Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 03.01.2010, 16:04   #471
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
genau so ist es giselle. ich war mächtig genervt und es tat einfach gut, das alles mal aufzuschreiben. wenn man auf jemanden sauer ist schreibt man naturgemäß über die dinge, die stören und nicht über die guten seiten des partners. es ist absolut nicht so, dass es die guten seiten nicht gibt oder ich die nicht sehe. ich hatte auch ganz zu beginn des postings geschrieben, dass wir gerade eine sehr schöne sylvesternacht hinter uns hatten und meine frau mir sehr nahe war, was nun nicht danach klingt, als könne ich sie nicht mehr leiden. tatsächlich ist es so, dass sich unsere beziehung seit ich hier schreibe verbessert hat und wir langsam aus der funktionalen totenstarre erwachen. natürlich geht das nicht reibungslos und schon gar nicht schnell.

zu der leidigen einkaufsfrage: der kühlschrank war leer, das war mit aufgegessenen vorräten gemeint. keine butter, keine milch, kein käse, keine wurst. natürlich gibt es in einem gut sortierten haushalt noch mehr an vorräten, die eben in einer woche nicht verderben. nudeln, reis, konserven etc. diese sichtet man normalerweise vor einem größeren einkauf. in diesem fall sah ich das aber als überflüssig, da die welt nicht untergeht, wenn man mal ein wochenende ohne pfirsichkompott oder feuchtigkeitscreme durchstehen muss.

und ja, ich bin ein eher introvertierter mensch und bin sehr gerne mal mit mir allein. genau das ist der fall, wenn ich am pc sitze und euch schreibe. ich bin allein. dass jemand, der nicht dauernd seine gedanken und erlebnisse mit seiner umwelt teilen will keine hat ist ein irrtum. wenn ich hier und mit euch allein bin, dann denke ich, indem ich aufschreibe. gut möglich, dass das dann alles andere als introvertiert ist. die anonymität dieses forums ist für mich die genau richtige mischung, die ich brauche, um mich zu öffnen. es hat keine konsequenzen für mich. wenn ich entscheide, ab morgen diese seite nie mehr zu besuchen geht mein leben einfach weiter. wenn ich mit realen menschen meine gedanken teile, werden diese mir immer wieder begegnen, ob ich das will oder nicht. deshalb behalte ich im realen leben mein innere lieber für mich.
Rudolf B. ist offline  
Alt 03.01.2010, 16:04 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 03.01.2010, 16:21   #472
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
.... tatsächlich ist es so, dass sich unsere beziehung seit ich hier schreibe verbessert hat und wir langsam aus der funktionalen totenstarre erwachen. natürlich geht das nicht reibungslos und schon gar nicht schnell..
Gut. Lasse Dir nur nicht mehr zu lange Zeit mit dem Versuch, von der Eltern- wieder auf die Partnerschaftsebene zu kommen.

Ich habe 15 von 25 Ehejahren so gelebt und ich denke, dass Deine Frau weiß, was mit Dir los ist. Aber was soll sie machen, wenn kein Begehren mehr vorhanden ist.

Dieser Übergang ist schleichend, verläuft zunächst unbemerkt und ist irgendwann nicht mehr umkehrbar (von ihrer Seite). Da hilft dann auch keine Eheberatung mehr.

Meiner war auch ein wunderbarer Vater und fürsorglicher Ehemann. Ich wußte aber irgendwann, dass ich ihn 100%ig verlasse. Eben so klar war, dass der Auslöser kein anderer Mann sein würde, denn ich hatte ja keinerlei Gelegenheit (wegen seiner krankhaften Eifersucht) einen anderen kennenzulernen. ....... und er hat gehofft, ich wäre wohl irgenwann zu alt für einen Neuanfang, nach mehr als 20 Jahren Nurhausfrau. Denn auch er hat selbstverständlich geahnt, was mit mir los war.

Geändert von GiselleDortmund (03.01.2010 um 16:26 Uhr)
GiselleDortmund ist offline  
Alt 03.01.2010, 16:47   #473
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.315
Zitat:
Zitat von Loetta Beitrag anzeigen
Sitz er denn schon im Boot?
Zitat:
Zitat von GreatBallsofFire Beitrag anzeigen
Man munkelt, er plane sogar zu Pfingsten eine Dampferfahrt.



zum Thema:
Ich finde nach wie vor, es sollte mal ein Gewitter stattfinden.
Raus mit dem, was nervt und was man will - dann gibt es vielleicht noch eine Chance.

~
Anna-Lia ist offline  
Alt 03.01.2010, 17:20   #474
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen



zum Thema:
Ich finde nach wie vor, es sollte mal ein Gewitter stattfinden.
Raus mit dem, was nervt und was man will - dann gibt es vielleicht noch eine Chance.

~
Kein Gewitter, denn da könnte es *einschlagen* und genau das Gegenteil bewirken. Besser über Gefühle und Wünsche reden.
GiselleDortmund ist offline  
Alt 03.01.2010, 18:44   #475
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.315
Zitat:
Zitat von GiselleDortmund Beitrag anzeigen
Kein Gewitter, denn da könnte es
*einschlagen* und genau das Gegenteil bewirken. Besser über Gefühle und Wünsche reden.
Ich stimme Dir ja im Prinzip zu, Giselle.
Es bringt in der Regel nichts, wie ein Berserker loszubrechen und die Wildsau toben zu lassen.

