?
Du solltest Dir keinen bestimmten *Anlass* suchen, sondern dann, wenn ihr alleine seid (z.B. im Schlafzimmer) ihr sagen, dass Du die Befürchtung hast Eure Beziehung läuft in die falsche Richtung und Du das mit ihr gemeinsam ändern möchtest.

Ich habe in meinen Partnerschaften ein solches Gespräch (z.B. im Bett oder beim Spaziergang) mit den Worten begonnen: "Schatz, wir müssen reden, zieh Dich schon mal aus!" Meine Partner kannten meinen Humor und wußten sofort Bescheid, dass es um ein Anliegen ging, welches mir am Herzen liegt.

Auch Du wirst doch in den vielen Jahren mit ihr über ernsthafte Dinge geredet haben und dann nicht immer abgewartet haben, bis es *irgendwann* eine passende Gelegenheit gab?

Geändert von GiselleDortmund (15.12.2009 um 21:48 Uhr)
GiselleDortmund ist offline  
Alt 15.12.2009, 21:47   #326
Arno_Nyhm
ανώνυμος
 
Registriert seit: 12/2004
Beiträge: 3.340
Zitat:
Zitat von GiselleDortmund Beitrag anzeigen
Ich habe in meinen Partnerschaften ein solches Gespräch (z.B. im Bett oder beim Spaziergang) mit den Worten begonnen: "Schatz, wir müssen reden, zieh Dich schon mal aus!" Meine Partner kannten meinen Humor und wußten sofort Bescheid, dass es um ein Anliegen ging, welches mir am Herzen liegt.


Und? Hast du den Pelzmantel gekriegt?
Arno_Nyhm ist offline  
Alt 15.12.2009, 21:49   #327
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
uaaaah - gehts nur mir so oder bekommen auch andere bei dem satz

Zitat:
Schatz, wir müssen reden
einen magenkrampf mit dem spontanen bedürfnis das haus fluchtartig zu verlassen? da ist es egal ob danach ausziehen des schlüppers oder ausziehen aus dem ehebett kommt ... der anfang ist nix für mich :o)
Rudolf B. ist offline  
Alt 15.12.2009, 21:52   #328
Arno_Nyhm
ανώνυμος
 
Registriert seit: 12/2004
Beiträge: 3.340
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
uaaaah - gehts nur mir so oder bekommen auch andere bei dem satz

einen magenkrampf mit dem spontanen bedürfnis das haus fluchtartig zu verlassen? da ist es egal ob danach ausziehen des schlüppers oder ausziehen aus dem ehebett kommt ... der anfang ist nix für mich :o)
Ach was. Stell dich der Situation. Machst du doch im Beruf auch jeden Tag.

Und für die Zukunft: "Redet" öfter, dann seid ihr es in der Krise gewöhnt
Arno_Nyhm ist offline  
Alt 15.12.2009, 22:18   #329
EisblumeLouise
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo Rudolf,
stimmt, wir haben ein ähnliches Schicksal.
Ich kenne meinen Mann auch knapp 20 Jahre und wir haben uns auseinandergelebt. Ich hatte keine richtige Affäre, nur eine flüchtige "Handyaffäre". Außer SMS´en und Telefonieren also nichts gewesen, nur etwas geflirtet. Ernst war es nie.

Habe jetzt Deinen Thread durchgelesen bzw. einen Teil davon:

Wenn Dich Deine Affäre noch mögen würde, würdest Du dann auch noch so um Deine Frau kämpfen?
Oder ist es mehr Bequemlichkeit, weil Du die Affäre nicht mehr hast - Deine Frau bleibt Dir aber auf alle Fälle? Zudem hast Du noch kleinere Kinder - also ein weiterer Grund bei Deiner Frau zu bleiben.

Du suchst die Liebe zu Deiner Frau. Ist wirklich schön zu lesen, was Du so alles anstellst. Würde es mir wünschen, wenn mein Mann so wäre.

