Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Grundsatzdiskussionen. Themen, die man grundsätzlich von verschiedenen Seiten betrachten kann. Hier kannst du über Themen diskutieren, die sich nicht auf aktuelle Ereignisse beziehen und dennoch Diskussionsstoff bieten. Das können Themen aus Religion, Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Wissenschaft, usw. sein. Zum Beispiel "Ist eine Berufsarmee sinnvoll?" oder "Sollten Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?" Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.08.2012, 12:09   #71
good fellas
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 3.225
Zitat:
Zitat von Straßencasanova Beitrag anzeigen
Ein Hoch auf dieses geniale Vorurteil! *beifallklatsch*

Ich trinke nicht.

Außerdem... wird man mit Alk hinterm Steuer eriwscht und es stellt sich raus das man Jäger ist.... wird einem ALLES entzogen.
(Gilt für jeden legalen Waffenbesitzer)



1. Wird sie das quasi! Die Kontrolle zur sicheren Aufbewahrung von Waffen und Munition führt das Ordnungsamt durch.

2. Wie stellst du dir diese "zentrale" Lagerung vor?
Es muss mir als Jäger ja möglich sein, jederzeit(!!!) zugang zu meinen Waffen zu haben. Zum beispiel im Falle eines Wildunfalls, bei dem ein verletztes Tier "abgefangen" werden muss?
Zentrale Lagerung wird ja in Kasernen auch gemacht. Oder meinst Du jeder Rekrut bekommt den Püster mit nach Hause, falls ein "Wildunfall" mit einem Islamisten sein Eingreifen erfordert.
Das machen nur die Schwarzgeldverwalter in den Bergen (Aber da ist die Luft dünn, da kann man nix machen)

Wildunfälle können durch die Polizei geregelt werden. Die nehmen solche Unfälle sogar auf.

Zitat:
1. Wird sie das quasi! Die Kontrolle zur sicheren Aufbewahrung von Waffen und Munition führt das Ordnungsamt durch.
mit mässigem Erfolg (siehe Winnenden)

Für die meisten sind diese Waffen ja doch nur ein Schwanzersatz, weil sie keine richtigen Männer sind. Der eine kauft sich ne 45iger der andere nen Porsche.Ein guter Indikator für Impotenz.

Geändert von good fellas (17.08.2012 um 12:13 Uhr)
good fellas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2012, 12:09 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 17.08.2012, 13:09   #72
Luthor
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.091
Die Frage, die sich mir stellt ist, hat jemand von euch denn ueberhaupt das Gefuehl, sich zu Hause verteidigen zu muessen, also dass eine Waffe notwendig ist?
Ich hatte das Gefuehl noch nie, egal, wo ich gelebt habe.
Luthor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2012, 14:52   #73
Straßencasanova
Mister Interpretationator
 
Registriert seit: 05/2011
Ort: Nähe karlsruhe
Beiträge: 3.115
Zitat:
Zitat von good fellas
Zentrale Lagerung wird ja in Kasernen auch gemacht. Oder meinst Du jeder Rekrut bekommt den Püster mit nach Hause, falls ein "Wildunfall" mit einem Islamisten sein Eingreifen erfordert.
Das machen nur die Schwarzgeldverwalter in den Bergen (Aber da ist die Luft dünn, da kann man nix machen)

Wildunfälle können durch die Polizei geregelt werden. Die nehmen solche Unfälle sogar auf.
Du kannst doch nicht Soldaten mit Jägern vergleichen. Denn ein Soldat braucht seine Waffe nur zum schießen auf dem übungsgelände.... es sei denn wir haben krieg.

Außerdem... wer bezahlt und sichert die Wahrung der Waffen. Wie schützt man vor Einbruch, Diebstahl usw.
Und vor allem muss rund um die Uhr zugang zu den Waffen sein. Wenn ein Jäger z.B. morgens 4 Uhr zur Jagd gehen will.
(Allein der Gedanke; Um die Zeit erstmal zur Sammelstelle fahren... :/ )

Ja, die Polizei nimmt den Unfall auf. Aber das "abfangen" übernimmt meist der Jagdpächter und der "verwertet" das Unfallwild dann.



Zitat:
mit mässigem Erfolg (siehe Winnenden)
Wieso? Das war die Schuld des Vaters, der gemeint hat die Vorschrift der sicheren Aufbewahrung zu missachten.

Zu meinen mit zentraler Lagerung wäre das nicht passiert, ist naiv.
Denn weiß man nicht, ob der Junge auch auf anderem weg zu einer waffe gekommen wär(ich will nicht wissen wie viele Waffen illegal im Umlauf sind)
Oder vielleicht sogar der Vater.... denn offensichtlich meinte er, eine geladene Waffe sofort zugänglich im Haus haben zu müssen.



Zitat:
Für die meisten sind diese Waffen ja doch nur ein Schwanzersatz, weil sie keine richtigen Männer sind. Der eine kauft sich ne 45iger der andere nen Porsche.Ein guter Indikator für Impotenz.
Nun ja.... mit dem Schwanz auf die jagd zu gehen stell ich mir sehr schwer vor.

1. Müsste man da seeeeehr nah an das Wild herantreten, um es auch zu treffen.

2. Glaube ich nicht das die Schüsse die aus meinem Schwanz kommen, das Wild erlegen können
Straßencasanova ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 23:23   #74
bermuda
Member
 
Registriert seit: 12/2010
Beiträge: 166
So ich hab jetzt beinahe 8 Seiten durchgelesen, darum grab ich das nochmal aus.


Mir ist aufgefallen dass hier von den Verbotsbefürwortern immer die USA als negativbeispiel angeführt wird und dabei übersehen wird dass die meißten Verbrechen mit Schusswaffen in Gebieten mit besonders restriktivem Waffengesetzen begangen werden.

In GB siehts auch nicht besser aus.

Und zum Waffengesetz in DE will ich nur sagen:
Eine Lockerung ist nicht wirklich erforderlich, eine Vereinfachung schon.

Ich habe mich eine Zeitlang theoretisch mit Waffen und den Gesetzen befasst, weil es mich interessiert hat.

Wer kann mir zum Beispiel begreiflich machen warum ein Halbautmatischer Sturmgewehrnachbau im Kaliber .22lfb nicht für Sportschützen erwerbbar ist, ein Halbautomat mit Jagdgewehroptik im Kaliber .22lfb aber schon.

Oder warum nicht nur die technische Beschaffenheit einer Waffe für deren Ziviltauglichkeit entscheidend ist, sondern auch deren Herkunft.
Als Beispiel: HK G3 nach aktuellem Gesetz komplett abgeändert auf Halbautomat. Hier Illegal. Denn Lauf und Verschlusskopf stammen aus Kriegswaffenfertigung und nur wenn diese gegen absolut identische Zivilteile getauscht werden ist es legal.

An der Waffe und deren Wirkung ändert das in beiden Fällen nix.

Das ist Haarspalterei die unnötig ist und leider nur ein Beispiel für so viele sinlose Schikanen die unsere Sicherheit nicht verbessern.

Soviel von mir.
bermuda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 23:23 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:35 Uhr.