Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Grundsatzdiskussionen. Themen, die man grundsätzlich von verschiedenen Seiten betrachten kann. Hier kannst du über Themen diskutieren, die sich nicht auf aktuelle Ereignisse beziehen und dennoch Diskussionsstoff bieten. Das können Themen aus Religion, Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Wissenschaft, usw. sein. Zum Beispiel "Ist eine Berufsarmee sinnvoll?" oder "Sollten Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?" Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 20.12.2011, 10:58   #101
la_manie
Lustiger Astronaut
 
Registriert seit: 11/2009
Beiträge: 4.803
Beziehungsunfähig sind in meinem Umfeld diejeingen, die jahrelang Single waren, jetzt um die 40-50 sind.
Sie sind hoffnungslos innerlich vereinsamt und nehmen Signale von anderen Menschen die durchaus Interesse an ihnen haben gar nicht mehr wahr. Sie muss man immer direkt auf jemanden aufmerksam machen.
la_manie ist offline  
Alt 20.12.2011, 10:58 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo la_manie,
Alt 20.12.2011, 10:59   #102
Findus
Kater
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: am Rhein
Beiträge: 13.297
Zitat:
Zitat von Keks1975 Beitrag anzeigen
Ich bin immer noch der Meinung, man sollte diese Verallgemeinerungen nicht einfach so lapidar dahersagen, sondern den jeweiligen Menschen und seine Beweggründe sehen
Wie individuell hättest Du es gerne in einer Grundsatzdiskussion?

Dass sich Menschen auch ändern können, ist geschenkt. Aber es geht nunmal um einen Grundsatz. Und wenn ich eine Partnerin hätte, die mir "bumsfidel" von ihren 543 Partnern erzählen würde, dann wäre ich hellhörig. Genauso, wenn da eine wäre, die von Beziehung zu Beziehung gejettet ist...
Findus ist offline  
Alt 20.12.2011, 11:02   #103
Nuits sans toi
abgemeldet
Ich finde es mittlerweile vollkommen irrelevant und würde die Frage nicht stellen.

Ich vermute auch, dass ich sie nicht mal mehr beantworten würde, denn was geht einen neuen Partner mein Intimleben mit Menschen an, die irgendwann zur Vergangenheit geworden sind?

Früher dachte ich auch mal, dass es wichtig ist, mit nur einem Mann zu schlafen und sich für diesen aufzusparen und so weiter.
Danke, Mutti.

Frauen werden durch Sex nicht schmutzig, abstoßend oder ekelhaft.
Und es kotzt mich an, dass diese Denke in Zeiten, in denen man sowohl Schwangerschaften (sehr effektiv) als auch Geschlechtskrankheiten (einigermaßen effektiv) verhüten kann, noch so verbreitet ist.

Damit will ich niemandem madig machen, dies als Beziehungskriterium zu sehen.
Hier gibt es ja auch Leute, die einen gleichen Musikgeschmack für ein Kriterium halten.

Was ich aus dem LT gelernt habe ist, dass meine Mutter zumindest teilweise Recht hatte: Frau sollte niemals irgendwie durchblicken lassen, dass sie nicht mehr so ganz unbefleckt ist.
Nuits sans toi ist offline  
Alt 20.12.2011, 11:07   #104
Keks1975
fortune cookie
 
Registriert seit: 10/2010
Ort: mal links mal rechts
Beiträge: 5.193
Zitat:
Zitat von Findus Beitrag anzeigen
Wie individuell hättest Du es gerne in einer Grundsatzdiskussion?
Ich fände es fair, wenn hier jemand sagen kann, dass auch eine Person mit mehr als durchschnittlichen Sexualpartnern in Frage kommt, ohne, dass man dafür angegriffen wird, weil die Person doch gleich beziehungsunfähig oder gestört ist, genauso wie jeder sagen dürfen sollte, dass man eine Jungfrau/Jungmann bevorzugen würde


Zitat:
Zitat von Findus Beitrag anzeigen
Dass sich Menschen auch ändern können, ist geschenkt. Aber es geht nunmal um einen Grundsatz. Und wenn ich eine Partnerin hätte, die mir "bumsfidel" von ihren 543 Partnern erzählen würde, dann wäre ich hellhörig. Genauso, wenn da eine wäre, die von Beziehung zu Beziehung gejettet ist...
Bei 543 Partner wäre ich vielleicht auch hellhörig, aber für jeden Menschen ist doch die akzeptable Anzahl von vergangenen Partners unterschiedlich, es gibt nun mal Menschen, die haben in einem Monat so viele Sexualpartner, wie andere in ihrem ganzen Leben, aber niemand ist m. E. deswegen besser oder schlechter für eine Beziehung geeignet, weil ich die Beweggründe nicht kenne
Keks1975 ist offline  
Alt 20.12.2011, 11:13   #105
Orlando42
abgemeldet
@Nuits sans toi: logisch betrachtet hast du vollkommen Recht! Nur Instinkte, so wie wir (Männer) sie wahrnehmen (um beim Thema zu bleiben), passen sich leider der Zeit nicht an. Und noch immer (plagen) wir uns mit den Urinstinken rum, die im Grunde kein Mensch mehr brauch, dennoch sind sie existent.
Orlando42 ist offline  
Alt 20.12.2011, 11:14   #106
Findus
Kater
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: am Rhein
Beiträge: 13.297
Zitat:
Zitat von Keks1975 Beitrag anzeigen
Ich fände es fair, wenn hier jemand sagen kann, dass auch eine Person mit mehr als durchschnittlichen Sexualpartnern in Frage kommt, ohne, dass man dafür angegriffen wird, weil die Person doch gleich beziehungsunfähig oder gestört ist, genauso wie jeder sagen dürfen sollte, dass man eine Jungfrau/Jungmann bevorzugen würde
Also, Jungmann bzw. Jungfrau bringt die ONS-Fraktion ins Spiel. Wer von den Befürwortern von nicht allzu viel Vergangenheit schreibt, dass man bei Beziehungsanbahnung Jungmann bzw. Jungfrau sein muß? Und das "durchschnittliche Sexualpartner" interpretiert natürlich jeder individuell.

