Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 23.12.2009, 01:48   #401
GreatBallsofFire
Ein Buch über Nerds!!
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 11.530
Zitat:
Zitat von bennybunny1978 Beitrag anzeigen
@Great:
Ich weiß, worauf du hinauswillst. Hier kriegt er Verständnis, Geduld, Nachsicht - all das, was seine Frau gerade nicht so dicke mit ihm hat.
Aber wir müssen ja auch nicht über Socken oder Einkäufe stolpern...außerdem ist es nur legitim, sich Kraft bei Freunden oder freundlich gesinnten Menschen zu holen, wenn schwierige Aufgaben bevorstehen.
Und da ist noch etwas ganz Interessantes: Irgendwie scheinen sich die Frauen
in die von Rudolf geschilderten Situationen hineinversetzen zu können.

Die Frauen finden sich hier wieder? Werden so die Ehefrauen?
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 23.12.2009, 01:48 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 23.12.2009, 01:50   #402
bennybunny1978
niece of the white rabbit
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: Kiel
Beiträge: 2.530
Zitat:
Zitat von GreatBallsofFire Beitrag anzeigen
Und da ist noch etwas ganz interessantes: Irgendwie scheinen sich die Frauen
in die von Rudolf geschilderten Situationen hineinversetzen zu können.

Die Frauen finden sich hier wieder? Werden so die Ehefrauen?
Eigentlich kann ich mich nicht reinversetzen, da ich noch nie so eine lange Beziehung hatte. Aber ich wertschätze seine Energie, seine Anstrengung und seine Art, davon zu berichten. Er hat Humor und die Fähigkeit zur Selbstreflektion.
bennybunny1978 ist offline  
Alt 23.12.2009, 01:55   #403
GreatBallsofFire
Ein Buch über Nerds!!
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 11.530
Die Reflektionen der hier schreibenden Frauen sind ja schon irgendwie interessanter als Rudolf, der Threadsteller, der wie Don Quichotte zu kämpfen bereit ist.

Die Frauen hier wissen genau, das er keine Chance hat.

Geändert von GreatBallsofFire (23.12.2009 um 02:11 Uhr)
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 23.12.2009, 08:16   #404
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
und wieder aufbauende worte von gbof zur morgenstunde :o) ... war je eine heiße nacht hier, kann selbst nicht verstehen, wieso anna deinem charme nicht erliegt, gbof ... vielleicht solltest du es mal mit mehr einfühlungsvermögen und weniger schleim probieren ;o) ... ich hab da ein tolles hörbuch, das ich nur empfehlen kann!

