Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 05.02.2010, 08:17   #761
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
@ merry:

@ wanderlust:

Zitat:
Jetzt wo du das weist, sit deine Frau quasi wieder Interessant
ich nehme es dir nicht übel, nicht die ganze geschichte zu kennen, aber "interessant" war sie schon zu beginn des thread, damals hatte ich noch keine ahnung von ihren vorlieben für einen anderen mann.


ihr habt mich nun über mehrere wochen begleitet, ich habe hier zuspruch und beistand gefunden, als ich ihn gebraucht habe und ich empfand den austausch und die anregungen als sehr wertvoll. ich merke beim lesen in den letzten bieden tagen, dass dieses gefühl für mich verloren geht. ich lese "du musst" und "das geschieht ohnehin" und vieles weitere, das mich runter zieht. das kann ich jetzt nicht brauchen. mein RL ist schwer genug, ich bräuchte erfahrungstipps von anderen, denen es schonmal gelang, den partner auf den rechten weg zurückzubringen. was ich selbst dazu beitrug, dass es soweit kam ist mir durchaus bewusst und ich brauch es nicht dreimal pro seite lesen.

ich bedanke mich bei allen, die ehrlich bemüht waren, mir zu helfen. da gab es in den letzen wochen einige, wenn es auch immer weniger wurden. für mich ist es nun an der zeit, eine LT-pause einzulegen. ich muss erstmal zur ruhe kommen und mich sammeln.

euch alles gute und nicht vergessen: hinter jeder dieser geschichten stehen menschen.

Rudolf B.
Rudolf B. ist offline  
Alt 05.02.2010, 08:17 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 05.02.2010, 10:02   #762
bennybunny1978
niece of the white rabbit
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: Kiel
Beiträge: 2.530
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
@



euch alles gute und nicht vergessen: hinter jeder dieser geschichten stehen menschen.
Alles Gute, Rudolf! Ich hoffe, du vergisst uns nicht vollends und meldest dich vielleicht in ein paar Wochen oder Monaten zurück.

Und ja, es ist leicht, zu vergessen, das hier hinter jedem Thread echte Menschen stehen, manchmal ist es mir auch schon geschehen, dass ich ohne Sinn und Verstand losgefeuert habe.
bennybunny1978 ist offline  
Alt 05.02.2010, 10:04   #763
**Shadowheart**
Member
 
Registriert seit: 02/2008
Beiträge: 344
Auch ich muss Willard Grant in einigen vielen Punkten zustimmen. Hast du mal gelesen was du da eigentlich wirklich schreibst, völlig neutral? Versuch es mal nicht aus deiner Perspektive zu lesen, vielleicht erkennst du dann mehr wie es für die Leser hier rüberkommt.

Zitat:
ich bräuchte erfahrungstipps von anderen, denen es schonmal gelang, den partner auf den rechten weg zurückzubringen.
Findest du es fair, sie auf den rechten Weg zurück zu bringen? Was ist der rechte Weg? Wer definiert ihn? Ihr beide definiert ihn für eure Beziehung.
Dh. ihr solltet eigentlich soweit sein, ehrlich zueinander zu sein, vor allem nach so vielen Jahren und zusammen darüber reden. Was Ehrlichkeit auf beiden Seiten miteinschließt, wenn man denn etwas verändern und dran arbeiten will.
Eigentlich kannst du froh sein, dass sie so ehrlich war. Immerhin hätte sie auch alles abstreiten können oder sich anderst geschickt aus der Affaire ziehen können. Dann würdet ihr euch beide gegenseitig belügen. Wie kann man einen Neuanfang wagen mit Lügen?

Zitat:
ich bedanke mich bei allen, die ehrlich bemüht waren, mir zu helfen. da gab es in den letzen wochen einige, wenn es auch immer weniger wurden.
Die meisten, die hier schreiben wollen dir helfen. Nur Hilfe heißt nicht immer dass alles zunächst so läuft wie man sich das vorstellt. Hilfe bedeutet auch Kritik annehmen zu können, denn Kritik ist meistens nicht böse gemeint, sondern nur als Hinweis aufzupassen. Nur weil du Sachen hörst, die dir persönlich nicht gefallen, denkst du es ist keine Hilfe?

