Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Gesundheitsfragen. Das neue Gesundheitsforum im Lovetalk. An dieser Stelle sollen sich die Beiträge ausschließlich um das Thema Gesundheit und deren Aufklärung drehen. Fragen können gestellt und beantwortet werden, aber bitte nicht vergessen, hier sind keine Ärzte am Werk. Im Krankheitsfall solltet ihr immer die Meinung eines Arztes einholen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 23.05.2017, 22:52   #1
alex-hilfe
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2017
Beiträge: 4
kann es sein das Pille danach nicht wirkte?

Ich schreibe jetzt mal in ein Forum. Ich hoffe mir kann jemand helfen.

Meine Freundin und ich verhüten nur mit Kondom. Anfang April ist mir aber das Kondom geplatzt und ich kam in ihr ungeschützt. Meine Freundin nahm dann nach einen Tag die Pille danach.

Jetzt wartet sie aber ziemlich vergeblich auf ihre Regel. Ist es möglich das Pille danach nicht wirkte? Das ist doch nicht möglich oder??

Sie hat aber schon seit längerem ein Ziehen im Bauch als würde die Regel kommen, aber sie kommt nicht. Sie hat zur Zeit abends auf nichts mehr Lust. Ist nur noch müde und legt sich meistens schon um 19uhr ins Bett. Und wenn ich ihren Busen massieren möchte beim Sex ist sie sehr empfindlich..

Können das Anzeichen einer Schwangerschaft sein??
Ich mach mich echt verrückt.

Alex
alex-hilfe ist offline  
Alt 23.05.2017, 22:52 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 23.05.2017, 23:48   #2
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.470
Hallo Alex,

das Einfachste wär ja wohl, wenn ihre Regel terminmäßig bereits
ausbleibt, einen Schwangerschaftstest zu machen und falls der
positiv ausfällt, zum Frauenarzt zu gehen, um das Ergebnis be-
stätigen zu lassen.

Ansonsten kann sich die Regel auch mal verschieben, gerade,
wenn man Stress hat usw.

Also wär ja überhaupt die Frage, wie lange sie denn bitte drü-
ber ist usw.
Lilly 22 ist offline  
Alt 24.05.2017, 09:14   #3
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 20.843
Macht es wie Lilly sagt. Den Test gibt es in jeder Apotheke, den meisten Drogerien und sogar in vielen Supermärkten, der Kostenaufwand ist gering, die Durchführung erfordert nur wenig Aufwand und ist einfach.

Wenn Deine Freundin sich nicht dazu aufraffen kann, sieh DU zu, dass Du sie dazu kriegst. Kauf den Test, ermuntere sie, sei dabei. Sollte der heimische Test positiv ausfallen, schlepp sie dann auch gleich zum Frauenarzt.

Oder lasst das mit dem Test sein und geht gleich zum Frauenarzt, wenn es einfacher ist, sie DAZU zu motivieren.

Das Wahrscheinlichste ist, dass ihr dadurch bzgl. einer Schwangerschaft beruhigt und entlastet sein sein werdet. Die Erschöpfungszustände Deiner Freundin können dann - wenn sie nicht aufgrund der Angstverlustes von selbst verschwinden - gezielter untersucht und angegangen werden.

Wenn der unwahrscheinlichere Fall eintritt und eine ungewollte Schwangerschaft eingetreten ist, werdet ihr um jeden Tag froh sein, um den die dann zu treffende partnerschaftliche Entscheidung nicht durch Furcht oder Faulheit verzögert wurde.

Die Pille danach gibt es in zwei Varianten. Auch bei korrekter und zeitiger Anwendung ist ihre Wirkwahrscheinlichkeit geringer als 100%. Oft werden ca. 80% genannt.

Da in vielen Fällen, in denen sie angewendet wurde, in Wirklichkeit keine Befruchtung und Einnistung stattgefunden hat bzw. hätte, ist die "Wslkeit trotz Pille danach schwanger zu werden" allerdings insgesamt deutlich geringer als 20%.

Wart ihr außerdem informiert, ob sie gerade in ihren fruchtbaren Tagen war (so dass die Entscheidung, die Pille danach als Notfallkontrazeptivum ex-post anzuwenden, in jedem Falle akut begründet war) oder wart ihr nicht informiert?

Geändert von CtrlAltDel (24.05.2017 um 10:00 Uhr)
CtrlAltDel ist offline  
Alt 24.05.2017, 09:49   #4
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 6.345
Zitat:
Zitat von alex-hilfe Beitrag anzeigen
Ist es möglich das Pille danach nicht wirkte? Das ist doch nicht möglich oder??
Die Wahrscheinlichkeit, trotz "Pille danach" schwanger zu werden, stiegt mit der Zeit zwischen ungeschütztem Verkehr und Einnahme. Einen vollständigen Schwangerschaftsschutz bietet die "Pille danach" jedoch zu keinem Zeitpunkt.

Ergo: Nicht warten und sich verrückt machen (und ggf. irgendwann nicht mehr abtreiben dürfen, obwohl ggf. gewünscht), sondern ab zum Frauenarzt.
Damien Thorn ist offline  
Alt 24.05.2017, 22:36   #5
alex-hilfe
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2017
Beiträge: 4
Ja die Panne war an ihren fruchtbaren Tagen. Sonst hätte sie Pille danach nicht genommen.

