Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Grundsatzdiskussionen. Themen, die man grundsätzlich von verschiedenen Seiten betrachten kann. Hier kannst du über Themen diskutieren, die sich nicht auf aktuelle Ereignisse beziehen und dennoch Diskussionsstoff bieten. Das können Themen aus Religion, Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Wissenschaft, usw. sein. Zum Beispiel "Ist eine Berufsarmee sinnvoll?" oder "Sollten Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?" Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 13.08.2013, 15:27   #31
Manati
Seekuh.
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Nirgendwann.
Beiträge: 6.238
Zitat:
Zitat von Kaesekuchen Beitrag anzeigen
Hast du irgendwo schon einmal ausführlich etwas darüber geschrieben? Find ich sehr interessant!
Ich glaube, das habe ich schon sehr oft getan. Mir wurde nämlich schon mal im Scherz unterstellt, ich bekäme dafür Provision - oder so.
Manati ist offline  
Alt 13.08.2013, 15:27 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 13.08.2013, 15:59   #32
charo
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Valentino Beitrag anzeigen
Für eine spontane unerwartete Nummer gibt es immer noch das konservative Kondom. Es fallen nur Kosten bei Verwendung an
Quatsch, die Kosten fallen beim Kauf an und rechnen sich nur, wenn es vor dem Verfallsdatum verwendet wird. Das ist ja meist nicht gerade großzügig gewählt... die Kosten mögen ja in der Tat sehr überschaubar sein, zumindest habe ich das oft gehört, aber wozu überhaupt Geld ausgeben für etwas, von dem ich vorher schon weiß, dass ich es nach zwei Jahren garantiert nicht mehr sinnvoll verwenden kann?

Zitat:
Zitat von Valentino Beitrag anzeigen
Es gibt Singles und es gibt Singles. Die einen brauche eine unkomplizierte und sichere Verhütung, die anderen nicht.
Eben. Es gibt ja nicht nur diejenigen, die sich in Internetforen tummeln, sondern auch diejenigen, die trotz Singledasein (oder sogar gerade dadurch wieder, wenn's in der Partnerschaft schlecht lief) regelmäßigen Sex haben.
charo ist offline  
Alt 13.08.2013, 16:04   #33
Manati
Seekuh.
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Nirgendwann.
Beiträge: 6.238
Zitat:
Zitat von charo Beitrag anzeigen
Quatsch, die Kosten fallen beim Kauf an und rechnen sich nur, wenn es vor dem Verfallsdatum verwendet wird. Das ist ja meist nicht gerade großzügig gewählt... die Kosten mögen ja in der Tat sehr überschaubar sein, zumindest habe ich das oft gehört, aber wozu überhaupt Geld ausgeben für etwas, von dem ich vorher schon weiß, dass ich es nach zwei Jahren garantiert nicht mehr sinnvoll verwenden kann?
Mit Rotwein füllen und Passanten bewerfen?

Zitat:
Eben. Es gibt ja nicht nur diejenigen, die sich in Internetforen tummeln, sondern auch diejenigen, die trotz Singledasein (oder sogar gerade dadurch wieder, wenn's in der Partnerschaft schlecht lief) regelmäßigen Sex haben.
Dass man in Internetforen rumhängt, heißt nicht, dass man keinen Sex hat.


Was ich noch ergänzen wollte: Die Kosten darf man sich in einer Beziehung auch gerne teilen. Denn nicht nur Kondome, auch die Pille oder andere Verhütungsmethoden kosten Geld.
Manati ist offline  
Alt 13.08.2013, 16:44   #34
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 20.126
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Denn nicht nur Kondome, auch die Pille oder andere Verhütungsmethoden kosten Geld.
Stimmt. Aber wenn man vor allem nach den Kosten und deren gleichmaessiger Verteilung schielt sollte man auch bedenken: die effektivste und kostenguenstigste Verhuetungsmethode ueberhaupt ist die Totalabstinenz.