buße tun, ja das trifft die sache schon. meiner frau allerdings von den begebenheiten der vergangenheit berichten werde ich nicht. wozu sie mit etwas verletzten, das solange her ist? nur um die wahrheit zu sagen? eine wahrheit, die vor 5 jahren aktuell war? wer hätte etwas davon. die wahrheit heute ist eine gänzlich andere und die sollte sie wissen, und weiß sie inzwischen auch. unsere beziehung wird besser. in winzigen, anstrengenden schritten, aber wir merken es beide. noch ist sie misstrauisch, was ich verstehen kann, aber das wird schon.
buße tue ich übrigens für die letzen 5 jahre in denen ich damit beschäftigt war, meine wunden zu lecken und mich selbst zu bedauern. das hat mich voll ausgelastet. das tägliche bad im selbstmitleid füllte mich völlig aus. und diese unzufriedenheit mit mir selbst und die daraus resultierende gefühlsarmut meiner frau gegenüber gilt es "wieder gut zu machen".
in der zeit meiner affäre fühlte sich meine frau von mir geliebt und vermisste nichts. sie hat mit das explizit bestätigt. inzwischen verstehe ich auch den grund dafür. wie schon berichtet misst meine frau den grad meiner liebe daran, was ich für sie tue. als ich damals in die zweigstelle ging, war ihr akku voll. sie hatte ihr wunschkind (von mir aus hätten wir damit ruhig noch ein paar jahre warten können, aber ich hatte mich "überreden" lassen) und ihr traumhaus war gerade fertig gebaut. sie hatte kurz vorher ihr geschäft eröffnet und dabei viel unterstützung jeder art von mir bekommen. ihre wunschwelt war in ordnung, sie hatte quasi ein voll gefülltes spielzimmer, dem sie sich ausgibig widmen konnte, während papa zur arbeit ging. und wenn ich dann am wochenende kam, ging sie den ganzen samstag ins geschäft. sie liebte diese tage, an denen sie mal "chef" war und nicht hauptsächlich mama und sie wusste es zu schätzen, dass ich ihr das ermöglichte, weil ich den kurzen betreute. letzteres natürlich von herzen gern, denn ich vermisste ihn sehr unter der woche. und mir kam es - verständlicherweise - sehr gelegen, dass sie samstags weg war. abends war sie dann total müde nach einer anstrengenden woche und fiel meistens früh ins bett. ich hatte also wenig gelegenheit, mich ihr gegenüber falsch zu verhalten, weil sie schlicht kaum da war. sonntags haben wir dann zusammen den haushalt gemacht und was sonst so anlag erledigt. natürlich ohne widerworte von mir, da mir schon klar war, dass ich durch mein wegsein ihr leben um einiges anstrengender mache. bei ihr kam also wieder an: "er tut was für mich." und ich glaube tatsächlich, dass es ihr in den drei jahren gut ging. und ich liebte sie zu der zeit auch noch, trotz meiner verzweifelten verliebtheit der anderen frau gegenüber. ich schätzte und bewunderte sie für all das was sie die woche über tat und fühlte mich von ihr ebenfalls wertgeschätzt. die andere frau betraf ein anderes leben, es gab keine schnittpunkte. mein eines leben begann freitag nacht und endete wieder sonntag abend. und mit ihrer rolle in diesem leben ist meine frau zufrieden gewesen. nur die jahre danach eben nicht mehr. da war ich ja montag bis sonntag präsent, aber immer nur körperlich ... und das schadete und verletzte wohl viel mehr als mein verhalten in den jahren davor. nun gilt es, dieses muster umzukehren. die ursache ist dafür nicht mehr von belang.
Rudolf B. ist offline  
Alt 23.12.2009, 12:25   #405
nanni676
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 948
Zitat:
Die Reflektionen der hier schreibenden Frauen sind ja schon irgendwie interessanter als Rudolf, der Threadsteller, der wie Don Quichotte zu kämpfen bereit ist.

Die Frauen hier wissen genau, das er keine Chance hat.
@greatballsoffire:das stimmt ja nicht. ich sage schon lange, dass rudolf seine unzufriedenheit ausdrücken soll. und dass er sagen soll was seine wünsche sind, genauso wie sie es sagen soll. ich meinte auch längst, dass es ein langer weg wird, und wie ich sehe, viele jetzt schon abspringen würden. aber ich sehe durchaus eine chance, jedoch muss die frau merken, dass es schon ein ernstgemeinter sinneswandel ist und nicht nur eine phase. und ich bin eine frau. du siehst also nur das was du sehen willst.

@rudolf: ich denke, dass du das sehr gut machst. ich würde mir wünschen, dass sich viel mehr menschen solche gedanken machen, bevor sie gleich die beziehung hinwerfen.

Geändert von nanni676 (23.12.2009 um 12:35 Uhr)
nanni676 ist offline  
Alt 23.12.2009, 12:59   #406
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.315
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
und wieder aufbauende worte von gbof zur morgenstunde :o)
Anna-Lia ist offline  
Alt 23.12.2009, 13:06   #407
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.315
Hi Rudolf,

gut, dass Du recht gefestigt bist, und Dir nix einreden lässt von gewissen Feuerköpfen .

Ja, es stimmt wohl, die Affäre zu beichten wäre Schwachsinn. Da hab ich wohl danebengegriffen. Allerdings würde ich immer noch zu radikalen Mitteln greifen, wenn eh alles unaufhaltsam den Bach runterginge...
Aber das scheint ja bei Euch nicht der Fall zu sein.

