Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 26.12.2009, 22:15   #421
bennybunny1978
niece of the white rabbit
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: Kiel
Beiträge: 2.530
Tatjana, so hieß die Freundin.
Ja, der Kerl konnte wirklich schreiben! Aber ich gehe davon aus, dass Frank nicht nur Schriftsteller (ambitioniert), sondern auch Fettliebhaber war.
bennybunny1978 ist offline  
Alt 26.12.2009, 22:15 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 26.12.2009, 23:11   #422
GreatBallsofFire
Ein Buch über Nerds!!
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 11.530


Und die Frauen, die hier lange Texte geantwortet haben, sind ja auch allesamt große Talente.
Dieser Thread liefert reichlich Stoff für eine endlose Soap.

Geändert von GreatBallsofFire (26.12.2009 um 23:21 Uhr)
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 27.12.2009, 16:19   #423
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.190
Hi!
Wünsche frohe Festtage gehabt zu haben!

Mir kommen so verschiedene Gedanken, die nicht so ganz zusammenhängen. Ich reih sie einfach mal aneinander.

1.) Mich nervt´s, wenn einem Threadersteller erzählt wird, er sei doch hier in einem Forum und solle gefälligst auch "unbequeme" Meinungen annehmen.

Keiner schreibt hier, um sich sagen zu lassen, daß er alles falsch macht und nichts versteht.
Es tut gut, verschiedene Meinungen oder Vermutungen zu lesen, gerade wenn es welche sind, auf die man selbst noch nicht gekommen ist, aber halt nur, wenn es konstruktiv bleibt.
Die TE hier suchen in diesem Forum Stimmen, die Mut geben und nicht Belehrungen, die einfach nur runterziehen. Hab nach wie vor nicht verstanden, wer aus Letzterem irgendwelchen Nutzen zieht.
Damit ist natürlich nicht gemeint, daß man jemandem raten soll, etwas zu tun, wo der Mißerfolg vorprogrammiert ist (was dennoch oft der Fall ist...).
Und natürlich ist auch nicht gemeint, nur das zu schreiben, was der TE hören will.

Ich denke auch nicht, daß Rudolf hier schreibt, um zu hören:"Du bist der tolle Hecht, und Deine Frau eine verständnislose Ziege."
Ich meine, sehr deutlich zu merken, wie er versucht, sie besser zu verstehen, auch wenn er oft frustriert ist.

So, was wollt ich noch?

2.) @Rudolf: Daß Ihr Euch immernoch oft umarmt, miteinander redet und lacht, ist etwas, was es in ganz vielen Ehen überhaupt nicht mehr gibt!
Meiner Meinung nach ist das durchaus ein sehr großer Teil der Liebe, auch wenn Du Dich nicht traust, das gleich als Liebe zu bezeichnen.

3.) Daß sich Deine Frau geliebt fühlte, obwohl Du erstens so viel weg warst und zweitens auch noch ein Doppelleben geführt hast während der Zeit, finde ich gar nicht so erstaunlich, auch wenn´s unlogisch erscheint.
Du warst im Alltag nicht da, also gab´s auch diese Alltagsprobleme mit der Unordnung nicht. Ihr habt Euch da getroffen, wo Ihr Euch verstanden/vertragen habt, und alles Andere stand gar nicht zur Debatte.
Du warst nicht da, also konntest Du weder Unordnung machen noch den Haushalt führen.
Und da Du durch Deine Affäre zufriedener und ausgefüllter warst, hattest Du vermutlich auch mehr positive Ausstrahlung und Energie, Dich um die Familie zu kümmern.
Es ist gar nicht so selten, daß eine heimliche Affäre eine Ehe (vorübergehend) belebt oder beruhigt. (Das ist auch, was viele heimliche Geliebte nicht begreifen, aber das nur am Rande)
Daß diese Belebung oder Beruhigung auf einer Lüge bzw. eines Hintergehens aufgebaut ist, hat natürlich dann zur Folge, daß beim Wegfall der Affäre dieses Vakuum entsteht.
Man hat die Probleme und Schwachstellen der Beziehung nur betäubt, nicht bekämpft.