Also, ich bspw. bevorzuge Exklusivität. Und ja, ich fände es ekelhaft, wenn ich wüßte, da sind schon sehr viele Bekanntschaften geschlossen worden...

Ich will es aber gar nicht wissen. Ich bekomme das sowieso durch Menschenkenntnis heraus.

Wissen will ich das vor allem deshalb nicht, weil ich ein Wissen sehr respektlos gegnüber den Ex-Partnern fände...wen habe ich da an der Backe, die mir intimstes aus der Vergangenheit präsentiert?

Zitat:
Bei 543 Partner wäre ich vielleicht auch hellhörig, aber für jeden Menschen ist doch die akzeptable Anzahl von vergangenen Partners unterschiedlich, es gibt nun mal Menschen, die haben in einem Monat so viele Sexualpartner, wie andere in ihrem ganzen Leben, aber niemand ist m. E. deswegen besser oder schlechter für eine Beziehung geeignet, weil ich die Beweggründe nicht kenne
Was gibt es am Beweggrund "einfach mal Sex haben" nicht zu verstehen? Macht doch Spaß und je abwechslungsreicher und vielfältiger desto besser. Problem ist, dass bspw. für mich Sex und Liebe zusammengehören. Ich poppe doch nicht mit jemand wildfremden durch die Gegend. Immerhin könnte im "ungünstigsten" Fall ein Kind entstehen. Das ist evolutionstechnisch jedenfalls der Sinn des Ganzen...
Findus ist offline  
Alt 20.12.2011, 11:15   #107
Nuits sans toi
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Orlando42 Beitrag anzeigen
@Nuits sans toi: logisch betrachtet hast du vollkommen Recht! Nur Instinkte, so wie wir (Männer) sie wahrnehmen (um beim Thema zu bleiben), passen sich leider der Zeit nicht an. Und noch immer (plagen) wir uns mit den Urinstinken rum, die im Grunde kein Mensch mehr brauch, dennoch sind sie existent.
Da ein Mann einer Frau aber im Regelfall nicht anmerkt, ob sie keinen, drei oder dreiunddreißig Sexualpartner hatte, also von der Natur her gar nicht vorgesehen zu sein scheint, dass Männer davon abgeschreckt sind, würde ich in Zukunft einfach nichts mehr dazu sagen außer: Meine Vergangenheit gehört mir und deine Vergangenheit gehört dir.
Nuits sans toi ist offline  
Alt 20.12.2011, 11:19   #108
Findus
Kater
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: am Rhein
Beiträge: 13.297
Zitat:
Zitat von Nuits sans toi Beitrag anzeigen
Da ein Mann einer Frau aber im Regelfall nicht anmerkt, ob sie keinen, drei oder dreiunddreißig Sexualpartner hatte, also von der Natur her gar nicht vorgesehen zu sein scheint, dass Männer davon abgeschreckt sind, würde ich in Zukunft einfach nichts mehr dazu sagen außer: Meine Vergangenheit gehört mir und deine Vergangenheit gehört dir.
Naja, ich bezweifel, dass Mann das nicht merkt. Mag zwar Männer geben, die blöd durch die Gegend wankeln, aber im Regelfall "merkt" Mann so einiges...

Bei Dir bräuchte man ja nur hier im LT nachlesen...
Findus ist offline  
Alt 20.12.2011, 11:20   #109
Emyli
Member
 
Registriert seit: 12/2011
Ort: Berlin
Beiträge: 385
Woran "merkt" Mann das?
Emyli ist offline  
Alt 20.12.2011, 11:21   #110
mancunian1
abgemeldet
Jeder halbwegs clevere Kerl mit ein bisschen Erfahrung merkt schnell und zuverlässig, ob die Frau, mit der er gerade anbändelt, eine promiske Vergangenheit hatte oder zu Promiskuität neigt. Für Beziehungen kann man solche Frauen sowieso zuverlässig haken, ob man sie wenigstens auf's Kreuz legen möchte obliegt jedem Mann selbst. Ich verüble es keinem Kerl (mehr), wenn er's tut.

Zitat:
Zitat von Emyli Beitrag anzeigen
Woran "merkt" Mann das?
Kann man schwer erklären, entweder man hat's oder eben nicht. Erfahrung mit Frauen, sprich Kontakte mit und Anerkennung beim weiblichen Geschlecht, helfen aber bei der raschen Einordnung.

Geändert von mancunian1 (20.12.2011 um 11:25 Uhr)
mancunian1 ist offline  
Alt 20.12.2011, 11:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey mancunian1,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Angriff oder Abwarten ??? Wer kann mir helfen Jean21 Archiv :: Herzschmerz 50 16.09.2001 22:27
Was ist das ? Verliebtsein ? Brk<3 Archiv :: Herzschmerz 2008 33 02.07.2001 13:32
Was ist Liebe???? Princess_Toni Archiv :: Streitgespräche 11 25.03.2001 07:19
Was ist Liebe? Mark71 Archiv :: Herzschmerz 2008 16 02.02.2001 19:53
Kampf gegen Frauen MrWendal Archiv :: Streitgespräche 1 29.11.2000 00:19




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:11 Uhr.