Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Grundsatzdiskussionen. Themen, die man grundsätzlich von verschiedenen Seiten betrachten kann. Hier kannst du über Themen diskutieren, die sich nicht auf aktuelle Ereignisse beziehen und dennoch Diskussionsstoff bieten. Das können Themen aus Religion, Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Wissenschaft, usw. sein. Zum Beispiel "Ist eine Berufsarmee sinnvoll?" oder "Sollten Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?" Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 12.09.2018, 11:34   #11
Ducati
Moderator
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 10.085
Aber warum nimmst du dann eine Patenschaft an ???
Ducati ist offline  
Alt 12.09.2018, 11:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Ducati, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 12.09.2018, 11:43   #12
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Weil meine beste Freundin sich das gewünscht hat (und ja, sie weiß, wie ich zu Kindern stehe und dass ich gerade kleine kinder nicht mag, bzw auch keinen Draht zu ihnen habe).
Und mittlerweile ist das Kind ja auch 12 - so ab dem 5-6 Lebensjahr fand ich sie dann ganz cool. Sie ist aber auch wirklich sehr brav und erzogen.
Ich wurd auch mal von ner anderen Freundi ngefragt, ob ich die Patenschaft für ihre Jüngste übernehme, da hab ich mich konsequent geweigert, weil die ein unerzogenes Miststück ist.
Bei Kindern von Freunden ist es auch immer noch mal ein bisschen was anderes, als bei fremden Kindern oder einfach Kindern von Leuten, mit denen ich nix oder nicht viel am Hut habe.
dear_ly ist offline  
Alt 12.09.2018, 12:39   #13
YeOldeFerret
Golden Member
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Hessen
Beiträge: 1.157
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
...Sie sind mir nix wert. Ich habe keine Lust die besten Jahres meines Leben und mein Geld an einem Kind zu verschwenden.
Das ist, so denke ich, der höchste Grad an Egosimus, den ein Mensch erreichen kann. Glückwunsch!
YeOldeFerret ist offline  
Alt 12.09.2018, 12:46   #14
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Zitat:
Zitat von YeOldeFerret Beitrag anzeigen
Das ist, so denke ich, der höchste Grad an Egosimus, den ein Mensch erreichen kann. Glückwunsch!
Der, oder dass man eben Kinder kriegt
Weil man ja welche will, am besten noch, damit man etwas "von sich hat", das "in der Welt bleibt" (weil die eigenen Gene so wichtig und unabkömmlich für den Planeten sind) und dann hat man ja auch immer etwas, das einen bedingungslos liebt
Für mich sind beide Entscheidungen gleichermaßen egoistisch. Man tut es (oder eben nicht), um sein Leben aufzuwerten
dear_ly ist offline  
Alt 12.09.2018, 13:00   #15
YeOldeFerret
Golden Member
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Hessen
Beiträge: 1.157
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Der, oder dass man eben Kinder kriegt
Weil man ja welche will, am besten noch, damit man etwas "von sich hat", das "in der Welt bleibt" (weil die eigenen Gene so wichtig und unabkömmlich für den Planeten sind) und dann hat man ja auch immer etwas, das einen bedingungslos liebt
Für mich sind beide Entscheidungen gleichermaßen egoistisch. Man tut es (oder eben nicht), um sein Leben aufzuwerten
Vielleicht tut man es auch, weil man seinen Kindern auch die Möglichkeit geben möchte, ein schönes und erfülltes Leben genießen zu dürfen. Kinder zu haben ist für mich alles, aber nicht egoistisch. Deine persönliche Entscheidung und deine Begründung dazu sind es meines Erachtens jedoch.

Ich würde vorschlagen, steh auch zu deinem Egoismus und hör auf, alle anderen auch als Pauschal-Egoisten abzustempeln.
YeOldeFerret ist offline  
Alt 12.09.2018, 13:02   #16
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Ja, du schreibst es: Weil man (selber) etwas möchte. Und es ist ja auch ein tolles Gefühl für einen selber, wenn man Kinder großzieht und da was Ordentliches bei rauskommt und man kann sagen kann: DAS ist mein Kind! Gelle?
Denn mal ehrlich - sonst würde gar keiner mehr Kinder kriegen.
Es ist ne rein egoistische Entscheidung - hoffe ich zumindest. Alles andere wäre fatal für alle Beteiligten.
Ich sehe an Egoismus nix Schlimmes. Man schadet anderen ja nicht, wenn man keine Kinder will. Und wenn man Kinder will - naja dann schaden hoffentlich die Kinder nicht anderen
Ich hab übrigens nie gesagt, dass meine Entscheidung nicht egoistisch ist. ist sie. Und da bin ich stolz drauf. Aber Kinder kriegen ist eben genauso egoistisch - da braucht man sich nicht wie ein heiliger Samariter aufführen, denn der Welt tut man nicht unbedingt einen Gefallen, wenn man sich vermehrt.
dear_ly ist offline  
Alt 12.09.2018, 13:10   #17
YeOldeFerret
Golden Member
 
