Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Grundsatzdiskussionen. Themen, die man grundsätzlich von verschiedenen Seiten betrachten kann. Hier kannst du über Themen diskutieren, die sich nicht auf aktuelle Ereignisse beziehen und dennoch Diskussionsstoff bieten. Das können Themen aus Religion, Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Wissenschaft, usw. sein. Zum Beispiel "Ist eine Berufsarmee sinnvoll?" oder "Sollten Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?" Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.09.2010, 16:58   #11
Valentino
Frei
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: Westerwald
Beiträge: 11.680
Zitat:
Zitat von Ostcore Beitrag anzeigen
Arbeiten nimmt viel Zeit in Anspruch 10 std deines Tages kannste knicken.
Das ist für viele zu viel...
Viele haben einen freundeskreis, wo dann auch nur Arbeitslose drin sind, mit denen vebringt man viel Zeit und letztlich reicht dann auch das Geld, weil ja kein anderer um sich herum viel mehr hat.

Du hast quasi 24 std die du planen kannst wie du willst, bist bis nachts weg hast Spass und fehlen tut es dir auch an nichts, die Playstation steht zu hause, Bier kostet auch nicht die Welt.

Essen kann man auch für 30€ dann zahlste noch 30€ im Monat Strom und hast für den rest noch gute 250€ im Monat, wenn man nicht unbedingt nen Auto brauch oder sachen um leute zu beeindrucken die man nicht kennt.

Dann ist man Arbeitslos... warum sollte man sich da hilfe holen?
Es gibt viele Gründe für lang anhaltende Arbeitslosigkeit. Diese These hier gehört zu denen, die ganz sicher allein aus einer geistigen Flatulenz des Autoren heraus entstanden sind.
Valentino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2010, 16:58 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 25.09.2010, 17:03   #12
Don Quichotte
abgemeldet
Wieso? So etwas gibt es ganz sicher auch. Nur weil du den Drang hast, bestimmte Dinge zu erreichen, heißt das nicht, daß diese Einstellung auf alle übertragbar wäre. Es gibt sicherlich viele Menschen, die damit zufrieden sind, was Hartz 4 hergibt.
Don Quichotte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2010, 17:34   #13
Valentino
Frei
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: Westerwald
Beiträge: 11.680
Es gibt viele Menschen, die sich notgedrungen damit arrangieren, dass sie von Hartz IV leben müssen. Zufrieden dürfen aber die Wenigsten sein.

Der Druck, den die ARGE auf die Bezieher ausübt ist nicht gerade einfach zu ertragen. Viele nehmen gerne und freiwillig einen 1 Euro Job an.

Das Leben in Hartz IV bringt viele Einbußen mit, eine kleine Wohnung, für viele Betroffene Langeweile und oft keine sinnvolle Freizeitgestaltung. Damit einher geht oft eine Störung der Partnerschaft. Viele Dauerarbeitslose sind einsam. Wahrscheinlich schreiben auch viele in einem Forum wie dieses hier.

Das was diese Personengruppe auf die Straße trägt deckt sich nicht unbedingt mit deren echtem Empfinden. Und die wenigen Genießer sind definitiv nicht repräsentativ.
Valentino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2010, 11:07   #14
Ostcore
Junior Member
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 36
Zitat:
Zitat von Valentino Beitrag anzeigen
Es gibt viele Gründe für lang anhaltende Arbeitslosigkeit. Diese These hier gehört zu denen, die ganz sicher allein aus einer geistigen Flatulenz des Autoren heraus entstanden sind.
Wie war das mit beleidigungen
Aber ich bin sicher Auge in Auge würdest du dich mir gegenüber nicht so äussern, deswegen is es mir eigentlich scheissegal... wollte dich nur darauf hinweisen, das du im Internet ziemlich dicke Eier hast... hat was von Leuten, die wütend auf einen sind, dann aber gegen die Wand hauen, die schlägt ja auch nicht zurück

Zitat:
Zitat von Valentino Beitrag anzeigen
Der Druck, den die ARGE auf die Bezieher ausübt ist nicht gerade einfach zu ertragen. Viele nehmen gerne und freiwillig einen 1 Euro Job an.
Wenn du es ein paar Jahre machst, weist du was die ARGE hören will und sie lassen dich dann auch in ruhe, wenn du mal Pseudomässig 2 Monate arbeiten gehst.

Zitat:
Zitat von Valentino Beitrag anzeigen
Das Leben in Hartz IV bringt viele Einbußen mit, eine kleine Wohnung, für viele Betroffene Langeweile und oft keine sinnvolle Freizeitgestaltung
Wie lange warst du denn schon Arbeitslos?
Einbußen, was haste denn an Einbußen, ok stimmt dir steht kein Haus zu, aber immerhin eine 2 Zimmerwohnung mit 50m²
Was haste noch, aso, du darfst dein Auto nicht auf dich anmelden.
Was haste denn noch für Einbußen... also mirfallen keine mehr ein...

