Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 03.01.2010, 00:46   #441
Lichtwirbel*
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Du solltest nicht immer Dinge machen und dann schauen, wie sie reagiert,*
JA, Katerchen!

Rudolf macht sich emotional komplett abhängig von ihr und ist innerlich nicht die Bohne bei sich selbst.

Diese heillose Symbiose ist auch der Grund, warum ihr als Paar keine Chance habt.

Du braucht Freiraum, freie Entscheidungen, Gestaltungsmöglichkeiten und Ideen, die dich dir selbst wieder näher bringen und unabhängere Kindesbindungen zulassen.


(Wobei ich selbst jemanden nicht ernst nehmen könnte, der mir zwei Stunden Waldspaziergang mit mir allein übelnehmen wollte! Ausgeschlossen. Von selbst disqualifiziert.)

* Das ist übrigens Effekthascherei und eine deutlich spürbare Erwartungshaltung. Wenn deine Frau nicht ganz stumpf ist, wird sie dir genau das übelnehmen, denn damit versuchst du (wie schon lange vorhergesagt) zu manipulieren, anstatt aus dir heraus für dich und sie etwas zu verändern.
 
Alt 03.01.2010, 00:46 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 03.01.2010, 00:48   #442
nanni676
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 948
Zitat:
Du hast sie immer noch nicht ins Boot geholt..
genau darin sehe ich das größte problem.

Zitat:
Zitat:
Zitat:
Zitat von Ducati Beitrag anzeigen
Ich hätte Ihr einfach die Autoschlüssel in die Hand gedrückt und viel Spass beim einkaufen gewünscht!
Vor allem wäre ich nicht dämlich erst nach Hause gefahren, um den Kühlschrank zu checken...lächerlich. Sehe ich genauso.

Ich hätte gesagt: "Wenn Du vorher nach Hause fahren möchtest, dann fahre ich aber hinterher nicht mehr mit, kannst Du dann die Sachen alleine einkaufen...ich passe auf die Kinder auf. Die haben nämlich sicher auch keinen Bock nochmals loszufahren..."
sehe ich auch so .....
nanni676 ist offline  
Alt 03.01.2010, 01:34   #443
Narrenopfer
__________________
 
Registriert seit: 11/2007
Beiträge: 8.896
Zitat:
mann, geht die mir auf den s***!
Interessant.



Zitat:
wir fahren mit der bahn, 5 stunden - 2x umsteigen. die züge waren allsamt rappelvoll mit menschen und koffern, allein sich zu den (glücklicherweise reserviereten) plätzen durchzuschlagen dauerte seine zeit, dann ein schier unlösbares problem, in einem bereits überfüllten zug 4 koffer plus handgepäck unterzubringen, was wir so lösten, dass die kinder teilweise auf reisetaschen sitzen mussten. und die ganze geschichte 3x .. rein in den zug, wohin mit den koffern, raus aus dem zug (in wilder hektik weil mehr gepäcksstücke als freie hände, da einer die kleine am arm haben musste, damit sie in dem trubel nicht verloren ging), dann schnell schnell zum anschlusszug hetzen (wie immer hatten die ankommenden züge verspätung und die großzügig geplante umstiegszeit wurde knapp) - der natürlich am anderen ende des bahnhofes steht. dann wieder wagon suchen, reinquetschen, mit sack und pack durch den wagon schieben, platz finden, darauf sitzende passagiere verscheuchen (endlose diskussionenen incl), kinder aus winterklamotten schälen, alles verstauen usw. - dazwischen kinderbespaßung, "ich muss mal" und "ich hab aber so hunger" - 5 stunden können echt lang sein. trotzdem behielt ich meine feiertagslaune, spielte gefühlte 20x schwarzer peter und las etwa genausooft "pixi kann schon schwimmen", das oma uns dankenswerterweise noch in den proviantkorb gepackt hatte.
Ja und, was sagt das nun? Wäre doch alles normal.



Zitat:
dann noch eine halbe stunde autofahrt (auto zuvor mit klammen fingern aus dem schnee gebuddelt und vom eis befreit), inzwischen seit 6 stunden keinen kaffee mehr (hat jemand mal versucht in der DB kaffee zu trinken? das macht man gewiss nur einmal) hatte ich langsam wirlich das bedürfnis, mal anzukommen. klar war, dass wir einen leeren kühlschrank und ein eiskaltes haus vorfinden würden (heizen mit dem holzofen), keines von beidem mag ich nachhaltig.
Ja und? Wäre 6 Stunden ohne Kaffe ein Problem? Wie sollte das Haus warm und der Kühlschrank voll sein?



