Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Grundsatzdiskussionen. Themen, die man grundsätzlich von verschiedenen Seiten betrachten kann. Hier kannst du über Themen diskutieren, die sich nicht auf aktuelle Ereignisse beziehen und dennoch Diskussionsstoff bieten. Das können Themen aus Religion, Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Wissenschaft, usw. sein. Zum Beispiel "Ist eine Berufsarmee sinnvoll?" oder "Sollten Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?" Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.07.2016, 11:34   #571
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Das Thema „Leben nach dem Tod“ ist für mich verbunden mit Fragen wie:
was ist Leben?
was lebt, nur der Körper oder auch ein sogenannter „Geist“, eine Seele?
was ist unser Ich unsere Persönlichkeit also das was einen Menschen ausmacht?
ist unser Ich etwas materielles oder immaterielles?
besteht unser Ich aus einer Art Seele, ist das Ich gleich Seele?
wenn wir eine Seele habe, wie kommt diese in unseren materiellen Körper?
stirbt die Seele mit unserem Körper?
haben nur die Menschen ein Ich, eine Seele oder auch Tiere, Bakterien, Pflanzen?
..............
.............

Geändert von Silberlocke4904 (13.07.2016 um 11:41 Uhr)
Silberlocke4904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 11:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Silberlocke4904, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 14.07.2016, 07:59   #572
Lynxx
Klimaoptimist
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: chersonesus cimbrica
Beiträge: 2.259
Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Das Thema „Leben nach dem Tod“ ist für mich verbunden mit Fragen wie:
Ich beantworte mal kurz.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
was ist Leben?
Die Manifestation der Seele in einem grobstofflichen Körper.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
was lebt, nur der Körper oder auch ein sogenannter „Geist“, eine Seele?
Beides.
Der Körper für die Zeitspanne des Erlebens eines manifestierten (irdischen) Daseins.
Die Seele ist unmanifestiert, unendlich und unsterblich.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
was ist unser Ich unsere Persönlichkeit also das was einen Menschen ausmacht?
Vornehmlich die Prägung, bis zum Zeitpunkt des Entscheidens für das eigene Selbst.
Erst dann zeigt sich das wahre Ich und kann (aus)gelebt werden.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
ist unser Ich etwas materielles oder immaterielles?
Vollkommen immateriell. Auch wenn die meisten Menschen es nicht
vom Körper losgelöst empfinden können.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
besteht unser Ich aus einer Art Seele, ist das Ich gleich Seele?
Ja, es zeigt sich unter Meditation meist als ein feinstoffliches Spiegelbild
des eigenen Körpers.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
wenn wir eine Seele habe, wie kommt diese in unseren materiellen Körper?
Manche sagen, dass dies während der Zeugung passiert, andere während
des Heranwachsen des Fötus.
Ich denke, erst mit dem Zeitpunkt der Geburt.
Zu dem Zeitpunkt hat sich die Seele ihren neuen Spielplan ausgesucht und
manifestiert ihn.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
stirbt die Seele mit unserem Körper?
Nein, sie ist unsterblich.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
haben nur die Menschen ein Ich, eine Seele oder auch Tiere, Bakterien, Pflanzen?
..............
.............
Da alles aus dem einheitlichen Feld des Seins entspringt, ist alles eins.
Nichts ist getrennt voneinander, auch wenn wir es in unseren Körpern
so empfinden mögen.
Ob in einem Baum, einem Otter oder einer Amöbe etwas zur im/am Menschen
befindliche Seele Vergleichbares existiert, bezweifle ich, da bekanntermaßen
nur dem Menschen ein bewusst-Sein vorenthalten ist.
Deswegen halte ich so ziemlich nix von der Karma-Lehre, nach der eine
Wiedergeburt als Tier auf der Liste der Möglichkeiten stehen soll.

So, das sollte reichen, jetzt weisste bescheid.
Lynxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2016, 11:57   #573
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von Lynxx Beitrag anzeigen
Ich beantworte mal kurz.
.......
..........
So, das sollte reichen, jetzt weisste bescheid.
Als erstes möchte ich mich bei Dir ganz herzlich für Deine Antworten bedanken.

Gemäß den Regeln der Argumentationstheorie, werde ich die Aussagen Deiner Antworten mit meinen Worten wiederholen, damit Du feststellen kannst, ob ich Dich richtig verstanden habe.

Du drückst aus, dass das Leben eines Menschen aus zwei wesentlichen Bestandteilen besteht, nämlich dem materiellen Körper und der immateriellen Seele und dass die Seele der Träger des Ichs, der Persönlichkeit ist und unsterblich sei.