Langeweile... also ich betrachte es eher als Langweilig mit 5 Leuten in einem Büro zu sitzen und dort 160Std im Monat zu hocken, als das ich mit meinen Freunden bis nachts draussen oder bei einem zu hause sein kann...
Vielleicht geht man auch auf ne Kneipentour, Säuft sich einen und nicht weil mans braucht, oder einen vergessen lässt, sondern weils spass macht in der Gruppe die ein oder andere Flasche zu trinken... viele Frauen sind um einen rum.

Dann geht man irgendwann um 4h nach hause, schläft bis 12h und trifft sich anschliessend wieder... oder trifft sich mit nem Mädchen das man Kennengelernt hat.

Seit ich meine Ausbildung habe, habe ich für sowas keine Zeit mehr, bin der, der spätestens um 12h nach hause muss und erst wieder um 17h dazu stoßen kann.


Zitat:
Zitat von Valentino Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich schreiben auch viele in einem Forum wie dieses hier.
Wir sehen ja, wer 800 Beiträge verfasst hat
Ostcore ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2010, 17:53   #15
Valentino
Frei
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: Westerwald
Beiträge: 11.680
Zitat:
Zitat von Ostcore Beitrag anzeigen
Wie war das mit beleidigungen
Aber ich bin sicher Auge in Auge würdest du dich mir gegenüber nicht so äussern, deswegen is es mir eigentlich scheissegal...
So egal scheint Dir das ja nicht zu sein. Immerhin widmest Du mir einen nicht allzu knappen Beitrag.

Ich würde nie etwas schreiben, was ich in der realen Welt auch nicht von mir geben würde. Persönlich hätte ich Dir gegenüber das Gleiche geäußert.

Du untergräbst mit Deinen Beiträgen die Würde derer, die in die Langzeitarbeitslosigkeit gefallen sind und aus eigener Kraft so schnell dort nicht mehr heraus finden. Viele aus dieser Gruppe haben ein persönliches Problem damit und Du trittst genau diese Leute mit Füssen.

Mein Beitrag verstehe ich stellevertretend für die Betroffenen ALG II Empfänger geschrieben, die sich hier nicht zu Wort melden und ist meiner Meinung nach mehr als angemessen formuliert.
Valentino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2010, 20:24   #16
Apfelmus
Dauerhaft Gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 2.347
Sehe ich nicht so kategorisch. Er schreibt doch, dass er eine Lehre macht. Er ist also noch jung, und da greift man schon auch mal zu tatsächlich kategorischen Aussagen, schon alleine weil man sich an etwas orientieren muss.

Gründe gibt es sicherlich sehr viele. Umso besser hier doch mal ein breites Bild des Ganzen zu bekommen.
Apfelmus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2010, 18:52   #17
rose1990
Junior Member
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 15
@ Valentino: Sicherlich gibt es einige Langzeitarbeitslose, die aus persönlichen Gründen nicht arbeiten können. Ich kenne einen Studenten, der an einer Psychose erkrankt ist und da weiß man auch nicht, ob er jemals wieder weiter studieren kann oder es in die Arbeitswelt schafft. Sicher mit Medikamenten etc kann er wahrscheinlich gut leben, aber sein Leben vor der Krankheit wird er nie wieder zurück bekommen.
Auch stark depressive etc werden es wahrscheinlich schwer haben wieder Fuß zu fassen in einer wirklich sehr harten Arbeitswelt.
Und sicher wird es immer welche geben, die sich bemühen und keinen Job bekommen,
das streite ich ja gar nicht ab..

ABER:

Wenn ich lese, dass 6 Millionen Menschen in Deutschland Hartz IV bekommen, kann ich mir bei bestem Willen nicht vorstellen, dass all die 6 Millionen keinen Job bekommen könnten.

Ich selbst bin Studentin und lese immer wieder interessenhalber Stellenanzeigen und schon alleine die Gastronomie bietet soviele Jobs an, dass ich mir bei bestem Willen nicht vorstellen kann, dass man die Zahl der Langzeitarbeitslosen nicht deutlich verkleinern könnte.
Sicher, die ersten Jobs sind vielleicht nur 400 Euro Jobs, aber auch damit kommt man über die Runden.
Einige der Langzeitarbeitslosen sind sicherlich auch junge Menschen. Müssen Sie unbedingt eine 2-Zimmer-Wohnung für sich haben?
Warum nicht eine WG, und Geld sparen?`Dann würde auch der 400 Euro Job reichen. Und oft genug kann man dann auch noch in dem Betrieb gucken, dass man irgendwie mehr erreicht. Aber das wäre doch schon mal ein Anfang.

