Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Grundsatzdiskussionen. Themen, die man grundsätzlich von verschiedenen Seiten betrachten kann. Hier kannst du über Themen diskutieren, die sich nicht auf aktuelle Ereignisse beziehen und dennoch Diskussionsstoff bieten. Das können Themen aus Religion, Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Wissenschaft, usw. sein. Zum Beispiel "Ist eine Berufsarmee sinnvoll?" oder "Sollten Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?" Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.02.2018, 10:25   #21
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 23.567
Ich finde es bezeichnend, dass ausgerechnet viele Männer meinen, die metoo Debatte sei übertrieben. Und dabei nicht sehen, dass sie Teil das Problem sind.
Klar gibt es sicher einige Frauen, die sich gerne auf das Tauschgeschäft Sex gegen Erfolg/Geld/Wasauchimmer eingelassen haben.
Aber bei Vielen wurde schlichtweg nur eine Notlage ausgenutzt, ihre Unsicherheit. Und das ist durchaus ein Stück weit mit Kindesmissbrauch vergleichbar - auch, wenn es um erwachsene Frauen geht.
Denn letztendlich geht es um ein Machtgefälle. Eine Seite nutzt ihre Macht über andere aus.
Klar "könnten die ja nicht mitmachen". Aber so ist es doch bei Prostituierten auch. Klar könnten die "ja was anderes machen".
Aber mal ehrlich? Abgesehen von den paar Edelnutten oder Frauen, die selber eher die Rolle der Zuhälter übernehmen - die meisten Frauen, die sowas mitmachen sind psychisch angeschlagen, glauben es gäbe keinen anderen Ausweg und leiden oft letztendlich darunter.
Ich finde es etwas merkwürdig Menschen einersets vorzuwerfen, dass sie sich dnan eben wehren müssen, andererseits wird aber alles, was in Richtung psychische Probleme geht als behandlungswürdig und "der kann ja nix dafür" angesehen.
Letzteres stimmt ja auch. Und genau deswegen finde ich, dass auch bei Menschen, die unter Druck gesetzt werden, dieses Argument greifen sollte. Auch, wenn diese Menschen primär Frauen sind.
Denn sind wir mal ehrlich: Der Großteil der Macht liegt eben in der Welt bei den Männern.
Ich finde es erschreckend, wie weit diese Strukturen wirklich greifen.
Denn mal ehrlich: Dass es sexuelle Belästigung im Alltag gibt - damit wächst man als Frau auf. Ich kenne es gar nicht anders und ich kenne auch keine Frau, die nicht mindestens ein mal in ihrem Leben sexuell belästigt wurde (und oft heißt es dann "Stell dich doch nicht so an/Das war doch nur Spaß/Das war doch ein Kompliment" und solche Scherze).
Dass ein Arzt über Jahre minderjährige kleine Mädchen fingern kann und das auch noch gemeldet wird, dass aber scheinbar so viele Menschen dazu beitragen das zu vertuschen - das finde ich erschreckend.
Auch, dass nun viele (Männer, leider) nun ankommen mit "Warum erst jetzt?" Warum nicht? Erstens gab es in vielen Fällen ja schon seit Jahren immer wieder Beschwerden und Vorwürfe und zweitens leben wir nun mal in einer Gesellschaft, in der dir als Frau beigebracht wird, dass du selber schuld bist und dich zu schämen hast.
Das wird, gefühlt, langsam besser, aber letztendlich ist es eben oft noch so, dass man als Frau zu hören bekommt, dass man sich eben nicht auf eine geiwsse Art kleiden solle, dass man besser stumm weitergeht, wenn man belästigt wirdetc.
Das alles trägt dazu bei, dass Männern ,die sowas machen, beigebracht wird, dass das Verhalten ok sei oder sich zumindest nicht gewehrt wird.
Ich glaub auch nicht, dass jeder Mann böswill sexistisch ist. Das ist einfach so im Kopf drin. Es ist total normal Frauen und Männern gewisse Attribute beispielsweise zuzuschreiben und sowas prägt nun mal.
Ich kenne Frauen, die vergewaltigt und missbraucht wurden. Alle haben mir erzählt, dass sie sich geschämt haben. Dass sie dachten sie seien schuld.
Meine Freundin wurde in ihrer kindheit von ihrem Cousin und ihrem Bruder sexuell missbraucht. Die Reaktion, als sie es den Eltern sagte? Schläge, Schimpfe, der Vorwurf sie würde sich nuttig kleiden (sie war 13 nebenbei bemerkt) und letztendlich wird es bis heute verdrängt von den Eltern und es wird so getan, als sei das alles nicht so schlimm gewesen und es sei ja nie "wirklich was passiert".
Und sowas ist kein Einzelfall.

