Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Gesundheitsfragen. Das neue Gesundheitsforum im Lovetalk. An dieser Stelle sollen sich die Beiträge ausschließlich um das Thema Gesundheit und deren Aufklärung drehen. Fragen können gestellt und beantwortet werden, aber bitte nicht vergessen, hier sind keine Ärzte am Werk. Im Krankheitsfall solltet ihr immer die Meinung eines Arztes einholen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 17.02.2014, 18:39   #1
Companeros
Junior Member
 
Registriert seit: 02/2014
Beiträge: 3
Liebeskrank?

Hallo ihr Lieben,

Ich hoffe ihr könnte mir Ratschläge geben bzw. mich ein wenig aufmuntern, denn ich durchlebe eine sehr komische Phase in meinem Leben. Ich fühle mich einfach nicht mehr wie der Alte, wie ausgewechselt bin ich, und das nach einer Mandel-OP, aber dazu komme ich gleich.

Ein paar Eckdaten: ich habe im Sommer meine jetzige Freundin über eine Arbeitskollegin kennengelernt, das "Problem" ist aber, dass wir - nach einer sehr chaotischen Zeit(ich wollte nie eine Fernbeziehung, sie wollte eigentlich keine Beziehung) eine Fernbeziehung führen. Zwischen uns liegen 250km. Wir sehen uns 3 mal im Monat, was ja eigentlich genug ist.

Nun finde ich aber, dass jeder Abschied schlimmer wird, es tut schon weh... ein "wir sehen uns doch nächstes Wochenende wieder" kann mich auch nicht mehr beruhigen. Letztes mal war es sogar so schlimm, dass ich im Zug eine schlimme Panikattacke bekommen habe, ich war kurz davor den Notarzt zu rufen, konnte mich dann aber doch beruhigen. Wir dachten natürlich an meine Mandeln (chronisch entzündet, permanent angeschwollen). Also Zack, nach einem HNO-Termin sofort raus mit den Dingern.

Dann war es auch schon mit der OP soweit, ich habe mir natürlich viel zu viel erwartet, denn beim nächsten Abschied hatte ich wieder eine Panikattacke gehabt. Es beginnt mit sehr viel Speichel, den ich gar nicht kontrollieren kann, ausspucken macht es sogar noch schlimmer als runterschlucken, dann hatte ich Schwindelattacken, Atemnot/beschwerden und schlimme Übelkeit.
Also am Tag darauf direkt wieder zum Arzt, dieser sagte mir, dass es an den Wundbelägen im Rachenraum läge, die ein Engegefühl auslösen können. Außerdem hätte ich einen sehr verspannten Nacken, weshalb ich 50 Stunden Reha verschrieben bekommen habe.

Das macht mich total fertig, ich habe sogar Angst vorm Zugfahren, Angst vor Abschieden, die Angst vor der Angst. Fühle mich seit Wochen 3 Wochen nur noch unwohl..

Hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht? Nach einer Mandel OP, oder mit einem extrem verspannten Rücken? Oder liegt es dann doch nur am Vermissen...

Wäre für jede Antwort sehr sehr dankbar.

LG
Companeros
Companeros ist offline  
Alt 17.02.2014, 18:39 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Companeros, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 17.02.2014, 18:45   #2
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.650
Ich hatte auch vor 1,5 Jahren eine Mandel-OP aber nichts dergleichen ist mir passiert... im Gegenteil, hab mich, ca. 3 Wochen nachdem alles verheilt war sowas von sauwohl gefühlt.

Diese psychischen Ausnahmezustände hören sich nicht gut an. Vielleicht wendest du dich mal an eine psychosoziale Beratungsstelle?
Fischli >°}}}>>< ist offline  
Alt 17.02.2014, 20:30   #3
Meriana
Special Member
 
Registriert seit: 06/2012
Beiträge: 6.376
Zitat:
Zitat von Companeros Beitrag anzeigen

Hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht? Nach einer Mandel OP, oder mit einem extrem verspannten Rücken? Oder liegt es dann doch nur am Vermissen...
Nicht nach einer (Mandel) OP, aber ansonsten kenne ich diese Symptome auch - Panikattacke, Phobie, Angst.

Dazu passt der extrem verspannte Rücken/Nacken.

Vielleicht gehst du noch mal zu deinem Arzt und schilderst ihm die Symptome und bittest ihn um eine Überweisung zum Psychologen.
Je schneller du behandelt wirst, desto größer die Chance auf Heilung.
Meriana ist offline  
Alt 17.02.2014, 22:36   #4
Janina*
abgemeldet
ich rate dir grundsätzlich auch eher in Richtung Psyche zu schauen als "Körper".
idealerweise professionelle Betreuung.

aber vor Allem ehrlich zu dir selbst zu sein.
ich sehe in deinem Post den klaren Konflikt der Fernbeziehung die du
nicht wolltest.
Und dazu daß du dich auf jemanden eingelassen hast, der eigentlich
keine Beziehung möchte.

