Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 22.12.2009, 17:27   #391
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Hi Rudolf,

ich befürchte langsam, es wär das einzig Richtige, die Sau rauszulassen und alle Karten auf den Tisch zu legen.
Sonst bleibt diese verlogene Puppenhaus-Stimmung, und es ändert sich nie was.
Deine Frau will gar nichts ändern, Rudolf. Und sie liebt Dich nicht, zumindest nicht mit Leidenschaft.

Womöglich werden mir jetzt einige hier den Kopf abreißen, aber ich sehe nur eine Lösung noch, die eventuell zu was führt:
Du packst aus, was Dich bewegt, dass Du die Affäre hattest, dass Du in die Frau verliebt warst. Was Dich nervt, was Dir fehlt, dass Du sie, also Deine Frau, noch magst, aber dass es so nicht weitergeht.
Gut möglich, dass Eure Ehe daran endgültig zerbricht. Ne kleine Möglichkeit besteht jedoch auch, dass sich endlich was ändert. Dass es kracht und dann mal die Wahrheit im Raum steht.
Ist doch allemal besser, als verlogener Frieden. Für mich zumindest wär s so.
Und Kinder haben doch auch nichts davon, in Verlogenheit aufzuwachsen.

Aber das muss jeder für sich entscheiden, ob er auf Sparflamme leben will, oder was riskiert.

Alle Gute !
Anna
Diejenigen, die Rudolf raten, sich und seine Familie aus den von Dir genannten Gründen ins Chaos zu stürzen, haben keine Kinder.

Ihnen den Vater nehmen, das Elternhaus zerstören?
Nicht der Familienfrieden ist verlogen, sondern Ihr habt Illusionen, dass er glücklicher wird, wenn er seine Ehe in die Tonne kloppt. Nach 20 Jahren läuft es nicht mehr so, wie Ihr Euch das vorstellt.

Er wäre alleine und könnte seine Kinder hin- und wieder besuchen, oder sie ihn.
Seine Frau wird eine Alleinerziehende und lacht sich einen anderen an, zu dem *seine* Kinder Onkel *XYZ* sagen sollen? AUS WELCHEN GRÜNDEN? Weil sie ordentlich ist und er typisch männlich denkt?

Haaalt Stopp!! Wenn bei ihnen die Fetzen fliegen, sie ihn belügen und betrügen würde, könnte ich das was Du und die anderen hier schreiben ja noch verstehen.
Aber mir wird richtig übel, wenn ich so etwas lesen muß.

Alle, die keine Kinder haben und solche Ratschläge geben, sollten erst einmal an die Folgen denken......

Geändert von GiselleDortmund (22.12.2009 um 17:30 Uhr)
GiselleDortmund ist offline  
Alt 22.12.2009, 17:27 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 22.12.2009, 17:43   #392
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.315
Da haben wir wahrscheinlich verschiedne Ansichten, Giselle.

Mir ist es lieber, wenn mal die Fetzen fliegen, statt dass immer alles unterdrückt wird. - Da erstickt man doch !

Wieso hat Rudolf wohl seine Frau betrogen, und das über lange Zeit ?
Weil die Liebe so groß war zu seiner Frau, und von seiner Frau ?
Ich denke, damit sowas passiert, muss schon viel kaputt sein.
Entweder es knallt dann irgendwann mal, und das berühmte Gewitter reinigt die Luft. Oder es wird bedrückend.

Aber letztlich kann ich das nicht einschätzen.
Nur Rudolf kann sagen, ob die Stimmung belastend ist, oder ganz angenehm. Im zweiten Fall: okay, dann passt s ja. Im ersten Fall, wenn dauerhaft: NO GO.

Ich glaube nicht, dass Kinder glücklicher aufwachsen, wenn sie in verpesteter Stimung großwerden.
Aber, wie gesagt, vielleicht ist auch alles gut, dann einfach weiterlaufen lassen.
Anna-Lia ist offline  
Alt 22.12.2009, 18:03   #393
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Und sie liebt Dich nicht, zumindest nicht mit Leidenschaft.
Sorry Anna-Lia, dass ich mir ausgerechnet Deinen Beitrag herausgesucht habe, aber wir zwei kennen uns ja bereits ein wenig, durch einen regen Austausch von Privatnachrichten hinter den Kulissen.

Was ist denn mit Rudolf? Er empfindet doch auch *noch* keine Leidenschaft für seine Frau.

Bis er eine andere Partnerin findet und ob er überhaupt eine Frau trifft, mit der er mal wieder eine harmonische Beziehung führen kann? Da müßte er ja gezielt eine suchen, die so ist, wie er es sich wünscht. Wenn sie seine Art, alles erst einmal stehen und liegen zu lassen toll findet, wird sie andere Macken haben, die er akzeptieren und tolerieren muß ...... ebenso wie umgekehrt.

Würdest Du tatsächlich Deine Ehe wegen dieser ganzen von Rudolf geschilderten Gegensätze in die Tonne kloppen?
Das kannst Du ohne schlechtes Gewissen machen, wenn Du keine kleinen Kinder hast.
GiselleDortmund ist offline  
Alt 22.12.2009, 18:05   #394
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Da haben wir wahrscheinlich verschiedne Ansichten, Giselle.

