Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Gesundheitsfragen. Das neue Gesundheitsforum im Lovetalk. An dieser Stelle sollen sich die Beiträge ausschließlich um das Thema Gesundheit und deren Aufklärung drehen. Fragen können gestellt und beantwortet werden, aber bitte nicht vergessen, hier sind keine Ärzte am Werk. Im Krankheitsfall solltet ihr immer die Meinung eines Arztes einholen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.10.2012, 23:41   #1
burgunderprinzessin
Member
 
Registriert seit: 07/2012
Beiträge: 347
Ich trinke zu wenig! Hat jemand Tips?!

Hallo!

Wie schon gesagt, ich habe ein Problem mit der Flüssigkeitsaufnahme. Ich verspüre einfach selten bis nie Durst.
Überall Flaschen mit Wasser zu deponieren, Uhr stellen und ähnliche klassische Tricks habe ich schon probiert.

Reines Wasser kann ich nur trinken, wenn ich seeeeehr viel Durst verspüre, zuckerhaltige/zuckeraustauschstoffhaltige Getränke mag ich nicht trinken.
Ich hatte schon öfters Nierensteine und trotzdem gehe ich oft abends ins Bett und überlege, ob ich den Tag über überhaupt auf 200ml Flüssigkeit gekommen bin...

Was kann ich noch tun?!
burgunderprinzessin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 23:41 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo burgunderprinzessin, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 25.10.2012, 23:50   #2
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.504
Zitat:
Zitat von burgunderprinzessin Beitrag anzeigen
Was kann ich noch tun?!
Den neumodischen Trink-Terror nicht beachten, der auf eine 'Studie' der Mineralwasser-Industrie zurückgeht.

Wenn Erwachsene mittlerweile wie Babys mit der Nuckelflache herumrennen, frage ich mich, wie die Menschheit Millionen Jahre ohne Dauernuckeln ausgekommen ist.



http://www.focus.de/gesundheit/ernae...id_268154.html
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 00:44   #3
Purpleswirl
abgemeldet
Zitat:
Zitat von burgunderprinzessin Beitrag anzeigen
Was kann ich noch tun?!
Mehr trinken.

Durst ist übrigens das Zeichen des Körpers, dass er schon zu wenig Flüssigkeit hat und diese fordert.
Auf dieses Defizit sollte man also nicht erst warten, sondern Durst möglichst durch rechtzeitiges Trinken vermeiden.

Unser Körper besteht zu über 70 % aus Wasser (Körperflüssigkeit).
Es befindet sich zu unterschiedlichen Anteilen in all unseren Zellen, in allen Organen, in allen unseren Geweben, sogar in den Knochen, in unserem Blut, unserer Lymphflüssigkeit und ist ein äußerst wichtiger Stoff.
Es dient dem Transport von Sauerstoff und Nährstoffen und zum Abtransport von Schlacken.
Zu wenig Flüssigkeit führt zu erheblichen Leistungsabfällen und viel zu wenig sogar zu schweren Ausfällen und zum Tod.

Besonders, wenn du schon mehrfach Nierensteine gehabt hast, solltest du das Trinken für dich schon wie eine unerlässliche Dauertherapie betrachten und es einfach in deinen Tagesablauf fest einbeziehen. Es gibt Erkrankungen, die verlangen dauerhaft Diäten, andere mehrfache tägliche Medikamenteneinnahmen und sogar die Pille verlangt eine tägliche Regelmäßigkeit.
Da verlangt das Trinken ja nun die geringste Disziplin und die solltest du aufbringen können.

Mach dir Tee, wenn du pures Wasser nicht magst. Es gibt hunderte Sorten, die du durchprobieren kannst. Bereite dir deine Tagesration vor und dann trinke.

Du bist ein erwachsener Mensch, weißt um die Notwendigkeit, dass besonders du nicht nachlässig mit der Flüssigkeitszufuhr umgehen solltest und solltest also diese kleine Übung auch hinbekommen. Dafür gibt es eigentlich gar keine Ausrede.



------------

Geändert von Purpleswirl (26.10.2012 um 00:48 Uhr)
Purpleswirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 08:57   #4
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
In dem Artikel steht, dass viel trinken den Nieren hilft. Und genau das sollte die TE dementsprechend tun, da sie ja von Nierenproblemen berichtet. Wo ist da also das Problem mit "viel trinken"?

@TE
Ich hatte das Problem auch und hab es mir wirklich einfach angewöhnt. Ich hatte IMMER eine Flasche Wasser dabei, aus der ich regelmäßig trank.
Später habe ich mir dann eine 2 Liter Kanne mit Wasser abgefüllt und zugesehen, dass ich diese im Tagesverlauf leer trinke.
Magst du vielleicht ungesüßte Tees, wenn dir Wasser zu langweilig ist?

Generell muss man allerdings eine neue Eigenschaft nur ca 3 Wochen durchziehen, bis es zur Gewohnheit geworden ist.
Wieso klappt das mit den Uhren bei dir nicht?