Allerdings liegt bei Rudi dermaßen Aggression in der Luft, und zwar auf beiden Seiten, dass ich "verdammt nochmal, was ist das eigentlich für ein Mist hier !" und DANN ruhig reden für besser halte als ein säuselndes "Ach Schatz, wo sind wir nur hingeraten. Lass uns doch... ".

Ich hab einfach den Eindruck, hier müsste mal auf den Tisch gehauen werden.
Anna-Lia ist offline  
Alt 03.01.2010, 19:39   #476
GreatBallsofFire
Ein Buch über Nerds!!
 
Registriert seit: 01/2007
Ort: Hoch den Rock, rein den Stock!
Beiträge: 11.530
Zitat:
Zitat von GiselleDortmund Beitrag anzeigen
Kein Gewitter, denn da könnte es *einschlagen* und genau das Gegenteil bewirken. Besser über Gefühle und Wünsche reden.

Er ist aber ein Mann, und braucht ausser vorsichtigem Reden mit seiner Frau auch mal Sex und Zärtlichkeit. Ob da nun Socken herumliegen oder nicht.

Wenn die Bedürfnisse der Eltern in der Partnerschft nichtmehr erfülltwerden, nutzt das ganze Drama um die Interessen der Kinder garnichts.
Dann ist einfach schluss. Aus.
GreatBallsofFire ist offline  
Alt 03.01.2010, 19:52   #477
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von GreatBallsofFire Beitrag anzeigen
Er ist aber ein Mann, und braucht ausser vorsichtigem Reden mit seiner Frau auch mal Sex und Zärtlichkeit. Ob da nun Socken herumliegen oder nicht.

Wenn die Bedürfnisse der Eltern in der Partnerschft nichtmehr erfülltwerden, nutzt das ganze Drama um die Interessen der Kinder garnichts.
Dann ist einfach schluss. Aus.
Du bist 20 Jahre verheiratet und hast Kinder?

Er bekommt ja seine Bedürfnisse erfüllt. Du kennst diese Konstellationen SEX_MIT_DEM_EX?
Man kennt sich, man vertraut sich, SaferSex kannst auch vergessen.
Das ist immer noch angenehmer für beide, als z.B. für den Mann ins Bordell (was nicht jeder kann) oder einen OneNightStand mit irgendeinem (was nicht jede Frau kann).
Da muß sie sich noch nicht einmal zu zwingen, mit ihrem Mann zu schlafen.

Was glaubst Du wie viele Ehefrauen mit ihren Männern schlafen, obwohl sie die nicht mehr lieben.

Geändert von GiselleDortmund (03.01.2010 um 19:57 Uhr)
GiselleDortmund ist offline  
Alt 03.01.2010, 20:06   #478
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
So, nachgelesen

Mir fällt auf, dass in den Posts meist von ich will/sie will gesprochen wird, aber kaum von einem "wir" wollen/wünschen.
Da stehen ständig unterschiedliche Forderungen gegeneinander, die scheinbar unversöhnlich sind

Beispiel:
Nach dem Essen....
halbe Stunde sitzen bleiben vs. sofort aufräumen

nicht dagegen
Variante 1) "Wir räumen beide schnell auf und setzen uns hin"
Variante 2) "Wie bleiben beide eine halbe Stunde sitzen und räumen dann gemeinsam auf"
Variante 3 ) Beides im Wechsel

Des weiteren vermute ich, dass das Zurückstecken um des lieben Friedens willen ein Teil der selbstauferlegten "Buße" ist, die auf den ersten Seiten angesprochen wurde.
Nur, wenn man die eigenen Bedürfnisse (z.B. nach einem Stündchen Ruhe im Großfamilientohuwabou) nicht mal äußern kann bzw. diese nicht so vermittelt werden können, dass sie ernst genommen werden, dann kann man größere Bedürfnisse gleich knicken.

Da du so lange abwesend warst, hat sich eben ein Leben mit Regeln entwickelt, an denen du keinen Anteil hattest. Und es hat ja sogar für alle scheinbar perfekt funktioniert, als du dir außerhalb gesucht hast, was dir da gefehlt hat.

Wenn du wieder Teil der Familie sein willst, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als das auch so zu sagen bzw. einzufordern und wenn sie dich noch als Teil der Familie haben will, dann hilft die Frage, wer macht was für den anderen/ wer gibt was auf nicht weiter.
Der Weg zu gemeinsamen neuen "Familien-Regeln", besser der Frage, wie ihr euch eigentlich Familie/Ehe vorstellt und wie aus unterschiedlichen Vorstellungen eine gemeinsame werden kann ohne faule Kompromisse, das ist dann die gemeinsame Aufgabe.

Und da wäre externe Beratung sicher hilfreich. Vor allem auch, weil in den Gesprächen durch "falsch verstehen" aufgrund der Empfindlichkeiten immer mal wieder was dabenen geht.