Weiter entnehme ich Deinen Antworten, dass Du beim Menschen einen direkten Bezug zwischen Körper und Seele siehst, anders ausgedrückt, nur beide zusammen sind Leben und bilden das Individuum mit seinem Ich, seiner Persönlichkeit. Der Zustand lebendes Individuum setzt somit einen „lebenden“ Körper und eine „lebende“ Seele“ voraus bzw. wird durch diese beiden Komponenten erst gebildet.

Du siehst die Seele als Voraussetzung, dass ein Wesen ein Selbstbewußtsein haben kann, was dem Mensch vorbehalten ist.

Der Körper entsteht bekanntlich durch die Vereinigung von weiblichem Ei und männlichen Samen, also der Zeugung. Du vermutest, dass die Vereinigung von Körper und Seele zeitlich zwischen der Zeugung und der Durchtrennung der Nabelschnur liegt.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, hat nur der Mensch eine Seele und Du schließt eine "Wiedergeburt der Seele" als Tier oder gar als Pflanze aus.



Ich hoffe, dass ich Dich einigermaßen richtig verstanden habe.

Aus Deinen Antworten ergeben sich mir folgende Fragen:
- wie entsteht die Seele? anders ausgedrückt:
-- entsteht sie überhaupt oder gibt es sie schon immer?
-- wenn sie entsteht, was könnte das Ereignis sein, dass eine Seele entsteht?

- wie kann man sich das Dasein der Seele vor der Vereinigung mit einem Körper vorstellen?

- hat die Seele, bevor sie sich mit dem Körper vereint ein Ich, eine Persönlichkeit und somit einen Willen, der sich z.B. dadurch ausdrückt, dass sich die Seele bewußt einen Körper sucht.

- was geschieht mit der Seele, wenn der Körper stirbt? Analog zur Situation vor der Vereinigung mit dem Körper, die Frage: Hat die Seele, nach dem der Körper gestorben ist, weiter ein Ich, eine Persönlichkeit die mit dem des Menschen vergleichbar oder völlig anders ist?

- Kann die Seele, nach dem der Körper gestorben ist, mit einem anderen Körper einen neuen Mensch bilden und wenn ja, haben der neue Mensch und der alte bzw. die vorherigen Menschen Gemeinsamkeiten?

- Glaubst Du, dass die Konstruktion Seele und Körper:
-- irgend wann selbständig entstanden ist ?
-- von einem „Schöpfer“ geschaffen wurde?
-- diese Konstruktion es einfach schon immer gab?

