Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Grundsatzdiskussionen. Themen, die man grundsätzlich von verschiedenen Seiten betrachten kann. Hier kannst du über Themen diskutieren, die sich nicht auf aktuelle Ereignisse beziehen und dennoch Diskussionsstoff bieten. Das können Themen aus Religion, Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Wissenschaft, usw. sein. Zum Beispiel "Ist eine Berufsarmee sinnvoll?" oder "Sollten Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?" Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.12.2011, 23:57   #511
Surfergirl
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2010
Ort: hawaii
Beiträge: 1.451
Zitat:
Zitat von Steve176 Beitrag anzeigen
ja was Frauen nicht alles wollen..
wo ist die keule?

ja wo ist sie denn?

ah ja.

hier ist die keule


...

Surfergirl ist offline  
Alt 27.12.2011, 23:57 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 28.12.2011, 00:03   #512
Surfergirl
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2010
Ort: hawaii
Beiträge: 1.451
Zitat:
Zitat von Karin31NRW Beitrag anzeigen
Er bekommt es einfach nicht besser hin, jaja, wers glaubt.
Entweder hat sie da einen Idioten geheiratet oder einen von der "raffinierten" Sorte, die so tun als ob sie im Haushalt nichts können.
Wenn er für den Haushalt zuständig ist, würd ich ihm das auch nicht abnehmen, sondern dann höchstens meine eigene Wäsche waschen und meine eigenen Teller abspülen. Spätestens wenn er im Chaos zu ersticken droht, wird er das schon hinkriegen.

hattest du schonmal ne beziehung?

irgendwie glaub ich eher nicht.

hast du schonmal mit einem mann zusammen gelebt? und zwar mit einem, der haushalt nicht als hobbie betreibt?

hast du mit freundinnen geredet, wie es da so im haushalt funktioniert?


übrigens:
was bist du denn für ein hausdrachen! nicht mal die wäsche willst du machen und den abwasch? laut deiner eigenen aussage ist doch haushalt und kinder alles ein klacks. JEDE frau MUSS glücklich sein, wenn sie das machen darf.
also ich würde ja sagen: du bist ne zicke! dein mann ist wirklich bedauernswert.

nur wenn du dann mal in der realität angekommen bist, dann wirst du feststellen, dass dein plan in der realität nicht funktioniert.

hast du eigentlich nur einen link überflogen oder mal die anderen auch durchgelesen?
Surfergirl ist offline  
Alt 28.12.2011, 00:04   #513
Karin31NRW
abgemeldet
Zitat:
Kein Mensch kann ganz ohne Außenkontakt gut leben. Es ist nur die Frage, in welchem Ausmaß der oder die einzelne Außenkontakte jeweils braucht, die auch nicht einfach beliebig und ständig wechseln können. Es soll doch Menschen geben, die treffen sich zum Beispiel auch deswegen ständig und immer wieder mit festen Freunden und halten Kontakte nicht für das, worauf sie so ohne weiteres verzichten wollten oder könnten.
Aber diese Kontakte haben sie doch privat. Nicht jeder lädt seine Kollegen ein.

Zitat:
Mag ja sein, dass da Kontakte auf dem Spielplatz entstehen und für die betroffenen Väter und Mütter auch schön sind. Aber auch da kann es sein, dass eben das nicht alles ist. Nur ein Austausch über Kinder einziger Gesamtlebensinhalt befriedigt eben viele Mütter nicht.
Und was ist mit denen, die so etwas als Beruf haben? Die unterhalten sich doch auch den ganzen Tag über Kinder. Aber weil es beruflich ist, ist es plötzlich befriedigender?
Was machst du, wenn du Zugfahrer oder Tierpfleger bist? Da hast du auch nicht viel menschlichen Kontakt.
Zitat:
Zuletzt: Frauenrechte sind nach Deiner Auffassung Schmarn? Was gehört für Dich denn zu den Frauenrechten und was davon ist denn Schmarn? Ich gebe mal ein Beispiel, woran ich unter anderem denke: Das Mutterschutzgesetz. So ein Schmarn? Kein Grund für ein besonderes Gesetz? Und es gibt noch mehr von diesen speziellen Frauenrechten. Aber ich will Dir nicht unterstellen, dass Du daran gedacht hättest und es dann überlegt abgelehnt hättest.
Nein, daran hatte ich nicht gedacht. Aber auch das Mutterschutzgesetz ist Ausdruck des allgemeinen Rechts auf körperliche Unversehrtheit und die steht jedem zu.
Außerdem gibt es ja faktisch das Mutterschutzgesetz, also ist das vom Prinzip her doch schon gegeben.