Zitat:
außerdem war die kleine hundemüde und quengelig. mein wunsch also: lass uns an dem supermarkt (an dem wir vorbei fahren!) stehn bleiben, schnell das nötigste kaufen und dann heim, koffer raus, kind sättigen und ab ins bett, dann feuer machen und ausruhen. ein vernünftiger vorschlag, wie ich nach wie vor finde.
Nein, leider nicht. Wie Deine Frau richtig erkannt hätte.


Zitat:
(hallo? wir waren gut eine woche weg und haben vorher die kompletten vorräte auf denen wunsch verputzt, damit nur ja nichts schlecht wird, also lass uns schnell das nötigste holen, muss ja kein wocheneinkauf werden)
Sondern was? Deine Frau würde nicht "das Nötigste" holen wollen. Wo wäre denn hierbei ein Problem?



Zitat:
nicht so meine frau. sie wollte erst nach hause und die koffer ausladen, dann nachsehen, was wir einkaufen müssen und dann wieder zurück zum supermarkt fahren, was bedeutet, dass wir alle 10 min doof in klamotten in der garderobe stehen und warten, bis sie die vorräte gesichtet hat,
Die Vorräte, welche garnicht vorhanden waren? 10 Minuten lang? Und 10 Minuten rumstehen ist ein Problem? Hättest doch solange heizen können.



Zitat:
weil ich sicher nicht mich + 2 kinder aus den stiefeln schäle um sie sofort darauf wieder anzuziehen, und mit angezogenen schuhen ist natürlich nicht dran zu denken, sich im haus zu bewegen!! - ich fühlte einen leichten unmut in mir aufsteigen.
Schlechter Witz. Du baust hier selbst ein negatives Szenario aus dem Nichts auf. Findest Du nichts tatsächlich Negatives mehr, oder wie ist das? Wärst doch mit den Kindern raus, hättest ein wenig rumtollen können.



Zitat:
wir warteten also, bis madame fertig war und fuhren wieder zurück. warum dieser umstand nötig war, wollte ich wissen "weil ich das so will" bekam ich zu antwort, in einem ton als hätte ich sie zutiefst beleidigt durch die bloße infragestellung ihrer wünsche.
Na ja, dass ich hier Etliches anzweifle weißt Du. Allerdings wäre solch Antwort in der Tat angebracht. Wäre nämlich kein Umstand, vielmehr eine Notwendigkeit in ihren Augen.



Zitat:
ich mache das jeden samstag und weiß also, was wir fürs wochenende so brauchen. in 10 min hatte ich den wagen halb voll und begab mich auf die suche nach meiner frau. und fand sie - bei den feuchtigkeitscremes. zweifellos sind wir nun alle in einem neuen jahrzehnt gelandet, was sich jedoch nicht nach 3 tagen in tiefen furchen der gesichtshaut bemerkbar macht, dahingehend wäre dieser kauf vermutlich auch am montag noch früh genug gewesen.
Und wo wäre nun hierbei das Problem? Sorry, aber es wird langsam reichlich absurd.



Zitat:
dann heim in den eiskeller, ich holte mir die erlaubnis, feuer machen zu dürfen
Is klar. Nochmal, warum hast das nicht vorher? Bezweile doch sehr, dass Deine Frau ein kaltes Haus wünschen würde. Als ob Du nicht ohne "Erlaubnis" Feuer machen dürftest, hör halt bitte auf.



Zitat:
obwohl die einkäufe nicht verräumt und die koffer nicht geleert waren (hab nett gefragt, schließlich ist das ein ewiger streitpunkt), bekam zustimmung und holte holz, machte feuer.
Wer soll das eigentlich glauben, sowas? Als ob jemand erst stundenlang Einkäufe verräumt und Koffer leert, bevor ein kaltes Haus geheizt wird. Ist doch die erste Aktion. Das kann doch kein Streitpunkt sein. Ich denke schon, die Mutter hat ihre Kinder bevorzugt in einem warmen Haus.