Eine Fernbeziehung kann ziemlich an den Nerven zerren;
wenn man nicht der "Typ" dazu ist.
Janina* ist offline  
Alt 18.02.2014, 21:06   #5
paula28
Golden Member
 
Registriert seit: 03/2009
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.482
Ich tippe auch darauf, dass dich diese Fernbeziehung so krank macht.

Hast du denn die Möglichkeit, früher oder später zu deiner Freundin zu ziehen oder sie zu Dir? Das wäre sicher eine Perspektive, die dir wesentlich helfen könnte, da du dadurch einen Hoffnungsschimmer sehen könntest.

Wenn nicht, dann solltest du diese Fernbeziehung überdenken und die Vernunft walten lassen.
paula28 ist offline  
Alt 18.02.2014, 23:24   #6
Companeros
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2014
Beiträge: 3
Hallo Leute,

das mit der Fernbeziehung klappt BESTENS! wirklich.
Aber ich weiß einfach nicht woran es lag, dass es dieses mal wirklich so extrem war. Normalerweise fielen die Abschiede (unzählige) nicht annähernd so schwer. Klar, man vermisst sich und das war am nächsten Tag deutlich abgeflaut, aber dieses mal ist es eben extrem.

Aber es ist nunmal so viel auf einmal jetzt, Stress wegen Abschlussprüfung, Stress wegen Nikotinentzug, dann noch die Symptome usw. usf. Mir ist klar, dass die Psyche eine riesengroße Rolle spielt, ich bin - was die Atemwege angeht - sowieso sehr empfindlich, da ich als Kind damals fast erstickt wäre...


@paula,
ich bin im Juni fertig und würde dann zu ihr ziehen.
Companeros ist offline  
Alt 19.02.2014, 17:38   #7
YoungGentleman
Happiness is a choice...
 
Registriert seit: 10/2012
Beiträge: 2.088
Du solltest den Ball flacher halten. Entspann dich. Gönn dir eine Auszeit.

Treibst du auch Sport (wegen des Nackens)?
YoungGentleman ist offline  
Alt 19.02.2014, 18:58   #8
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.504
Wenn du eine Frau wärst und wir im Jahr 1900 leben würden, würde man sagen
du bist hysterisch.
Das ist nicht böse gemeint.
YoungGentleman hat es ja zeitgemäß so ausgedrückt "Du solltest den Ball flacher halten."

Vielleicht lasst ihr besser das nächste Treffen ausfallen.
Und wenn ihr euch trefft, geht im Wald spazieren oder fotografieren oder was auch immer - beschäftigt euch nicht mit euch selber, sondern gemeinsam mit anderen Dingen.
PIcasso1989 ist offline  
Alt 19.02.2014, 20:11   #9
gabimaus
abgemeldet
Du verordnest Dir demnach selbst ''Radikal-Kuren'' ?

Besser und verträglicher wäre es sicher, wenn Du nach und nach vorgegangen wärst. Solchem Druck halten eh nur wenige stand.

Natürlich spielt der Trennungsschmerz auch noch mit rein.

Hast Du denn schon Erfahrungen mit Beziehungen oder ist das Deine erste feste Beziehung?

Aber wenn Du das nächste Mal zum Arzt gehst wegen dieser Beschwerden, dann solltest Du ruhig auch Deinen Trennungsschmerz erwähnen.

In Verbindung mit Deinem Erstickungserlebnis als Kind, bestünde auch durchaus die Möglichkeit einer psychosomatischen Reaktion.

Je klarer Du Deine Beschwerden dem Arzt schilderst, umso besser kann dieser eine Diagnose stellen und entsprechend erfolgreich therapieren.

Alles Gute !
gabimaus ist offline  
Alt 24.02.2014, 01:13   #10
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.013
Hallo companeros,

wie sehen deine sonstigen emotionalen Bindungen aus (Familie, Ex-Beziehungen)?
Vielleicht kommen deine Attacken einfach nur deshalb jetzt, weil du dabei bist, eine
emotionale Bindung zu deiner Freundin einzugehen und dich das an etwas Schlim-
mes (Trauma) mit Verlustängsten z.B. erinnern könnte.

Könnte deine Freundin dich für eine Weile auch mal besuchen kommen, damit ihr
einfach eure Rituale etwas ändert und du nicht schon allein beim Gedanken an die
Zugfahrt in Panik verfällst? Versuch dir "beruhigende Gedanken" parat zu halten.
Und weshalb hast du schlechte Erfahrungen mit den Atemwegen? Hast du hier
vielleicht ein Trauma, dass du mit dir herumschleppst?

Ich kann dir auch nur empfehlen, dir professionelle Hilfe zu suchen.
Lilly 22 ist offline  
Alt 24.02.2014, 01:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lilly 22, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:21 Uhr.