Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Gesundheitsfragen. Das neue Gesundheitsforum im Lovetalk. An dieser Stelle sollen sich die Beiträge ausschließlich um das Thema Gesundheit und deren Aufklärung drehen. Fragen können gestellt und beantwortet werden, aber bitte nicht vergessen, hier sind keine Ärzte am Werk. Im Krankheitsfall solltet ihr immer die Meinung eines Arztes einholen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 23.10.2012, 00:20   #1
messi1987
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 01/2012
Beiträge: 347
Mein Hund ist krank

Hi Leute ich bins wieder was geht ab??

Seit langer Zeit melde ich mich also wieder und diesmal gehts nicht um ein Gesundheitsproblem bei mir, sondern bei meiner 12 jährigen Anatolischen Herdenschutzhündin, das ist sie hier: http://1.bp.blogspot.com/_eeXysDRtBo...gal-varish.jpg

Ich liebe meinen Hund wie eine Schwester und ich möchte alles für sie tun. Gucke schon stundenlang im Internet nach Möglichen Krankheiten aber es gibt eben so viel. Deswegen wollte ich hier mal nachfragen, vlt. kennt sich jemand mit aus.
Und zwar ist folgendes: Bis vor ca. einem Jahr ging es ihr so wie immer, d.h sie war fidel, spielfreudig, aktiv, hungrig, Aufmerksam etc. Dann plötzlich traten einige seltsame Dinge auf. Zunächst wurde eine Inkontinenz bei ihr festgestellt, der Tierarzt verschrieb ihr Tabletten. Nach ca. 4 MOnaten haben wir diese Tabletten wieder abgesetzt und siehe da, sie konnte ihren Urin wieder ganz normal halten. Kurz danach wurde sie aber anscheinend heiser ,sie konnte z.B. nicht mehr jaulen und bestimmte Töne treffen, auch das bellen hörte sich anders an. Außerdem konnte sie nicht mehr wirklich lange rennen und war schon nach kurzer Belastung stark am hecheln und ihre Sprungkraft ließ auch nach. So weit so schlecht. Vor 2 MOnaten dann gab es einen ersten wirklichen Tiefpunkt, als der arme Hund im Feld ganz plötzlich zusammengebrochen ist und sich einfach nicht mehr bewegen wollte/konnte. Das war ganz komisch, irgendwie schien sie nicht hochzukommen hinten , auf der anderen Seite wirkte sie schwach und teilweise mit Abwesenheitsphasen. Dann plötzlich war sie aber für 1-2 MIn. wieder ganz normal aktiv, richtig agil und beweglich, doch wie gesagt nur für 1-2 min. nach kam wieder die andere Phase. Seit dem wird mit ihr nur noch langsam gegangen aber so ein Verhalten trat bis jetzt nicht mehr auf. Und jetzt seit 3 Tagen eben zeigt sie erneut ähnliche Anzeichen, jedoch eben schon länger anhaltend: erst hatte sie durchfall und bis jetzt immernoch Magengeräusche, der Durchfall ist aber schon länger weg. Sie muss auch incht brechen oder ähnliches, von daher schließe ich Gift aus. ABER sie ist plötzlich unglaublich lethargisch/ apathisch, lustlos, träge und auch schlapp geworden, was natürlich auch damit zusammen hängt, dass sie plötzlich nicht mehr fressen will? Sie will sich einfach garnicht mehr bewegen, liegt nur noch müde und regungslos herum und will nicht mal mehr Fußball spielen. Zudem hat sie erneut aber diesmal eben ständig extreme Stimmungsschwankungen, für ein paar Minuten ist sie mal glücklich, Zuneigend und sucht den Kontakt zu uns, dann wird sie aber ganz plötzlich wieder aggressiv, und beißt bzw. knurrt einen an wenn man sich ihr nur nähert. Man will sie streicheln und ihr helfen und sie knurrt oder will einen sogar beißen, dass ist etwas was ich gar nicht verstehe.Ach ja und dann ist da noch dieses seltsame Hecheln, obwohl es ja garnicht heiß ist und sie auch keiner Anstrengung ausgesetzt ist. Das hecheln ist nicht andauernd, aber z:b. alleine schon vom aufstehen oder so kommt das.
Ich mache mir jetzt natürlich riesen sorgen was sie bloß haben könnte, immerhin ist der Hund eines der wichtigsten Dinge in meinem Leben, bin als Kleinkind zusammen mit ihr als Welpe aufgewachsen.
Hättet ihr denn vlt. schonmal Ideen, was sie haben könnte? Wofür sprechen diese Symptome, die ich aufgezählt habe. Um den Tierarzt kommen wir sicherlic nicht drumherum aber ich würde schon gerne mal wissen, ob das ne ernsthafte Krankheit sein könnte und wir beim Tierarzt zu Tode geschockt da stehen. An Fehl-Ernährung kann es eigentlich nicht liegen, ich denke trotzdem, sie wiegt so ca. um die 55 kg., ne kleine Diät kann sie sicherlich später mal machen.