Und wenn ihr tatsächlich dort gewesen seid, war das Heizen auch die erste Aktion. Selbst in diesem Thema sollte wenigstens etwas Logik zu finden sein, wie hier zum Beispiel:


Zitat:
sie verräumte inzwischen die einkäufe und bestand darauf, eine suppe für die kinder zu kochen, da die ja den ganzen tag noch nichts warmes hatten. wenn sylvia suppe kocht, dann heißt das nicht: wasserkocher an, tüte auf, zweimal rühren und in 5 minuten ist das essen auf dem tisch ... oh nein! da wird geschnippelt und gebraten und gekocht was das zeug hält, unter einer stunde ist da nix zu machen.
Genau. Wär ja ne etwas lieblose Mutter, wenn sie den Kindern nur heißes Wasser mit Tüteninhalt vorsetzt. Aber auch hier die Frage: Wo wäre das Problem?



Zitat:
ich brachte kurz meine ansicht zum ausdruck, dass die kleine keinen mittagsschlaf gehabt hatte, wurde aber abgeschmettert.
Natürlich, das Essen wäre wichtiger und höchstwahrscheinlich würde die Kleine eh nicht vernünftig schlafen.



Zitat:
gut. kinder also in die badewanne, das ist warm und schadet nie. dann in die küche, mören geschnappt und mit einem "ich schneid die schonmal" nach dem brett geangelt. das hätte ich mal lieber lassen sollen. "ich mach das schon", giftete mich die frau an, die sich beim neujahrswalzer noch verschmust an mich gekuschelt hatte. "ich würde dir aber gern helfen" (in der küche steht der ofen und im rest des hauses ist es eh zu kalt um sich aufzuhalten). "ich hab doch gesagt, ich mach das" kam es unfreundlich zurück. "Pack du die koffer aus oder mach sonstwas". aufräumen gehört - ich weiß nicht, ob ich das schon erwähnte , nicht zu meinen lieblingsbeschäftigungen. auspacken von koffern hingegen hasse ich wirklich, schon 2x bei diesen temperaturen.
Ja sorry, das Kochen hätte Dir nicht gepasst, Koffer auspacken ist auch nichts. Und auch hier ist doch klar, Einer macht dies, der Andere das. Und ist ja klar zu lesen dass es besser ist, wenn sich die Mutter ums Essen kümmern würde.



Zitat:
wir können doch schnell gemeinsam kochen und wenn die kinder im bett sind zusammen die koffer ausräumen
Nein, die Frau bräuchte Dich doch nicht zum Kochen. Das ginge mit Dir keine Minute schneller. Stattdessen würdet ihr Zeit verlieren. Unnötig.



Zitat:
geh doch jetzt endlich, ich will hier musik hören". (tat sie bereits. in massiver lautstärke. die selbe weihnachts-cd die den ganzen advent über wie ein überlauter klangteppich durch unser haus geschwappt war, ich hatte gehofft mit dem ende der weihnachtszeit wäre damit endlich schluss)
Ja gut, wäre etwas unschön, wenn Dir diese CD stark missfallen würde. Halt noch in Weihnachtsstimmung.



Zitat:
ich ging also. räumte einen koffer aus, sah nach den kindern und setzte mich dann an den pc, um meine mails abzufragen.
Hmm? Waren das nicht mehr als 1 Koffer?



Zitat:
nach einiger zeit ging ich wieder runter, deckte den tisch, gegeißelt von kleralem gejammer, beugte mich schnuppernd über den topf und sah, dass es bald fertig sein müsse. "wann essen wir denn?" fragte ich und hatte mal wieder das gefühl, kein falsches wort sagen zu dürfen, ohne angeschrieen werden zu riskieren. auch das hasse ich. das gefühl mit einem pulverfass verheiratet zu sein.
Na ja, in diesem Beitrag gibts nur ein Pulverfass:

Zitat:
wäre ich in einem comic gewesen, wären jetzt kleine graue wölkchen aus meinen ohren gepufft.


Zitat:
"zehn minuten", kam es - erneut unfreundlich - zurück, 2du hast also noch zeit, zwei mails zu schreiben." und woher weiß die eigentlich immer, was ich gerade mache?
Du meinst, woher weiß SIE...nicht DIE. Sie kennt Dich halt. War ihr schon klar, Du würdest lieber am Computer hocken als Koffer auspacken.