Jedenfalls viel Glück für eure Familie wünsche euch alles Gute. Vielleicht habt ihr noch eine Chance euch wieder zu finden vielleicht auch nicht. Im Endeffekt liegt es an euch, was ihr aus euren Chancen macht. Eine Komplettlösung bzw. Standardlösung für solche Situationen gibt es nicht, sondern nur Tipps und Anregungen.

Lg
**Shadowheart** ist offline  
Alt 05.02.2010, 14:39   #764
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
..... ich lese "du musst" und "das geschieht ohnehin" und vieles weitere, das mich runter zieht. das kann ich jetzt nicht brauchen.
Dir ist es tatsächlich lieber, nicht jetzt aufgerüttelt zu werden? Gut, dann verharre weiter in Deinem Glauben, dass sie es ist, die auf einem falschen Weg ist.

Ich kenne einige Männer, die später sagten: "Hätte ich doch nur!"

Zitat:
...und nicht vergessen: hinter jeder dieser geschichten stehen menschen. Rudolf B.
... und darum möchtest Du nur Kommentare lesen, die Deine festgefahrene Meinung und Einstellung bestätigen?

Ok, auch ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute und...... verweise auf meine Signatur. .... Damit meine ich nicht Deine Vergangenheit, sondern das, was Du jetzt in der Zukunft machst.
GiselleDortmund ist offline  
Alt 05.02.2010, 14:58   #765
MADE
abgemeldet
Hallo Rudolf!

Ich wünsche Dir auch alles Gute und mögt Ihr zum nächsten Hochzeitstag Euer Eheverprechen auffrischen.

Ein letzter Tipp aus Erfahrung:
den Kopf in den Sand stecken, wenn es zu heiss wird oder einen anzuknurren wenn eine Kritik kommt ist sehr einfach.
Schaffe Klarheit - es ist momentan der beste Zeitpunkt dafür (bezieht sich auf mein Tipp vom letzten Mal).
Sein nicht so feige!!!
Denke daran, es kann sein, dass Deine Frau von Deine Affäre weisst.
Ein Neuanfang ist nur auf Ehrlichkeit möglich. Sie war ehrlich - DU NICHT!

Viel Kraft.
MADE
MADE ist offline  
Alt 05.02.2010, 17:54   #766
Wanderlust
Lüstchen
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Dark Side of the Moon
Beiträge: 2.800
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
@ merry:

@ wanderlust:



ich nehme es dir nicht übel, nicht die ganze geschichte zu kennen, aber "interessant" war sie schon zu beginn des thread, damals hatte ich noch keine ahnung von ihren vorlieben für einen anderen mann.


ihr habt mich nun über mehrere wochen begleitet, ich habe hier zuspruch und beistand gefunden, als ich ihn gebraucht habe und ich empfand den austausch und die anregungen als sehr wertvoll. ich merke beim lesen in den letzten bieden tagen, dass dieses gefühl für mich verloren geht. ich lese "du musst" und "das geschieht ohnehin" und vieles weitere, das mich runter zieht. das kann ich jetzt nicht brauchen. mein RL ist schwer genug, ich bräuchte erfahrungstipps von anderen, denen es schonmal gelang, den partner auf den rechten weg zurückzubringen. was ich selbst dazu beitrug, dass es soweit kam ist mir durchaus bewusst und ich brauch es nicht dreimal pro seite lesen.

ich bedanke mich bei allen, die ehrlich bemüht waren, mir zu helfen. da gab es in den letzen wochen einige, wenn es auch immer weniger wurden. für mich ist es nun an der zeit, eine LT-pause einzulegen. ich muss erstmal zur ruhe kommen und mich sammeln.

euch alles gute und nicht vergessen: hinter jeder dieser geschichten stehen menschen.