Ich finde es sehr gut, dass so eine Debatte jetzt öffentlich geführt wird und solchen Männer in Zukunft hoffentlich härtere Strafen drohen und verstehe den Gegenwind dagegen nicht. Denn mal ehrlich: Wer sich Frauen oder generell anderen Menschen gegenüber respektabel verhält, der wird sich auch keine Gedanken machen müssen, dass er daraus irgendwelche Nachteile zieht.
(und ich finde es albern gleich wieder mit "Aber Männer werden ja auch..." zu kommen. Sorry, aber in der Debatte geht es nun mal ausnahmsweise nicht primär um Männer - es leugnet niemand, dass Männern das auch, viel seltener, passiert und ja, es ist genauso schlimm und ich finde es auch gut, dass männliche Fälle bekannt geworden sind. Aber das Kernthema ist es in dem Fall halt mal nicht und ich finde es nicht zielführend solche Themen in sich zu schwächen, indem man da was vermischt. Dann bitte ne eigene Debatte für Männer aufmachen)

Ob ich es selber erlebt habe?
Naja einer meiner Ex-Chefs ist sehr deutlich ein Sexist. Das weiß ich. Mir selber wurden nie bessere Jobs gegen sexuelle Gefälligkeiten angeboten.
Als ich zu Schulzeiten nebenbei kellnern wollte, wurde mir aber im Vorstellungsgespräch gesagt, ich solle doch noch mal zum Gespräch vorbei kommen und mir mal eine schickere Bluse anziehen. So mit Ausschnitt, dann hätte ich den Job sicher.
Ich habe mir dann einen anderen Job gesucht.
Und zu Unizeiten wurde mir von (männlichen) Kommilitonen unterstellt, ich würde mir bessere noten in den Klausurbesprechungen erschleichen, weil ich immer "so sexy angezogen und geschminkt" (ich war nicht anders angezogen als sonst) in die Klausurnachbesprechung gegangen bin und dann in der Regel eine Note besser "raushandeln" konnte. Was übrigens JEDER konnte, der da hingegangen ist.
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 10:25 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 02.02.2018, 10:53   #22
Dexter Morgan
Golden Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🇺🇸
Beiträge: 1.130
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Klar "könnten die ja nicht mitmachen". Aber so ist es doch bei Prostituierten auch. Klar könnten die "ja was anderes machen".
Aber mal ehrlich? Abgesehen von den paar Edelnutten oder Frauen, die selber eher die Rolle der Zuhälter übernehmen - die meisten Frauen, die sowas mitmachen sind psychisch angeschlagen, glauben es gäbe keinen anderen Ausweg und leiden oft letztendlich darunter.
Na und? Jeder macht sich in irgendeinerweise krumm, um sein Leben zu sichern. Ich kann nicht finden, dass es problematischer für eine Frau ist, sich berühren zu lassen, als es für einen Maurer ist, sich die Knochen kaputtzuschuften. Den Mauerer fragt auch keiner, ob er psychisch angeschlagen ist. Ich sehe auch nicht, dass man seinen Arbeitgeber anprangert, weil er ihn dazu getrieben hat, Säcke mit Mörtel durch die Gegend zu wuchten.

