Lovetalk.de

Lovetalk.de (https://www.lovetalk.de/)
-   Grundsatzdiskussionen (https://www.lovetalk.de/grundsatzdiskussionen/)
-   -   Lebenslänglich - richtig oder falsch? (https://www.lovetalk.de/grundsatzdiskussionen/179804-lebenslaenglich-richtig-oder-falsch.html)

Curly2013 08.06.2018 13:44

Zitat:

Zitat von Talamaur (Beitrag 5651594)
Das ist doch gerade die Definition von einvernehmlich.

Und du verstehst nicht, dass, trotz Einvernehmen, es Männer gibt, die sich nicht dran halten. Wenn also Frau die Würgespiele mit Safeword abbrechen will, und es den Mann einen Scheiß interessiert, was dann? Dann hat er das Schriftstück und kann der Polizei sagen "Ja, die wollte das ja so." Und sie behauptet "Ich habe das Safeword gesagt, aber er hat trotzdem weiter gemacht." Und ich denke, da wird man dann, zu Recht, eher der Frau glauben.



Zitat:

Zitat von Talamaur (Beitrag 5651594)
Das grundlegende Problem ist doch folgendes: Wenn du solche Spiele machst und dir hinterher überlegst, ihn halt einfach mal anzuzeigen, weil warum auch immer, das kann doch nicht rechtens sein!

Ist es auch nicht. Aber sorry, da haben Männer leider die Arschkarte. Davor schützt auch ein Schreiben nichts.



Zitat:

Zitat von Talamaur (Beitrag 5651594)
Und ich sehe hier auch nach wie vor kein Problem. Ich verstehe auch nach wie vor nicht, wo du das Problem dabei siehst. Nein, wirklich nicht. Was spricht dagegen, dass Mann sich absichern kann? Ich hab nämlich den Eindruck, dass du genau das verhindern willst. Warum?


Ich hatte es doch schon erklärt, aber so ein Schriftstück läd bestimmte Männer zum Mißbrauch ein! Sie unterschreiben in dem Schriftstück für harten Sex, ihn interessiert das Safeword nicht und macht weiter obwohl Frau nicht will und ist dann durch das Schriftstück fein raus, weil da ja harter Sex drin steht. Ernsthaft? Das verstehst du nicht? Ist wirklich lächerlich.



Zitat:

Zitat von Talamaur (Beitrag 5651594)
Ich hab nämlich den Eindruck, dass du genau das verhindern willst. Warum?

Und ich habe den Eindruck du stellst dich blöd. Ehrlich. Wie kann man das nicht verstehen? Verstehen wollen.

Curly2013 08.06.2018 13:45

Zitat:

Zitat von Talamaur (Beitrag 5651601)
Und wenn du das nicht willst, dann ist die Lösung für dich ja ganz einfach: Du übst solche Praktiken schlicht und ergreifend nicht aus.

Komisch, bisher kam ich immer ohne Schriftstück für spezielle Praktiken zurecht. :schüttel:

monochrom 08.06.2018 14:32

Zitat:

Zitat von Talamaur (Beitrag 5651601)
Du könntest ja auch eine gute Freundin drum bitten, der du vertraust.
Ich weiß jetzt nicht, wie du das so handhabst, aber ich unterhalte mich mit einigen Freunden durchaus über Phantasien. Da die darüber bescheid wissen, hätte ich auch kein Problem dabei, so eine Erklärung in ihrer Anwesenheit zu unterschreiben.
Und wenn du das nicht willst, dann ist die Lösung für dich ja ganz einfach: Du übst solche Praktiken schlicht und ergreifend nicht aus. Aber darum geht's ja nicht. Es geht ja gerade um Leute, die solche Praktiken ausüben wollen. Und denen muss man eben eine Möglichkeit geben, sich vor ungerechtfertigten Vorwürfen zu schützen.

Talamaur, sorry, aber das ist naiv. Dann ist es eben gemeinschaftliche Nötigung gewesen, whatever. Ja, das wird dann schwieriger zu behaupten, aber sicher bist Du dann immer noch nicht. Zumal Du dann ja haarklein alles reinschreiben müsstest was passieren wird. Wehe Du weichst davon ab.

Wirklich sicher wäre es wohl nur wenn Du es notariell beglaubigen lässt, oder polizeilich würde auch gehen.

Mal von der praktischen Umsetzung abgesehen so ein Schriftstück zu erstellen.

