Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Fremdgegangen, was nun?. Du bist in einer Beziehung und hast eine Affäre? Du bist heimliche/r Geliebte/r und wartest schon zu lange auf eine Entscheidung? Du befürchtest, daß dein/e Partner/in fremdgeht? Hier kannst du deinen Kummer loswerden. Bitte beachtet, dass es hier um ein persönliches Problem geht, bei dem Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Die Teilnahme an der Diskussion sollte mit Rücksicht auf die Gefühle des Beitragserstellers erfolgen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 26.11.2009, 11:19   #71
Lichtwirbel*
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Pippistrello und R.u.m.b.i.´s Auffassungen teile ich... mir ist grad viel Text verschwunden, aber egal...

Kurz gefasst nochmal:

Rudolf, ich empfinde deinen blinden Aktionismus als egoistisch und absolut nicht hilfreich. Begehren weckst du mit diesen tölpelhaften Versuchen sicher nicht.
Stattdessen verursachst du Stress und Mehraufwand.

Die Badszene ist die Krönung dessen - du biederst dich an, störst die entspannte wohlverdiente Mutter-Kind-Zeit und merkst nicht einmal, wie egozentrisch und respektlos du dich verhälst...

Gleiches zieht sich fort, als du den abendlichen Ritualen entgegenwirkst, weil DU spielen willst. Hmm...

------------------------

Grundsätzlich bin ich davon überzeugt, daß deine Frau von deiner Fremdliebelei ohnehin Wind bekommen hat. Selbst wenn sie es nur gespürt hat, reicht das aus. Thematisiert wird sie es nicht haben, weil sie sich nicht den Vorwurf der grundlosen Eifersucht oder des Mißtrauens machen lassen wollte.
Daß sie nichts ahnt, glaube ich nicht. Nein, das kann ich mir nicht vorstellen.

Und ich denke nicht, daß sie dich noch achten kann. Du hast sie hintergangen, dich entliebt und es nicht einmal thematisiert, als es nötig gewesen wäre. Frauen sind ja aber nicht blöd. Möglicherweise wartet sie seit 8 Jahren darauf, daß du dich mal wieder aufrichtig und ehrlich ihr gegenüber verhälst...

...solange du dich ihr nicht aufrichtig und demütig näherst, sehe ich absolut gar kein Land.

Egal wie gut du überspielst, egal wie bemüht du dich als lernender Praktikant nun wieder in das Leben deiner Familie einbringst, deine Unaufrichtigkeit wird
alles überschatten. Auch wenn du behauptest, für dich wäre der Betrug verjährt. (Was für eine Aussage! Sie enthält ein klares Schuldbekenntnis, was du vor dir selbst nicht verbergen kannst.)

Auch wenn die Mauern eures Ehekonstrukts noch stehen, die emotionale Basis ist ohnehin schon vollends zerstört.

Auf was willst du die Basis denn wieder aufbauen? Falls deine Frau daran überhaupt ein Interesse hat...

Auf einer halbherzigen verjährten Schuld?

Geändert von Lichtwirbel* (26.11.2009 um 11:50 Uhr)
 
Alt 26.11.2009, 11:19 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 26.11.2009, 12:25   #72
MADE
abgemeldet
Hallo Rudolf!
warum hört der gestrige Tag so abrupt auf?....ich hoffe, es kommt bald wieder was neues

Aber jetzt wieder ernst:
verletzt hin oder her (meine Deine Frau), aber sie verhält sich trotzdem wie eine blöde Kuh (enschuldige, wenn ich Deine Frau jetzt beleidige). Die Kälte die sie ausstrahl, spüre ich bis hier.

Ich würde ihr eine einzige Frage stellen "soll ich gehen?", bevor Du Dir soviel Mühe um sonst machst (wenn sie schon nicht reden will)

Gruß. MADE
MADE ist offline  
Alt 26.11.2009, 12:31   #73
Rudolf B.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 244
ups, ich stelle fest ich polarisiere :o) ... überraschend was da zum teil für nette und hilfreiche statements kommen und welch wüste beschimpfungen von anderen. da ich gerade mittagspause habe und mich nicht so gern als idiot hinstellen lasse werd ich mir mal exemplarisch das letzte posting von lichtwirbel vornehmen:

Zitat:
Rudolf, ich empfinde deinen blinden Aktionismus als egoistisch und absolut nicht hilfreich. Begehren weckst du mit diesen tölpelhaften Versuchen sicher nicht.
Stattdessen verursachst du Stress und Mehraufwand.