Alles Gute !!
Anna
Anna-Lia ist offline  
Alt 23.12.2009, 13:43   #408
Purpleswirl
abgemeldet
Zitat:
Zitat von nanni676 Beitrag anzeigen

@rudolf: ich denke, dass du das sehr gut machst. ich würde mir wünschen, dass sich viel mehr menschen solche gedanken machen, bevor sie gleich die beziehung hinwerfen.
Sorry, nanni, dass ich mir gerade einen Satz deines Beitrages rausfische, aber er ist symptomatisch für den anhaltenden Eiertanz der in diesem Thread betrieben wird und der tatsächlich wohl nur noch der Egopolitur von Rudolf dienen kann.

Tatsächlich ist es doch so, dass Rudolf's Grund für diesen Thread in seiner unzufriedenen Mangelsituation bestand.
Und an was mangelte es ihm?
An dem Feuer der Liebe und Leidenschaft.
An eben dieser so wertvollen Energie, ohne die das Leben so öde und unbefriedigend ist.

Aber..., es mangelte ihm nicht etwa an dem Feuer, das ihm seine Frau nicht entgegenbringt (denn das zu erfahren, hat ihn geradezu geschockt)...
Es mangelte ihm daran, diese Energie nicht in sich selbst empfinden zu können und die Person nicht lieben zu können, mit der er nun "notgedrungen" eine Beziehung leben muss.

Fünf Jahre..., ohne dieses Gefühl..., in einer mindestens lauwarmen, wenn nicht gar kalten, stumpfen Athmosphäre leben zu müssen, haben ihn so deprimiert, dass er nun nach Möglichkeiten suchte, SEIN Gefühl wiederzufinden.

Er kann es aber nicht.
Aber es ist doch eben der Mangel und nur den gelte es doch zunächst mal zu beheben.

Denn.... eben dieses Gefühl, diese männliche Energie, die dann auf eine Frau gerichtet ist, hätte überhaupt nur die Kraft und den Reiz, eine emotional distanzierte und seelisch desinteressierte Frau, eventuell aufmerksam zu machen und so ein/DAS Feuer zu entfachen.

Eben diese Energie strahlt Rudolf nicht aus, weil sie ihm einfach nicht innewohnt (seit Jahren).
Eben diese Energie kann seine Frau von ihm nicht empfangen und genau deswegen bleibt jede noch so gut strategisch durchgeplante "Gefallaktion" auch aufgesetzt und gekünstelt (wie Rudolf es selbst beschrieb). Das nimmt er wahr und das nimmt seine Frau ebenso wahr.
Er sendet nicht das richtige Signal und sie empfängt so kein Signal, das sie veranlassen würde, darauf überhaupt antworten und zurückfunken zu wollen.

Stumm und unecht!

Seinen Aktionen fehlt die Seele, der Trieb, der Treibstoff, die Energie und so wird auch das derzeit angestrebte "Ersatz-Ziel" nicht zu erreichen sein.

Und das angestrebte Ziel kann nach wie vor nicht sein, Rudolfs Frau zur Liebe zu ihm zu bewegen, sondern Rudolf selbst dazu zu bewegen, seine Frau lieben zu können.

Tatsächlich aber ist es doch so, dass Rudolf eben auf dem angestrebten Level seine Frau weiterhin nicht liebt. Punkt.
Dass seine Frau ihn inzwischen auch nicht mehr liebt, dürfte für ihn jetzt tatsächlich einen bestimmten Reiz erzeugen, sodass er es wissen will und sich ein bisschen ins Zeug legt.

Und dann?
Selbst wenn seine Frau in heißer Liebe erneut zu ihm entbrennen würde, würde doch Rudolf seine Frau noch nicht ebenso heiß zurück lieben.
Eine im Moment energetisch sehr ausgewogene Beziehung, die sich in ihrer Emotionslosigkeit einig ist, geräte dann wieder in leidvolle Schieflage.
(Ich behaupte mal frech, dass Rudolf wieder oben auf der Sahne schwämme, wenn dieser Zustand einträte und sein derzeitig egoistisches Erfolgsintresse an seiner Frau damit schlagartig wieder nachließe. Momentan fordert die kühle Unnahbarkeit seiner Frau ihn nur heraus, es sich beweisen zu wollen.)

Das hatte Rudolf's Frau doch schon und warum sollte sie denn da wieder hin wollen?

