Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Gesundheitsfragen. Das neue Gesundheitsforum im Lovetalk. An dieser Stelle sollen sich die Beiträge ausschließlich um das Thema Gesundheit und deren Aufklärung drehen. Fragen können gestellt und beantwortet werden, aber bitte nicht vergessen, hier sind keine Ärzte am Werk. Im Krankheitsfall solltet ihr immer die Meinung eines Arztes einholen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.04.2018, 12:10   #11
binford6100
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Dohoim
Beiträge: 4.909
@balmi, ganz ehrlich?

Wenn ich deine Cousine wäre, hätte ich hier schon lange eine Grenze gezogen. Es ist das Kind von deiner Cousine und ihrem Freund/Mann. Wenn meine Verwandschaft oder Bekanntschaft damals ungefragt so einen Aufriss gemacht hätte, hätte ich die aus meinem Leben verbannt. Ja, ein Kind ist was Schönes. Aber darum sollten sich die Eltern kümmern und niemand anderes (wollen die dein Einmischen denn überhaupt?). Nach der Geburt ein kleines Geschenk und gut ist.

Du kannst dich dann mal nach einem halben Jahr oder Jahr zum Babysitten anbieten, das wars dann aber auch.

Wenn du schon so vernarrt in ein Baby bist, solltest du dich selbst darum kümmern, dass du eines bekommst (sorry, hört sich blöd an) - ich weiß nur nicht, ob du auch reif genug dafür bist.
binford6100 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2018, 12:10 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 01.05.2018, 07:34   #12
Yella
Special Member
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 2.761
Zitat:
Zitat von binford6100 Beitrag anzeigen
@balmi, ganz ehrlich?

Wenn ich deine Cousine wäre, hätte ich hier schon lange eine Grenze gezogen. Es ist das Kind von deiner Cousine und ihrem Freund/Mann. Wenn meine Verwandschaft oder Bekanntschaft damals ungefragt so einen Aufriss gemacht hätte, hätte ich die aus meinem Leben verbannt. Ja, ein Kind ist was Schönes. Aber darum sollten sich die Eltern kümmern und niemand anderes (wollen die dein Einmischen denn überhaupt?). Nach der Geburt ein kleines Geschenk und gut ist.

Du kannst dich dann mal nach einem halben Jahr oder Jahr zum Babysitten anbieten, das wars dann aber auch.

Wenn du schon so vernarrt in ein Baby bist, solltest du dich selbst darum kümmern, dass du eines bekommst (sorry, hört sich blöd an) - ich weiß nur nicht, ob du auch reif genug dafür bist.
Und ich dachte schon, dass ich mit dieser Meinung ganz alleine dastehe.

Ich finde diese Einmischung in so einen absolut privaten/intimen Bereich einer Beziehung in höchstem Maße befremdlich, egal wie nah man sich steht.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2018, 14:53   #13
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 23.750
Ich finde es auch mehr als krank und würde als werdende Mutter ausrasten, wenn mir jemand so auf die Pelle rückt.
Kümmer dich mal lieber um deinen eigenen, unterfüllten Kinderwunsch und arbeitedeine Defizite im Leben auf, TE.
Das ist ja gruselig.
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2018, 13:17   #14
Durden
Platin Member
 
Registriert seit: 11/2011
Ort: nicht in Spanien
Beiträge: 1.952
"Babywuzzi"
Durden ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2018, 14:09   #15
002gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Ich finde es auch mehr als krank und würde als werdende Mutter ausrasten, wenn mir jemand so auf die Pelle rückt.
Richtig.
Und nur noch zu toppen durch ungefragtes Betätscheln und Anfassen des wachsenden Bauches der Mutter in spe.

Gott, habe ich das immer gehasst. Und entsprechend reagiert.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2018, 19:02   #16
Mojicha
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2017
Beiträge: 36
Also der Familienzuwachs bei uns wird ja immer mehr und mehr - jaja wie eben schon geschrieben, bei meiner Tante wars das Rudolfinerhaus als ihr Nachzügler gekommen ist, ist eine Privatklinik in Wien und hatte dort auch den Vorbereitungskurs soweit ich weiß. Und meine schwester und ihr kleiner, die haben das in Deutschland hinter sich, ist ja dort lebend.
Heimgeburt könnte ich mir schwer vorstellen, ich denke ich würde da schon auch eher abgesichert sein durch ein medizinisches team, alleine wenn was ist, aber Wassergeburt, warum denn nicht. Kann sicher etwas entspannend sein ,wenn man bei diesem Thema überhaupt von entspannend reden kann.
Mojicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2018, 23:12   #17
balmi
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2017
Ort: Erde
Beiträge: 36
Ich respektiere eure Meinungen und kann gut sein, wenn es für den einen oder anderen befremdlich ist, aber wenn es meiner Cousine zu viel werden würde, würde sie mir das schon sagen. Keine Sorge. Zudem sieht sie meine Zuwendung als Hilfe und nicht als Plage. Und solange das der Fall ist, gibt es ja keine Probleme
Das handhabt jede Familie eben anders und das ist auch ok. Deswegen ist es auch ok, wenn ihr das so nicht mögt.