Da kommen dann auch keine Streitfragen bzgl. der Kostenverteilung vor.
CtrlAltDel ist offline  
Alt 13.08.2013, 16:48   #35
Manati
Seekuh.
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Nirgendwann.
Beiträge: 6.238
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Stimmt. Aber wenn man vor allem nach den Kosten und deren gleichmaessiger Verteilung schielt sollte man auch bedenken: die effektivste und kostenguenstigste Verhuetungsmethode ueberhaupt ist die Totalabstinenz.

Da kommen dann auch keine Streitfragen bzgl. der Kostenverteilung vor.
Für den Mann kommt es aber trotzdem billiger, sich an der Verhütung zu beteiligen, als jahrelang ein Kind zu finanzieren, das er nicht möchte.
Und wer ein Kind möchte, kann ja sowohl auf Abstinenz als auch auf Verhütung verzichten. Allerdings trifft das wohl eher selten zu Beginn einer Bekanntschaft zu, wie dorftrampel das ja im Eröffnungsbeitrag zur Diskussion gestellt hat.
Manati ist offline  
Alt 13.08.2013, 17:12   #36
charo
abgemeldet
Zitat:
Mit Rotwein füllen und Passanten bewerfen?
Mit "sinnvoll" meinte ich den ursprünglich bestimmungsgemäßen Gebrauch.
Dass man trotzdem damit was Lustiges machen kann, ist klar... aber dafür kauft man sie ja nicht, da würden auch ganz normale Luftballons oder Wasserbomben reichen oder sogar besser sein. (Letztere sind ja gerade zum Befüllen mit Flüssigkeit gedacht, dürfte mit Wein genau so gut klappen wie mit Wasser)
Zitat:
Dass man in Internetforen rumhängt, heißt nicht, dass man keinen Sex hat.
Mir ist klar, dass es Überschneidungen geben kann; ist aber wohl eher nicht das Übliche (wozu sollte man schließlich hier Fragen stellen, wenn eh alles gut klappt?).
charo ist offline  
Alt 13.08.2013, 19:08   #37
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 20.126
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Für den Mann kommt es aber trotzdem billiger, sich an der Verhütung zu beteiligen, als jahrelang ein Kind zu finanzieren, das er nicht möchte.
Seltsame Alternative stellst Du da auf.

Als Totalabstinenzler kommt er auf Kosten von 0 Euro (naemlich 50% von 0 Euro) - das ist natuerlich ziemlich wenig Geld.

Ein Kind zu finanzieren, dass er nicht moechte - wie soll dies entstanden sein, wenn beide die Totalabstinenz eingehalten haben?

Du vergleichst also Null mit Null und kommst zum Schluss dass die zweite Null teurer ist als die erste.

Zitat:
Und wer ein Kind möchte, kann ja sowohl auf Abstinenz ...
Auf Abstinenz zu verzichten ist also auch eine Art Abstinenz ...? Ja, stimmt eigentlich ...

Zitat:
... als auch auf Verhütung verzichten.
Ja, im Falle eines beidseitigen Kinderwunsches empfiehlt sich das, da stimme ich Dir zu. Aber gleich zu Beginn einer Bekanntschaft trifft das ja eher selten zu, denke ich ...

Zitat:
Allerdings trifft das wohl eher selten zu Beginn einer Bekanntschaft zu, wie dorftrampel das ja im Eröffnungsbeitrag zur Diskussion gestellt hat.
Stimmt schon.

Aber moechtest Du wirklich, dass jeder Mann gleich zu Beginn einer Bekanntschaft erstmal nachfragt, wie teuer die Frau die Verhuetung, sei es durch Pille oder andere Mittel, im vergangenen Monat gekommen ist, damit er anbieten kann, dass er die Haelfte der Finanzierung uebernimmt - rein vorsorglich, falls es mal zum Geschlechtsverkehr kommt? Und fruehestens erst dann ist die erste Verabredung zu einem Kaffee drin.