4.) Zu Deinen Stories mit dem Einkaufen und dem Aufräumen nach dem Essen:

Ich kenne Deine Denkweise, wenn Du meinst, Einkaufstüten könnten doch erstmal stehenbleiben, während Du Dich erstmal aufwärmst und entspannst.
Ich hatte 2 Brüder und einen Vater.
Aber denk mal darüber nach, warum Deine Frau so radikal und - aus Deiner Sicht - ungemütlich ist!
Für sie ist der Einkauf erst beendet, wenn der Endzustand erreicht ist, d.h.: Jacken hängen, Schuhe sind im Schrank, Eingangsbereich ist sauber, Tüten sind verstaut, die Einkäufe ebenfalls.
Wenn man sich aus einem Schrank was rausholt, ist der Vorgang erst beendet, wenn der Gegenstand wieder zurückgestellt und die Schranktür geschlossen ist.
Wenn man kocht und ißt, ist man erst fertig für die nächste Tätigkeit, wenn dieser Vorgang beendet ist, sprich: Wenn das Geschirr in der Maschine, die Küche wieder ordentlich und sauber ist.

Erst dann ist Deine Frau bereit, zum nächsten Punkt (wie z.B. entspannen) überzugehen.

Für Dich ist wahrscheinlich das Essen zuende, wenn man gegessen hat.
Und eingekauft hat man, wenn man mit den Tüten den Hauseingang erreicht hat.
Und wenn Du im Schrank gefunden hast, was Du gesucht hast, ist für Dich damit alles ok...

Mit diesem Verhalten werde ich sicher in meiner (zukünftigen) Ehe einen Dauerkampf führen, und ich hoffe, daß da kein zu großes Ungleichgewicht entsteht.

Ich vermute nämlich, daß Deine Frau so geworden ist, weil Du so bist.
Verstehst Du, was ich meine? Unterschiede potenzieren sich.
Je unordentlicher der Andere ist, desto pedantischer wird man selber, und desto mehr stört einen wiederum der Andere.

Lösungsvorschlag: (die konstruktive Helfi wieder...)
Wenn Du mit Deiner Frau länger rumsitzen willst, bevor die Küche aufgeräumt ist, sag es erstens, und zweitens: Versprich ihr, daß Du dafür sorgst, daß noch am selben Abend die Küche wieder sauber ist - und halt Dich dran!

Es ist nämlich, weil Deine Frau Dir da vermutlich nicht vertraut. Und vermutlich kann sie sich deswegen auch nicht mit Dir in einer unaufgeräumten Küche entspannen.

Kannst ja mal probieren.
LG!
helfi

Geändert von HelftMir (27.12.2009 um 16:23 Uhr)
HelftMir ist offline  
Alt 27.12.2009, 16:28   #424
GreatBallsofFire
Ein Buch über Nerds!!
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 11.530
Hilfe! Die Liebe steckt fest zwischen Rudolfs Socken und den Einkaufstüten, sie hat sich irgendwo in der unaufgeräumten Küche verkrochen.

Aber keiner hat die Kraft, sie irgendwo hervorzuholen.

Zu Ostern wird sie vielleicht beim Eiersuchen gefunden werden?

Rudolf wird sicher darüber berichten.