Die Badszene ist die Krönung dessen - du biederst dich an, störst die entspannte wohlverdiente Mutter-Kind-Zeit und merkst nicht einmal, wie egozentrisch und respektlos du dich verhälst...

Gleiches zieht sich fort, als du den abendlichen Ritualen entgegenwirkst, weil DU spielen willst. Hmm...
blind oder nicht, irgendwo muss man ja mal anfangen und ich fand den rat, lieber das verhalten zu verändern als gleich mit einem "schatz wir müssen reden" ins haus zu fallen durchaus sinnvoll. und ich habe was verändert, und ja, es waren nur kleine schritte, blinder aktionismus sieht sicher anders aus. ich habe weder ohne absprache den flur neu gefliest (was einen gewissen ärger verständlich machen würde, trotz guter absicht) noch habe ich meiner frau lüstern zwischen die beine gelangt, ich wollte nur mit ihr baden, was ja so eine zumutung nicht sein kann.
ferner lebe ich auch in diesem haus und bin dort nicht nur zahlender gast. wer sagt denn, dass meine ansprüche an ordentlichkeit automatisch falsch und ihre automatisch richtig sind? und warum kann ich nicht mit meinem kind spielen, wenn wir beide zeit und lust dazu haben? ist das nicht wichtiger als pünktlich im bett zu sein, nur weil mama gerne feierabend hätte?

Zitat:
Grundsätzlich bin ich davon überzeugt, daß deine Frau von deiner Fremdliebelei ohnehin Wind bekommen hat. Selbst wenn sie es nur gespürt hat, reicht das aus. Thematisiert wird sie es nicht haben, weil sie sich nicht den Vorwurf der grundlosen Eifersucht oder des Mißtrauens machen lassen wollte.
Daß sie nichts ahnt, glaube ich nicht. Nein, das kann ich mir nicht vorstellen.
kann sein dass sie etwas gespürt hat, sehr wahrscheinlich sogar. aber das ist - zur erinnerung - 5 jahre her und seitdem war ich absolut treu. dass sie mich deshalb heute nicht mehr achten kann halte ich für ziemlich überzogen. hätte einer von uns das ganze thematisieren wollen so hätten wir es wohl getan. es wird schon jeder seine gründe gehabt haben es nicht zu tun. ich werde nun nach so langer zeit sicher nciht damit anfangen, es ist vorbei und bringt absolut keinen vorteil. für niemand von uns.

viel wichtiger scheint mir ja wohl, dass ich meine fehler wieder gutmachen will und mich nicht wie viele andere in meiner situation aus dem staub mache, weil es der einfachere weg ist. ich nähere mich ihr ja, aufrichtig - wie von dir geraten - aber sicher nicht demütig.

und ja, ich schildere die vorfälle aus meiner sicht (aus welcher sonst) und es mag sein, dass meine frau dabei nicht gut wegkommt, aber ich kann ja nun nur schreiben wie es ist und wenn der leser sie dann unsympatisch findet ist das seine entscheidung. ich zwinge keinen hier mich zu mögen. wer konstruktiv sein möchte ist sehr willkommen meine geschichte weiter zu verfolgen. kritik ist auch erwünscht, beleidigungen nicht.

lg
rudolf
Rudolf B. ist offline  
Alt 26.11.2009, 12:42   #74
nanni676
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2008
Beiträge: 948
Zitat:
Wofür Du Jahre gebraucht hast, nämlich die Erkenntnis, dass es Veränderungen geben sollte...das soll sie in 3 Tagen schaffen, ohne zu wissen...dass Du das für Dich beschlossen hast.

