Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Grundsatzdiskussionen. Themen, die man grundsätzlich von verschiedenen Seiten betrachten kann. Hier kannst du über Themen diskutieren, die sich nicht auf aktuelle Ereignisse beziehen und dennoch Diskussionsstoff bieten. Das können Themen aus Religion, Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Wissenschaft, usw. sein. Zum Beispiel "Ist eine Berufsarmee sinnvoll?" oder "Sollten Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?" Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.10.2017, 10:25   #141
HW124
Special Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 7.167
Zitat:
Könnte doch sein, dass HW seine Selbständigkeit lebt, dabei gute Stundensätze hat und deshalb relativ unabhängig (relativ, weil abhängig ist ja am Ende Jeder, auch HW von seinen Kunden) arbeiten kann.
Nicht Stundensätze sondern nach erbrachter Leistung
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 10:25 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

"iPhone7 Gewinnspiel"
Alt 23.10.2017, 14:26   #142
YeOldeFerret
Golden Member
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Hessen
Beiträge: 1.082
Ich persönlich bevorzuge mein Angestelltendasein gegenüber einer möglichen Selbstständigkeit.

Hat Alles Vor- und Nachteile, aber ich bin eher auf Sicherheit und Zukunftsplanung aus. Gerade auch in Sachen Kredite.
YeOldeFerret ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 16:03   #143
HW124
Special Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 7.167
Da ich keine Kredite habe und auch sicher keinen mehr aufnehmen werde....

Sicherheit und Zukunftsplanungen sind mir in der heutigen Zeit eh eher peripher. Weiß ich was ich in einem Jahr machen werde?
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 08:26   #144
HW124
Special Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 7.167
Hörte grade im Radion, daß da jemand fordert vom traditionellen 8Std-Arbeitstag wegzukommen, weil er nicht mehr zeitgemäß sei.

In vielen Branchen kann ich mir das gut vorstellen.
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 10:30   #145
monochrom
Special Member
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 2.815
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Hörte grade im Radion, daß da jemand fordert vom traditionellen 8Std-Arbeitstag wegzukommen, weil er nicht mehr zeitgemäß sei.

In vielen Branchen kann ich mir das gut vorstellen.
Diese Idee ist wahrlich nicht neu und wurde auch schon mal getestet. Ich glaube das war in Schweden. Ist schon etwas her das ich den Artikel las. Was ich mich noch erinnere war das es nicht so der Erfolg war.

Andererseits gibt es bspw. in den Betrieben die zur IG Metall gehören die 35-Stundenwoche, also ein 7-Stundentag.

Wo könntest Du Dir denn welche Stundenmodelle vorstellen?
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 10:38   #146
HW124
Special Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 7.167
Ich würde, wo es geht, nach Leistung bezahlen, nicht nach Anwesenheit.

Ich sehe das bei meinem Kumpel. Er arbeitet bei VW, würde aber tausendmal lieber wieder auf Montage gehen. Er verdient sehr(!) gutes Geld und ist in Sachen Arbeit ähnlich strukturiert (durchdacht) wie ich. Er hat seine Arbeit im Schnitt nach 5 Stunden fertig und langweilt sich dann in den Feierabend hinein....

Auf der Messe haben wir zum Beispiel gern mit festen Tageszielen gearbeitet, sprich wenn das und das komplett fertig ist ist Feierabend. Damit konnte man selbst die Dauertrödler in die Gänge kriegen.
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 10:42   #147
monochrom
Special Member
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 2.815
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Ich würde, wo es geht, nach Leistung bezahlen, nicht nach Anwesenheit.

Ich sehe das bei meinem Kumpel. Er arbeitet bei VW, würde aber tausendmal lieber wieder auf Montage gehen. Er verdient sehr(!) gutes Geld und ist in Sachen Arbeit ähnlich strukturiert (durchdacht) wie ich. Er hat seine Arbeit im Schnitt nach 5 Stunden fertig und langweilt sich dann in den Feierabend hinein....

Auf der Messe haben wir zum Beispiel gern mit festen Tageszielen gearbeitet, sprich wenn das und das komplett fertig ist ist Feierabend. Damit konnte man selbst die Dauertrödler in die Gänge kriegen.
Gut, das ist dann ein anderes Bezahlkonzept, hat ja erst einmal nichts mit Arbeitszeitmodellen zu tun.

Übrigens bin ich auch gerade im Netz über das gestolpert was Du wahrscheinlich im Radio gehört hast:
https://www.welt.de/wirtschaft/artic...nden-Tags.html

Und siehe da, es geht nicht um eine Reduktion sondern um eine Flexibilisierung sowie Aufweichung der Arbeitsschutzgesetze.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 10:54   #148
HW124
Special Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 7.167
Wie gesagt, aus meiner Sicht müßte BEIDES miteinander einhergehen.

Weil ehrlich gesagt: sowohl Arbeitszeit Modell wie auch Bezahlungsmodell sind schon heute vielfach nicht mehr zeitgemäß. Warum gibt es wohl schon ganze Branchen wo nur noch Suppies arbeiten?
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 13:12   #149
monochrom
Special Member
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 2.815
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Wie gesagt, aus meiner Sicht müßte BEIDES miteinander einhergehen.

Weil ehrlich gesagt: sowohl Arbeitszeit Modell wie auch Bezahlungsmodell sind schon heute vielfach nicht mehr zeitgemäß. Warum gibt es wohl schon ganze Branchen wo nur noch Suppies arbeiten?
Weil Arbeit generell zu teuer ist in Deutschland. Das liegt aber weder an dem Einen noch dem Anderen, sondern an den Kosten der Arbeit. Stichwort Arbeitgeberanteil bspw.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 13:12 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:57 Uhr.