Geändert von GreatBallsofFire (27.12.2009 um 16:32 Uhr)
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 28.12.2009, 21:28   #425
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
hallo ihr lieben

danke fürs weiterschreiben. ich melde mich kurz aus dem familienurlaub, kurz, weil ich den einzigen internetanschluss mit 7 halbwüchsigen teilen muss, die scheinbar nichts anderes mit sich anzufangen wissen :o) ... wie hab ich eigentlich meine jahre als jugendlicher damals verbringen können ohne sms (und alle 4 min das handy checken, ob eine antwort kam, obwohl selbige ohnehin mit so lautem pip-pip angekündigt wird, dass das ganze haus bescheid weiß), ohne chatroom, ohne schüler-vz, ohne playstation und wii, ohne nintendo ds und sing star? lego, playmobil, verstecken spielen und ums haus rennen füllten meine ferien damals tatsächlich aus. eine generation später scheint eine freizeit ohne bildschirm vor der nase unvorstellbar. egal, die stimmung ist bestens, alle verstehen sich und ein permanentes gewusel füllt 3 nebeneinander liegende häuser mit einer erfrischenden lebendigkeit. und mitten drin am glücklichsten von allen: meine frau.
ich nenne sie jetzt mal sylvia, um das dauernde "meine frau" zu vermeiden.

wir verbringen die feiertage jedes jahr im haus meines jüngsten bruders, der neben meinem anderen bruder und meinen eltern mit seiner familie lebt. meine brüder und meine mutter und ich sind vom typ her eher ruhig und völlig zufrieden damit. allerdings haben wir alle - einem stillen gesetz gehorchend - sehr gesellige menschen geehelicht. diese, obwohl ja allsamt nur angeheiratet, freuen sich schon das ganze jahr aufeinander und machen die tage zwischen weihnachten und neujahr zu einer nicht-endenden party. in tiefster verbundenheit dabei: mein vater und sylvia. er hat in ihr - sagen wir es mal gut gemeint - die tochter gefunden, die er nie hatte. schon beim ersten treffen war er hin und weg: "das ist eine frau zum heiraten, rudolf! also wenn ich selbst nicht glücklich verheiratet wäre, dann ..." und sylvia schlüpfte dankbar in die ihr angebotene rolle. "ich hoffe du siehst in seinem alter mal genauso toll aus wie dein vater!" hat sie sich schon zu beginn unserer beziehung gewünscht. sie gickelt und kichert bei jeder seiner bemerkungen und droht zu ersticken, wenn er auch nur den ansatz eines witzes zum besten gibt. stets hängt sie an seinen lippen und nennt ihn "paps", was sonst keiner tut. er hingegen nennt sie "mein sylvilein" - müßig zu erwähnen dass sonst ebenfalls keiner diese liebkosung wählt. paps und mein sylvilein sind unzertrennlich. obwohl er 6 prächtige enkelsöhne und drei söhne in allen altersklassen hat nimmt er sie mit zum angeln (im dezember) und verbringt stunden damit, mit ihr billiard zu spielen oder ihr artikel vorzulesen, die er das jahr über gesammelt hat, weil er sicher weiß, dass sylvilein sie unbedingt hören möchte. sylvielein schaut sich auch mit tiefem interesse die eintausend fotos an, die paps seit unserem letzten besuch geschossen hat, und staubt zum lohn auch jedes jahr die besten weihnachtsgeschenke ab. es nimmt ihr keiner übel, denn sylvia ist ein sonnenschein, ausgesprochen unterhaltsam und charmant und sie erblüht im kreis ihres publikums. die gnaze stimmung könnte perfekt sein, wenn sylvia nicht unzufrieden damit wäre, dass ich meine ferien einfach gern anders verbringe. die gegend hier ist traumhaft schön und ich finde es nach all der hektik innerhalb der familie einfach entspannend, zwei stunden allein spazieren zu gehen. ich habs nunmal gern ruhig. trotzdem verbringe ich den allergrößten teil des tages im trubel und das auch gern. ich mag meine familie auch wirklich und finde es schön, alle um mich zu haben - aber eben nicht rund um die uhr. meine frau hat dafür kein verständnis. schließlich sehen wir die alle nur einmal im jahr und da kann man sich dann doch nicht ständig absondern, was macht das denn für einen eindruck. nun, meine familie kennt mich seit fast 40 jahren und außer sylvia hat damit keiner ein problem. sie bringt das jedoch jedes jahr wieder und ging mir damit jedes jahr wieder auf die nerven. sie sieht nicht, wie ich entgegenkomme. diesmal habe ich jedoch nicht wie bisher meinen ärger in mir gestaut. ich hab ihr gestern abend in aller ruhe meine meinung gesagt. sie war zwar beleidigt, aber mir ging es besser. und als ich mich heute mit einem buch verzogen habe kam kein beleidigender kommentar. es fällt mir einfach leichter sie zu mögen, wenn sie nicht dauernd an mir herumnörgelt .... so, die bande will wieder an den pc, ich schließe für heute.
gruß R.
Rudolf B. ist offline  
Alt 28.12.2009, 21:55   #426
beta
alphatier
 