(Bei dem die Frau dann natuerlich auch die Haelfte der Kaffeekosten uebernimmt, ebenso wie den halben Preis des ersten spaeter ggf. gemeinsam verwendeten Kondoms, und zwar auch dann, wenn die Frau mit Pille verhuetet und der Mann das Kondom aber zusaetzlich benutzen moechte, z.B. aus hygienischen Gruenden oder weil er der Sicherheit der Pille nicht ganz traut oder aus welchen Gruenden, die er nicht offenzulegen braucht auch immer, oder?)

(Ach und so richtig kompliziert wird es natuerlich dann, wenn die Frau noch gefragt werden muss, ob sie im letzten Monat noch mehr Geschlechtspartner hatte, denn dann sollte der Mann ja nicht die Haelfte, sondern nur ein Drittel, Viertel, Fuenftel, ... der Pillenkosten mittragen ...)

Aber klar, im Normalfall (laenger andauernde, stetige und exklusive Beziehung) sollten sowohl die Kosten als auch die Muehen der Verhuetung moeglichst gleichmaessig auf beide verteilt werden.

Wie es z.B. bei Totalabstinenz der Fall ist.

Geändert von CtrlAltDel (13.08.2013 um 19:16 Uhr)
CtrlAltDel ist offline  
Alt 13.08.2013, 19:13   #38
Kaesekuchen
weird.
 
Registriert seit: 07/2011
Beiträge: 3.314
Abstinenz ist also eine Alternative zur Kostenteilung?

Zu Anfang einer Beziehung spricht man wohl selten über Kosten der Verhütungsmittel. Da hat man Kondome dabei. Die Unterhaltung kommt schon irgendwann später von selbst.
Kaesekuchen ist offline  
Alt 13.08.2013, 19:19   #39
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 20.126
Zitat:
Zitat von Kaesekuchen Beitrag anzeigen
Abstinenz ist also eine Alternative zur Kostenteilung?
Nein, das habe ich nicht gesagt.

Im Gegenteil habe ich Manatis Gedanken aufgenommen indem ich mitgeteilt habe, dass man auch Null durch zwei teilen kann.
CtrlAltDel ist offline  
Alt 13.08.2013, 19:52   #40
Ansotica
Splendid
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 3.480
Zitat:
Zitat von dorftrampel Beitrag anzeigen
Ich finde das ehrlich eine „bodenlose Frechheit“ das Mann davon ausgeht und sich dann mukiert, wenn eine Frau sich „guten“ Gewissens gegen die Verhütung in ihrer Singlezeit entschieden hat.
So aus Erfahrung würde ich behaupten, dass betreffende Männer einfach mies drauf sind, weil sie jetzt Sex wollten und nicht zum Zug kommen weil sie entweder keine Lust haben selbst zu verhüten (ist ja Aufgabe der Frau...) oder es ihnen zu unsicher ist.

Außerdem ist die Pille ja so toll und so verträglich usw, dass Frau die eigentlich ab der ersten Periode durchnehmen kann. Schwangerschaftspausen sind ok...

Zitat:
Mich würde mal interessieren wie die Frauen das unter uns handhaben und was vorallem die Männer davon halten, wenn eine Frau, die ihr kennenlernt, in ihrer single-Zeit dagegen entschieden hat? Wie wirkt das auf euch? Warum macht das manchen so Angst? Wirkt es auch euch verantwortungslos bzw. naiv?
Also bis auf das Gemotze von Männern die sich einen ONS erhofft hatten hatte ich da nie Probleme. Entweder hatte die Beziehung sich so angebahnt, dass ich mir schon mal ne Packung geholt habe und selbst wieder angefangen habe. Meist aber hat einfach die Dauer von zusammen bis erster Sex locker gereicht und mir die Pille zu besorgen und sie wieder richtig anzufangen.
Ansotica ist offline  
Alt 13.08.2013, 19:52 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:14 Uhr.