Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Grundsatzdiskussionen (https://www.lovetalk.de/grundsatzdiskussionen/)
-   -   Fanatiker gegen die Schulmedizin (https://www.lovetalk.de/grundsatzdiskussionen/175568-fanatiker-gegen-die-schulmedizin.html)

Sportismylife 19.08.2017 19:54

Bin ja selber schwer chronisch krank.

Meine Erfahrung ist, dass man beides braucht. Man braucht die klassische Schulmedizin und eine gesunde Lebensweise. In meinem Fall reicht bei mir die normale Medizin eben nicht aus. Ich habe aber ein paar unorthodoxe Tricks herausgefunden, die mir ein relativ normales Leben ermöglichen.

Die Schulmedizin hat eben nicht immer recht und weiß auch nicht alles.

Wenn es nach den Ärzten gehen würde, hätte ich jetzt schon keinen Dickdarm mehr.

Durch meine eigenen Erkenntnisse, kann ich jetzt fast normal leben. Zum Glück habe ich nicht auf die Ärzte gehört!

wikinger11 19.08.2017 22:12

Was sind solche "unorthodoxen Tricks" ? Ich kann mir jetzt nichts darunter vorstellen. Du brauchst nicht ins Detail gehen, wenn Du nicht möchtest.

Sportismylife 19.08.2017 22:19

In meinem Fall eine (sehr) spezielle Ernährung.

Die Ärzte meinen halt, ich habe Colitis. Aber in Wahrheit (was ich selbst herausgefunden habe), habe ich (auch) eine zerstörte Darmflora.

Das wurde natürlich von allen Ärzten lächerlich geredet und abgestritten.

Ohne diese spezielle Ernährung wäre ich jetzt darmlos.

dear_ly 20.08.2017 11:39

Und wie ernährst du dich?
Ich bin tatsächlich auch der Ansicht, dass man über Ernährung viel lösen kann. Sicher nicht alles, aber Einiges.

Yella 20.08.2017 13:11

Zitat:

Zitat von dear_ly (Beitrag 5593533)
Und wie ernährst du dich?
Ich bin tatsächlich auch der Ansicht, dass man über Ernöhrung viel lösen kann. Sichern icht alles, aber Einiges.

Wie sollte es auch anders sein?
Ich meine, der Mensch schluckt Medikamente und geht davon aus, dass sie eine Wirkung auf Körper und Psyche hat. Wie könnte es sein, dass das was an Nahrung täglich in den Körper wandert, keine Auswirkungen hat?
Aber auf dem Ohr ist der größte Teil der Bevölkerung absolut taub.

Sportismylife 20.08.2017 16:27

Zitat:

Zitat von dear_ly (Beitrag 5593533)
Und wie ernährst du dich?
Ich bin tatsächlich auch der Ansicht, dass man über Ernährung viel lösen kann. Sicher nicht alles, aber Einiges.

Prinzipiell keinen Salat (da sind zu viele fremde Bakterien drauf).

KEINEN Joghurt. Man müsste annehmen, dass genau Joghurt gut sei für den Darm, ist aber nicht der Fall. Das liegt daran, weil im Joghurt hauptsächlich Bakterien enthalten sind, die nicht natürlich im Darm vorkommen.

Einiges an Räucherfisch. (Hier auch wieder das Bakterien-Problem)

Viele Gewürze wie Maggie, Scharfes etc.

_______________________________________

Dann gibt es einige Dinge die ich esse, damit es besser wird:

- Äpfel
- Dunkles Brot
- Käse (EDIT: hier auch nicht alles) (vorallem Scharfskäse ist sehr gut)

_______________________________________

Noch einiges andere, aber das waren die wichtigsten Punkte.

wikinger11 20.08.2017 20:11

Wenn Du damit gute Erfahrungen gemacht hast, gut.

Ich gebe nur einiges zu bedenken: Der Gedanke beim Joghurt ist ja eigentlich, dass die gesunden Bakterien die schädlichen verdrängen.

Und beim Salat: Hilft nicht langes Waschen ein wenig und Essig?

Reizen die vielen Gewürze nicht? Oder siehst Du sie auch als baterizid an?

Ch.arlie 20.08.2017 20:42

Zitat:

Zitat von Sportismylife (Beitrag 5593576)
Prinzipiell keinen Salat (da sind zu viele fremde Bakterien drauf).

KEINEN Joghurt. Man müsste annehmen, dass genau Joghurt gut sei für den Darm, ist aber nicht der Fall. Das liegt daran, weil im Joghurt hauptsächlich Bakterien enthalten sind, die nicht natürlich im Darm vorkommen.

Einiges an Räucherfisch. (Hier auch wieder das Bakterien-Problem)

Viele Gewürze wie Maggie, Scharfes etc.

_______________________________________

Dann gibt es einige Dinge die ich esse, damit es besser wird:

- Äpfel
- Dunkles Brot
- Käse (EDIT: hier auch nicht alles) (vorallem Scharfskäse ist sehr gut)

_______________________________________

Noch einiges andere, aber das waren die wichtigsten Punkte.

Wow.
Das zu lesen war ein harter Kampf

Luthor 20.08.2017 21:07

Maggie ist kein Gewuerz. :fg:

Sportismylife 20.08.2017 21:40

Zitat:

Zitat von wikinger11 (Beitrag 5593621)
Wenn Du damit gute Erfahrungen gemacht hast, gut.

Ich gebe nur einiges zu bedenken: Der Gedanke beim Joghurt ist ja eigentlich, dass die gesunden Bakterien die schädlichen verdrängen.

Und beim Salat: Hilft nicht langes Waschen ein wenig und Essig?

Reizen die vielen Gewürze nicht? Oder siehst Du sie auch als baterizid an?

Wie gesagt, Joghurt kann ich nicht essen. Das sind einfach nicht die richtigen Bakterien.

Essig ist auch nicht so das Gelbe vom Ei. Ein bisschen geht - aber auf keinen Fall zu viel. Reicht aber nicht aus, als dass ich dann doch Salat essen könnte.

Ich vertrage die meisten Gewürze, nur ein paar nicht. Maggie geht garnicht und Scharfes auch eigentlich nicht.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:07 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.