Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 01.02.2010, 21:25   #711
EisblumeLouise
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Männer müssen zusammenhalten
Du wirkst sicher auch so unwiderstehlich auf Frauen wie GBoF
Es gibt aber auch Partner, die Probleme verursachen können (männliche Partner, natürlich)

Rudolf hat die Affäre überstanden, sich seiner Frau wieder angenähert. Den Rest schafft er auch noch - da bin ich mir sicher


Zitat:
Zitat von Wanderlust Beitrag anzeigen
Nö das ist schlichtweg einfach falsch.....

Für seine eigene Unzufriedenheit ist man selber verantwortlich und nicht der Partner, wenn man aufeinmal mit allem ein Problem hat hilft an die eigene Nase fassen dann doch mal ein Stück aus mehr als die Schuld sonst wo zu suchen........muss ich jetzt da zu schreiben..so wie es frauen immer machen......oder kommen wir nicht lieber doch zur wert und verallgemeinerungsfreien..Diskussion zurück
 
Alt 01.02.2010, 21:25 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 01.02.2010, 21:56   #712
sue1602
Junior Member
 
Registriert seit: 01/2010
Beiträge: 40
Zitat:
Zitat von Oldschool Beitrag anzeigen
warum sollte sie was? emotionen und arbeit in eine beziehung, ehe oder die liebe stecken?
Genau! Wie heißt es so schön "Die Liebe ist wie eine Brücke, die man jeden Tag neu bauen muss, am besten von beiden Seiten". Ich möchte den TE hier sicher nicht in Schutz nehmen, aber zumindest bemüht er sich! Er WILL was verändern und ich finde, das ist doch sehr viel wert!
sue1602 ist offline  
Alt 01.02.2010, 22:50   #713
Wanderlust
Lüstchen
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Dark Side of the Moon
Beiträge: 2.800
Zitat:
Zitat von EisblumeLouise Beitrag anzeigen
Männer müssen zusammenhalten
Du wirkst sicher auch so unwiderstehlich auf Frauen wie GBoF
Es gibt aber auch Partner, die Probleme verursachen können (männliche Partner, natürlich)

Rudolf hat die Affäre überstanden, sich seiner Frau wieder angenähert. Den Rest schafft er auch noch - da bin ich mir sicher

Tja manchmal ist mangelndes Textverständnis schon ziemlich offensichtlich.
Da mein Beitrag nichts mit Schuld von " den frauen " oder " den Männern" zu tun hat.

Tja was der Vergleich soll, weis ich dann nicht, vielleicht nur die mangelnde misstände komplett freizulegen.
Wo es halt auf der einen Seite hapert, versucht man es auf der anderen wieder auszugleichen.....
Wanderlust ist offline  
Alt 01.02.2010, 23:00   #714
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.190
Meine Güte, was ist denn hier nun wieder los?
Ham sich alle in der Wolle, und keiner redet mit Rudi!
Macht doch einfach wieder einen Männer-Frauen-Konfrontationsthread (mal was Neues) unten bei den Diskussionsthemen auf, und wir kommen hier wieder zum Thema. Ok?
HelftMir ist offline  
Alt 02.02.2010, 00:13   #715
leonora
special
 
Registriert seit: 12/2009
Ort: im Leben
Beiträge: 15.940
wüsste ja gerne, wie es weitergegangen ist.....
leonora ist offline  
Alt 02.02.2010, 14:50   #716
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
um es vorwegzunehmen: alle die, die schon vor wochen geschrieben haben: "deine frau hat sicher auch was laufen" hatten recht und ich hatte unrecht.

die geschichte lief in meinem zweiten wochenendbeziehungs-jahr und dauerte knapp 6 monate. der andere, ein gaststudent aus polen kam zu beginn seines aufenthaltes in den laden meiner frau um eine aushilfsstelle zu finden. man kam ins gespräch, war sich sympatisch, er kam immer wieder und sie (damals 32, er 21) half ihm, bei seinen arbeiten für die uni, weil sein deutsch zwar gut, aber nicht perfekt war. er sei deshalb häufig abends bei uns zu hause gewesen und man sei sich emotional schnell sehr nahe gekommen. er sei aber sehr gläubig und habe eine beziehung in polen, damals wie heute. deshalb sei es nicht zu intimitäten gekommen, was ihr sehr schwer gefallen sei. an mich gedacht habe sie dabei nicht (hatte auch zu keiner zeit den verdacht, ich würde sie betrügen), vielmehr "es hatte nichts mit dir und mir zu tun." ... "ich habe mich einfach nach langen jahren nochmal von herzen verliebt, aber es ist ja nichts passiert." ..."es ist schon gut möglich, dass ich dir insgeheim böse bin und dir die schuld daran gebe, dass wir (er und sie) unsere liebe nicht ausleben konnten. kann auch sein, dass ich mich innerlich deshalb von dir abgewendet habe, aber ich habe mich ja für dich und die familie entschieden." "es ist nicht deine schuld, aber meine auch nicht. die liebe hält sich nicht an gesetze." ... "ich konnte nichts dagegen tun." ... "natürlich sind die gefühle (zwischen ihm und ihr) inzwischen abgeschwächt, wir haben uns ja lange nicht gesehen." ... "im oktober 2008 war ich das letzte mal für 4 tage dort (von wegen fortbildung)" ... "ab und zu eine sms oder eine mail" ... "man muss nicht unbedingt glühend ineinander verliebt sein um eine gute ehe zu führen." ... "ich weiß schon, dass es keine option für eine gemeinsame zukunft gibt, vielleicht ist es deshalb so romantisch." ... "natürlich liebe ich dich irgendwie noch, aber es gibt ja viele verschiedene arten von liebe." ... "dich zu verlassen habe ich nie in betracht gezogen." ... "das ist mehr so was innerliches, romantisches, damit kennst du dich nciht aus." ... "für einen anderen schwärmen darf man auch innerhalb einer ehe - wir haben uns ja ncihts zu schulden kommen lassen." ... "in diesem leben wird das nichts mit ihm und mir, aber es ist einfach schön zu wissen, dass es ihn gibt." "ich war dir immer eine gute ehefrau und den kindern eine gute mutter, und das bleibt auch so."