Geändert von Karin31NRW (28.12.2011 um 01:47 Uhr)
Karin31NRW ist offline  
Alt 28.12.2011, 00:13   #514
Surfergirl
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2010
Ort: hawaii
Beiträge: 1.451
Zitat:
Zitat von MadHatter Beitrag anzeigen
Es geht aber auch um das positive Recht, wie bei Ehe- und Familienstreitigkeiten oder dem Schwangerschaftsabbruch. Frauenrechte sind nicht exklusiv, sondern inklusiv zu verstehen, d.h. sie verlangen eine besondere Berücksichtigung der Lage der Frauen bei bestimmten Gesetzen, z.B. in Bezug auf Prostitution oder sexuellen Übergriffen.
Auch die Einführung einer Quote soll nicht die Männer ausschließen, sondern den gleichmäßigen Einbezug beider Geschlechter verbessern. Für eine Gleichstellung ist es nun mal nötig die Geschlechter speziell zu fördern und keinen politischen Einheitsbrei zu befürworten, der sich den gegebenen Herrschaftsverhältnissen anpasst.

wenn ich nicht schon para seit langem heimlich verehren würde, dann würde ich das ab jetzt mit dir tun.
Surfergirl ist offline  
Alt 28.12.2011, 00:36   #515
Karin31NRW
abgemeldet
Zitat:
hast du schonmal mit einem mann zusammen gelebt? und zwar mit einem, der haushalt nicht als hobbie betreibt
Ja, von dem habe ich mich getrennt (nicht nur deswegen). Jetzt wirst du natürlich sagen, dass das mit Kindern nicht so einfach geht. Aber man plant ja auch kein gemeinsames Leben mit Kindern, wenn man schon beim "Testlauf" sieht, dass man sich einen Chaoten geangelt hat bzw. jemanden, auf den man sich sonst in irgendeiner Weise nicht verlassen kann.
Zitat:
übrigens:
was bist du denn für ein hausdrachen! nicht mal die wäsche willst du machen und den abwasch?
Ich dachte, wir reden von getrennten Aufgaben: Ich verdiene Geld und mein Mann macht den Haushalt. Wenn ich für den Haushalt zuständig bin, würde eben ich das alles machen. Je nachdem, wie es vereinbart ist.
Zitat:
laut deiner eigenen aussage ist doch haushalt und kinder alles ein klacks.
Wo steht das?
Zitat:
JEDE frau MUSS glücklich sein, wenn sie das machen darf.
Nein, habe ich nie gesagt. Ich finds nur komisch, dass keiner gerne die Kindererziehung machen will, obwohl - vorausgesetzt - beide Kinder wollten. Lästig wirds doch nur, wenn man keine Kinder wollte und mit Kindern überhaupt nichts anfangen kann. Aber wenn Kinder Teil des Lebensplans sind, dann hat das doch einen Grund. Und der liegt doch sicher nicht darin, dass man die Rente sichern will.
Zitat:
also ich würde ja sagen: du bist ne zicke! dein mann ist wirklich bedauernswert.
Nein, er wird auf Händen getragen.
Karin31NRW ist offline  
Alt 28.12.2011, 00:38   #516
Surfergirl
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2010
Ort: hawaii
Beiträge: 1.451
Zitat:
Zitat von Karin31NRW Beitrag anzeigen
Und was ist mit denen, die so etwas als Beruf haben? Die unterhalten sich doch auch den ganzen Tag über Kinder. Aber weil es beruflich ist, ist es plötzlich befriedigender?
schonmal gehört, dass viele erzieher und erzieherinnen kinderlos sind?
und auch hier sind die kinder nicht einziges gesprächsthema.

nicht umsonst geniesen bspw. lehrer den ruf, dass sie viel in sportvereinen machen. das nennt sich dann ausgleich. und zwar mit anderen erwachsenen menschen.

Zitat:
Zitat von Karin31NRW Beitrag anzeigen
Was machst du, wenn du Zugfahrer oder Tierpfleger bist? Da hast du auch nicht viel menschlichen Kontakt.
aber einen job, der dich ausfüllt? den du selbst gewählt hast?

Zitat:
Zitat von Karin31NRW Beitrag anzeigen
Nein, daran hatte ich nicht gedacht. Aber auch das Mutterschutzgesetz ist Ausdruck des allgemeinen Rechts auf körperliche Unversehrtheit und die steht jedem zu.
Außerdem gibt es ja faktisch das Mutterschutzgesetz, also hierbei keinen Verbesserungsbedarf.
stimmt. endlich verstehe ich das. torte für dich und brot für die welt. was geht dich die ungerechtigkeit an, die anderen geschieht?