Mir ist es lieber, wenn mal die Fetzen fliegen, statt dass immer alles unterdrückt wird. - Da erstickt man doch !

Wieso hat Rudolf wohl seine Frau betrogen, und das über lange Zeit
So wie ich das verstanden habe, war es bei ihm *GELEGENHEIT MACHT (Diebe) LIEBE!
GiselleDortmund ist offline  
Alt 22.12.2009, 20:38   #395
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.315
Zitat:
Zitat von GiselleDortmund Beitrag anzeigen
Sorry Anna-Lia, dass ich mir ausgerechnet Deinen Beitrag herausgesucht habe
Kein Thema ! Ein Forum ist doch für verschiedne Meinungen da...!

Zitat:
Zitat von GiselleDortmund Beitrag anzeigen
Bis er eine andere Partnerin findet und ob er überhaupt eine Frau trifft, mit der er mal wieder eine harmonische Beziehung führen kann? Da müßte er ja gezielt eine suchen, die so ist, wie er es sich wünscht. Wenn sie seine Art, alles erst einmal stehen und liegen zu lassen toll findet, wird sie andere Macken haben, die er akzeptieren und tolerieren muß ...... ebenso wie umgekehrt.

Würdest Du tatsächlich Deine Ehe wegen dieser ganzen von Rudolf geschilderten Gegensätze in die Tonne kloppen?
Das kannst Du ohne schlechtes Gewissen machen, wenn Du keine kleinen Kinder hast.
Meine Meinung: Wenn man sich dauerhaft schlecht fühlt in einer Ehe / Beziehung, sollte man gehen.
Wenn es aber so einigermaßen gut läuft, und man zufrieden ist - ja dann natürlich weiterlaufen lassen.

Klar ist das mit Kindern nochmal ne andre Sache.
Da überlegt man / frau 1.000mal, bevor / ob man nen Schnitt macht.
Anna-Lia ist offline  
Alt 22.12.2009, 22:36   #396
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Meine Meinung: Wenn man sich dauerhaft schlecht fühlt in einer Ehe / Beziehung, sollte man gehen.
Wenn es aber so einigermaßen gut läuft, und man zufrieden ist - ja dann natürlich weiterlaufen lassen.

Klar ist das mit Kindern nochmal ne andre Sache.
Da überlegt man / frau 1.000mal, bevor / ob man nen Schnitt macht.
Jetzt sind wir wieder absolut einer Meinung.

Wir hatten ja hier schon Beziehungen, in denen es eine Katastrophe wäre den Eheleuten zu raten, wegen der Kinder an der Ehe festzuhalten.

Alles das trifft hier nicht zu.

Wenn es einer von beiden nicht mehr aushält, wird er oder sie gehen.
GiselleDortmund ist offline  
Alt 22.12.2009, 22:44   #397
GreatBallsofFire
Ein Buch über Nerds!!
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 11.530
Zitat:
Zitat von GiselleDortmund Beitrag anzeigen
..Wenn es einer von beiden nicht mehr aushält, wird er oder sie gehen.
Die Liebe als Härtetest.
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 22.12.2009, 23:22   #398
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von GreatBallsofFire Beitrag anzeigen
Die Liebe als Härtetest.
C'est la vie!
GiselleDortmund ist offline  
Alt 23.12.2009, 00:13   #399
bennybunny1978
niece of the white rabbit
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: Kiel
Beiträge: 2.530
Wenn es absolut aussichtslos ist, würde ich trotz Kinder zur Trennung raten -
aber Rudolph hat ja noch Hoffnung.
Dass er allerdings mal auf den Tisch hauen sollte, ist vielleicht nicht so abwegig - aber nicht, dass er die Affäre gestehen sollte (unnötig, was bringt das), sondern eher im Verbalisieren seiner Ziele und Wünsche in der Ehe.
Da ist er aber ja auch schon dabei.
Womöglich sind die Schritte klein, aber sie sind da.

Auch ich würde mir mehr Initiative von seiner Frau wünschen, aber vielleicht ist ihr Leidensdruck einfach nicht so hoch wie seiner.
bennybunny1978 ist offline  
Alt 23.12.2009, 01:44   #400
bennybunny1978
niece of the white rabbit
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: Kiel
Beiträge: 2.530
@Great:
Ich weiß, worauf du hinauswillst. Hier kriegt er Verständnis, Geduld, Nachsicht - all das, was seine Frau gerade nicht so dicke mit ihm hat.
Aber wir müssen ja auch nicht über Socken oder Einkäufe stolpern...außerdem ist es nur legitim, sich Kraft bei Freunden oder freundlich gesinnten Menschen zu holen, wenn schwierige Aufgaben bevorstehen.
bennybunny1978 ist offline  
Alt 23.12.2009, 01:44 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die 68er-Bewegung und ihre Folgen Congo Grundsatzdiskussionen 160 09.11.2009 19:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:23 Uhr.