das waren die - etwas widersprüchlichen - kernaussagen. was mich am meisten überrascht hat war, mit welcher selbstverständlichkeit sie davon erzählte, als sei sie wirklich eine arme, bemittleidenswerte frau, die all diese qualen aus reiner tapferkeit erträgt. warum sie denn dann das zweite kind noch gewollt hatte, wollte ich wissen. auch da offensichtliches unverständnis. "das wäre doch immer so geplant gewesen und sie habe sich ja für die ehe entschieden und gegen die liebe." (besten dank, das merk ich jetzt auch) - sie korrigierte sich gleich im anschluss, aber so hatte sie es gesagt.
es war auch überhaupt kein problem, sie zu dem "geständnis" zu bringen, ein stichwort genügte und sie erzählte mit verzücktem funkeln in den augen von "ihrem tomek". wie das denn nun weitergehen sollte, wollte ich wissen. sie schwenkte ins melancholische, seufzte, "ach gar nicht, das ist doch klar. er wird vermutlich seine *** demnächst heiraten. vielleicht fahr ich ja vorher nochmal für ein paar tage hin." (ja sicher, da wird sich schon wieder eine "fortbildung" finden). sie klang, als wäre sie mal eben versehentlich in ein märchenbuch geplumpst und müsste nun überzeugend die schmachtende prinzessin geben. nicht wiederzuerkennen.

das ganze gespräch lief mit der größten selbstverständlichkeit ab, so als erzähle sie mir von einem buch, das sie gelesen habe. ich war - und bin - ziemlich sprachlos, was mir selten passiert. offensichtlich ist es so, dass wir beide die neigung zu jahrelanger emotionaler treue haben - nur eben leider nicht zu einander.

Geändert von Rudolf B. (02.02.2010 um 14:55 Uhr)
Rudolf B. ist offline  
Alt 02.02.2010, 15:00   #717
Oldschool
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2009
Ort: Hessen
Beiträge: 764
hoffe du hast jetzt einige erklärungen, fuer ihr verhalten dir gegenueber.... mich hat das ganze hier von den ersten seiten aus stutzig gemacht.

ich nehme an, das du ihr nichts von deinem doppelleben erzählt hast?

wie wuerde sie es auffassen? was denkst du?

mag sein, das du mit deiner geschichte abgeschlossen hast (oder auch nicht), aber dieser tomekk ist immer noch sehr präsent bei deiner frau......

vielleicht solltest du erstmal abstand suchen und dann genau ueberlegen, ob du weiterhin energie fuer eure beziehung aufwenden möchtest.......?

nicht, das ihr beide noch mehr zeit "miteinander" verliert......
Oldschool ist offline  
Alt 02.02.2010, 15:49   #718
bennybunny1978
niece of the white rabbit
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: Kiel
Beiträge: 2.530
Dass sie in einen anderen verknallt war, würde mich ja jetzt nicht so sehr stören - aber dass sie emotional so weit weg ist von dir, bringt mich mehr und mehr gegen sie auf.
bennybunny1978 ist offline  
Alt 02.02.2010, 16:02   #719
Purpleswirl
abgemeldet
Zitat:
Zitat von bennybunny1978 Beitrag anzeigen
Dass sie in einen anderen verknallt war, würde mich ja jetzt nicht so sehr stören - aber dass sie emotional so weit weg ist von dir, bringt mich mehr und mehr gegen sie auf.
Ach bitte.
Wenn ihr ihr Mann jahrelang so emotionsgeladen wie ihr Bäcker an der Ecke begegnet, woher sollte sie denn dann ihre überschwengliche Emotionalität für ihren Mann nehmen?

Würde dich mal erleben wollen, wie heiß du noch auf deinen Partner wärst, nachdem er dir jahrelang Kälte sendet.
Energetisch ist es quasi eine Unmöglichkeit, zu erwarten, dass ein Ofen, den man nicht heizt, dennoch fleißig vor sich hinglüht.
Purpleswirl ist offline  
Alt 02.02.2010, 16:32   #720
bennybunny1978
niece of the white rabbit
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: Kiel
Beiträge: 2.530
Zitat:
Zitat von Purpleswirl Beitrag anzeigen
Ach bitte.
Wenn ihr ihr Mann jahrelang so emotionsgeladen wie ihr Bäcker an der Ecke begegnet, woher sollte sie denn dann ihre überschwengliche Emotionalität für ihren Mann nehmen?

Würde dich mal erleben wollen, wie heiß du noch auf deinen Partner wärst, nachdem er dir jahrelang Kälte sendet.
Energetisch ist es quasi eine Unmöglichkeit, zu erwarten, dass ein Ofen, den man nicht heizt, dennoch fleißig vor sich hinglüht.
Da kannst du Recht haben - ich kann es nicht wissen, es ist mir noch nie passiert, war aber auch noch nie im zweistelligen Jahresbereich.
Trotzdem macht sie mich langsam wütend - ich schreibe nur, was ich fühle.
bennybunny1978 ist offline  
Alt 02.02.2010, 16:32 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die 68er-Bewegung und ihre Folgen Congo Grundsatzdiskussionen 160 09.11.2009 19:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:54 Uhr.