Habt Ihr noch genügend Gesprächsstoff, auch, wenn die Kinder groß sind?
Unser Kind ist groß, geht schon so gut wie eigene Wege - wir haben uns nicht mehr viel zu sagen. Gefühlskälte ist zum Teil auch da. Ist zwar traurig, ist aber so.
Warum wir uns nicht trennen? Weiß es nicht. Es gibt Tage, da denke ich, es kann noch einigermaßen funktionieren - nach heute sage ich wieder eindeutig "NEIN". Mit der Handyaffäre hat das alles nichts zu tun. Er meinte es nie ernst - ist selbst verheiratet und hat 2 Kinder. Es ging schon einige Monate vor der Handyaffäre so in unserer Ehe.

Hm, mich stört an meinem Mann auch, dass er vieles liegen lässt (erkennst Du Dich wieder? Ihr Männer kommt wohl schon so auf die Welt). Aber wir arbeiten beide Vollzeit und ich soll ständig hinterherräumen - dann hängt seine Jacke im Esszimmer, statt dort, wo sie hingehört etc.
Mein Fehler, ich habe es (obwohl ich eigentlich mehr eine Powerfrau bin) stillschweigend weggeräumt - erst seit einigen Wochen mache ich ihn darauf aufmerksam - das passt ihm natürlich nicht. Auch ein Mann kann mal staubsaugen. Er sieht das nie.
Ihr habt noch Eure Kinder - aber bei uns ist es wirklich so, dass wir uns nicht mehr viel zu sagen haben. Ich könnte auch nicht zu ihm sagen "Ich liebe Dich". Er gibt mir die Schuld, aber die mangelnde Liebe hat sich schon einige Jahre eingeschlichen. Habe früher oft gesagt, dass es mir fehlt, einfach mal so in den Arm genommen zu werden (ist schon Ewigkeiten her) oder nur mal so einen Kuss zu bekommen.

Ob ich das ändern möchte? Nein. Ich würde nicht wie Du meinen Mann wieder lieben wollen - zudem habe ich das Gefühl, dass es bei ihm auch so ist. Wenn er noch verliebt wäre, würde er anders mit mir umgehen. Und trotzdem sind wir noch zusammen. Wie lange? Das steht in den Sternen.
Er ist seiner Ansicht nach perfekt und nur wegen mir läuft unsere Ehe nicht mehr. Solange er nicht einsieht, dass auch er Fehler hat, wird sich nichts ändern - und ich gebe ihm nicht klein bei, nur damit Friede herrscht.
Ständig musste ich all die Jahre alles entscheiden - jetzt regt er sich auf, weil ich ständig entscheide. Aber auf der anderen Seite schiebt er alles auf mich ab.

Kleine Zusammenfassung: Du wärst sicher bei Deiner Affäre, wenn sie Dich als feste Beziehung gewollt hätte und jetzt nicht widersprechen!!!!
Von Deiner Frau wärst Du trotzdem getrennt - hättest dann vermutlich nur ein Kind gehabt.
Wärst Du 100% glücklich in der Ehe gewesen, wäre es zur Affäre nie gekommen.
Jetzt hast Du die Affäre nicht mehr und versuchst Dich mit Deiner Frau zu arrangieren.

Hmmmm, ich versteck mich gleich blitzschnell vor Dir. Aber so seh ich es. Und da ich gerade selber so etwas ähnliches durchmache - darf ich schön mitreden


Was das Reden angeht. Ich versuche mit meinem Mann über unsere Ehe zu reden - aber er blockt entweder ab oder gibt mir die Schuld - also bringt das große Reden bei uns rein gar nichts. Aber seltsamerweise macht mir das nichts mehr aus -hat auch seine Vorteile.
 
Alt 15.12.2009, 23:24   #330
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von Arno_Nyhm Beitrag anzeigen


Und? Hast du den Pelzmantel gekriegt?
Immer erst die Rettung der Beziehung (die in die falsche Richtung lief) und dann jedesmal eine Nerzjacke, ein Brillantring oder ein Perlencollier.
GiselleDortmund ist offline  
Alt 15.12.2009, 23:24 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die 68er-Bewegung und ihre Folgen Congo Grundsatzdiskussionen 160 09.11.2009 19:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:40 Uhr.