Sie wird Freitag vormittag zum Frauenarzt gehen.
vielleicht ist es ja doch was anderes.

Nein eine Abtreibung kommt für mich nie in Frage. Wir verdienen beide gut. Es ist nur ungünstig mit Zeitpunkt, da sie erst am 03.04 eine neue Arbeitsstelle angetreten ist.

Danke das ihr mir geschrieben habt.
alex-hilfe ist offline  
Alt 25.05.2017, 09:26   #6
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 20.843
Zitat:
Zitat von alex-hilfe Beitrag anzeigen
Ja die Panne war an ihren fruchtbaren Tagen. Sonst hätte sie Pille danach nicht genommen.

Sie wird Freitag vormittag zum Frauenarzt gehen.
vielleicht ist es ja doch was anderes.
Das kann ja auch gut möglich sein.

Zitat:
Zitat von alex-hilfe Beitrag anzeigen
Nein eine Abtreibung kommt für mich nie in Frage. Wir verdienen beide gut. Es ist nur ungünstig mit Zeitpunkt, da sie erst am 03.04 eine neue Arbeitsstelle angetreten ist.
Ja, der Zeitpunkt wäre ungünstig; aber man weiss nie, was noch kommt. Es ist auch bei dieser geringeren Lage von Ungünstigkeit eher besser, man ist früh informiert als spät.

Deine Frau/Freundin ist normalerweise nicht verpflichtet, am Arbeitsplatz von ihrer Schwangerschaft zu berichten (eine Ausnahme können Zonen sein, in denen mit fruchtgefährdenden Gefahrstoffen oder Strahlung gearbeitet wird, dort besteht aber seitens der EU für den Arbeitgeber die Pflicht, normierte Warnschilder aufzuhängen).

Angesichts ihres Verschwiegenheitsrechts sollte sie, falls sie schwanger ist, nicht frühzeitig am Arbeitsplatz plaudern, sondern dies nur mit Bedacht tun.
CtrlAltDel ist offline  
Alt 25.05.2017, 09:39   #7
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 6.345
Zitat:
Zitat von alex-hilfe Beitrag anzeigen
Nein eine Abtreibung kommt für mich nie in Frage.
Ja, aber vielleicht für sie. Auf jeden Fall solltet ihr die Entscheidung im Fall der Fälle selbst treffen können, anstatt dass sie euch vom Gesetz abgenommen wird.

Zitat:
Zitat von alex-hilfe Beitrag anzeigen
Wir verdienen beide gut.
Ja und?
Damien Thorn ist offline  
Alt 25.05.2017, 11:02   #8
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 20.843
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Ja und?
Das brauchst Du nicht in Frage zu stellen.

Wenn das für ihn zur Entscheidung oder auch nur zum guten Gefühl beiträgt, dass das Kind voraussichtlich keinesfalls in Armut aufwachsen muss, und voraussichtlich auch der Lebensstandard der Eltern erträglich bleiben wird, oder wenn für ihn eine Abtreibung überhaupt nur bei sozialer Not in Frage käme, dann ist das halt so.
CtrlAltDel ist offline  
Alt 25.05.2017, 15:30   #9
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.470
Hallo alex-hilfe,

Zitat:
Zitat von alex-hilfe Beitrag anzeigen
Nein eine Abtreibung kommt für mich nie in Frage. Wir verdienen beide gut. Es ist nur ungünstig mit Zeitpunkt...
ach, sieh es mal so: bei so vielen Pannen, hatte das Kind
dann auf jeden Fall mehr "Durchsetzungswillen", als ihr
Ängste. Manche Eltern wären nie Eltern geworden, hätte
es diesen "ungünstigen Zeitpunkt" in ihrem Leben nie ge-
geben.

Und im Übrigen macht erst mal den Test, bevor ihr euch
weiter den Kopf zerbrecht.
Lilly 22 ist offline  
Alt 25.05.2017, 20:04   #10
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 6.345
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Das brauchst Du nicht in Frage zu stellen.
Natürlich gilt es das infrage zu stellen. Wenn das nämlich das erste und einzige Kriterium für ein Kind ist, dann sollte zumindest sie Verstand genug besitzen, um abzutreiben.

Zudem: Was bringt der Thread und die Fragerei wegen "Pille danach", wenn das Kind ohnehin behalten werden würde? Weswegen googelt er nicht eins der tausend Seiten rund um die Pille danach? Weswegen erkundigt er erst sich jetzt - Ende Mai - danach, wenn bereits vor 1 Monat ihre Bluttung ausblieb, da der Vorfall Anfang April stattfand? Wer nicht von allein darauf kommt, da einen S.T. zu machen oder zum Frauenarzt zu gehen, ist höchstwahrscheinlich auch nicht bereit für ein Baby. Da muss man nämlich mehr wissen, als das kleine 1x1 rund um Sex.

Geändert von Damien Thorn (25.05.2017 um 20:10 Uhr)
Damien Thorn ist offline  
Alt 25.05.2017, 20:04 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
schwanger

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:59 Uhr.