Trink außerdem vor jeder Mahlzeit ein oder zwei große Gläser Wasser.
Auch an pures Wasser kann man sich gewöhnen. Oder mach dir ne Scheibe Orange/Zitrone rein.
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 09:57   #5
ceres
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.690
Alles richtig, was purlewirl dazu geschrieben hat, bis auf die Tatsache, das für den Transport von Sauerstoff im Blut nicht Wasser, sondern die Erythrozyten zuständig sind und der Sauerstoff ist da an Eisen gebunden - Wasser dient nicht als Vehikel für Sauerstoff! Aber an allen Prozessen des Stoffwechsels ist Wasser (Wasserstoff) unabdingbar. Wer das verstanden hat, kann die Notwendigkeit von ausreichender Flüssigkeitszufuhr nicht in Frage stellen - der zitierte focus-Artikel ist mal wieder von Journalisten zusammengeschrieben worden, denen die Kenntnisse aus Biochemie und Physiologie fehlen und so vermitteln sie dem geneigten Leser ein völlig falsches Bild - ich halte den Artikel für irreführend und in einigen Teilen sogar für falsch.

Die empfohlene Trinkmenge ist auch eine (Mindest)Menge, die biochemisch errechnet werden kann; sie ist eine empirisch ermittelte Größe, die auf Untersuchungen im "Labor" und im "Feld" basiert.

Da Mutter Natur recht fiffig ist - wie alle Frauen - hat sie für den Fall von Wasserknappheit nicht nur die Deckung des Wasserbedarfs durch trinken geschaffen: der Körper nimmt auch Wasser aus der Nahrung auf. Vielfach wird daher bei Wenigtrinkern Durst als Hunger fehlinterpretiert. Der Körper hat gelernt, das seinen Wasserbedarf zur Aufrechterhaltung der Funktionen zu einem Gutteil aus der Nahrung ziehen und so vermischen sich die "Informationen" über Hunger und Durst in der Wahrnehmung. Um da den Bezug zum zitierten Artikel herzustellen - wenn also jemand bisher wenig trinkt, dann aber seine Trinkmenge erhöht, besteht eine große Wahrscheinlichkeit, das er dann weniger ißt, der Stoffwechsel angeregt wird und so eine Abnahme "von alleine" erfolgt. Das ist aber kein zwingender Causalschluß und daraus einen fehlenden positiven Nutzen von ausreichendem Trinken abzuleiten, ist unwissenschaftlich, dumm und u. U. fatal.

Vielleicht betrachtest Du Dir mal Dein eigenes Verhalten, wenn Du Hunger oder Durst verspürst, was Du dann ißt oder wonach Dir dann ist. Und da Du Dein Körper Nierensteine bildet, ist es für Dich ein absolutes Muß zu trinken. So wird der in den Nieren gebildete Harn "verdünnt" und eine "Auskonzentration" von Salzen bis zur Überschreitund der Löslichkeit und Auskristallisation kann dadurch vermieden werden.

Mal abgesehen davon - auf mich wirkt Deine "Trinkverweigerung" weniger wie ein Problem mit dem Trinken, sondern ist Ausdruck einer "non-compliance" im med. Sinne. Du willst Dein "Krankheitsbild" Nierensteine zu bilden nicht akzeptieren und reagierst mit "Trotz" - Du verweigerst Dich einer Verhaltensänderung.
ceres ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 10:11   #6
Purpleswirl
abgemeldet
Zitat:
Zitat von ceres Beitrag anzeigen
Alles richtig, was purlewirl dazu geschrieben hat, bis auf die Tatsache, das für den Transport von Sauerstoff im Blut nicht Wasser, sondern die Erythrozyten zuständig sind und der Sauerstoff ist da an Eisen gebunden - Wasser dient nicht als Vehikel für Sauerstoff!
Ceres, und ohne Wassser würde im Körper gar nichts transportiert werden und gar nichts funktionieren - egal, welche einzelnen Stoffe dafür sonst noch wichtig oder daran beteiligt sind.
Wir würden nicht leben.
Wasser ist also schon alleine als Hauptbestandteil unseres Blutes maßgeblich am Transport von Sauerstoff und Nährstoffen beteiligt (allerdings noch in ganz anderer Form, was hier jedoch irrelevant ist, denn das sollte hier ja kein medizinisches Fachsymposium werden).

Somit ist dein Widerspruch zu meiner Aussage falsch.
Der zudem besonders drollig erscheint, da du dann direkt im Anschluss das Gleiche mit anderen Worten wiederholst, was ich bereits sagte.

Für einen Laien sollte und muss es reichen, zu wissen, dass Flüssigkeitszufuhr sehrwohl wichtig ist (wozu ein paar verständliche Aussagen reichen) und Punkt.

Zu deinen restlichen Betrachtungen sage ich mal nichts, denn woher du die angebliche Wahrnehmungsirritation nimmst, die dazu führen soll, dass junge, gesunde Menschen Hunger und Durst nicht mehr unterscheiden könnten, erklärt sich mir nicht und davon habe ich noch nie was gehört.