Vielleicht hat sie ja vor Jahren schon mal einen Versuch unternommen etwas zu ändern ohne dass Du etwas geahnt hast...weil Du mit anderen Themen beschäftigt warst...??? Bin weiterhin gespannt, wie es weitergeht...
ich möchte hier nochmal findus zeilen aufgreifen, weil sie genau dem entsprechen, was ich auch denke.

rudolf, du hast meinen ersten post ignoriert. aber ich versuch es nochmal. du musst ihr sagen, dass du unzufrieden bist.

du bist näher am ende deiner ehe, als du denkst!
und du musst auch ihr gelegenheit geben zu sagen, was sie stört. es ist höchste zeit. und ich bin sicher, wenn ihr beide von den gefühlen und wünschen des anderen erfährt - und zwar mit nachdruck, dann könnt ihr eure gefühle füreinander wieder aufbauen. mach schnell!!! bevor eine dritte person in der jetzigen situation ins spiel kommt! denn das würde nun wirklich einfach sein, passiert genau in so einer wackligen situation meistens.

ich denke, ihr ist es jahrelang so gegangen, wie es dir jetzt geht. und du hast es nicht gesehen, so wie sie es jetzt nicht sieht - weil dein fokus woanders war - hast ja selbst geschrieben, du hast dich jedes wochenende nach der anderen gesehnt. auch wenn sie nichts von einer affaire geahnt hat (muss nicht unbedingt sein, man kann auch sehr blind durch die gegend laufen, aus selbstschutz), dann hat sie doch gemerkt, dass sie nicht mehr an dich rankommt, so wie du jetzt.

sie hat es damals nicht angesprochen. du tust es jetzt nicht. SO entfremdet man sich. und ich finde es gut, dass du etwas ändern willst, aber es geht nur, wenn euch beiden (vor allem ihr) jetzt klar wird, wie sehr eure ehe an der kippe steht.

Geändert von nanni676 (26.11.2009 um 12:53 Uhr)
nanni676 ist offline  
Alt 26.11.2009, 13:18   #75
MADE
abgemeldet

Gut so Rudolf!
Ich finde gut mal "mir der Tür ins Haus zu fallen" Es ist schliesslich Deine Frau und keine fremde Person (rein theoretisch, auch wenn momentan-fast) Trotzdem Du kennst sie und weiss was sie mag (mochte).

Die Aussagen von manchen sind zum k..... Langsam herantasten, Zeit lassen, nicht überrumpeln, laaaange Gespräche....Was soll das?1 Es geht um Liebe!!!
Leute, etwas mehr Leidenschft! Wenn wir so weiter machen mit Rücksicht in falsche Momenten, stirbt die Menschheit bald aus!

Und noch was: mit einem Streichholz bekommt man ein nettes Feuerchen hin, mit einem Brenner ein Risenlagerfeuer. Was ist beeindruckender...

Gruß. MADE
MADE ist offline  
Alt 26.11.2009, 13:26   #76
r.u.m.b.i
Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 6.623
Zitat:
Zitat von Rudolf B. Beitrag anzeigen
ist das nicht wichtiger als pünktlich im bett zu sein, nur weil mama gerne feierabend hätte?
Das ist hier dein Anliegen : Was ist wichtiger, ihre oder meine Bedürfnisse?
Auch wenn du diese Frage beantworten könntest, würde einer von euch verlieren. Auf die Art kommst du vermutlich nicht zum Ziel.

Die Frage die du stellen solltest ist folgende : Wie können wir beide unsere Bedürfnisse abgleichen und uns gegenseitig wieder glücklich machen? Das wirst du nicht schaffen, indem du etwas änderst - sondern indem ihr miteinander sprecht.
r.u.m.b.i ist offline  
Alt 26.11.2009, 13:29   #77
monamania
Nordisch
 
Registriert seit: 05/2008
Ort: Emskopp
Beiträge: 2.726
Genau! Fall mit der Tür ins Haus, hau mal richtig auf den Tisch und schmeiß den Bunsenbrenner an.

Dann klappt´s schon...


*kopfschüttel*
monamania ist offline  
Alt 26.11.2009, 13:29   #78
r.u.m.b.i
Nachtschwärmer
 
Registriert seit: 02/2004
Beiträge: 6.623
Zitat:
Zitat von MADE Beitrag anzeigen
Was ist beeindruckender...
Mir fallen so einige beeindruckende Enden für Rudolfs Geschichte ein, die letztendlich nichts hinterlassen außer verbrannter Erde und zutiefst gekränkter Ex-Familien-Mitglieder.
r.u.m.b.i ist offline  
Alt 26.11.2009, 13:49   #79
MADE
abgemeldet
@ r.u.m.b.i
@ monamania

Was hat er den schlimmes getan???!!!

- mit Kind gespielt
- gekocht
- gebadet
- beim abendessen dabei gewesen

Hallo..ich sehe in diese Begriffe nichts Negatives. Ihr etwa? Also verurteilt doch nicht so! Alles was positiv ist, ist gut!