Zitat:
ich ging die kinder abtrocknen und zum wirklich allerersten mal dachte ich mir: "wenn die kleinen nicht wären würde ich meinen koffer auf der stelle wieder einpacken und gehen" ....
Wär auch das Beste.
Narrenopfer ist offline  
Alt 03.01.2010, 01:50   #444
nanni676
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 948
Zitat:
warum dieser umstand nötig war, wollte ich wissen "weil ich das so will" bekam ich zu antwort
also ich empfinde ihre antwort als respektlos.

Zitat:
Nein, die Frau bräuchte Dich doch nicht zum Kochen. Das ginge mit Dir keine Minute schneller.
aber rudolf ist nicht ihr angestellter, der das tun soll, was in den augen seiner frau gerade notwendig ist. es geht nicht nur darum, was sie will. obwohl eigentlich immer danach gehandelt wird. darin liegt das problem, daran hat sie sich gewöhnt.

nein, das sehe ich anders. es sollten sehr wohl beide mit dem täglichen kleinkram zufrieden sein. nicht nur seine frau. genau daran beginnen nämlich viele beziehungen zu scheitern - weil sie unzufriedenheit auf einer seite hervorrufen, die runtergeschluckt, anstatt ausgesprochen wird.

Geändert von nanni676 (03.01.2010 um 02:05 Uhr)
nanni676 ist offline  
Alt 03.01.2010, 02:22   #445
Narrenopfer
__________________
 
Registriert seit: 11/2007
Beiträge: 8.896
Das Letzte was ich möchte ist, jemandem Unrecht tun. Mir stellen sich hier einige Fragen, vielleicht kann diese Irgendwer beantworten. Zur Info, ich habe das ganze Thema gelesen.



Basis des Themas ist der Versuch des TE sich seiner Frau wieder anzunähern, der TE nannte dies: "Ich suche den Knopf, mit dem ich die Liebe zu meiner Frau wieder anschalten kann, die das wirklich verdienen würde." Womit er recht hätte. Sorry, ich sag jetzt mal: Recht hat. Das ist der Ausgangspunkt.

Was den psychologischen Teil angeht gilt zu berücksichtigen, dass der TE betrogen hat und seine Frau diesen Betrug höchstwahrscheinlich erfasst hat. In der Pflicht ist also ausschließlich der TE. Er hat was gutzumachen, er muss den Zugang zu der Frau finden, er will die Liebe wiederfinden.



Warum werden alle Beiträge übergangen, welche aufzeigen, dass ein Wiederfinden nicht einfach wird? Es entspricht ja den Tatsachen. Warum werden die Leute angegiftet, welche den TE auf seine Fehler hinweisen? Einer Benutzerin wurde gar nahe gelegt, sich dem Thema fernzuhalten. Warum? Es gibt die Ignorierfunktion. Merkwürdigerweise wurde es genau der Benutzerin nahe gelegt, welche meiner Meinung nach den Sachverhalt am "richtigsten" erkannt hat.


Wenn hier Annäherung das Ziel ist, und Liebe oder Zuneigung die treibende Kraft ist, warum wird die Frau in allen Beiträgen sofern sie erwähnt wird ausschließlich negativ dargestellt? Man beachte hierbei die Ausgangslage. Jüngstes Beispiel der letzte Beitrag des TE. Es wird gezielt Negatives gesucht und erwähnt. Die Gedanken/das Verhalten des TE in diesem Beitrag sind/ist weitaus diskussionswürdiger als das Verhalten der Frau. Von der Frau wird ständig ein negatives Bild erzeugt. Und es wird teilweise an den Haaren herbeigezogen.


Wenn hier also "Versöhnung" erreicht werden soll, warum wird auf das Gegenteil hingearbeitet?




Festzustellen gilt noch:

Es gibt hier eindeutig eine Differenz zwischen der tatsächlichen Persönlichkeit des TE und der Darstellung selbiger in den Beiträgen. Dies ist erstmal nicht ungewöhnlich. Was aber ungewöhnlich ist: Es ist erkennbar.



Falls mir das jemand beantworten kann, wäre ich sehr dankbar. Wie auch immer, ich bin wieder paar Wochen aus dem Thema raus, will hier sicher keine schlechte Stimmung verbreiten.

Auch den Leserinnen und Lesern hier ein schönes Jahr.
Narrenopfer ist offline  
Alt 03.01.2010, 02:36   #446
Findus
Kater
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: am Rhein
Beiträge: 13.341
Zitat:
Zitat von Narrenopfer Beitrag anzeigen
Wenn hier Annäherung das Ziel ist, und Liebe oder Zuneigung die treibende Kraft ist, warum wird die Frau in allen Beiträgen sofern sie erwähnt wird ausschließlich negativ dargestellt?
Genau das frage ich mich hier auch die ganze Zeit...??? Also, auch ich bin dann bei Dir in der Fragestellung... Findet man so die "Liebe" wieder? Eher nicht...

