Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Grundsatzdiskussionen. Themen, die man grundsätzlich von verschiedenen Seiten betrachten kann. Hier kannst du über Themen diskutieren, die sich nicht auf aktuelle Ereignisse beziehen und dennoch Diskussionsstoff bieten. Das können Themen aus Religion, Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Wissenschaft, usw. sein. Zum Beispiel "Ist eine Berufsarmee sinnvoll?" oder "Sollten Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?" Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

 
 
Themen-Optionen
Alt 29.11.2018, 19:32   #111
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Das frage ich mich ja. Was wäre so schlimm daran beide Geschlechter sprachlich mit einzubeziehen?

Das ist übrigens der Beitrag, den ich vorhin erwähnte
http://www.spiegel.de/kultur/tv/no-m...a-1239836.html
dear_ly ist offline  
Alt 29.11.2018, 19:32 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo dear_ly,
Alt 29.11.2018, 19:33   #112
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.118
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Welche Angst?
Warum bist du dann so vehement dagegen und tust es als Nonsens ab?

Es tut doch keinem weh.

Gerade in der Zeit, wo Frauen immer noch benachteiligt werden.
Matze1985 ist offline  
Alt 29.11.2018, 19:35   #113
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Naja klar tut man(n) es als Nonsens ab. Ihn betrifft es ja auch so gut wie nie.
Das können eher Männer noch nachvollziehen, die in den klassischen "Frauenberufen" arbeiten (wollen).
Umso wichtiger ist es, dass sowas in Zukunft sprachlich verankert wird. Damit es irgendwann normal ist und sich in einigen jahren jemand darüber wundert, wie es je sein konnte, dass nicht beide Geschlechter gleichberechtigt erwähnt wurden, anstatt nur "mitgemeint" sind. So wie wir uns heute darüber wundern, dass Frauen mal nicht wählen durften.
dear_ly ist offline  
Alt 29.11.2018, 19:35   #114
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.118
https://www.facebook.com/bayerischer...6162736759426/
Matze1985 ist offline  
Alt 29.11.2018, 19:40   #115
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Das Problem bei sowas ist halt echt, dass es zwar in der Regel nicht böse gemeint ist, aber es eben trotzdem was im Kopf macht. Man kriegt so eine Ansicht eingeimpft, die weiter gefestigt wird.
Wie Alltagssexismus oder Alltagsrassismus. Man sagt halt was daher (und da nehm ich mich auch nicht raus), was eigentlich nicht wirklich böse gemeint ist, aber so n Fünkchen Wahrheit ist eben doch dran.
Und solange es umgangssprachlich eben eher "die Krankenschwester" und "die Erzieherin" ist, wird es eben immer tendenziell weniger Mädchen geben, die sich mit dem Beruf "Arzt" auseinander setzen oder Jungs mit dem Beruf "Erzieher". Einfach, weil sie das gar nicht so sehr auf dem Schirm haben.
dear_ly ist offline  
Alt 29.11.2018, 19:47   #116
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.118
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Einfach, weil sie das gar nicht so sehr auf dem Schirm haben.
Und das muss man verstehen und nachvollziehen (als Mann )

Es ist eben nicht üblich...deshalb kann man zwar sagen "Frauen machen den Beruf doch eh nicht".
Aber Sie machen eben ihn nur deswegen nicht, weil er nie das Thema ist als weibliches Berufsbild.

Einfach weil eine feminine Form außen vor gelassen wird.

Geändert von Matze1985 (29.11.2018 um 19:56 Uhr)
Matze1985 ist offline  
Alt 29.11.2018, 19:49   #117
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.609
In meinem Sprachgebrauch gibt es auch längst das Wort Gynoid.
Helmut Logan ist offline  
Alt 29.11.2018, 19:51   #118
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Tja da sieht mans mal wieder. Themen, die für Frauen und vor allem junge Mädchen wichtig sind, werden eifnach immer wieder gerne von (alten) Männern ins Lächerliche gezogen und abgecancelt. Frag mich echt, woran das bei denen immer liegt?
Es käme doch allen zu Gute, wenn Frauen und Männer einfach Berufsgruppen geschlechterunabhängig betrachten würden.
dear_ly ist offline  
Alt 29.11.2018, 19:58   #119
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.118
Zitat:
Zitat von Helmut Logan Beitrag anzeigen
In meinem Sprachgebrauch gibt es auch längst das Wort Gynoid.
Wenn ich den nächsten Roboter treffen, dann sag ich es ihm

Ich find es immer unpassend, das ihr eure Ehefrauen mit ins Spiel bringt...andererseits kann ich verstehen, das es Roboter sind

Matze1985 ist offline  
Alt 29.11.2018, 20:02   #120
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.609
Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Es ist eben nicht üblich...deshalb kann man zwar sagen "Frauen machen den Beruf doch eh nicht".
Aber Sie machen eben ihn nur deswegen nicht, weil er nie das Thema ist als weibliches Berufsbild.

Einfach weil eine feminie Form außen vor gelassen wird.
Also ich rede immer von der Ärztin, wenn ich zu einer gehe. Und nicht vom Arzt. Erzieher gab es bei unseren Kids keine. Das männliche Äquivalent von Krankenschwester war schon früher der Krankenpfleger - und nun heißen sie sowieso Pflegekräfte. Eine geschlechtsneutrale Bezeichung ist gar nicht mal so unüblich. Oder man lässt jemanden von der Reinigungsfirma kommen.

In Deutschland waren wir sowieso schon immer Vorreiter, was geschlechtsneutrale Sprache angeht. Während es in der Originalserie von Star Trek "where no man has gone before" hieß und dies erst mit TNG zu "where no one has gone before" wurde, hieß es in Deutschland schon immer ".... die nie ein Mensch zuvor gesehen hat".

Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Mensch Helmut..Männer scheuen doch eh den Besuch bei Ärzten/-innen
Sorry, ich möchte nochmal drauf hinweisen. Das ist genau das gleiche wie "Frauen machen den Beruf doch eh nicht".
Helmut Logan ist offline  
Alt 29.11.2018, 20:02 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Helmut Logan,
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:50 Uhr.