aber ich möchte dich mal jammern hören, weil im völlig ausreichenden mutterschutzgesetz gerade dein kiga platz nicht berücksichtigt wurde und du entweder keinen bekommst oder dein kind ne ewigkeit fahren musst.
oder wenn du kinder bekommen willst und notwendige untersuchungen von der kk nicht bezahlt werden, weil das für unnötig befunden wird. dann ist das gezeter groß.

aber ist ja alles allgemeines recht und das mutterschutzgesetz ist doch für alles ausreichend, nicht? hast du schonmal überlegt, dass alle rechte, die da beinhaltet sind, erkämpft wurden?

ein super beispiel ist das recht auf abtreibung. muss man nicht unbedingt gut finden. aber es sollte doch jeder frau zugestanden werden, dass sie selbst entscheiden kann, ob sie ein kind will oder nicht. und nehmen wir mal eine 16 jährige. vor einigen wenigen jahren wäre es noch undenkbar gewesen, dass sie abtreiben darf. da hätten hinz- und kunz mehr rechte gehabt über ihr leben zu entscheiden als sie (und ihre eltern).
wir wissen doch beide, dass auch dieses recht nicht einfach vom himmel geflogen kam, nicht?
Surfergirl ist offline  
Alt 28.12.2011, 01:23   #517
Karin31NRW
abgemeldet
Zitat:
aber einen job, der dich ausfüllt? den du selbst gewählt hast?
Und den Job als Mutter oder Vater hat dir jemand aufgezwungen?
Zitat:
aber ich möchte dich mal jammern hören, weil im völlig ausreichenden mutterschutzgesetz gerade dein kiga platz nicht berücksichtigt wurde und du entweder keinen bekommst oder dein kind ne ewigkeit fahren musst.
Wofür genau brauche ich denn den Kindergartenplatz? Aber vorausgesetzt, ich brauche ihn: Was hat das mit Frauenrechten zu tun? Es kann doch auch ein Vater einen Kindergartenplatz in Anspruch nehmen?
Zitat:
oder wenn du kinder bekommen willst und notwendige untersuchungen von der kk nicht bezahlt werden, weil das für unnötig befunden wird. dann ist das gezeter groß.
Mag sein. Aber wenn die Kasse eine andere Vorsorgemaßnahme nicht zahlt, ob bei Mann oder Frau, ist das doch genauso blöd. Bei wem und mit welchem ideologischen Ansatz beschwere ich mich denn dann?

Zitat:
ein super beispiel ist das recht auf abtreibung. muss man nicht unbedingt gut finden. aber es sollte doch jeder frau zugestanden werden, dass sie selbst entscheiden kann, ob sie ein kind will oder nicht.
Richtig.
Zitat:
und nehmen wir mal eine 16 jährige. vor einigen wenigen jahren wäre es noch undenkbar gewesen, dass sie abtreiben darf. da hätten hinz- und kunz mehr rechte gehabt über ihr leben zu entscheiden als sie (und ihre eltern).
wir wissen doch beide, dass auch dieses recht nicht einfach vom himmel geflogen kam, nicht?
So ist es mit jedem anderen Recht doch auch.
Dass man straffrei abtreiben kann, ist Ausdruck des Rechts auf Selbstbestimmung (unter Abwägung gegen das Recht des Embryos auf Leben) und die ist ein allgemeines Menschenrecht, nur hier in spezifischer Form.
Karin31NRW ist offline  
Alt 28.12.2011, 01:55   #518
Findus
Kater
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: am Rhein
Beiträge: 13.341
Zitat:
Zitat von MadHatter Beitrag anzeigen
Identische Arbeit kann auch unterschiedlich bezahlt werden. Das sind regionale Schwankungen
Also, keine geschlechtsspezifischen Schwankungen. Kein Problem also, es sei denn man sucht strukturelle Probleme. Das ist aber nicht Thema.

Zitat:
Die 23% kommen deshalb auch dadurch zustande, dass Frauen in Berufszweigen mit geringerer Entlohnung arbeiten, keine Leitungspositionen haben oder in der Teilzeit beschäftigt sind
Jau, dafür hätte ich keine Statistik benötigt. Wenn Frauen alle Berufe erlernen, die einen geringen Stundenlohn bieten und Männer sich im höheren Stundenlohnbereich tummeln, dann haben wir kein Lohnproblem.

Zitat:
d.h. der Bruttolohn der Frauen liegt unter den gleichen Voraussetzungen immer noch 8% unter dem Lohn der Männer.
Ich diskutiere erstmal nur das aus: Bei gleicher Leistung gibt es tariflich gleichen Lohn. Egal ob Frau oder Mann...das sieht bei aussertariflichen Geschichten anders aus. Aber die sind eben individuell verhandelt...

