Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Grundsatzdiskussionen. Themen, die man grundsätzlich von verschiedenen Seiten betrachten kann. Hier kannst du über Themen diskutieren, die sich nicht auf aktuelle Ereignisse beziehen und dennoch Diskussionsstoff bieten. Das können Themen aus Religion, Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Wissenschaft, usw. sein. Zum Beispiel "Ist eine Berufsarmee sinnvoll?" oder "Sollten Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?" Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.10.2019, 17:03   #251
poor but loud
Special Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 4.358
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Es sind Kinder, und die Lehrerschaft kann denen das Leben schwer machen, wenn die andere Schüler mobben.
Nicht kann, sondern könnte. Bei uns war es so, dass Mobbingopfer von Institution zu Institution weitergereicht wurden. Wenn man sich an den Vertrauenslehrer wandte, ging es weiter zur Schulpsychologin und von da zur Jugendbegegnungsstätte. Die - damals offenbar etablierte - Überlegung dahinter war wohl, dass mit einem gemobbten Kind, dessen Geschwister nicht gemobbt wird/werden, etwas nicht stimmen kann.


Zitat:
Wenn Deine Eltern so fahr- und nachlässig waren, dass sie Dich weder dazu erzogen haben, Dich zu wehren,
Wie soll das gehen?


Zitat:
noch sich ausreichend zu informieren, wen man dahingehend an Ämter ansprechen kann
Wovon träumst Du nachts? Das ganze Brimborium mit den Ämtern ist Sache der Eltern.


Zitat:
dann ist das so ziemlich das gleiche, wie auf das Wohl des Kindes zu pfeifen.
Die haben sich die obige Überlegung zu eigen gemacht, nachdem sie schon "genug Scherereien" mit mit gehabt hatten (und ich meine damit nicht die bereits von mir kommunizierten Dinge). Mein Vater meinte, da müsste ich eben durch und weniger Angriffsfläche bieten. Die eigenen Eltern sind auf Grund der emotionalen Ausnahmesituation ohnehin am weitesten davon entfernt, sich etwas einfallen zu lassen.


Zitat:
jene, die nicht weiter denken, als darüber zu jammern, wie bitterböse doch Mobber sind..., kommen eben auch zurecht nicht weiter.
Zu Recht? Ganz schön gehässig von Dir. Hier geht es um KINDER!
poor but loud ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2019, 17:03 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo poor but loud, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 01.10.2019, 21:14   #252
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.044
Zitat:
Zitat von poor but loud Beitrag anzeigen
Wie soll das gehen?
Indem das Kind so erzogen wird, dass es weder ein Außenseiter wird noch jemand ist, der sich in der Ecke verkriecht, sondern entsprechend seiner Möglichkeiten ausreichend Wind macht. Und aber vor allem einen gepflegten Kontakt zu seinen Eltern hat, sodass diese überhaupt wissen, was Sache ist.

Zitat:
Zitat von poor but loud Beitrag anzeigen
Das ganze Brimborium mit den Ämtern ist Sache der Eltern.
Natürlich. Aber die Eltern vertreten ja auch die Gemobbtenseite. Wenn die sich nicht für das Wohl des Kindes verantwortlich fühlen, dann sind das eben Rabeneltern. Und das Kind leidet darunter.

Zitat:
Zitat von poor but loud Beitrag anzeigen
Mein Vater meinte, da müsste ich eben durch und weniger Angriffsfläche bieten. Die eigenen Eltern sind auf Grund der emotionalen Ausnahmesituation ohnehin am weitesten davon entfernt, sich etwas einfallen zu lassen.
Deine vielleicht. Mein Mitgefühl dazu. Eltern, die sich um ihre Kinder kümmern, würden das Kind nie sich selbst überlassen. Gerade bei solchen "Ausnahmesituationen" ist es an den Eltern, sich am meisten ins Zeug zu legen, wenn das Kind nicht mündig genug ist, um es selbst ausreichend weit durchzuziehen.

