Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Grundsatzdiskussionen. Themen, die man grundsätzlich von verschiedenen Seiten betrachten kann. Hier kannst du über Themen diskutieren, die sich nicht auf aktuelle Ereignisse beziehen und dennoch Diskussionsstoff bieten. Das können Themen aus Religion, Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Wissenschaft, usw. sein. Zum Beispiel "Ist eine Berufsarmee sinnvoll?" oder "Sollten Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?" Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 16.01.2013, 12:51   #1221
AYA_83
Golden Member
 
Registriert seit: 11/2011
Ort: Österreich
Beiträge: 1.473
Zitat:
Zitat von GreatBallsofFire Beitrag anzeigen
Liebe fragt nicht nach Vergangenheit. Ihr Gebiet sind die Hoffnung und das Plänemachen, also die Zukunft.
AYA_83 ist offline  
Alt 16.01.2013, 12:51 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo AYA_83,
Alt 16.01.2013, 22:44   #1222
roadrunner67
Member
 
Registriert seit: 11/2012
Beiträge: 79
Ohne mir jetzt alle Zig-hundert Beiträge durchzulesen:

Ich würde keine Partnerin mehr wollen, die die Anzahl ihrer Bettpartner, sagen wir mal nicht mehr zählen kann.

Ich selbst kann Liebe und Intimität so gut wie gar nicht trennen, und brauche auch lange um mich z.B. nach einer Beziehung wieder körperlich auf eine neue Partnerin einlassen zu können. Mir ist es eigentlich unbegreiflich wie viele Menschen da quasi wie am Fließband im Wochentakt oder noch kürzer "umschalten" können.

Ich habe die Erfahrung gemacht, das eine "arg wechselhafte" Vergangenheit da eben mit einer gewissen Grundeinstellung einhergeht und es schwer bis unmöglich ist bei derart unterschiedlichen Ansichten auf Dauer glücklich zu werden.

Ich erwarte da eigentlich nichts anderes als ich selbst "anbiete": Die Einstellung das Sex und körperliche Nähe ein Ausdruck von Vertrauen und sehr tiefer Zuneigung, im Idealfall Liebe ist. Das ist aber nichts was einem jede Woche und/oder an jeder Straßenecke passiert und damit etwas Besonderes, das man nicht wahllos mit beliebig austauschbaren Protagonisten erfährt.
roadrunner67 ist offline  
Alt 19.01.2013, 11:13   #1223
018gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Catriona Beitrag anzeigen
Ja, hat doch aber nichts mit dem Thema zu tun, ob vergebene Menschen anzubaggern moralisch vertretbar ist, oder nicht.
Indirekt schon ich führ das mal ein bisschen weiter aus.

Wenn ich das Gefühl habe, dass das Mädel mich begehrt dann können da tausende kommen das wird für sie und mich nichts ändern. Ich mein das merkt man in dem Moment einfach.

Klar vielleicht find ich es irgendwie irgendwann nervig. Kann ich nicht ausschließen genauso wie ich es irgendwie irgendwann nervig finde wenn mir ein Mädel extrem hartnäckig hinterherrennt an dem ich kein Interesse habe

Enttäuschend wird es dann wenn diese Anziehung ziwschen uns beiden schwindet. Das fände ich dann traurig und es würde mich wohl auch verletzten. Und vielleicht äußert sich das dann in dem Moment das erste mal in dem das Mädel sich einem anderen Kerl zuwendet (halte ich aber für sehr unwahrscheinlich ich denke das merkt fast jeder früher).

Und wenn ich dieses Gefühl nicht habe dann passt es zwischen uns wahrscheinlich nicht mehr. Dies ist aber unabhängig davon ob jemand das Mädel angräbt oder nicht. Dementsprechend bin ich vielleicht verletzt aber nicht weil jemand mir mein Mädel ausgespannt hat, sondern weil sich unsere Wege trennen,nachdem wir eine schöne Zeit hatten. Die Ursache für mein Leid liegt dann aber nicht darin das jemand das Mädel angegraben hat. Dadurch wurde im schlechtesten Fall nur der Zeitpunkt geändert.

Und aus dem Grund ist es meiner Meinung nach auch nicht unmoralisch wenn sich zwischen mir und einem Mädel etwas entwickelt obwohl dieses Mädel in einer Bezeihung ist. Dann passt es zwischen den beiden einfach nicht mehr. Die Zeit ist dann reif für etwas neues.

