Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 21.12.2009, 01:24   #381
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.315
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
um fehlende leidenschaft geht es mir gar nicht. an sex fehlt es mir nicht. ich hätte ihn nur gern wieder aus den richtigen motiven, nicht um ein körperliches bedürfnis zu stillen, sondern ein seelisches.
Ähm - was dachtest Du denn, was ich meine ? Porno-Sex ?
Klar geht es um Seelisches, wenn ich von Feuer und Asche rede. Und das ist doch vom Körperlichen gar nicht zu trennen. Guter Sex hat Seele.
Anna-Lia ist offline  
Alt 21.12.2009, 01:24 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 21.12.2009, 10:46   #382
Lichtwirbel*
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Guter Sex hat Seele.


Rudolf, ich vermute, deine Frau grollt dir unterschwellig und ist immer noch sehr verletzt, weil du dich von ihr einige Zeit abgewandt hattest.

Ich denke, gegensteuern geht nur über klare Statements, die ihr unmißverständlich zeigen, daß du sie (und nur sie!) liebst und begehrst.
 
Alt 21.12.2009, 22:42   #383
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.190
[QUOTE]
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
...aber meine persönlichkeit werde ich nciht verändern und verbiegen, nur um wieder interessant für sie zu werden. ich werde weder plötzlich neue interessen aus dem ärmel schütteln noch sexkunststückchen erlernen um sie zu verzaubern.
Ich hoffe, Du hast meinen Beitrag nicht so verstanden, daß ich allen Ernstes ein Verbiegen der Persönlichkeit für eine Option halten würde.
Du hast nur die eine Persönlichkeit, und jedes Verbiegen wäre ein Eingriff in Deine Natur, würde Dich folglich auch nicht attraktiver machen.
Ich sprach eigentlich nur davon, aus seiner (vorhandenen) Persönlichkeit das Maximum an Positivem rauszuholen.

Ich seh die Menschen immer so: Je mehr Besonderes sie haben, desto negativer ist meist auch die Kehrseite.
Ein Extrovertierter ist oft nicht so sensibel, dafür aber gesellig. Was ist einem wichtiger? Muß man selber entscheiden.
Einer, der phänomenale Sprüche klopft, hat´s oft nicht so mit der Zärtlichkeit. Was ist einem wichtiger?
Ein guter Hauswirtschafter kann oft spontane, unvernünftige Aktionen nicht vertragen. Worauf legt man nun mehr Wert?

Ich hab Dich ja nach Deinen Vorzügen gefragt. Du wirst es besser wissen, mit was Du Deine Attraktivität in den Vordergrund rücken kannst.

Als Frau geht man beispielsweise vor den Spiegel und fragt sich: Was ist schön, was eher nicht?
Und dann betont man mit dem Outfit und Styling die Vorzüge, während man die Nachteile in den Hintergrund rückt.
Hat man besonders schöne Haare und ein nicht so tolles Gesicht, frisiert man sich eine Mähne, schminkt sich den Mund ordentlich dunkelrot und den Rest unauffällig. Schon ist man schön!
Würde man die Haare zusammenknoten und versuchen irgendwie am Gesicht herumzudoktorn, würde sozusagen die "Kehrseite" zum Vorschein kommen.
Ich bin ja der Auffassung, daß fast jede Frau in der Lage ist, sich schön zu machen, wenn sie nur was von richtig dosierter Dekoration versteht.

So ähnlich könnte es doch auch mit der eigenen Persönlichkeit funktionieren.

Es ist nie falsch, seine eigenen Schwächen in den Griff zu bekommen.
Wenn man aber immer nur daran arbeitet, anstatt in erster Linie seine Stärken auszuspielen, investiert man meiner Meinung nach zuviel in das Falsche.

Du hast völlig Recht: Wunder kannst Du nicht bewirken, denn Du kannst nur mit dem arbeiten, was Du wirklich hast.
Und wenn Deine Frau Dich auch von Deiner positivsten Seite nicht mehr liebt, kannst Du auch nichts machen.

Aber es wird doch noch irgendwas geben, was sie an Dir stark findet?!
Grab noch mal in Deinem Hirn nach Möglichkeiten!