Wäre für Antworten sehr sehr dankbar.

P.S.: Habe eben vollkommen überrascht und auch schockiert festgestellt, dass große Hunde,und Kangals sind ja nun mal Riesen Hunde, nicht besonders alt werden alterserscheinungen sollen schon mit 7-8 Jahren!!!!! auftreten, wobei ich das für schwachsinnnig halte oder? Und ein Türke hat mir auch mal erzählt, dass Kangals über 20 Jahre alt werden. Ich hoffe mal das stimmt.

Geändert von messi1987 (23.10.2012 um 00:42 Uhr)
messi1987 ist offline  
Alt 23.10.2012, 00:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo messi1987, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 23.10.2012, 00:25   #2
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.504
Zitat:
Zitat von messi1987 Beitrag anzeigen
Man will sie streicheln und ihr helfen und sie knurrt oder will einen sogar beißen, dass ist etwas was ich gar nicht verstehe.
Mal auf Tollwut untersucht?

Ansonsten könnte es schon sein, daß ihre Lebenskraft langsam zuende geht. Auch nicht jeder Mensch wird 90....

Schönes Tier.
PIcasso1989 ist offline  
Alt 23.10.2012, 00:45   #3
messi1987
Dauerhaft Gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2012
Beiträge: 347
Zitat:
Zitat von PIcasso1989 Beitrag anzeigen
Mal auf Tollwut untersucht?

Ansonsten könnte es schon sein, daß ihre Lebenskraft langsam zuende geht. Auch nicht jeder Mensch wird 90.... NEIN SAG DAS NICHT;DAS IST NICHT WAHR...und slebst wenn muss man doch was machen können, bei menschen gibts ja auch Medikamente..naja Tierarzt, aber da hab ich auch Angst das die vorschnell iwas entscheiden

Schönes Tier.
Das kann man wohl sagen, dafür nimmt man alle schwierigkeiten auf sich!
messi1987 ist offline  
Alt 23.10.2012, 00:52   #4
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.504
Zitat:
Zitat von messi1987 Beitrag anzeigen
Das kann man wohl sagen, dafür nimmt man alle schwierigkeiten auf sich!

Natürlich.

Nach meinen Erfahrungen sind Tierärzte nicht vorschnell - sie verdienen ihr Geld schließlich mit lebenden Hunden.

Aber du mußt dich eben innerlich darauf einstellen, daß es auch zuende gehen könnte.
PIcasso1989 ist offline  
Alt 23.10.2012, 06:43   #5
gefallener stern
... nachtstern ...
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: ... lost in space ...
Beiträge: 7.293
geh zum tierarzt.
wenn hunde stimmungsmäßig so schnell umschlagen,
ist oft schmerz der grund.

alles gute
gefallener stern ist offline  
Alt 23.10.2012, 07:43   #6
Stern 90
Member
 
Registriert seit: 02/2012
Beiträge: 450
lass mal ihre Hüfte röntgen auf spondylose. das verursacht auch inkontinenz. und das sie sich nicht mehr gerne bewegt außer wenn es zwischendurch mal nicht schmerzt.

alles gute
Stern 90 ist offline  
Alt 23.10.2012, 11:12   #7
Charlie*
abgemeldet
Zitat:
Zitat von messi1987 Beitrag anzeigen
Hi Leute ich bins wieder was geht ab??

