Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Grundsatzdiskussionen. Themen, die man grundsätzlich von verschiedenen Seiten betrachten kann. Hier kannst du über Themen diskutieren, die sich nicht auf aktuelle Ereignisse beziehen und dennoch Diskussionsstoff bieten. Das können Themen aus Religion, Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Wissenschaft, usw. sein. Zum Beispiel "Ist eine Berufsarmee sinnvoll?" oder "Sollten Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?" Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.08.2017, 20:02   #71
Greifer
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 06/2017
Ort: Gütersloh, NRW
Beiträge: 148
Ja, eben. Ein Hund ist ab einer bestimmten Größe und Kraft eine potentielle Waffe.
Greifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2017, 20:02 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 05.08.2017, 23:17   #72
Mikelinho
Some Jekyll, some Hyde
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: K.A.
Beiträge: 6.663
Zitat:
Zitat von Sportismylife Beitrag anzeigen
Ich hatte auch schon öfters mit der Polizei zu tun. Ich kann nur eins sagen: Die Polizei ist nicht dein Freund und Helfer.
Naja, wenn man öfters mit der Polizei zu tun hatte dürfte die Wahrscheinlichkeit gering sein, dass dies immer aus reiner Willkür derer geschah...
Sind dazu eben auch Menschen mit Fehlern und Schwächen.


Die Umsetzung eines Hundeführerscheins müsste nicht nur eine Wesensprüfung des Hundes, sondern auch eine des Tierhalters sein.
Schwerlich in ein funktionierendes Konzept umsetzbar, wenn auch sicher angebracht in manchen Fällen...bis hin zum Verbot.
Mikelinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2017, 00:31   #73
Sportismylife
Sporty
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 4.559
Zitat:
Zitat von Mikelinho Beitrag anzeigen
Naja, wenn man öfters mit der Polizei zu tun hatte dürfte die Wahrscheinlichkeit gering sein, dass dies immer aus reiner Willkür derer geschah...
Sind dazu eben auch Menschen mit Fehlern und Schwächen.
Ich habe eins gelernt. Wenn man unschuldig ist, darf man niemals mit der Polizei reden. Immer nur mit dem Anwalt.
Sportismylife ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2017, 08:51   #74
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 7.383
Zitat:
Zitat von Sportismylife Beitrag anzeigen
Ich habe eins gelernt. Wenn man unschuldig ist, darf man niemals mit der Polizei reden. Immer nur mit dem Anwalt.
Das ist allerdings ein Grundgesetz wenn man angeklagt bzw. einer Straftat beschuldigt wird. Deswegen muss man jetzt nicht die Polizei bashen.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2017, 15:19   #75
Talamaur
Inventar
 
Registriert seit: 07/2011
Ort: Sauerland
Beiträge: 3.079
Zitat:
Zitat von Silvana02 Beitrag anzeigen
Finde ich total daneben.Dann würden eventuell viele Menschen, die nicht über viel Geld verfügen - Arbeitslosigkeit, wenig Rente, etc.- ihr Hundchen im besten Fall ins TH bringen oder aussetzen, wie so oft.


Nein.

Das ist der falsche Ansatz.
Ich finde, das ist ein sehr schwaches Argument. Sry, aber ein Hund ist nach wie vor - wie jedes andere Tier auch - ein Hobby, und Hobbies muss man sich grundsätzlich leisten können.
Ja, in der Übergangszeit könnte es sicherlich zu Problemen kommen, aber die kann man lösen, im Zweifelsfall mit Bestandsschutz, der in Deutschland auf so ziemlich sämtlichen Rechtsgebieten Gang und gäbe ist.


Zitat:
Dass es ungeeigente Halter gibt, keine Frage.
Das sehe ich täglich, wenn ich mit meinen 2 grossen, aufs Wort gehorchenden Hunden rausgehe.
Das beginnt schon beim automatischen Anleinen, was ich tue, aber
Andere oft nicht.


Aber Steuer raufsetzen?
Nein.
Es ist schön und löblich, dass du das tust. Aber die allermeisten tun es eben nicht.
Ich halte mich auch immer an die StVO. Mit dieser Argumentation könnte ich dann auch Abschaffung von Radarkontrollen und allgemeinen Verkehrskontrollen fordern. Ist allerdings absurd, weil ich nicht der Nabel der Welt bin.