Geändert von Purpleswirl (26.10.2012 um 10:34 Uhr)
Purpleswirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 10:20   #7
TheSar
Senior Member
 
Registriert seit: 06/2010
Beiträge: 822
Ah, das kenn ich, ich schaff es auch nicht immer, genug zu trinken. Aber der Hinweis mit der Nahrung im vorherigen Post ist eigentlich ganz gut: versuch es doch mal mit flüssigen Essen, also Brühe oder Suppe. Damit nimmst du auch viel Wasser auf. Gemüse wie Gurken oder Tomaten hat auch viel Wasser intus.

Ansonsten, wurde auch schon geschrieben, viele Sachen durchprobieren, bis du was hast, was dir schmeckt und das du gerne trinkst, ohne Durst zu haben. Saftschorlen können ganz prima sein, es gibt die dollsten Säfte neben O- oder A-Saft. Findet man z.B. in den großen Läden wie KARSTADT oder Galeria in den entsprechenden Abteilungen. Oder Tee mit Saft mischen, das ist gerade jetzt, wo es kalt wird draußen, sehr lecker.
TheSar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 11:01   #8
ceres
Platin Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.690
Zitat:
Zitat von Purpleswirl Beitrag anzeigen
Ceres, und ohne Wassser würde im Körper gar nichts transportiert werden und gar nichts funktionieren - egal, welche einzelnen Stoffe dafür sonst noch wichtig oder daran beteiligt sind.
Wir würden nicht leben.
Wasser ist also schon alleine als Hauptbestandteil unseres Blutes maßgeblich am Transport von Sauerstoff und Nährstoffen beteiligt (allerdings noch in ganz anderer Form, was hier jedoch irrelevant ist, denn das sollte hier ja kein medizinisches Fachsymposium werden).

Somit ist dein Widerspruch zu meiner Aussage falsch.
Der zudem besonders drollig erscheint, da du dann direkt im Anschluss das Gleiche mit anderen Worten wiederholst, was ich bereits sagte.

Für einen Laien sollte und muss es reichen, zu wissen, dass Flüssigkeitszufuhr sehrwohl wichtig ist (wozu ein paar verständliche Aussagen reichen) und Punkt.

Zu deinen restlichen Betrachtungen sage ich mal nichts, denn woher du die angebliche Wahrnehmungsirritation nimmst, die dazu führen soll, dass junge, gesunde Menschen Hunger und Durst nicht mehr unterscheiden könnten, erklärt sich mir nicht und davon habe ich noch nie was gehört.
Ach meine liebe purple ... Wasser ist im Körper immer Bestandteil von Molekülen und fast nie als freies H2O vorhanden. Aber Du hast Recht - es bringt wenig dieses Thema zu vertiefen, da ich nicht glaube, daß Du die nötigen medizinischen Kenntnisse besitzt, Dich mit mir über Sachverhalte der Physiologie, Biochemie oder Psychologie intensiver und adäquat auseinandersetzen zu können.

Und was Dein fehlendes Wissen zur Interozeption und Interozeptionsfehlern angeht ... nur weil Du es Dir nicht vorstellen kannst, es sich Dir nicht erklärt oder es Dir schlicht nicht gefällt, bedeutet es noch lange nicht, das es nicht so ist.
ceres ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 11:28   #9
Purpleswirl
abgemeldet
Zitat:
Zitat von ceres Beitrag anzeigen
Ach meine liebe purple ...
Ich bin nicht deine liebe Purple. Merk dir das, du armes Hascherl.

Und zum Rest, quatsch besser nicht immer so hochtrabend daher, denn das macht deine falschen Aussagen nicht richtiger und deine unsinnigen Einwände auch nicht sinnvoller.

Du brauchst hier niemandem zu erklären, an was Wasser im Körper gebunden ist und mir schon gleich gar nicht (davon gehe besser mal aus).
Mach dich besser erstmal sachkundig und dann gewöhne dir deine pikierte Gestelztheit und offensichtlich chronische Streisucht ab.
Das bekäme dir sicher wohler.


Und was Interozeption und Interozeptionsfehler angeht, so kann ich mir das nicht nur vorstellen, sondern verfüge *oh Wunder* über Fachwissen. Allerdings bringe ich es gezielt und nicht im Gießkannenverfahren an, was mich dann auch zu so differierenden Formulierungen veranlasst, wie "bei einem jungen, gesunden Menschen", denn solcherart Wahrnehmungsstörungen sind an bestimmte Bedingungen gebunden, die man in vorliegendem Fall nicht vermuten muss und demzufolge auch nicht großkotzig in den Saal werfen muss.

----

Geändert von Purpleswirl (26.10.2012 um 11:42 Uhr)
Purpleswirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 11:35   #10
good fellas
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 3.225
Zitat:
Zitat von Purpleswirl Beitrag anzeigen
Ich bin nicht deine liebe Purple. Merk dir das, du armes Hascherl.
----
Ich finde dich richtig sexy wenn Du wütend bist.

Zum Thema: Wie kann man, wenn man weiss, man trinkt zuwenig nix dagegen tun???
Das versteh ich nicht wirklich
good fellas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 11:35 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey good fellas, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:06 Uhr.