Geändert von Silberlocke4904 (14.07.2016 um 12:26 Uhr)
Silberlocke4904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2016, 14:33   #574
Lynxx
Klimaoptimist
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: chersonesus cimbrica
Beiträge: 2.259
Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Als erstes möchte ich mich bei Dir ganz herzlich für Deine Antworten bedanken.
Kein Ursache, aber nur zum weiteren Verständnis:
Meine Meinung ist entstanden aus dem Selbststudium zu Religionen,
währenddessen mir (!) immer verständlicher wurde, dass je älter die
Überlieferungen sind, sie umso näher an der Wahrheit sein müssten,
da sie später immer weiter durch den Eingriff von menschlicher
Kopflastigkeit, Machtansprüchen und Narzissmus verfälscht worden
sein müssen (Ge- und Verbote, Sünde, Himmel und Hölle...).
Aber auch das bringt einen nur einige wenige Jahrtausende vor die
Zeitenwende. Es wird m.E. erst dann ein Schuh draus, wenn auch
aktuelle geistige Lehrer befragt und angehört werden können.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Du drückst aus, dass das Leben eines Menschen aus zwei wesentlichen Bestandteilen besteht, nämlich dem materiellen Körper und der immateriellen Seele und dass die Seele der Träger des Ichs, der Persönlichkeit ist und unsterblich sei.
So sehe ich es, richtig.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Weiter entnehme ich Deinen Antworten, dass Du beim Menschen einen direkten Bezug zwischen Körper und Seele siehst, anders ausgedrückt, nur beide zusammen sind Leben und bilden das Individuum mit seinem Ich, seiner Persönlichkeit. Der Zustand lebendes Individuum setzt somit einen „lebenden“ Körper und eine „lebende“ Seele“ voraus bzw. wird durch diese beiden Komponenten erst gebildet.
Auf diesem Planeten, zu dieser Zeit (auch wenn "Zeit" eine menschliche
Erfindung ist) und in dieser Dimension/Schwingungsfrequenz - ja.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Du siehst die Seele als Voraussetzung, dass ein Wesen ein Selbstbewußtsein haben kann, was dem Mensch vorbehalten ist.
Ja.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Der Körper entsteht bekanntlich durch die Vereinigung von weiblichem Ei und männlichen Samen, also der Zeugung. Du vermutest, dass die Vereinigung von Körper und Seele zeitlich zwischen der Zeugung und der Durchtrennung der Nabelschnur liegt.
Ja.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, hat nur der Mensch eine Seele und Du schließt eine "Wiedergeburt der Seele" als Tier oder gar als Pflanze aus.
Ja - wobei ich einschränken möchte, dass alles (auch Pflanzen, Tiere, gar
jedes Atom) einem einheitlichen Energiefeld entspringt und somit "Kommunikation"
zwischen "allem was IST" existiert m.M.n.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
Aus Deinen Antworten ergeben sich mir folgende Fragen:
- wie entsteht die Seele? anders ausgedrückt:
-- entsteht sie überhaupt oder gibt es sie schon immer?
Das konnte mir auch noch keiner wirklich erklären.
Zu der Frage bekam ich nur die Antwort, dass es einem
Menschen ungefähr so leicht zu erklären sei, wie einem
Fötus die Zeit nach der Geburt - gar nicht.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
-- wenn sie entsteht, was könnte das Ereignis sein, dass eine Seele entsteht?
Möglicherweise entspringt sie dem einheitlichen Energiefeld,
möglicherweise wird sie in einer anderen Dimension "erzeugt",
möglicherweise war sie "immer" da.
Eine schlüssige Erklärung erwarte ich nach Ablage meines
jetzigen Körpers - werde mich aber zur nächsten Inkarnation
wieder nicht errinnern.
Dieses ständige resetten kann auch nerven.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
- wie kann man sich das Dasein der Seele vor der Vereinigung mit einem Körper vorstellen?
Siehe oben.
Es ist nicht wirklich (menschlich) erklärbar.
Um einen annähernden Eindruck zu bekommen, empfehle ich
"Das zweite Leben des Billy Fingers" von Annie Kagan.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
- hat die Seele, bevor sie sich mit dem Körper vereint ein Ich, eine Persönlichkeit und somit einen Willen, der sich z.B. dadurch ausdrückt, dass sich die Seele bewußt einen Körper sucht.
Ja - nicht nur das, sie stellt sogar einen Spielplan für das
irdische Leben auf. Manche nennen es "Schicksal", verknüpft
mit "Glück" und "Pech", ich nenne es "Prägungsabhängigkeit",
die gerne im Laufe des (irdischen) Lebens durchbrochen werden
will. Die Erlangung von Selbst-Bewusstsein, welches die Macht
entwickelt, den aufgestellten Spielplan zu durchbrechen und in
neue Bahnen zu lenken.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
- was geschieht mit der Seele, wenn der Körper stirbt? Analog zur Situation vor der Vereinigung mit dem Körper, die Frage: Hat die Seele, nach dem der Körper gestorben ist, weiter ein Ich, eine Persönlichkeit die mit dem des Menschen vergleichbar oder völlig anders ist?
Sie entweicht dem Körper.

Man könnte es vielleicht mit den menschlichen Emotionen erklären.
Stelle Dir vor, Du empfändest keine Angst, keine Last, keinen Schmerz,
keine Wut, keine Verantwortung - die Dinge/Emotionen, welche unmittelbar
mit dem menschlichen Körper und in Interaktion mit allen anderen begründet
sind.
Stattdessen nur Liebe und Glückseligkeit - hast aber Lust auf "Abenteuer"
und inkanierst deswegen ständig wieder.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
- Kann die Seele, nach dem der Körper gestorben ist, mit einem anderen Körper einen neuen Mensch bilden und wenn ja, haben der neue Mensch und der alte bzw. die vorherigen Menschen Gemeinsamkeiten?
Ja, das ist halt die Inkarnation.
Es soll vorkommen, dass sich Menschen an Dinge aus früheren Leben
erinnern - oft völlig unbewusst - und diese Dinge bereits einen Teil der
neuerlichen Prägung ausmachen. Entsprechend geschulte Therapeuten
machen sich diese Tatsache positiv zu Nutze.
Aber ansonsten wird der große "Reset"-Knopf gedrückt, der in Bezug auf
die Phase zwischen den Inkarnationen umfänglich zu wirken scheint.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
- Glaubst Du, dass die Konstruktion Seele und Körper:
-- irgend wann selbständig entstanden ist ?
Ich denke, die Konstruktion, wie sie sich derzeit und "hier" manifestiert
hat, ist im Laufe der Entstehung der Erde hervorgegangen. Für mich
ist vorstellbar, dass es auch eine Konstruktion von gasförmigem oder
flüssigem Körper mit der Seele gegeben haben könnte.
Oder auch in anderen Dimensionen auf anderen Planeten. Nichts scheint
mir dabei diesbezüglich unmöglich.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
-- von einem „Schöpfer“ geschaffen wurde?
Dass es eine "Schöpferquelle" gibt, ja. Zu der die Seele womöglich
zurückkehrt, wenn alle Spiele namens "Leben" gespielt sind.