Registriert seit: 06/2005
Ort: berlin
Beiträge: 6.338
Zitat:
Zitat von bennybunny1978 Beitrag anzeigen
Tatjana, so hieß die Freundin.
Ja, der Kerl konnte wirklich schreiben! Aber ich gehe davon aus, dass Frank nicht nur Schriftsteller (ambitioniert), sondern auch Fettliebhaber war.
nee, die hieß tamara.

ich vermisse frank immer noch... mit ihm hat der LT wieder spaß gemacht.
beta ist offline  
Alt 29.12.2009, 18:39   #427
nanni676
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 948
hallo rudolf!

deine geschichte hat mich so sehr an den jährlichen frühjahrsurlaub mit meinem ex erinnert. indem fall war es seine familie und verwandschaft, die auch alle sehr lieb waren. da mein ex allerdings ständig mit ihnen zusammensein wollte ging jegliche zweisamkeit verloren. in dem fall war ich es, die zu einem spaziergang drängte.

es hieß immer "später" .... und als es dann endlich später war, war plötzlich die liebe cousine auch von einem spaziergang begeistert. die letzten beiden male viel mir auf, dass ich in diesem urlaub immer sehr,sehr viel schlaf brauchte. hatte es damals nicht verstanden, wieso ich plötzlich nicht mehr am frühstückstisch teilnahm. heute mit ein bisschen abstand ist es mir klar. ich hatte es aufgegeben. es kam sowieso keine zweisamkeit zustande und die ewig selben gespräche der netten verwandschaft konnte ich mir einfach nicht mehr anhören. auch wenn ich alle sehr mochte (ich möchte hier keinen falschen eindruck erwecken).

hoffentlich entwickelt es sich bei dir anders. ... und du kannst am ende des urlaubs von einer erfolgreichen kleinen wendung berichten....
nanni676 ist offline  
Alt 29.12.2009, 19:19   #428
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
jetzt wo du es sagst fällt mir das auch auf ... immer wenn ich hier bin überfällt mich eine bleierne müdigkeit, sogar nachmittags schlafe ich locker zwei stunden ... vermutlich weil das die einzige möglichkeit ist, mal ungestraft allein zu sein. obwohl ungestraft nicht, da mich deshalb hohn und spott verfolgen. ich erkläre es damit, erholungsbedürftig zu sein, aber vermutlich ist es eher eine unbewusste flucht ... auch ich liebe meine leute, keine frage, aber hier grenzt das schon an überdosis
Rudolf B. ist offline  
Alt 29.12.2009, 23:22   #429
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
ist eigentlich irgendjemandem hier bewusst, dass sich schon über 18000 mal jemand dafür entschieden hat, unser geschreibsel hier zu lesen???? ich finde das absolut unglaublich ...
gutnacht
Rudolf B. ist offline  
Alt 30.12.2009, 01:05   #430
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.190
Ja, wieso? Ist doch interessant!
HelftMir ist offline  
Alt 30.12.2009, 01:05 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die 68er-Bewegung und ihre Folgen Congo Grundsatzdiskussionen 160 09.11.2009 19:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:18 Uhr.