Rudolf B.
Ich denke dann hab ich das was ich meine zu schlecht ausgedrückt, falls du das jetzt denkst.
Es sollte nun auf keinen Fall böswillig sein, sondern ich war eigentlich erstaunt, wie offensichtlich es dann doch hochkochte bei dir.
Nach deiner Affaire hätte ich eher vermutet as es für dich als Ausgleichende Gerechtigkeit empfunden wird.
Wanderlust ist offline  
Alt 08.02.2010, 16:16   #767
r.u.m.b.i
Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 6.623
Oh, du gehst schon? Schade. Lass mich wie schon ziemlich am Anfang nochmal darauf hinweisen : Offenheit ist der Anfang von allem. Das Thema deiner Affäre hat den Thread (durch dich selbst verursacht weil gleich eingangs erwähnt) von Anfang an beherrscht, kann also gar nicht so LANG HER und so UNBEDEUTEND sein wie du es gern glauben magst, wenn das Thema Offenheit angesprochen wird.

Dinge die euch betreffen, aber nur dich beschäftigen, sollten eigentlich EUCH beschäftigen. Wenn es dir nicht gut geht, dich das schlechte Gewissen plagt, du etwas ändern willst oder dich durch knappe Kommentare zurückgewiesen fühlst, hast du nur die eine Option 'mit ihr darüber zu sprechen'. Wenn du Momente mit deiner Tochter genießt, du fürchterlich eifersüchtig auf ihr Jüngelchen bist, du gemeinsam Spaßkochen oder Rumplantschen willst, dann äußere das ihr gegenüber.

Nähe entsteht durch Offenheit, nicht durch 'Harmonie wegen Auslassung trübender Tatsachen'.

Rudolf, viel Erfolg auf deinen Wegen.
Alles Gute!
r.u.m.b.i ist offline  
Alt 08.02.2010, 23:49   #768
Lichtblick
unbestechlich
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: unterwegs halt
Beiträge: 4.739
Rudolf, ich denke spätestens das Geständnis deiner Frau hätte dir Anlaß sein sollen, ebenso offen über deine ehebrecherische Entgleisungen zu sprechen.

Wie war das gleich nochmal? Man verachtet am anderen, was man an sich selbst nicht leiden kann?

Würdet ihr beide mal aufarbeiten, was da zwischen euch schief gelaufen ist, könntet ihr eure Liebe und Ehe vielleicht doch noch retten. Nur gehört dazu eben auch, dass du selbst auch offen und ehrlich auf deine Partnerin zugehst.

Ich wünsch euch alles Gute.
Lichtblick ist offline  
Alt 07.06.2010, 02:50   #769
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Rudolf, erzähle doch mal, was aus Euch geworden ist
GiselleDortmund ist offline  
Alt 20.11.2010, 20:53   #770
wolkesieben
Junior Member
 
Registriert seit: 10/2008
Beiträge: 32
Vielleicht mal aus meiner Sicht: ich war 6 Jahre lang Geliebte, mein damaliger Liebhaber war verheiratet und hat 2 Kinder. Ich habe ständig gesagt das ich mit ihm nichts ernstes will und teilweise habe ich das sogar selber geglaubt. Im Grunde war das ein Selbstschutz. Irgendwann hab ich den Mut gehabt und habe ihm meine Gefühle gestanden. Nun ist er geschieden. Wir leben seit einem Jahr zusammen. Ich war davor lange Zeit eine Einzelgängerin aus Angst enttäuscht zu werden. Und als Geliebte passt die Rolle von der unabhängigen, coolen Frau sehr gut. Die experimentierfreudig ist, immer gut drauf ist, immer Lust hat. Das will der Mann doch als kontrastprogramm zu seiner Frau erstmal sehen. Niemals würde ich das erneut machen. Es war eine schwere Zeit, weil mir oft zum heulen war wenn er ging. Mein Credo lautet: Ehrlichkeit. Vor allem und jedem. Seiner Partnerin oder Partner sagen was Sache ist. Sich selber reflektieren was einem am anderen hält. Was einem vom Gehen abhält. Oft liegt der Grund für einen Seitensprung in der eigenen Schwäche oder Ohnmacht.
wolkesieben ist offline  
Alt 20.11.2010, 20:53 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die 68er-Bewegung und ihre Folgen Congo Grundsatzdiskussionen 160 09.11.2009 19:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:27 Uhr.