Und wenn man sich über Langeweile beschwert, warum geht man dann nicht zum Caritas und hilft Menschen, bis man einen Job gefunden hat?
So tut man auch was für die Mitmenschen, auch ohne Geld.

Ich bin wirklich der Meinung, dass man es irgendwie schaffen kann (wenn nicht wirklich etwas schwerwiegendes dagegen spricht) das FAST jeder einen Job bekommen kann.
Und wenn nicht im eigentlichen Ausbildungsbereich. Aber Job ist Job und Geld ist Geld.
Und ich denke, es tut gut, wenn man weiß, dass man das Geld, was man hat, selbst verdient hat und nicht durch andere finanziert werden muss.
rose1990 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2010, 19:00   #18
Apfelmus
Dauerhaft Gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 2.347
Hallo,

also eines denke ich ist klar: das Land kann sich 6 Mio Arbeitslose eigentlich nicht leisten. Eigentlich können wir uns sowieso gar nichts leisten, aber das ist ein anderes Ding.

Menschen im ALG-II Bezug brauchen aber andere Dinge. Sie müssen an die Hand genommen werden, damit sie neuen Mut und auch Einsatzbereitschaft zeigen.

Im Endeffekt gibt es schon Mittel und Wege die Langzeitarbeitslosen in einen Job zu bekommen, aber daran denken weder die Politik noch die Unternehmen. Und das aufgrund einer negativen Einstellung gegenüber den Menschen die lange Zeit arbeitslos sind.
Apfelmus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2010, 19:07   #19
la_manie
Lustiger Astronaut
 
Registriert seit: 11/2009
Beiträge: 4.803
Ich spreche mal für viele hier im Osten, die seit der Wende ohne Arbeit sind: viele haben sich nicht in die neue Gesellschaftsordnung einfügen können.
Und wieder andere leben noch in der Welt, dass irgendwann schon noch jemand kommt der eine Arbeit anbietet, so wie's eben früher war.

Die jüngere Generation von H4 Empfänger haben im Leben Pech gehabt und keinen Antrieb was zu finden.
Oder sie können wegen Kindern nicht in Schichten arbeiten, und haben damit nicht die Möglichkeit eingestellt zu werden.
Oder haben überzogene Lohnerwartungen.

Zitat:
schon alleine die Gastronomie bietet soviele Jobs an,
Rate mal warum so viele suchen- weil sich in der Gastronomoe fast keiner an die AN-rechte halten und scheisse bezahlen.

Zitat:
Sicher, die ersten Jobs sind vielleicht nur 400 Euro Jobs, aber auch damit kommt man über die Runden.
In welcher Welt? 400 Euro Jobs sind gut um wieder in die Arbeitswelt einzusteigen, nicht aber um reguläre Jobs zu ersetzen, wie es leider oft gemacht wird.

Zitat:
warum geht man dann nicht zum Caritas und hilft Menschen, bis man einen Job gefunden hat?
Weil das eine katholische Einrichtung ist. Und weil nicht jeder mit Menschen zusammen zu arbeiten will/kann.

Zitat:
Ich bin wirklich der Meinung, dass man es irgendwie schaffen kann (wenn nicht wirklich etwas schwerwiegendes dagegen spricht) das FAST jeder einen Job bekommen kann
Da stimme ich dir zu. Sklaverei ist ja auch nicht so schlimm, Hauptsache man hat Arbeit. Und am Ende macht Sklavenarbeit auch Spass- die haben schließlich auf den Feldern früher gesungen, gelle? *augenverdreh*

Zitat:
Warum nicht eine WG, und Geld sparen?
Aja, alleinerziehende mit Kind und vllt. noch haustiere sind schwer umworben auf dem WG-Markt Schon klar. Die prügeln sich um solche Mitbewohner.
la_manie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2010, 19:18   #20
Valentino
Frei
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: Westerwald
Beiträge: 11.680
Zitat:
Zitat von rose1990 Beitrag anzeigen
Wenn ich lese, dass 6 Millionen Menschen in Deutschland Hartz IV bekommen, kann ich mir bei bestem Willen nicht vorstellen, dass all die 6 Millionen keinen Job bekommen könnten.
Wir haben zwar rund 6 Millionen Hartz IV Bezieher. Dem steht aber eine Zahl von "nur" 3 Millionen Arbeitslosen gegenüber.

Das hat den einfachen Hintergrud, dass viele Hartz IV Bezieher bereits arbeiten, dafür aber zu wenig Geld erhalten, um sich selbst ernähren zu können.

Es gibt viele Menschen mit Vermittlungshemmnissen, manche auch mit mehreren, die haben auf dem ersten Arbeitsmarkt einfach keine Chance. Es ist schlicht und ergreifend falsch, dass für alle genügend Arbeit da ist.

Der Staat investiert übrigens sehr viel Geld für integrative Maßnahmen.
Valentino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2010, 19:18 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:39 Uhr.