Zitat:
Zitat von poor but loud Beitrag anzeigen
Zu Recht? Ganz schön gehässig von Dir.
Das hat nichts mit Gehässigkeit zu tun. Jammern hat noch nie die Welt geändert. Nur handeln hilft. Oder glaubst Du, dass in der Welt keine Kinder unter die Räder kommen, nur weil sie so süße Glupsaugen haben? Wie gesagt: Man kann nur sein eigenes Handeln steuern. Wer bei der Schuldfrage steckenbleibt, erreicht nichts außer sich in seinem Leid zu suhlen. Und bleibt damit auch das perfekte Opfer für Mobber. Das zieht sich ja auch bis ins Erwachenenalter. Würde ich auf der Arbeit gemobbt, würde ich bestimmt nicht meine Zeit damit verschwenden, mir stets vorzuhalten, dass der Mobber schuld ist, sondern mich fragen, was ich an mir ändern könnte, um dem Mobbing ein Ende zu bereiten.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2019, 12:50   #253
poor but loud
Special Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 4.358
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Indem das Kind so erzogen wird, dass es weder ein Außenseiter wird
Manche Kinder werden halt schnell zu Außenseitern gestempelt. Und wenn sie dann noch auf Grund familiärer Probleme "komisch werden"... Da kann man halt nichts machen.


Zitat:
noch jemand ist, der sich in der Ecke verkriecht, sondern entsprechend seiner Möglichkeiten ausreichend Wind macht.
Ob das Kind so handelt, hängt auch von seinem Temperament ab und nicht nur von der Erziehung. Wobei ich Dir insofern Recht gebe, als Du den Erziehungsstil in meinen beiden Elternhäusern ganz gut erkannt hast. Es wurde Wert darauf gelegt, dass wir bloß nicht zu weit das Maul aufreißen und die Erwachsenen keine Scherereien mit uns haben.


Zitat:
Und aber vor allem einen gepflegten Kontakt zu seinen Eltern hat, sodass diese überhaupt wissen, was Sache ist.
Der ist in der Tat auf der Strecke geblieben. Das Vertrauen war schon in der zweiten Klasse nicht groß. Abgesehen davon habe ich mich gefragt: Was sollen die schon machen, die haben ja genug zu tun und sind nie dabei.


Zitat:
Eltern, die sich um ihre Kinder kümmern, würden das Kind nie sich selbst überlassen. Gerade bei solchen "Ausnahmesituationen" ist es an den Eltern, sich am meisten ins Zeug zu legen...
Worauf ich hinaus wollte: Emotionale Ausnahmesituationen vernebeln leicht mal die Sicht.


Zitat:
Das hat nichts mit Gehässigkeit zu tun.
Hat für mich halt danach ausgesehen. Danke für die Aufklärung.
poor but loud ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2019, 16:33   #254
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.044
Zitat:
Zitat von poor but loud Beitrag anzeigen
Es wurde Wert darauf gelegt, dass wir bloß nicht zu weit das Maul aufreißen und die Erwachsenen keine Scherereien mit uns haben.
Das sehe ich auch auf der Straße leider viel zu häufig, und die Kinder haben mein Mitgefühl. "Tu dies nicht", "sag das nicht", "Sei endlich leise", "Hör auf hiermit und damit", "der ist kein Umgang für Dich" etc. Und dann wundern sich die Eltern, wenn die Kinder zu stummen, schüchternen und unselbstständigen Erwachsenen heran"reifen" und es X-Mal so schwer wie andere haben, eine gesunde Norm zu finden.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 15:00   #255
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.657
Man kann ja auch - obwohl man gegen die Probleme ankämpft - nicht ausbrechen aus der Situation.

Trotz Unterstützung von Familie und Freunden.

Die Situation für einen selbst bleibt.
Wir waren bei der Vertrauenslehrerin - nichts.
Wir waren beim Direktor - nichts.
Wir waren bei der Elternversammlung - nichts.
Wir waren bei der Schulbehörde - nichts.

Obwohl am Ende die ganze Klasse gesagt hat "Diese Klassenlehrerin ist untragbar" blieb nur der Schulwechsel.