Zitat:
Zitat von Catriona Beitrag anzeigen
Doch, das ist ein großer Unterschied. Mehrere Gründe:
1) Im ersten Fall gehts dir nur um einen kurzen Spaß, im zweiten um echte Gefühle und eine Beziehung.
2) Im ersten Fall ist Klaus mit Anna zusammen. Er hat praktisch ein "Vorrecht", wohingegen Klaus dir in Fall Zwei ebenbürtig ist. Ihr buhlt beide um die Aufmerksamkeit einer Frau, die nicht vergeben ist und natürlich ist es komplett legitim, dass du da keine Rücksicht auf Klaus' Gefühle nimmst.
1) Das kann man so nicht sagen. Ich finde man kann im vorraus nie sicher sagen wohin die Richtung geht. Ich könnte also im Zweifelsfall nicht sagen ob es um einen kurzen Spass oder um etwas längeres geht. Ich finde sowas findet man erst mit der Zeit herraus.
2) Das Vorrecht existiert aber nur in Klaus Kopf. Für die Frage ob es moralisch oder unmoralisch ist, ist es meiner Meinung nach nicht relevant. Das Mädel gehört im ja nicht oder so. Nur weil das Mädel in einer Beziehung ist erfährt er ja kein zusätzliches Leid,im Vergleich dazu, wenn er ihr davor schon lange hinterhergerannt wäre. s.o.

Zitat:
Zitat von Catriona Beitrag anzeigen
Naja, definiere "funken". Wenn du echte Gefühle für ein vergebenes Mädchen hegst, ok, dann ist das was anderes.
Für mich zwar immer noch nicht legitim, aber so viel mehr verständlich und irgendwo auch verzeihlich,
dass du dich dann an sie ranmachst. Aber wenn's dir nur darum geht, mit ihr rumzumachen/Sex zu haben...?
Nee. Geht gar nicht. Ist für mich einfach purer, kalter Egoismus.
Naja wenn du damit klar kommst, mach's halt.
Aber vielleicht verstehst du jetzt besser, was andere Menschen daran moralisch verwerflich finden könnten.
Sympathie und sexuelle Anziehung. Ob sich daraus mehr entwickelt weiß ich im vorraus nicht.
Mir geht es darum einen schöne Zeit zu haben weil der Moment es eben geradezu herrausfordert. Und funken ist das in diesem Moment alles passt. Das Gefühl mit einem Menschen körperlich wie auch geistig auf einer Wellenlänge zu schwimmen. Aber ob es in 2 Monaten immer noch soweit passt das ich mit diesem Mensch länger zusammenbleiben will weiß ich an diesem Abend nicht. Das ist einfach so. Es macht meine Entscheidung allerdings nicht mehr oder weniger unmoralisch. Finde ich.

Also ich kann schon nachvollziehen warum Menschen das als unmoralisch deklarieren. Ob es das dann wirklich ist bezweifel ich aber.
 
Alt 20.01.2013, 13:50   #1224
Durden
Platin Member
 
Registriert seit: 11/2011
Ort: nicht in Spanien
Beiträge: 1.982
meiner Meinung nach ist es völlig egal, ob ein Frau mit 1 oder 100 Typ(en) im bett war. Macht es eine Frau zu einem schlechteren Menschen wenn sie ein sexuell ausgelassenes Leben führt? Ist sie dadurch weniger wert?

Alle reden davon, dass eine Frau in diesem Falle "leicht zu haben" sei oder "sich für alles hergibt". Schon mal au den Gedanken gekommen, dass auch eine Frau, genauso wie Männer, einfach mal Lust auf schnellen Sex haben könnte, einfach weil es Spaß macht? das hat nichts mit Schlampentum zu tun, sondern mit persönlichen Präferenzen. Und selbst wenn sie über 600 Männer hatte und darüber Buch führt wie der Typ in "Die Liebe in den Zeiten der Cholera" - So What? So fern sie sich nicht auf Männer einlässt, die in Beziehungen sind, ist doch alles in Ordnung.
Durden ist offline  
Alt 20.01.2013, 23:45   #1225
zinedine
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: in der Nähe von München
Beiträge: 11.528
Zitat:
Zitat von Durden Beitrag anzeigen
meiner Meinung nach ist es völlig egal, ob ein Frau mit 1 oder 100 Typ(en) im bett war. Macht es eine Frau zu einem schlechteren Menschen wenn sie ein sexuell ausgelassenes Leben führt? Ist sie dadurch weniger wert?