Zitat:
...als eine strategische Diskriminierung, z.B. der Umstand, dass Frauen in Mutterurlaub gehen, bei Gehaltsverhandlungen zurückstecken oder dass man ihnen in wirklich gut gemeinter Absicht keine Führungsrollen zutrat. Es geht um Strukturanalysen und nicht um Geschlechterkämpfe gegen Chauvinisten.
Kommt hier mal langsam der Gedanke, dass Frauen auch oftmals gar nicht in Führungsrollen arbeiten wollen? Wie will man denn Gleichheit hinbekommen, wenn die Lebensauffassungen geschlechtlich gar nicht gleich sind?

Eine Frau, die sich der Karriere verschrieen hat, wird diese machen können. Ohne Probleme. Sie wird aber nicht alles haben können: Rundumversorgung durch sich für die Kinder, Haushaltsführung und Karriere. Unmöglich...und kleines Geheimnis: Viele wollen das auch nicht.

Zitat:
Wir haben definitiv keine Chancengleichheit, siehe unsere schulischen Lernerfolge, siehe den aktuellen Armutsbericht
Jetzt kommen wir vom Hölzchen aufs Stöckchen. Frauen haben definitiv gleiche Chancen...je nach Bildung, schulische Lernerfolge, Erziehung, Reichtum...undundund...

Zitat:
...und trotz all dessen soll noch eine gesellschaftliche Gleichheit zwischen Mann und Frau bestehen?
Ja.

Zitat:
Auch wenn man der oberen Statistik nicht glaubt, kann man sich doch umschauen und die anderen Probleme, die mit der Ungleichbehandlung der Geschlechter zusammenhängen, zur Kenntnis nehmen. Es geht bei diesen Analysen nicht nur um die 'Leistung', sondern um die Fähigkeit zur Leistung. In solchen Maßstäben muss man denken, um den Feminismus politisch und sozialphilosophisch würdigen zu können. Wenn du den Feminismus für überholt erklärst, dann machst du dich zum Handlanger für die Unterdrückung der Frauen und du nimmst dir eine Bereicherung deiner männlichen Sichtweise auf die Welt.
Ich weiß nicht, ob es aufgefallen ist: Wir leben in 2011 und nicht 1811...2011 muss man aufpassen, dass Männer nicht aufgrund der Tatsache, dass sie Männer sind, benachteiligt werden, weil aufgrund einer Quote eine Frau bevorzugt wird.
Findus ist offline  
Alt 28.12.2011, 01:59   #519
Findus
Kater
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: am Rhein
Beiträge: 13.341
Zitat:
Zitat von MadHatter Beitrag anzeigen
1. Sollen Frauen ein Grundrecht auf freie Berufswahl haben?
Haben Frauen doch... Wo nicht?

Zitat:
2. Soll die Politik Maßnahmen zur Inanspruchnahme dieses Grundrechts einleiten?
Nicht notwendig. Siehe Antwort zu 1.)

Was sind das für Fragen?
Findus ist offline  
Alt 28.12.2011, 02:17   #520
Findus
Kater
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: am Rhein
Beiträge: 13.341
Zitat:
Zitat von Surfergirl Beitrag anzeigen
ein super beispiel ist das recht auf abtreibung. muss man nicht unbedingt gut finden. aber es sollte doch jeder frau zugestanden werden, dass sie selbst entscheiden kann, ob sie ein kind will oder nicht.
Das dachte ich mir, dass Du das "toll" findest.

Wenn 2 Menschen zu einer Schwangerschaft beitragen, wäre es für mich der Idealfall, dass beide entscheiden können, ob abgetrieben wird oder eben nicht.

Wenn Dissens besteht, frage ich mich, warum die beiden überhaupt Sex hatten.

Im Normalfall sollte man nämlich wissen, was man da macht...

Das "Recht der Frau" ist im Problem der Abtreibung auch ein "Recht des Mannes" und vor allem ein "Recht des Kindes"...

NUr mal so zum Nachdenken...ist hier aber auch nicht Thema. Obwohl die Hardcore-Feministin natürlich nur egoistisch den Körper der Frau betrachtet und zu Ergebnissen kommen möchte...
Findus ist offline  
Alt 28.12.2011, 02:17 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frauenstammtisch Lesbe - 40 Jahre Feminismus, eine traurige Bilanz... Congo Grundsatzdiskussionen 26 26.10.2009 14:32
Feminismus die X-te ABC - XYZ Archiv: Streitgespräche 76 23.07.2009 17:30
Feminismus = "Vermännlichung der Frau" ??? tommy22527 Archiv: Streitgespräche 92 04.12.2006 19:09
Maskulismus als Gegenbewegung zum Feminismus? joos Archiv: Streitgespräche 185 16.11.2006 01:14
Feminismus MrsKleeblatt Archiv: Streitgespräche 81 28.03.2003 08:26




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:22 Uhr.