Rudolf, beantworte mal...Deine Frau kommt immer so negativ weg...dabei finde ich Dein Verhalten auch mehr als lieblos...nämlich bist Du mehr "Steh-im-Weg" als "Liebevoller Ehemann"...selbst das Spielen mit Deinen Kindern scheinst Du als Last und Pflichtaufgabe zu empfinden...
Findus ist offline  
Alt 03.01.2010, 02:56   #447
Narrenopfer
__________________
 
Registriert seit: 11/2007
Beiträge: 8.896
nanni, um noch auf Deinen Beitrag einzugehen:



Zitat:
also ich empfinde ihre antwort als respektlos.
Das kann man sicher verschieden sehen. Ich empfinde dies nicht so. Aus meiner Sicht stellt der TE schlicht eine unnötige Frage. Wenn die Frau nicht weiß was noch im Haus ist, sehe ich es als vernünftig an, dies erst zu überprüfen. Nebenher hat der TE den Vorgang auch nicht korrekt dargestellt:


Zitat:
wir waren gut eine woche weg und haben vorher die kompletten vorräte auf denen wunsch verputzt
Und das ist falsch:

Zitat:
was bedeutet, dass wir alle 10 min doof in klamotten in der garderobe stehen und warten, bis sie die vorräte gesichtet hat
Also. Im ersten oder zweiten Zitat wird eindeutig gelogen. Zuerst wird ihr Wunsch nach dem Einkauf als unnötig dargestellt, weil ja angeblich eh nichts mehr da ist. Wieder negativ, sie macht was, was garnicht sein muss.

Als nächstes wird dargestellt, dass sehr wohl Vorräte im Haus waren, immerhin werden diese 10 Minuten lang geprüft. Hier werden nun diese 10 Minuten negativ dargstellt.

Nebenher ergibt sich noch, dass das vorherige Prüfen der Frau richtig ist. Wie soll sie sonst wissen, was sie alles braucht? Es sind immerhin Kinder im Haus. Überhaupt erschließt sich mir das Problem nicht.



Zitat:
aber rudolf ist nicht ihr angestellter, der das tun soll, was in den augen seiner frau gerade notwendig ist.
Wer sagt, dass er Angestellter ist? Das war die Situation:


Zitat:
dann in die küche, mören geschnappt und mit einem "ich schneid die schonmal" nach dem brett geangelt. das hätte ich mal lieber lassen sollen. "ich mach das schon", giftete mich die frau an, die sich beim neujahrswalzer noch verschmust an mich gekuschelt hatte. "ich würde dir aber gern helfen" (in der küche steht der ofen und im rest des hauses ist es eh zu kalt um sich aufzuhalten). "ich hab doch gesagt, ich mach das" kam es unfreundlich zurück. "Pack du die koffer aus oder mach sonstwas".
Zu einem "Angestellten" macht er sich erstmal selbst. Von der Frau kam kein Wort. Als er die Arbeit machen will, welche bereits getan wird, wird ihm von der Frau eine wichtigere Arbeit nahegelegt. Auf welche er hätte selbst kommen müssen. Und warum wollte er lieber in der Küche stehen:

Zitat:
aufräumen gehört - ich weiß nicht, ob ich das schon erwähnte, nicht zu meinen lieblingsbeschäftigungen. auspacken von koffern hingegen hasse ich wirklich, schon 2x bei diesen temperaturen.

So war das. Ich kann hier beim besten Willen bei der Frau kein Fehlverhalten sehen. Beim TE aber schon. Nebenher hat ihn das Gekoche vorher nicht mal interessiert:


Zitat:
wenn sylvia suppe kocht, dann heißt das nicht: wasserkocher an, tüte auf, zweimal rühren und in 5 minuten ist das essen auf dem tisch ... oh nein! da wird geschnippelt und gebraten und gekocht was das zeug hält, unter einer stunde ist da nix zu machen.
Plötzlich ist das Schnippeln für den TE interessant. Und jedes Ereignis wird so dargestellt, dass die Frau möglichst schlecht dasteht. Obwohl sie faktisch nichts macht und recht hat.



