Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Gesundheitsfragen. Das neue Gesundheitsforum im Lovetalk. An dieser Stelle sollen sich die Beiträge ausschließlich um das Thema Gesundheit und deren Aufklärung drehen. Fragen können gestellt und beantwortet werden, aber bitte nicht vergessen, hier sind keine Ärzte am Werk. Im Krankheitsfall solltet ihr immer die Meinung eines Arztes einholen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.09.2018, 10:28   #11
Zandy
Junior Member
 
Registriert seit: 08/2017
Beiträge: 36
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Eben nicht. Dann sagt man dem Chef: Sorry, aber das dauert min. xy Std. und das ist eben JETZT nicht zu machen, ausm Stehgreif.. Und glaub mir, ich kenn das das zu Genüge....
Ja natürlich ist das die Theorie und die klingt auch super, aber wer macht das dann wirklich?
Denke nicht viele können/wollen das ihrem Chef sagen. Wenn man in der Lage ist dies zu machen, dann ist es natürlich die beste Lösung.

Entspannung hat wohl jeder bei etwas anderes. Ich kann es mir in der Situation nicht vorstellen auf dem Sofa zu liegen und ein Buch zu lesen. mir würde Sport mehr helfen.
Wenn man zu Hause auf dem Sofa sitzt dann ist die Versuchung schon ziemlich groß einfach immer wieder an alles zu denken, man hat ja alles um sich herum. Der Vorteil von Sport ist in dem Fall ja nicht nur die körperliche Ertüchtigung, es ist auch die Zeit in der man gar nicht an den Alltag denkt. Man konzertiert sich ja hoffentlich auf den Sport, während dem Training geht es auch nicht wirklich anders wenn man es ernst nimmt, ist also schon eine ziemliche Zeit, die man dann gar nicht den Alltagsstress denkt.
Danach ist man im besten Fall ausgepowert und will nur mehr liegen
Ich kann mir aber schon vorstellen, dass es Menschen gibt, die z.B. durch das Lesen eines Buches so abgelenkt sind, in ihrer eigenen Welt, dass sie alles um sich herum nicht wirklich mitbekommen und man jetzt eben keine Gedanken an die Probleme verschwendet, dann will man eben nicht das spannende Buch bei Seite legen und sich seine Probleme vor Augen führen.

Geändert von Zandy (15.09.2018 um 10:32 Uhr)
Zandy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2018, 10:28 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 15.09.2018, 22:44   #12
binford6100
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Dohoim
Beiträge: 4.913
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Nimm dir bewusst Zeit für dich. Vereinbare Termine mit dir, trag die in deinen Kalender ein, damit du sie wie offizielle Termine behandelst.
und dann mach irgendwas, das dich entspannt. Ein Buch lesen, Sport oder halt auch mal nichts.
Eine Möglichkeit.
Oder nimm dir die Zeit und schreib mal alles auf, was du erledigen musst/willst und mach eine ToDo Liste. Die musst du dann natürlich abarbeiten. Hat den Effekt, dass du siehst, wie die zu erledigenden Dinge weniger werden. Ich bin z.B. so gestrickt, dass ich mir Dinge aufschreibe und dann denke ich nicht mehr ständig daran, dass ich sie erledigen muss. Auf der ToDo Liste steht es ja und wird dann erledigt.

Wenn du die ToDo Liste schon erstellt hast, könntest du sie auch noch danach sortieren:
https://www.lernen-heute.de/selbstma...isenhower.html

Ein wichtiger Punkt ist auch:
Dinge, die man gleich erledigen kann und nur wenig Zeit benötigen, auch gleich erledigen. Viele machen den Fehler, alles auf später zu verschieben und müssen dann ständig daran denken und fühlen sich gestresst.

Schau mal unter "Zeitmanagement", es gibt viele Möglichkeiten. Nicht jede hilft einem, such dir die raus, die sich gut anhören und probiere sie aus.

Noch was: Wenn du nebenbei noch eine Ausbildung machst, dann vereinbare mit deinem Partner auch Zeiten, die du für die Ausbildung nutzen kannst ohne dich "rechtfertigen" zu müssen. Und in der Zeit ist es halt auch mal so, dass man sich abends nochmals hinsetzt und was tut. Oder am Wochenende. Dafür musst du dir an anderen Tagen auch Zeit für den Partner nehmen. Habe das jetzt auch 3 Jahre durch: Vollzeitjob und Fernstudium. Dafür habe ich 20 Stunden pro Woche reserviert (in Abstimmung mit meiner Frau). Klappte, auch wenn es doof war jeden Sonntag und zusätzliche Abende in der Woche - auch bei schönem Wetter - im Kabuff zu sitzen und zu lernen.
binford6100 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2018, 09:58   #13
zarahh
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2018
Beiträge: 34
sprich mit deinem innerem Ich! jedes mal wenn du kurz davor bist durch stress nicht mehr weiter zu blicken sag dir das du es schaffst du es meistern wirst du eine starke person bist, wenn du das auf lange zeit machst wirst du dein unterbewusstsein manipulieren (im positiven sinne) - bsp. wenn einer jeden morgen zu sich sagt dass er keinen bock auf seine arbeit hat wird das im laufe auch so und er fängt an seine arbeit zu hassen
zarahh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 20:56   #14
Domino7
Junior Member
 
Registriert seit: 09/2018
Beiträge: 30
Hi,

Zeitmanagement ist ein sehr guter Ratschlag. Damit solltest du dich unbedingt beschäftigen. Wieviel Stunden schläfst du denn momentan? und machst du Power naps? Stress an für sich ist gar nicht so ungesund, auch wenn sich das jetzt komisch anhört. du musst nur deine erholungs phasen einplanen. Schonmal mit Atem techniken auseinander gesetzt?