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904 Beitrag anzeigen
-- diese Konstruktion es einfach schon immer gab?
Ja, wie gesagt, möglicherweise in anderen "Darreichungsformen".
Lynxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2016, 16:15   #575
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von Lynxx Beitrag anzeigen
.......
...
Ja, wie gesagt, möglicherweise in anderen "Darreichungsformen".
Habe ich Dich richtig verstanden, dass Du bezüglich der Entstehung und dem Dasein von Seelen, im Stadium ohne Körper, eine immaterielle „Parallelwelt“ zur materiellen Welt der Körper für möglich hälst, in der die Seelen leben und ihre Pläne für das nächste Spiel, nämlich ein Leben mit einem Körper, schmieden?

Kann man alles in Allem sagen, dass Du ein Seelenleben vor dem Menschenleben und ein Seelenleben nach dem Tod eines Menschen für möglich hältst?

Verstehe ich das richtig, dass Du ein Menschenleben als Lebenabschnitt einer Seele verstehst, der sich beliebig wiederholt, wenn auch in einer jeweils anderen "Darreichungsform"?

Diese Parallelwelt scheint ohne einem Schöpfer also ohne einem Gott, einer "Regierung" zu funktionieren und das „Leben“ der Seelen in dieser Parallelwelt scheint „wunderbar“ zu sein.
Dass der Mensch nicht wissen soll, wie die Seele den Ablauf des Menschenlebens geplant hat, liegt auf der Hand.
Wenn dem so ist, drängen sich einem die Fragen auf:
- warum weiß die Seele im Körper nichts von der Parallelwelt, also wo sie herkommt und sie nach dem Sterben des Körpers hingeht?
- warum tun sich die Seelen das Spiel, nämlich das Leben mit einem Körper an?
- könnte es sein, dass es in der Parallelwelt nicht nur Liebe und Glückseligkeit sondern „Sünde“ gibt und das Leben mit dem Körper eine Strafe ist?

Geändert von Silberlocke4904 (14.07.2016 um 17:06 Uhr)
Silberlocke4904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2016, 12:20   #576
dunkle jane
zieh ne nummer
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Thüringen
Beiträge: 2.357
was ist wenn das leben was für führen in wirklichkeit nur ein traum ist und wenn wir sterben erwachen wir eigentlich aus diesem traum?!

ich bin mal fast ertrunken und hatte keine angst, ich habe es nicht einmal realisiert, bis mich jemand vom grund holte.

ich glaube 100% an etwas nach dem tod, irgendwie geht es weiter.
dunkle jane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2016, 12:44   #577
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von dunkle jane Beitrag anzeigen
was ist wenn das leben was für führen in wirklichkeit nur ein traum ist und wenn wir sterben erwachen wir eigentlich aus diesem traum?!

ich bin mal fast ertrunken und hatte keine angst, ich habe es nicht einmal realisiert, bis mich jemand vom grund holte.

ich glaube 100% an etwas nach dem tod, irgendwie geht es weiter.
Ich gebe Dir Recht, dass es schwer ist festzustellen, ob wir träumen oder real existieren.
Damit begeben wir uns aber in den Bereich der Philosophie, was diese schon schwierige Diskussion nicht leichter macht.
Silberlocke4904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2016, 12:50   #578
dunkle jane
zieh ne nummer
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Thüringen
Beiträge: 2.357
aber einen anderen aspekt einbringt.
dunkle jane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2016, 12:58   #579
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von dunkle jane Beitrag anzeigen
aber einen anderen aspekt einbringt.
das ist richtig.
Dazu müßte jemand aber das Thema entsprechend einleiten und auch moderieren.
Mir fällt beim Thema "Wahrnehmung" immer das Höhlengleichnis von Platon ein.
Kennst Du das?
Silberlocke4904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2016, 13:09   #580
Wusch
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: München
Beiträge: 19.817
Platos Höhlengleichnis gehört zum philosophischen Idealismus, von dem halte ich gar nichts. Ich halte mich als Ausgangspunkt an Descartes "Ich zweifle, also bin ich.", um dann mit der phänomenologischen Methode weiterzumachen. Da kommt man dann drauf, dass es sowas -wie Lynxx schrieb - wie "unbewusstes Erinnern" gar nicht geben kann.
Ich empfehle übrigen allen, die sich für das Thema interessieren, das Buch "Unsterbliches Bewusstsein" des Mathematikers Klaus Dieter Sedlacek.

Geändert von Wusch (17.07.2016 um 15:40 Uhr)
Wusch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2016, 13:09 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Wusch, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:02 Uhr.