LG!
helfi
HelftMir ist offline  
Alt 22.12.2009, 08:16   #384
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
after all it´s not easy

hallo ihr lieben,

wieder mal ein kleines update und ein dank für euere zeilen. helfi, ich hatte dich schon richtig verstanden und berücksichtige deinen rat auch.

ganz allgemein ist die stimmung bei uns in der letzen woche besser geworden, das klima etwas wärmer, seit wir das gespräch hatten. man bemüht sich, und das spürt man. trotzdem ist es natürlich etwas aufgesetzt und angestrengt und wirkt leicht gekünstelt, weil es für uns so ungewohnt geworden ist. wenn meine frau mir beispielsweise etwas nettes sagt dann merk ich das zwar und finde es nett, es kommt aber nicht so an wie es sollte, weil ich schon immer das gefühl habe "das macht sie jetzt nur, weil wir darüber gesprochen haben." andererseits ist das natürlich ok, weil es ja zeigt, dass sie sich auch mühe gibt. ich denke wenn das eine weile anhält wird es für mich wieder normal werden, nett behandelt zu werden und ich kann das dann auch wieder ohne hintergedanken annehmen. im moment erinnert es mich an eine begebenheit, die ich mit meiner allerersten freundin hatte, wenn auch mit umgekehrten vorzeichen.

ich war damals 16, sie 15 und ich war so verliebt, wie man es wohl nur mit 16 und beim allerersten mal sein kann, frei von schlechten erfahrungen und erwartungen, einfach nur ein herz auf zwei beinen ... für sie war es schon die zweite "beziehung" und zu allem übel hatte sie auch noch eine ältere schwester, von der sie sich abguckte, wie eine beziehung denn zu funktionieren hatte. "überrasch mich doch mal", forderte sie beispielsweise eines tages mit nachdruck. "bring mir doch mal blumen mit oder sag mir spontan, dass du mich liebst." von da an hatte ich dauernd das gefühl sie lauert darauf, dass ich ihr einen dieser wünsche erfülle. aber wie kann man "spontan" etwas sagen, wenn man weiß, dass der andere darauf wartet? da ich sie aber wirklich sehr liebte, schlachtete ich mein sparschwein und brachte ihr kurz darauf blumen mit. aber statt vor begeisterung im dreieck zu springen sagte meine liebste nur. "danke, aber das hast du jetzt nur gemacht, weil ich es wollte." na toll.

es ist gut, erfahrungen zu haben, auf die man zurückblicken kann. damals hat uns der blumenstrauß eher auseinander als zusammen gebracht, denn ich war danach eigentlich sauer auf sie. heute erinnere ich mich daran und sehe die gegenwart mit etwas mehr abstand und erkenne die gute absicht. und es fühlt sich trotz aller ungewohntheit gut an.

zweifellos ist es auch für mich mühsam, mehr auf ihre bedürfnisse einzugehen, das merke ich bei jedem neuen versuch. wenn wir gemeinsam einkaufen und danach durchgefroren in ein warmes haus kommen, ziehen mich meine gewohnheiten und vorlieben vor ein warmes feuer mit dem neu erstandenen magazin, um mich erstmal von den strapazen auszuruhen und aufzuwärmen. von mir aus könnten die einkäufe solange vor der haustür stehen bleiben. kalt genug ist es da und wilde wölfe auf beutezug gibt es hier sehr selten, so what? danach würde ich die sachen ja auch reinholen und aufräumen. die chance habe ich aber nicht, weil meine frau es eben sofort erledigt haben will und sich erst danach aufwärmt (bzw schon während sie durchs haus rennt und alles an seinen platz räumt). da gibt es nun keinen kompromiss. entweder ich mache was ich möchte und sie räumt allein, oder ich raffe mich auf und helfe ihr, frierend. mich dazu aufzuraffen fällt jedes mal schwer, aber es geht. und letztlich ist es dann ja auch schnell erledigt.

genauso nach dem essen. ich bin dann satt und fühle mich behaglich und faul. dann würde ich zu gerne einfach ne halbe stunde sitzen bleiben und noch ein glas wein trinken oder einen kaffee und dabei was mit den kindern spielen, geschichten erzählen oder notfalls auch den fernseher anschalten ... einfach in ruhe vor mich hin verdauen und danach (!) meinetwegen den tisch abräumen und die küche säubern. geht aber nicht, weil meine frau, quasi noch mit dem dessertlöffel im mund, aufspringt, um unser esszimmer wieder in ein vorbild für "schöner wohnen" zu verwandeln. es ist so ungemütlich, aber sie will es nunmal so. sämtliche gespräche in der vergangenheit führten ins leere. also stehe ich nun auf, mobilisiere die kinder, und wir machen es alle zusammen und machen eben ein spiel daraus während wir aufräumen. geht auch. ist ungewohnt, macht nicht besonders viel spaß, aber es geht. und die stimmung ist dann einfach besser.

noch immer fühle ich natürlich nicht die brennende liebe und glühende leidenschaft die hier so viele suchen, aber immer wieder eine kleine geste, dass wir noch an einem strang ziehen. "in guten wie in schlechten tagen" hat der pfarrer vor langer zeit mal gesagt ... es war naiv zu denken, für uns würde es nur die guten geben ...l
Rudolf B. ist offline  
Alt 22.12.2009, 08:29   #385
GreatBallsofFire
Ein Buch über Nerds!!
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 11.530
Rudolf, sie will garkeine schönen Momente mit Dir haben, und macht alle Situationenen, in denen solche Momente entstehen könnten, durch ihre Aktivität platt.
Du hast keine Chance. Im grundegenommen läuft sie vor Deiner Liebe weg.