(und wenn du da mal genauer hinsehen willst google mal "4 Seiten einer Nachricht" *g*)

lg
leo
leonora ist offline  
Alt 03.01.2010, 22:19   #479
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
Zitat:
Und da wäre externe Beratung sicher hilfreich. Vor allem auch, weil in den Gesprächen durch "falsch verstehen" aufgrund der Empfindlichkeiten immer mal wieder was dabenen geht.

(und wenn du da mal genauer hinsehen willst google mal "4 Seiten einer Nachricht" *g*)
schulz van thun? kenn ich noch aus der schule ...

das mit der externen beratung ist eine gute idee, die hatte ich auch schon, aber meine frau will das absolut nicht, ev, noch nciht. originalantwort: "brauch ich nicht, ich hab ja kein problem. wenn du eins hast, musst du halt hingehen."

das mit dem fehlenden "wir" stimmt sicher, aber das kommt halt auch nicht von heut auf morgen.

heute hatte ich übrigens ein sehr schönes familienerlebnis. meine kleine hat mal wieder fieber bekommen. leider ist sie ein zartes, anfälliges kind und reagiert sehr schnell mit fieber. dann ist sie sehr anhänglich und braucht ne menge körperkontakt von mama. damit sie gut luft bekommt (atemwege sind immer mit betroffen) setzt meine frau sich dann in einen bequemen stuhl, nimmt die kleine auf den schoß und die lehnt sich dann an mama und schläft sofort ein. sobald man versucht, sie dort wegzutragen wird sie wach, hustet wie wild und weint. zurück bei mama schäft sie sofort weiter. manchmal sitzt sylvia die halbe nacht still da und läßt die kleine auf sich schlafen, immer die lippen an ihrer stirn um zu merken, wenn das fieber hoch geht. mich rührt das immer zutiefst. heute kam nun wieder fieber und wir spulten das vertraute muster ab. mama holte das thermometer, ich setzte hustentee auf und sylvia setzte sich in den lehnstuhl, das kind auf dem arm. da die kleine aber zum einen gerade in einer phase ist in dem sie generell nicht will, was man ihr anbietet, begehrte sie auf: "nein, zu papa!" das war bisher undenkbar. vielleicht zum anderen auch die folge davon, dass ich im urlaub sehr viel mit ihr zusammen war, während "mein sylvilein" und "paps" vater-tochter-gespräche führten. ich nahm sie also hoch, legte mich ins ehebett und die kleine auf meine brust. war mir sicher, dass sie nun doch gleich zu mama will, aber sie ließ sich dort ohne protest fieber messen und fiel gleich drauf in einen tiefen schlaf, ihr köpfchen an meiner schulter. die liebe zu diesem kind durchströmte mich wie ein fluss. ich sah sie an und mir viel auf, dass sie das gleiche haar hat wie ihre mutter und wie ähnlich sie ihr sieht, wenn sie schläft. zärtliche gefühle für die ganze welt stiegen in mir auf. wie niedlich ein kleines kind grunzt, während es schläft ... weiß nicht, ob das hier einer versteht, aber es war sehr ergreifend. lange nicht habe ich so intensiv gespürt, wie wertvoll es ist, ein teil dieser familie zu sein.

ihr seht, die stimmung ändert sich täglich, es ist ein ständiges auf und ab. so fühlt es sich wohl an, am leben zu sein ...
Rudolf B. ist offline  
Alt 03.01.2010, 23:39   #480
Lichtwirbel*
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Wenn die Bedürfnisse der Eltern in der Partnerschft nichtmehr erfülltwerden, nutzt das ganze Drama um die Interessen der Kinder garnichts.
Dann ist einfach schluss. Aus.
GBoF, wie klug du manchmal bist. (auch ohne 20 Jahre Zwangsehe mit Giselles Mann)


Rudolfus, von dieser Art Liebesströmen kann man nicht genug bekommen.
Wie oft habe ich solch nahe Momente mit meinem Kind und mir laufen unwillkürlich einfach die Tränen, weil es so schön und so unglaublich ist.

(Und manchmal denke ich im Stillen knurrend: Hör bloß auf zu wachsen! ...und eine sanfte Sekunde später denke ich: Oh nein, bloß nicht, schließlich wird sie jeden Tag schöner und klüger und zauberhafter....)

Wunderbar. Ich freue mich sehr mit dir über diese Wendung... möglicherweise ist das zumindest mit deiner Kleinsten der Beginn einer neuen tieferen Freundschaft.
BTW: Zeitgleich hat mir heute meine Kleine gesagt, sie möchte auch gern mal ganz lange zu ihrem Papa, solange wie sie will. Und natürlich darf sie, muß halt abgesprochen und organisiert sein - aber kein Problem... wenn er diese schwere Erkältung (gefühlt die 15. diesen Winter ) überstanden hat (mein Wunsch).

Gute Genesung eurer Jüngsten und eine dennoch entspannte Nacht!

L*
 
Alt 03.01.2010, 23:39 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die 68er-Bewegung und ihre Folgen Congo Grundsatzdiskussionen 160 09.11.2009 19:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:39 Uhr.