Was die fehlende Zweckgebundenheit von Steuergeldern angeht: stimmt, lässt sich aber ebenfalls vermeiden, indem man daraus eben einfach eine Abgabe macht, die Hundehalter (und ja, meinetwegen auch Katzenhalter, Pferdehalter, Meerschweinchenhalter und Reptilien Halter (zu denen ich selbst gehöre)) zu zahlen haben, um die entsprechenden Kontrollen finanzieren zu können. Oder man erhebt einfach solch schmerzhafte Bußgelder, dass die Tätigkeit der Kontrolleure darüber finanziert werden kann. Das sind alles keine Argumente, wenn man es denn umsetzen WILL. Hier sehe ich das größte Problem.
Talamaur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2017, 18:34   #76
Scuderia
Hüter der Wahrheit
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 3.980
Zitat:
Zitat von Greifer Beitrag anzeigen
Ja, eben. Ein Hund ist ab einer bestimmten Größe und Kraft eine potentielle Waffe.
Sorry, aber das ist völliger Unsinn!

Es kommt nicht (immer) auf die Größe an (hüstl)
Scuderia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2017, 18:46   #77
Sportismylife
Sporty
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 4.559
Zitat:
Zitat von Scuderia Beitrag anzeigen
Sorry, aber das ist völliger Unsinn!

Es kommt nicht (immer) auf die Größe an (hüstl)
Noch ein Grund mehr einen Hundeführerschein einzuführen!
Sportismylife ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2017, 20:44   #78
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 3.329
Zitat:
Zitat von Greifer Beitrag anzeigen
Hat Wirkung gezeigt, obwohl es ein Bluff war, da man mir 2009 leider alle Schusswaffen abnahm und Jäger bin ich nicht.
Nun, Jäger schießen normalerweise keine Hunde, wie dir Straßencasanova und Hube versichern können.

Dass man dir die Schusswaffen abnahm, wird wohl auch seinen Grund gehabt haben.

Da wären wir wieder bei Eignung, für Waffen und Hunde sollte man wohl wirklich geeignet sein.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2017, 21:04   #79
QueenBee
Golden Member
 
Registriert seit: 08/2011
Beiträge: 1.122
Hundehalter... da könnte ich ein ganzes Buch drüber schreiben.

Wenn man selbst einen Hund hat, fällt es einem noch mehr auf. Die meisten Hundebesitzer sind mir auch sympathisch, aber manchmal könnte ich aus der Haut fahren.

Letztens stand ich an einer Ampel an einer stark befahrenen Kreuzung (zugegebenermaßen Kleinstadt) und da flitzt ein kleiner Hund einfach über die Straße, weil er meinen Hund gesehen hat und unbedingt zu ihm hinwollte. Die Besitzerin war null einsichtig und meinte, es sei ja ihr Problem wenn ihr Hund überfahren wird.
Von den vielen ungewollten Begegnungen mit unangeleinten Hunden (teilweise "nackig" ohne Halsband oder Geschirr), die in öffentlichen Parks und in Wohngebieten auf meinen angeleinten Hund zustürmen, will ich gar nicht erst anfangen.
Da frage ich mich, was der Hundeführerschein bringen soll, wenn sich manche nicht mal an die klar definierten Regeln wie Häufchen einsammeln oder Anleinen in bebauten Gebieten halten? Da wäre ich auf jeden Fall für mehr Kontrollen. Denn wenn ein unangeleinter Hund auf meinen angeleinten zurennt und dann von ihm gebissen wird, bin ich die Dumme und mein Hund der böse. (Er ist zum Glück sehr verträglich, aber trotzdem.)
QueenBee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2017, 21:40   #80
wikinger11
Special Member
 
Registriert seit: 10/2010
Beiträge: 5.032
Ich weiß auch nicht, wie ich das finden soll, wenn ein Köter plötzlich mein Geschlechtsteil ableckt. Ich kann das nicht als Kompliment werten. Warum da nicht die Besitzerin einschreitet ...

Aber die Situation der Vorrednerin empfinde ich als bekennender Hundeskeptiker nicht als schlimm. Dürfen Hundchen sich nicht begrüßen?
Neulich mitgekriegt: Großer, herzensguter Hund, der immer vor der Haustür sitzt, kriegt mit, wie Hunde-Dame mit Besitzer die Straße langspaziert.
Er rennt freudig erregt auf die Hündin zu, beschnüffelt sie, dazu "Wuff! Wuff! Wuff! Wuff!"

Die Dame, offensichtlich gut erzogen und aus wohlhabendem Hause, weicht ihm aus, ruft schließlich den Besitzer zu Hilfe: "Wüff! Wüff!"

Offensichtliche Abfuhr bekommen ... der große Hund merkt es und zieht traurig, mit gesenktem Kopf von dannen ..

Da hatte ich Mitleid mit ihm... weil es auch so menschlich war...
wikinger11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2017, 21:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:36 Uhr.