Seit langer Zeit melde ich mich also wieder und diesmal gehts nicht um ein Gesundheitsproblem bei mir, sondern bei meiner 12 jährigen Anatolischen Herdenschutzhündin, das ist sie hier: http://1.bp.blogspot.com/_eeXysDRtBo...gal-varish.jpg
Es gibt insgesamt vier Rassen anatolische Herdenschutzhunde.. Der auf dem Bild/Link sieht aus wie ein Kangal,... ist dein Hund ein Kangal?
Die Kangals werden durchschnittlich so 11 Jahre alt, also ist es bei deinem Altersschwächebedingt. Hätte dir der Tierarzt mal mitteilen können. Es ist nichts außergewöhnliches, dass alte Hunde inkontinent werden, genauso wie all die anderen von dir beschriebenen Anzeichen. Was erwartet man von einem 12 jährigen Hund, irgendwann baut sogar der beste Hund ab. Ansonsten haben Kangals eigentlich nicht all so viele Erkrankungen. Im Alter treten verhäuft Hüftgelenksdysplasien auf, aber auch in jungen Jahren etwas verstärkter,...Magendrehung und Epilepsie, auch sind Augenerkrankungen sehr häufig, ansonsten gelten diese Tiere als sehr robust. Meiner hatte gegen ende alle Anzeichen bis auf die Magendrehung aber auch eine leichte HD, bedingt über die Jahre. Er starb mit 12, 5 Jahren. Ich hatte auch schon mal einen Kangal erlebt/gekannt, der wurde 14 jahre alt, aber 20 ist wohl eine sehr große Ausnahme, ich zweifle an der Richtigkeit dieser Aussage.
Geh zum Tierarzt und kläre die Umstände noch einmal ab, vielleicht suchst du dir auch nen anderen Veterinär, aber stelle dich darauf ein, dass es irgendwann zu ende geht.

Geändert von Charlie* (23.10.2012 um 11:27 Uhr)
Charlie* ist offline  
Alt 23.10.2012, 21:08   #8
dunkle jane
zieh ne nummer
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Thüringen
Beiträge: 2.357
hast du mal fieber gemessen? ansonsten abchecken das der hund keine schmerzen hat und wenn es am alter liegt, mach ihm die letzte zeit schön. sei nicht zu sehr traurig, es waren doch 12 wundervolle jahre. ich habe auch einen hund und weiß wie sehr sie ans herz wachsen können. knuddel sie mal von mir....
dunkle jane ist offline  
Alt 23.10.2012, 22:04   #9
Skaddy
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2008
Ort: Next door to...
Beiträge: 678
Wenn Dein Hund Dich plötzlich anknurrt und beissen will ist das ein ziemlich sicheres Zeichen für starke Schmerzen! Diese kann der Hund nicht zuordnen und zeigt Angstagression!

Altersschwäche ist sicher keine Erklärung für vermeintlich aggressives Verhalten!
Also bitte nicht länger rumrätseln, sondern so schnell wie möglich zum Tierarzt!
Vielleicht gibt es eine Chance die Ursache schnell zu finden und die Schmerzen zumindest einzudämmen!

Viel Glück! Wirklich ein hübsches Mädel!
Skaddy ist offline  
Alt 23.10.2012, 22:29   #10
Charlie*
abgemeldet
Zitat:
Altersschwäche ist sicher keine Erklärung für vermeintlich aggressives Verhalten!
Das ist so nicht ganz korrekt! Ist es sicher doch, wenn man weis was Altersschwäche aussagt und wie es einhergeht.
Jedes Tier und Lebewesen, dass in die Jahre gekommen ist, zeigt Symptome die schmerzlich oder weniger schmerzlich sind. Altersschwäche ist aber logischerweise meisst mit Schmerzen verbunden, weil die diversen Erkrankungen und auftretenden Leiden, die aufgrund der altersbedingten Erscheinung einhergehen, Ausfallerscheinungen aufzeigen. Alterschwäche bedeutet nicht nur, in die Jahre kommen und der minder werdende Herzkreislauf, sondern auch auftretende Nebenerscheinungen die schmerzlich sind. Ein Hund kläfft, beisst und schnappt sowohl aus Schmerzempfinden als auch aufgrund der Tatsache, dass er alt ist, schlichtweg auch kraftlos ist.
Das einzige Sinnvolle wäre hier, dessen sind wir uns alle einig, abzuklären, als Hundebesitzer zu wissen, wie es um sein Liebling steht.
Charlie* ist offline  
Alt 23.10.2012, 22:29 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Charlie*, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:59 Uhr.