Weil einen niemand ernstgenommen hat an den Stellen, die hätten einschreiten können.
Überall hieß es nur "Das ist schon nicht so schlimm".

Aber das war es.
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 18:53   #256
Sportismylife
Sporty
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 6.346
Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Man kann ja auch - obwohl man gegen die Probleme ankämpft - nicht ausbrechen aus der Situation.

Trotz Unterstützung von Familie und Freunden.

Die Situation für einen selbst bleibt.
Wir waren bei der Vertrauenslehrerin - nichts.
Wir waren beim Direktor - nichts.
Wir waren bei der Elternversammlung - nichts.
Wir waren bei der Schulbehörde - nichts.

Obwohl am Ende die ganze Klasse gesagt hat "Diese Klassenlehrerin ist untragbar" blieb nur der Schulwechsel.

Weil einen niemand ernstgenommen hat an den Stellen, die hätten einschreiten können.
Überall hieß es nur "Das ist schon nicht so schlimm".

Aber das war es.
Jop. So ähnlich war es bei mir auch.
Sportismylife ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 22:01   #257
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.044
Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Man kann ja auch - obwohl man gegen die Probleme ankämpft - nicht ausbrechen aus der Situation.

Trotz Unterstützung von Familie und Freunden.

Die Situation für einen selbst bleibt.
Wir waren bei der Vertrauenslehrerin - nichts.
Wir waren beim Direktor - nichts.
Wir waren bei der Elternversammlung - nichts.
Wir waren bei der Schulbehörde - nichts.

Obwohl am Ende die ganze Klasse gesagt hat "Diese Klassenlehrerin ist untragbar" blieb nur der Schulwechsel.

Weil einen niemand ernstgenommen hat an den Stellen, die hätten einschreiten können.
Überall hieß es nur "Das ist schon nicht so schlimm".

Aber das war es.
Bei welcher Schulbehörde wart ihr genau? Man kann sich im Übrigen ja auch an die Presse wenden. Das nehmen die betreffenden Leute dann nicht mehr so locker. Dann müssen sie sich nämlich rechtfertigen, weswegen sie Mobbing nicht schlimm fanden.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 22:12   #258
Sportismylife
Sporty
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 6.346
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Bei welcher Schulbehörde wart ihr genau? Man kann sich im Übrigen ja auch an die Presse wenden. Das nehmen die betreffenden Leute dann nicht mehr so locker. Dann müssen sie sich nämlich rechtfertigen, weswegen sie Mobbing nicht schlimm fanden.
Oder man wehrt sich einfach körperlich. Ist schneller, effektiver und günstiger.
Sportismylife ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 08:08   #259
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.044
Zitat:
Zitat von Sportismylife Beitrag anzeigen
Oder man wehrt sich einfach körperlich. Ist schneller, effektiver und günstiger.
Wie gesagt: Das ist ein höchst schwachsinniger Ansatz und bietet auch keine Persönlichkeitsentfaltung. Wie willst Du das als Erwachsener machen, wenn Du auf der Arbeit gemobbt wirst? Dem betreffenden Kollegen ebenfalls eins auf die Fresse geben? Nur Asis schlägern herum. Und ich sehe keinen Sinn darin, sich zum Schläger-Asi zu entwickeln.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 08:15   #260
076gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Sporty, wir sind nicht mehr in der Steinzeit.
Erstens stellst Du Dich damit noch eine Stufe UNTER den Mobber, und zweitens hast Du Glück gehabt, dass das Ganze nicht eskaliert ist!

Für die Zukunft:

- Wenn ich Jemandem "aufs Maul haue", muss ich damit rechnen, dass der zurückhaut! Und dann? Dann stehst Du ziemlich blöd in der Gegend herum! Kannst ihn nicht mal anzeigen, weil DU mit der körperlichen Gewalt angefangen hast!

- Im Gegenzug kannst DU damit rechnen, eine Anzeige zu bekommen! Wegen Körperverletzung. Und das ist heftig! Die bleibt in der Akte!

Ist es jetzt klar?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 08:15 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey 076gast, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:40 Uhr.