Alle reden davon, dass eine Frau in diesem Falle "leicht zu haben" sei oder "sich für alles hergibt". Schon mal au den Gedanken gekommen, dass auch eine Frau, genauso wie Männer, einfach mal Lust auf schnellen Sex haben könnte, einfach weil es Spaß macht? das hat nichts mit Schlampentum zu tun, sondern mit persönlichen Präferenzen. Und selbst wenn sie über 600 Männer hatte und darüber Buch führt wie der Typ in "Die Liebe in den Zeiten der Cholera" - So What? So fern sie sich nicht auf Männer einlässt, die in Beziehungen sind, ist doch alles in Ordnung.
Das mag ja alles schlüssig sein, trotzem ist diese Denkweise bei vielen Männern einfach verbreitet. Genauso wie andere Denkweisen bei Frauen über Männern verankert sind und diese lassen sich nunmal nicht ändern.

Das muss/kann man einfach nur akzeptieren, wie es ist und gut ist.
zinedine ist offline  
Alt 21.01.2013, 10:29   #1226
DerSüdländer
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 32
Für die Ehe kommt nur eine Jungfrau in Frage, bei ONS oder nicht-ernsten Beziehungen ist es egal, weil ich mich nicht für meine Partnerinnen interessiere.
DerSüdländer ist offline  
Alt 21.01.2013, 10:45   #1227
TeamU
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 9.193
Zitat:
Zitat von DerSüdländer Beitrag anzeigen
Für die Ehe kommt nur eine Jungfrau in Frage, bei ONS oder nicht-ernsten Beziehungen ist es egal, weil ich mich nicht für meine Partnerinnen interessiere.
Es umgekehrt zu akzeptieren käme für dich nicht in Frage?
TeamU ist offline  
Alt 21.01.2013, 12:23   #1228
roadrunner67
Member
 
Registriert seit: 11/2012
Beiträge: 79
Das wäre die Kurzform meiner Ansicht im Umkehrschluß.

Mit einem Menschen, der wahllos Sex mit Personen, die "ihn nicht interessieren" haben kann möchte ich keine Partnerschaft.

Ich würde mich nicht dabei wohlfühlen können das eine Sache, für die ich einiges an Zuneigung, Vertrauen (!) und auch Interesse brauche, für mein Gegenüber quasi ein Routineprogramm wäre das schon bei zahllosen Anderen ablief. 10 oder "Hundert" macht da schon einen deutlichen Unterschied. Mir ist es grundsätzlich zuwider, wenn Menschen als Gebrauchsgegenstände "konsumiert" werden, auch wenn diese Ansicht nicht besonders "in" zu sein scheint.
roadrunner67 ist offline  
Alt 11.01.2019, 14:36   #1229
Seelensammlerin
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 12/2018
Beiträge: 84
Der Ekelfaktor beim TE irritiert mich, angesichts der Tatsache, dass alle Männer unbewußt zur Homosexualität neigen, diese nur nicht immer ausleben.

Der Mann hat ein Problem mit der sexuellen Selbstbestimmtheit der Frau, es ist schiere Angst. Pech nur, dass Frauen hierzulande nicht mehr dafür unterdrückt werden.
Seelensammlerin ist offline  
Alt 11.01.2019, 15:11   #1230
Gartenlaube
Member
 
Registriert seit: 09/2018
Beiträge: 474
Zitat:
Zitat von Seelensammlerin Beitrag anzeigen
Der Ekelfaktor beim TE irritiert mich, angesichts der Tatsache, dass alle Männer unbewußt zur Homosexualität neigen, diese nur nicht immer ausleben.
Der Mann hat ein Problem mit der sexuellen Selbstbestimmtheit der Frau, es ist schiere Angst. Pech nur, dass Frauen hierzulande nicht mehr dafür unterdrückt werden.
Seelensammlerin ist scheinbar eine eifrige Archäologin.
Viel Forschungsglück weiterhin
Gartenlaube ist offline  
Alt 11.01.2019, 15:11 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Gartenlaube,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Angriff oder Abwarten ??? Wer kann mir helfen Jean21 Archiv :: Herzschmerz 50 16.09.2001 22:27
Was ist das ? Verliebtsein ? Brk<3 Archiv :: Herzschmerz 2008 33 02.07.2001 13:32
Was ist Liebe???? Princess_Toni Archiv :: Streitgespräche 11 25.03.2001 07:19
Was ist Liebe? Mark71 Archiv :: Herzschmerz 2008 16 02.02.2001 19:53
Kampf gegen Frauen MrWendal Archiv :: Streitgespräche 1 29.11.2000 00:19




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:36 Uhr.