Es kann auch nicht meine Aufgabe sein, mir Gedanken über den freien Willen der Damen zu machen, die sich mir andienen möchten.
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 11:15   #23
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 23.567
Für mich ist es ein großer Unterschied, seinen Körper für sexuelle Intimitäten zu verkaufen oder zu mauern.
Doch, eigentlich sollte es genau das sein, aber viele Freier verdrängen das gerne. Das finde ich zu kurz gedacht. Und zu einfach gemacht. Da wird weggeschaut, damit man bloss keine Verantwortung übernehmen muss.
Ich meine klar, ist halt sicher kein geiles Gefühl, wenn man davon ausgehen mus, dass der Groteil der Prostituierten entgegen dem Schauspiel sich eigentlich total ekelt und nur mit dem Mann ins Bett geht, weil sie im Prinzip so ziemlich unten angekommen ist und sich nicht anders zu helfen weiß.

Ich hab da letztens einen interessanten Bericht einer Therapeutin gelesen ,die genau solche Frauen betreut.
Mal sehen, ob ich ihn wieder finde.

EDIT
Gefunden
http://www.bento.de/gefuehle/prostit...-kann-2034187/

Geändert von dear_ly (02.02.2018 um 11:19 Uhr)
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 11:42   #24
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 20.529
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Denn mal ehrlich: Wer sich Frauen oder generell anderen Menschen gegenüber respektabel verhält, der wird sich auch keine Gedanken machen müssen, dass er daraus irgendwelche Nachteile zieht.
Nichts Wirksames kann jemals ohne unerwuenschte Nebenwirkungen bleiben.

Auch keine an sich lobenswerte Oeffentlichkeits-Initiative, die aber mglw. mangels wirksamer Lenkung oder Sachkontrolle doch so manche Pauschalisierung oder Ungerechtigkeit in ihrem Windschatten ungetraft mitziehen kann.

Deine Schadlos-Garantie ist daher leicht uebertrieben, finde ich.
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 11:47   #25
monochrom
Special Member
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 5.918
Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
Und welche knallharte politische Agenda wäre das?
Schrieb ich doch schon. Die des 4. Welle Feminismus.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 11:47   #26
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 20.529
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Es kann auch nicht meine Aufgabe sein, mir Gedanken über den freien Willen der Damen zu machen, die sich mir andienen möchten.
Hmmm ... das finde ich eigentlich doch.

Auf gesetzlicher Grundlage wird von Freiern z.B. neuerdings verlangt, zwischen "Zwangsprostitution" und legal angebotenen Sexuellen Dienstleistungen zu unterschieden und bei Anzeichen von Ersterem vom Geschaeftsverhaeltnis Abstand zu nehmen und den Zuhaelter polizeilich anzuzeigen.

Bei weniger einschneidenden Uebeltaten ("hab versucht, mit einer ins Bett zu kommen, die vielleicht dachte, sich ueber mich hochschlafen zu koennen ... ist dran gescheitert, dass sie mitgekriegt hat, wer in diesem Laden WIRKLICH die Postenbesetzung beeinflussen kann") kann dies sicher nicht gesetzlich oder strafbewehrt von Dir verlangt werden.

Aber eine Frage des Charakters koennte es eben doch sein, die Motive der Gegenueberin ehrlich einzuschaetzen und sich dann demgemaess angepasst zu verhalten.

Geändert von CtrlAltDel (02.02.2018 um 11:51 Uhr)
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 11:48   #27
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 20.529
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Schrieb ich doch schon. Die des 4. Welle Feminismus.
Da es mindestens soviele unterschiedliche Ansichen ueber die Wellen oder Fraktionen "des Feminismus" gibt, wie das im Islam der Fall ist, solltest Du da schon konkreter werden, finde ich.
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 11:58   #28
monochrom
Special Member
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 5.918
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Da es mindestens soviele unterschiedliche Ansichen ueber die Wellen oder Fraktionen "des Feminismus" gibt, wie das im Islam der Fall ist, solltest Du da schon konkreter werden, finde ich.
Kurz gesagt geht es um die spezifische Genderideologie und die Gleich(er)stellung von Frauen.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 12:15   #29
Dexter Morgan
Golden Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🇺🇸
Beiträge: 1.130
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Doch, eigentlich sollte es genau das sein, aber viele Freier verdrängen das gerne.
Das würde den Ladies aber das Geschäft nehmen .
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 12:33   #30
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 23.567
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Das würde den Ladies aber das Geschäft nehmen .
Wäre vielleicht gar nicht so schlecht.
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 12:33 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:39 Uhr.