Ist sie jetzt die Böse?
Die nicht will und sich stur stellt?
Die die Ehe gefährdete, ein Doppelleben führte, ihre liebende Energie der Familie entzog?
Ist sie jetzt die Unwillige, Destruktive..., der man(n) es nicht recht machen kann und die mit immer neuen "Spielzeugen" und Geschenken versorgt werden muss, damit sie sich nicht bockig wie ein Kind zeigt?

Ich sehe das etwas anders und sehe eine Frau mit Liebe und Träumen von einer tollen Beziehung zu einem starken, verlässlichen Partner, mit dem man eine Familie gründet und glücklich alt wird.
Eine junge Frau, die wahrnimmt, dass ihr Mann irgendwann aussteigt und nicht bei ihr und dem Kind und in der Familie ist.
Eine Frau, die trotz all ihres stillen und starken Bemühens, daraus kein Drama zu machen, die Familie nicht zu belasten und sich hoffend zu organisieren und die dennoch erfahren muss, dass es ihr den Mann und seine feurige Liebe _diese so wichtige Lebensergie!!!_ nicht zurück bringt.

Diese Frau ist erkaltet. Über Jahre.
Und das ganz sicher nicht, weil sie es wollte, oder weil sie sich fehlverhalten hätte.

Und wenn einer Frau sowas passiert (oder auch einem Mann), dann lässt sich ein so erloschenes Feuer mit größter Wahrscheinlichkeit nicht mehr (und schon gar nicht dauerhaft) beleben.

Das merkt Rudolf an sich selbst und das sollte er auch seiner Frau zugestehen und nicht von ihr erwarten, dass sie ihn gefälligst wieder lieben soll, wo er selbst eben genau das nicht kann.

Durch Rudolf's momentane Aktivität erfährt die Beziehung gerade wieder etwas Aufmerksamkeit und eine gewisse Belebung, was ihr ja nicht schaden kann...

LIEBE wird sie dadurch jedoch nicht erfahren.

Geändert von Purpleswirl (23.12.2009 um 13:55 Uhr)
Purpleswirl ist offline  
Alt 23.12.2009, 14:14   #409
Lichtwirbel*
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Diplomatische Kosmetik wird nicht das Wesen dieser Beziehung ändern, der Meinung bin ich auch.

Aber Purple, wie du weißt, dauert es seine Zeit, bis man die Tragweite des Fiaskos erkennen kann. Man will es ja auch lieber nicht so genau wissen und trägt sich lieber in einer unbestimmten Hoffnung...

Letztlich hast du´s mal wieder haarscharf auf den Punkt gebracht. Ob es nun deshalb in seiner Dimension erkannt werden kann? Ich vermute, es dauert noch einige Anstrengungen lang und folgt erst dem wenig befriedigenden Ergebnis der jetzigen, anhaltenden Bemühungen.

Man kann nicht vorgreifen. Die Dinge müssen reifen und können erst dann erkannt werden... Die richtigen Thesen zur falschen Zeit bewirken leider nichts, außer Abwehr.

Herzlichen Gruß und euch ein schönes Fest!
 
Alt 23.12.2009, 15:52   #410
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
purple, du schon wieder .. hattest du nicht versprochen, dich nicht mehr am geschehen zu beteiligen?

Zitat:
Zitat von Purpleswirl Beitrag anzeigen

Da ich ..... , werde ich mich hier ausklinken, denn ....
na das hast du ja immerhin fast 3 wochen lang geschafft, dann war der drang, dich selbst reden zu hören wohl wieder stärker als der gute vorsatz. mag ja sein, dass dich meine geschichte so sehr fesselt, dass du dich einfach nicht beherrschen kannst, fakt ist leider, dass du - im gegensatz zu glücklicherweise vielen anderen hier - noch immer nicht verstanden hast, worum es hier geht.

es geht NICHT darum, dass ich meine frau dazu zwingen will, mich wieder zu lieben oder ihr gegenteiliges vorhalte. das habe ich auch vom ersten tag an deutlich gemacht:

Zitat:
ich suche den knopf, mit dem ich die liebe zu meiner frau wieder anschalten kann
insofern: purpleswirl, thema verfehlt, setzen, sechs.
Rudolf B. ist offline  
Alt 23.12.2009, 15:52 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die 68er-Bewegung und ihre Folgen Congo Grundsatzdiskussionen 160 09.11.2009 19:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:15 Uhr.