Geändert von GreatBallsofFire (22.12.2009 um 08:55 Uhr)
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 22.12.2009, 08:57   #386
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
du hast so etwas erfrischend optimistisches, positives ... da geht einem echt das herz auf
Rudolf B. ist offline  
Alt 22.12.2009, 09:08   #387
monamania
Nordisch
 
Registriert seit: 05/2008
Ort: Emskopp
Beiträge: 2.726
Ich glaube sie ist gefangen. Gefangen in ihren Strukturen, in ihrer Ordnung, in ihren Abläufen. Nur sehr schwer ist sie dazu bewegen, ihren Weg mal zu verlassen und alle Fünfe gerade sein zu lassen.

Einmal nicht den Einkauf sofort auszupacken, die Socken liegen zu lassen, weitere 5 Tassen Kaffee am gedeckten Tisch zu trinken, scheint unüberwindbar.

Du gehst Kompromisse ein. Versuchst mit ihren Augen zu sehen. Ich vermisse ihre Kompromissbereitschaft.

Ich hatte schon mal auf den ersten Seiten des TH erwähnt, das diese Ordnung, die ihr Leben beherrscht, etwas ist, das ihr Sicherheit gibt. Ihre Selbständigkeit und Aufgeräumtheit hat sie sich erarbeitet und dieses kann sie kontrollieren. Ganz im Gegensatz zu ihrer Ehe, die ihr jahrelang aus der Hand geglitten ist, ohnmächtig und erstarrt, etwas daran zu verändern.

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob der Faktor Zeit hier zählt und etwas bewegen kann. Ich wünsche es dir und euch!
monamania ist offline  
Alt 22.12.2009, 11:10   #388
Lichtwirbel*
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Rudolf, sie will garkeine schönen Momente mit Dir haben, und macht alle Situationenen, in denen solche Momente entstehen könnten, durch ihre Aktivität platt.
Du hast keine Chance. Im grundegenommen läuft sie vor Deiner Liebe weg.
Dito.
 
Alt 22.12.2009, 12:53   #389
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.315
Hi Rudolf,

ich befürchte langsam, es wär das einzig Richtige, die Sau rauszulassen und alle Karten auf den Tisch zu legen.
Sonst bleibt diese verlogene Puppenhaus-Stimmung, und es ändert sich nie was.
Deine Frau will gar nichts ändern, Rudolf. Und sie liebt Dich nicht, zumindest nicht mit Leidenschaft.

Womöglich werden mir jetzt einige hier den Kopf abreißen, aber ich sehe nur eine Lösung noch, die eventuell zu was führt:
Du packst aus, was Dich bewegt, dass Du die Affäre hattest, dass Du in die Frau verliebt warst. Was Dich nervt, was Dir fehlt, dass Du sie, also Deine Frau, noch magst, aber dass es so nicht weitergeht.
Gut möglich, dass Eure Ehe daran endgültig zerbricht. Ne kleine Möglichkeit besteht jedoch auch, dass sich endlich was ändert. Dass es kracht und dann mal die Wahrheit im Raum steht.
Ist doch allemal besser, als verlogener Frieden. Für mich zumindest wär s so.
Und Kinder haben doch auch nichts davon, in Verlogenheit aufzuwachsen.

Aber das muss jeder für sich entscheiden, ob er auf Sparflamme leben will, oder was riskiert.

Alle Gute !
Anna
Anna-Lia ist offline  
Alt 22.12.2009, 13:10   #390
GreatBallsofFire
Ein Buch über Nerds!!
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 11.530
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
..Du packst aus, was Dich bewegt, dass Du die Affäre hattest, dass Du in die Frau verliebt warst..
Na wunderbar, das hatte ich weiter oben auch schonmal angeregt.

Er hat eben nicht fremdgevögelt, sondern hatte sich verliebt, und ist von daher schwachgeworden.

Das wurde aber heftig kritisiert, weil sein Verliebtsen noch schwerer zu verzeihen sei, als ein Fremdgehen aus reiner Geilheit.

Echte Gefühle werden Männern wohl nicht verziehen. Geilheit ja.
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 22.12.2009, 13:10 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die 68er-Bewegung und ihre Folgen Congo Grundsatzdiskussionen 160 09.11.2009 19:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:33 Uhr.