Curly2013 08.06.2018 15:04

Zitat:

Zitat von monochrom (Beitrag 5651638)
Talamaur, sorry, aber das ist naiv. Dann ist es eben gemeinschaftliche Nötigung gewesen, whatever. Ja, das wird dann schwieriger zu behaupten, aber sicher bist Du dann immer noch nicht. Zumal Du dann ja haarklein alles reinschreiben müsstest was passieren wird. Wehe Du weichst davon ab.

Wirklich sicher wäre es wohl nur wenn Du es notariell beglaubigen lässt, oder polizeilich würde auch gehen.

Mal von der praktischen Umsetzung abgesehen so ein Schriftstück zu erstellen.


Ich wäre dafür, dass der Notar beim Akt dann auch anwesend ist. Dann wären alle auf der sicheren Seite.

Sportismylife 08.06.2018 15:29

Zitat:

Zitat von Manati (Beitrag 5651545)
Und wenn der Mann Kinderschänder wäre? Zehn Kinder vergewaltigt und getötet, Kinderpornographie vertrieben etc.?
Und er würde im Gefängnis weinen, weil er dort sterben muss? Dabei kann er als dürrer, klappriger Mann sowieso keinem mehr schaden?

Wer soll übrigens herausfinden, ob ein Täter wirklich "dazu gelernt" und "bereut" hat? Würde ich auch sagen, wenn ich im Gefängnis wäre, und wüsste, dass ich damit entlassen werden könnte. :schüttel:

Ich bin froh, dass ich kein Recht sprechen muss.
Aber noch froher bin ich, dass Recht im allgemeinen nicht solchen emotionalisierten Einschätzungen folgt wie der deinen.
Alleine schon, dass du einen bewaffneten Raubüberfall im Prinzip zur Lappalie runterspielst. Schon mal dabei gewesen? Ein Nebenjob mit Nachtschicht an der Tankstelle eines Problemviertels könnte dich da schnell auf den Boden der Tatsachen zurückbringen.

Du hast ganz offensichtlich meinen Eingangspost nicht gelesen.

monochrom 08.06.2018 15:48

Zitat:

Zitat von Curly2013 (Beitrag 5651663)
Ich wäre dafür, dass der Notar beim Akt dann auch anwesend ist. Dann wären alle auf der sicheren Seite.

In der Tat wäre dies am Rechtssichersten! Deswegen betrachte ich manche Entwicklungen durch den 4. Welle Feminismus sehr kritisch und mit großen Bedenken.

Sportismylife 09.06.2018 13:01

https://www.youtube.com/watch?v=-iRP...1rTxSpX82xNAWH

Nur zu empfehlen.

So leicht kann man unschuldig hinter Gittern landen.

Curly2013 09.06.2018 13:05

Zitat:

Zitat von Sportismylife (Beitrag 5651854)
So leicht kann man unschuldig hinter Gittern landen.

Darum ging es hier doch gar nicht.
Du wolltest, dass z.B. Kinderschänder lebenslänglich sitzen.
Du wirfst in einer Diskussion immer viele Sachen durcheinander.

Sportismylife 09.06.2018 13:10

Zitat:

Zitat von Curly2013 (Beitrag 5651856)
Darum ging es hier doch gar nicht.
Du wolltest, dass z.B. Kinderschänder lebenslänglich sitzen.
Du wirfst in einer Diskussion immer viele Sachen durcheinander.

Das stimmt.

Aber die Doku ist gut, sie lässt einen über das Rechtssystem nachdenken.
Warum also nicht teilen?

Dexter Morgan 09.06.2018 14:09

Zitat:

Zitat von Sportismylife (Beitrag 5651859)
Aber die Doku ist gut, sie lässt einen über das Rechtssystem nachdenken.

Um das zu beurteilen, muss man die fundamentalen Theorien kennen *find*. Gesetze sind nicht gottgegeben, sie orientieren sich an aktuellen Werten und Zielen. So etwas wie eine absolute Gerechtigkeit existiert da nicht, und es ist aus diesem Grund sinnlos, eine (vermeintliche) Ungerechtigkeit zu monieren, denn darüber kann man genauso ergebnislos streiten wie über Geschmäcker ;).

Wer eine Straftat begeht, unterwirft sich damit dem System des Landes, in dem er sie begeht. Das ist wie ein Vertragsabschluss. Ich kann mir auch keinen Ferrari leasen und mich anschließend über die hohe Restrate beklagen. Verliere ich alles, war ich zu blöd. Das ist eine Form natürlicher Gerechtigkeit :lachen:.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:07 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.