Ach, geredet hat er nicht. Ja, über Liebe muss man diskutieren. Ist ja auch eine sehr komplexe Angelegenheit...

Ihr tut mir leid.
MADE ist offline  
Alt 26.11.2009, 13:50   #80
silv74
Special Member
 
Registriert seit: 09/2008
Beiträge: 2.265
Lieber Rudolf,

ähnlich wie der Rest habe ich amüsiert Deine Beiträge gelesen.

Um Dir vielleicht den weiblichen Part etwas näher zu bringen, trete ich hiermit die gegenschilderung an, so passiert bei uns zu Hause, mein Freund wollte nett sein.

Ich habe ebenfalls zwei Kinder, arbeite Vollzeit, und habe einen festen Tagesplan.

17.30, ich komme nach Hause, mein Freund ist schon da, ungewöhnlich, kommt normalerweise um 18.30.
"was?Du bist schon da? Ist es schon so spät??" (ich hab auch nicht gesagt, daß ich mich freue, in meinem Kopf lief ein Film ab, was alles aus den Fugen geraten würde, wenn ich tatsächlich eine Stunde zu spät dran wäre.)

"Ich wollt Dich überraschen, ich hab gekocht, es gibt Chili" (indessen springt der kleine Trampolin auf dem Sofa, der große fragt, was es zu abend gibt, und schreit "igitt, das mag ich doch nicht")

Unter der Zusammennahme all meines Charmes bedanke ich mich für das Kochen, und fange an, eine Alternative für die Kids zu bereiten, Chili ist zu scharf.

Noch während ich in der Küche wusele (stand das Salz schon immer bei den süssigkeiten i Wohnzimmerschrank? habe ich tatsächlich kein einziges sauberes Küchenmesser? Warum ist Hackfleisch am Boden so glitschig??)
schleicht Schatz von hinten an mich heran und haucht mir ins Ohr: "jetzt hast Du ja nicht mehr so viel Arbeit, heute machen wir uns einen romantischen abend."

Gerade in dem Moment verhindert das Hackfleisch an meinen Socken nebst der Neudekoration einer Küche sämtliche romantischen Gefühle.

Schatzis Gesicht zeigt deutlich, was er von meiner mangelnden Dankbarkeit hält, angefressen begibt sich der angehende fünf Sterne Koch ins Wohnzimmer, mit den lieben kleinen spielen.

Das Essen wird (von der undankbaren Kröte, also mir) serviert, die Stimmung am Esstisch ist leicht getrübt, da die passende Lobeshymne nicht gesungen wurde.

Nach beendigung der anfallenden (zusatz)arbeiten fällt mir siedend heiss ein, daß ich noch einen termin vorzubereiten habe, ich frage also vorsichtig an, ob mein liebster, wie sonst täglich, noch etwas zu tun hat, ich müsste da noch...

Nein, hat er nicht, Und wo wir gerade dabei sind, er hätte ja so schön geholfen und ich wollte doch immer Hilfe und überhaupt weiß er nicht warum ich mich nicht einfach mal freuen könnte.

Wer sagt denn, daß Salz einen festen Platz hat?Und aus der alltagsroutine wird man ja wohl auch mal ausbrechen dürfen!!

Bin ich ja auch dann.

Die Kinder sind später ins Bett, weil ich noch räumen musste, meinen Termin hab ich halt dann am nächsten morgen vorbereitet, und bin dafür ein Stunde ehr aufgestanden.

Ich liebe ihn sehr, und meist muss ich am Tag nach solchen überfällen lachen, und weiß zu schätzen, daß er es lieb meint, aber am Abend selbst find ich das meist grenzwertig.

Lieber Rudolf, mach doch einfach etwas, das weder schmutzt, noch die Routine innerhalb von milisekunden kippen lässt.

und glaub mir, DEine Frau braucht den Feierabend auch, und Kinder ihre Rituale, nimm ihr nicht krumm, daß das Raumschiff nicht ihren Beifall gefunden hat.

Viele Grüße,

Silv
silv74 ist offline  
Alt 26.11.2009, 13:50 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die 68er-Bewegung und ihre Folgen Congo Grundsatzdiskussionen 160 09.11.2009 19:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:19 Uhr.