Grüße Domino
Domino7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2018, 06:50   #15
narrenkaeppchen
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 06/2007
Ort: Belgische Ardennen
Beiträge: 1.499
Schon mal mit Recht schreibung Auseinander gesetzt?
geht ja alles Drunter und drüber bei dich...
hast du Streß?
narrenkaeppchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2018, 02:48   #16
coco8
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2017
Beiträge: 20
Sorry für das späte Antworten....hatte viel Stress

Dankemal für die vielen Antworten...voll lieb von euch!

@Dexter: Ich verstehe was du mit dem Respekt meinst und den hat auch meine Partnerin...sehr sogar. Aber das eine hängt nicht mit dem anderen direkt zusammen. Wenn wir weniger unternehmen und auch weniger Zeit für uns haben dann verliert man sich etwas. Das eine Person (also ich) mehr Zeit momentan braucht kann die andere sehr wohl respektieren, aber das Liebesleben kann es trotzdem verändern. Ich verstehe sie auch und will ihr nichts unterstellen.

Zur Selbstorganisation: Ja da kann ich doch noch einiges machen...das stimmt. Ich habe auch nun gemerkt, dass ich mich dann in sehr intensiven Tagen schlechter organisiere als sonst. wenigstens ist es mir nun auch aufgefallen. Dh, ich nehme mir viel vor und will dies und das machen und 1000 sachen weiterbringen und dann hab ich den Kopf nicht voll bei einer Sache und schlussendlich ist alles nur "halb fertig".

@Zandy: Wenn Prüfungen anstehen und sie sehr schwer sind, dann werde ich auch nervös wenn ich mich nicht gut vorbereitet habe. Habe auch schon ein paar mal einen Baldriantee getrunken, aber ich weiß nicht so recht...so wirklich eine Beruhigung habe ich nicht gespürt. Vielleicht sind da andere einfach sensibler darauf. Shyx sagt mir nun gar nichts. Auf welcher Basis ist das? Ich mache nun auch Sport und gehe gerne laufen. Wenn ich das nicht machen würde, dann wäre ich so ziemlich im A**** glaube ich. An Tagen wo ich Sport mache fühle ich mich auch viel besser...die Sonne hat auch eine wunderbare Kraft muss ich sagen

@Scuderia: Ich glaube ich gehöre zu beiden Typen...wie schon erwähnt funktioniert Sport bei mir auch um abzuschalten, aber in Momenten der Ruhe komme ich auch runter. Da hilft mir auch meine Partnerin sehr und wir entspannen gemeinsam...diese Momente hätte ich gerne öfters.

@kristoph: welche Art von Meditation schlägst du vor? Einmal drin ist man gleich mal in einer neuen Welt an verschiedenen Meditationstechniken und Philosophien.
coco8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2018, 16:27   #17
Ducati
Moderator
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 10.011
Herausforderung annehmen und akzeptieren.
Gejammer über den Stress bringt dich auch nicht weiter und zieht nur runter.
Ducati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2018, 14:24   #18
Zandy
Junior Member
 
Registriert seit: 08/2017
Beiträge: 36
Wenn man in eine Prüfung gut vorbereitet geht dann ist man aber auch automatisch nicht so nervös. Warum denn auch, man weiß ja alles. Also da kann man sich schon viel Stress nehmen. Sicher gibt es auch Menschen die in Prüfungssituationen trotzdem versagen weil sie sich zu viel Stress machen. Denke ein Versuch ist es da wert mal etwas auszuprobieren. Es ist ja auch ganz natürlich und es ist eben ein gewisser Wirkstoffkomplex der da helfen soll.
Ja weil du beim Sport nicht an die Probleme denkst, da ist alles gut und dann in einer ruhigen Minute kommt wieder alles über dich und du denkst über alles nach.
Denke du hast hier mal viele gute Vorschläge bekommen, einige solltest du sicher mal ausprobieren. Man muss halt auch finden, was zu einem passt.
Zandy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2018, 11:36   #19
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 3.441
Zitat:
Zitat von Zandy Beitrag anzeigen
Wenn man in eine Prüfung gut vorbereitet geht dann ist man aber auch automatisch nicht so nervös. Warum denn auch, man weiß ja alles. Also da kann man sich schon viel Stress nehmen.
Da ist Quatsch, da ist jeder anders. Ich kenne Leute, die trotz Vorbereitung einen riesigen Prüfungsstress hatten - und nur wegen dem Streß kleine Fehler gemacht haben.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2018, 04:19   #20
dudeldi
Golden Member
 
Registriert seit: 01/2009
Ort: Unter einem großen bunten Herbstlaubbaum
Beiträge: 1.018
Zitat:
Zitat von coco8 Beitrag anzeigen
Ich habe nun seit Monaten viel mehr Stress als sonst, bedingt durch die Arbeit und auch durch eine weitere Ausbildung ... es hat einen so starken Einfluss auf unser Liebesleben.
Naja, "Stress hat man nicht, Stress macht man sich".

Im Grunde gehts im Leben doch nur ums Poppen. Auch die ganzen Lebenszubehör-Sachen wie Autos, Uhren, Klamotten und Häuser sind doch nur da damit man entweder was zum Poppen abbekommt oder es zum Poppen schön gemütlich hat. Wenn man so viel arbeitet, dass man nicht mehr poppen kann, ist der Sinn des Lebens dahin.

Ich hab irgendwann Schluss gemacht mit dem "sich-anstrengen-bis-der-Arzt-kommt-und-der-Pippimatz-nicht-mehr-hochgeht". 30%-Stelle, kaum noch Geld, aber kein Stress und mehr Sex (naja und mehr Zigarretten ).
dudeldi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2018, 04:19 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
gesundheit, liebe, stress

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:31 Uhr.