Danke Mojicha für deine Auskunft! Ich denke, die Geburtwahl wird wohl am besten immer die Schwangere oder ihr Arzt oder ihre Ärztin bestimmen können.
balmi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 20:25   #18
binford6100
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Dohoim
Beiträge: 4.909
Zitat:
Zitat von balmi Beitrag anzeigen
Das handhabt jede Familie eben anders und das ist auch ok. Deswegen ist es auch ok, wenn ihr das so nicht mögt.
Ich kenne ja nicht nur eine Familie, aber das habe ich noch nie erlebt.

Zitat:
Ich finde es zwar super schade, dass sie mir erst so spät davon berichtet,
Das finde ich übrigens vollkommen normal. Meist weiß es bis dahin auch nur der Partner.
binford6100 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 21:04   #19
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.134
Zitat:
Zitat von binford6100 Beitrag anzeigen
Ich kenne ja nicht nur eine Familie, aber das habe ich noch nie erlebt...
Ich auch nicht und ich weiß dazu als Mutter, wovon ich hier rede.

Ich denke, die TE ist hier so unempathisch übergriffig, weil sie
selbst gern ein Kind hätte und einfach nicht checkt, dass es hier
gerade allein um das Kind ihrer Cousine geht und deren Mutter-
schaft. Ich pflege auch ein gutes Verhältnis zu meinen Cousinen
und würde nie auf die Idee kommen, bei denen so übergriffig zu
sein und mich in jedes kleinste Detail derer Angelegenheiten un-
gefragt und unerbeten einzumischen. Die TE kann ja nicht mal
behaupten, dass ihre Cousine ihr entsprechende Aufträge erteilt
hätte. Sie geht nur mal egozentrisch davon aus, sie würde sie
schon stoppen, wär`s ihr zu viel. Jammert dann aber gleichzei-
tig vor, dass sie selbst achso gern ein Kind hätte, was aber mit
ihrem Freund eher eine Tragödie wär. Kann man für die TE nur
hoffen, dass ihre Cousine sie bei so viel Empathielosigkeit nicht
irgendwann ganz abschießt und ausschließt.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2018, 04:55   #20
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.147
Deine Cousine sollte für sich klären, was sie bei der Geburt und der Nachsorge wichtig findet.
Ich habe mir auch gerade eine Klinik gesucht, und da war mir wichtig, daß ich wegen der PDA nicht rumdiskutieren muß, sondern dann eine kriege, wenn ich eine möchte, auch wenn die Wehen gerade erst eingesetzt haben.
Dann war mir wichtig, daß die Klinik sauber und gepflegt ist, (die letzten beiden Geburten habe ich in einer sehr alten Frauenklinik gehabt, die auch sehr gut war - aber auch eine ganz schöne Dreckbude) und daß sie stillfreundlich ist..
Die Neugeborenenstation im Haus war mir diesmal nicht ganz so wichtig, weil es nach einem gesunden Kind aussieht, was auch bereits in der richtigen Startposition liegt.

Bei einer Erstgeburt wäre mein persönlicher Rat: Wichtig wäre eine möglichst schmerzarme Geburt (PDA ist deswegen gut, weil es das einzige Schmerzmittel ist, was nicht in den Blutkreislauf kommt und somit auch nicht zum Baby), bei Notkaiserschnitt keine Vollnarkose (würde PDA voraussetzen) und eine gute Stilberatung.
Ich hätte beim ersten Mal eine Stilberatung gebraucht. Alleine hab ich es nicht geschafft und mußte ein halbes Jahr abpumpen, um dem Kleinen Muttermilch geben zu können. War blöd.

Viele wollen unbedingt eine Neugeborenenstation gleich nebenan haben für den Fall, daß mit dem Kind was ist.. Bei uns in München gibt's nur eine Klinik, die das hat, die ist aber dafür nicht sehr frauenfreundlich.

In Wien kenne ich mich bei den Kliniken nicht aus, aber wie gesagt : Deine Cousine muß nach IHREN Kriterien auswählen.
HelftMir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2018, 04:55 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
geburt, klinik, wien

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:59 Uhr.