Zitat:
es geht nicht nur darum, was sie will.
Was wollte sie denn? Garnichts. Es gab von ihr nur einen einzigen Wunsch, vor dem Einkaufen schauen, was noch im Haus ist. Diesen halte ich für durchaus verständlich. Zumindest kann aus diesem Wunsch ja wohl kein Problem entstehen.



Und der TE macht eben nicht was sie anrät:

Zitat:
Pack du die koffer aus oder mach sonstwas

Zitat:
ich ging also. räumte einen koffer aus, sah nach den kindern und setzte mich dann an den pc
Gut, er macht das "sonstwas". Nun frage ich mich schon, wer hier zu kritisieren ist, falls jemand zu kritisieren ist.



Zitat:
nein, das sehe ich anders. es sollten sehr wohl beide mit dem täglichen kleinkram zufrieden sein. nicht nur seine frau.
So sollte das sein. Nur, womit ist denn der TE nicht zufrieden? Sein ganzer letzter Beitrag zeigt Unzufridenheit, da kann aber die Frau nichts dafür. Es sind ja schon 6 Stunden ohne Kaffe ein Problem. Und der Zug und das Umsteigen und so weiter. Und erwähnt wurde das alles, weil seine Frau keinen Grund zur Unzufriedenheit hergab, so kommt mir das leider vor. Wo genau hat die Frau für Unzufriedenheit gesorgt? Und nochmal, wer ist hier eigentlich in der Pflicht?



Wie auch immer, hab nun wirklich keine Lust, mich mit Dir am Ende über diesem Thema noch zu zerstreiten. Das ist mir die Sache nicht wert. Reicht mir schon, wie abfällig der TE über die Frau schreibt. Wenn ich schon DIE lese.
Narrenopfer ist offline  
Alt 03.01.2010, 03:02   #448
Findus
Kater
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: am Rhein
Beiträge: 13.341
Zitat:
Zitat von Narrenopfer Beitrag anzeigen
Wenn die Frau nicht weiß was noch im Haus ist, sehe ich es als vernünftig an, dies erst zu überprüfen.
Nach 6 Stunden Reise? Also, da wäre ich auch sauer...wenn dies einen Umweg bedeutet...ist doch lächerlich.

Wie geschrieben: In der Sache sehe ich das genauso kritisch...
Findus ist offline  
Alt 03.01.2010, 05:45   #449
Narrenopfer
__________________
 
Registriert seit: 11/2007
Beiträge: 8.896
Zitat:
Zitat von Findus Beitrag anzeigen
Nach 6 Stunden Reise? Also, da wäre ich auch sauer...wenn dies einen Umweg bedeutet...ist doch lächerlich.
Und wenn dann was fehlt? Glaubst Du wirklich, das war ein "Umweg" von paar Stunden? Hälst Du seine Frau oder irgendwen für so blöd? Es wird mit keinem Ton erwähnt, wie weit der Supermarkt weg ist. Erwähnt werden nur die unerträglichen 10 Minuten Wartezeit. Das ist lächerlich.


Sorry, ich wollt mich vorerst nicht mehr einmischen, aber so läuft das seit Anbeginn des Themas. Selbst wenn das nun alles genauso war: Wo ist das Problem? Was wird denn als Problem dargestellt? Eine mehrstündige Fahrt zu einem Supermarkt? Wenns diesen gab, war der vielleicht ne Viertelstunde entfernt. Meinst Du, eine Mutter belastet ihre Kinder mehr als nötig? Oder sorgt absichtlich dafür, dass diese möglichst lange unterwegs sind?


Und ich wiederhole: Der Sachverhalt wurde nicht richtig dargestellt. Es gibt zwei völlig gegensätzliche Aussagen.


Wenn man nun der Frau aus sowas einen Strick dreht, dann muss ich mich doch fragen, was hier für ein Film läuft. An etlichen Stellen muss ich das. Wer hockt denn vorm PC anstatt dass Koffer ausgepackt werden? 1 Koffer von 4 wurde ausgepackt. Wer will denn aus Empfindlichkeit vor Kälte eine Arbeit machen, welche längst getan wird? Wer quängelt denn am meisten über die Reise? Wer hat denn keinen Plan über die Vorräte? Wer hat denn ein Problem damit, 10 Minuten mit den Kindern zu warten? Wer regt sich denn darüber auf, dass die Frau eine Feuchtigkeitscreme kauft? Wem steigen deswegen Rauchwölckchen aus dem Kopf? Wer bemängelt denn, wenn die Kinder möglichst was Gescheites zum Essen bekommen?

Und....wer impliziert denn hier dauernd SEINE Gedanken als Wahrheit der Frau:

Zitat:
und hatte mal wieder das gefühl, kein falsches wort sagen zu dürfen, ohne angeschrien werden zu riskieren. auch das hasse ich. das gefühl mit einem pulverfass verheiratet zu sein.
Wer geht denn hier in die Luft und regt sich über Nichts auf?


Und wer schreibt denn abfällig über die Frau?



Hmm? Wer ist das? Und das alles aus einem einzigen Beitrag. Und derer gibt es viele.



Und das gilt durchaus auch für den Fall, dass dies alles tatsächlich so passiert. Das wäre ja dann noch schlimmer. Die Frau ist die Böse, weil sie erst zum Haus will und dann erst einkaufen. Sie ist die Böse, weil sie eine Feuchtigkeitscreme kauft. Sie ist die Böse, weil sie dem Mann sagt, welche Arbeit angebrachter wäre, als jene welche schon getan wird. Sie ist die Böse, weil ihr grad ne CD besonders gefällt. Sie ist die Böse, weil der Herr welcher lieber vorm PC hockt als dass er die Koffer auspackt fragt, wann das Essen fertig ist. Sie ist die Böse, weil er nicht einfach heizt sondern erst um "Erlaubnis" fragt. Sie ist die Böse, weil sie ihren Mann gut kennt. Sie ist die Böse, weil er Koffer auspacken hasst. Und so weiter.

Und wahrscheinlich ist sie auch dafür verantwortlich, dass der TE mit dem Kaffeetrinken in Zügen der Deutschen Bahn AG ein Problem hat.



Nee, sorry. Letzter Beitrag des TE (nicht nur dieser) gibt NICHTS her, was man der Frau negativ anrechnen könnte. Oder gar negativ anrechnen muss. Dennoch wird sie hochgradig negativ dargestellt und der TE will am Ende gar die Koffer packen.


Das muss doch echt Allen hier auffallen, ich verstehe das nicht. Und nochmal: Auch wenn das alles genauso läuft, hier geht alles fehl.
Narrenopfer ist offline  
Alt 03.01.2010, 08:02   #450
Granzgängerin
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: Lüneburg
Beiträge: 30
Hallo Rudolf,

klingt nach Szenen aus dem Ehealltag. Ich mag noch folgendes anmerken:
Suche nicht was euch trennt, sondern was euch verbindet.

Du bist kein Opfer und deine Frau ist keine Täterin. Sie weiß was sie will und du weisst, was du nicht willst.

Wenn wir stets bemüht sind, das Richtige zu tun bzw versuchen, anderen gerecht zu werden, laufen wir immer auch Gefahr enttäuscht zu werden bzw. nicht „belohnt“ zu werden. Du suchst das zu nähren, was dir selbst fehlt: Liebe und Anerkennung. Da fällt mir ein...“Liebe dich selbst und es ist egal wen du heiratest“...schon angefangen zu lesen?

Rudolf, du leidest unter der Gesamtsituation. Du hast hier geschrieben und suchst Rat. Du kannst deine Frau durch dein Verhalten scheinbar nicht ändern oder manipulieren.

Da du deine Ehe aber gerne wieder glücklich weiter führen möchtest, würde ich an deiner Stelle Kontakt zu einer Eheberatung aufnehmen. Den Karren aus dem Dreck ziehen könnt ihr nur gemeinsam, das Ziel angepeilt hast du. Jetzt lass dich professionell beraten, welche Möglichkeiten und Chancen es durch Dritte gibt. Ich denke, dass die ganze Wahrheit auf den Tisch gehört, deine und ihre.

Kraft & Mut, Grenzgängerin

P.S.
Nicht am Wissen liegt es,
wenn einer auf dem Weg
stehen bleibt und nicht mehr
weiter will.
Denn er sucht Sicherheit,
wo Mut verlangt wird,
und Freiheit, wo das Richtige
ihm keine Wahl mehr lässt.
Granzgängerin ist offline  
Alt 03.01.2010, 08:02 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die 68er-Bewegung und ihre Folgen Congo Grundsatzdiskussionen 160 09.11.2009 19:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:57 Uhr.