Registriert seit: 10/2009
Ort: Hessen
Beiträge: 1.157
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Ja, du schreibst es: Weil man (selber) etwas möchte. Und es ist ja auch ein tolles Gefühl für einen selber, wenn man Kinder großzieht und da was Ordentliches bei rauskommt und man kann sagen kann: DAS ist mein Kind! Gelle?
Du hast, sorry das ich es so sage, eine sehr seltsame und bizarre Betrachtungsweise zu dem Thema.

Zitat:
Denn mal ehrlich - sonst würde gar keiner mehr Kinder kriegen.
Es ist ne rein egoistische Entscheidung - hoffe ich zumindest. Alles andere wäre fatal für alle Beteiligten.
Deiner Hoffnung muss ich da leider widersprechen. Kinder werden nicht hauptsächlich aus Egosimus gezeugt. Das wäre auch sehr traurig, wenn es so wäre. Alles andere wäre nicht fatal für alle Beteiligten, wie kommst du da drauf?

Zitat:
Ich sehe an Egoismus nix Schlimmes. Man schadet anderen ja nicht, wenn man keine Kinder will. Und wenn man Kinder will - naja dann schaden hoffentlich die Kinder nicht anderen
Ob man anderen mit seiner Einstellung, Kinderlos zu bleiben, schadet oder nicht, ist eine wahre Grundsatzdiskussion. Da gibt es viele mögliche Faktoren, über die man da debattieren könnte. Das lassen wir lieber.

Zitat:
Ich hab übrigens nie gesagt, dass meine Entscheidung nicht egoistisch ist. ist sie. Und da bin ich stolz drauf. Aber Kinder kriegen ist eben genauso egoistisch - da braucht man sich nicht wie ein heiliger Samariter aufführen, denn der Welt tut man nicht unbedingt einen Gefallen, wenn man sich vermehrt.
Kinderkriegen würde ich persönlich eher als selbstlos einstufen, nicht als egoistisch. Aber um das zu verstehen, müsstest du eben erst mal selbst welche haben. Wirst du aber nicht. Somit... haltlose Aussage.
YeOldeFerret ist offline  
Alt 12.09.2018, 13:12   #18
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.172
Kinderkriegen ist egoistisch... made may day...
monochrom ist offline  
Alt 12.09.2018, 13:27   #19
Kimi88
Senior Member
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 617
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Ich hab oft (nicht bei allen, aber bei Vielen) Das Gefühl, es wird sich auch sehr viel schön geredet. Merke ich alleine am Neid, der mir oft von Eltern entgegen schlägt, weil ich eben Zeit und auch Geld für Dinge habe, die sie sich nicht leisten könne.
Da denke ich mir immer: Wenn ihr so glücklich wärt, dann wäre der Neid ja nicht nötig.

Pff keine Ahnung, mir fällt jetzt spontan kein Beispiel ein. Aber klar, bestimmt gibts irgendwelche Dinge, die ich abstrakt finde. Müsste ich jetzt drüber nachdenken.
Ich hab beispielsweise auch nicht das Bedürfnis eine Beziehung mit einer Frau zu führen. Ist für mich unvorstellbar.

Zu deiner Frage:
Ich glaub die Abneigung gegenüber Kindern war zuerst da.
Konkret erinnere ich mich an eine Situation, bei der war ich mit meiner Mutter frühstücken und uns lief zufällig eine Freundin über den Weg mit ihrem Baby.
Die haben sich halt unterhalten und irgendwann packte meine Mutter etwas vom Nutella auf einen Löffel und hielt es dem Baby an den Mund.
ich bin stocksauer geworden und hab sie angebrüllt, dass sie dem doofen Baby (ich war 5 oder so), das Nutella nicht geben soll, das sei meins. Ich bin wirklich komplett ausgerastet, dabei hab ich NIE Probleme gehabt zu teilen. Wäre es ein gleichaltriges Kind, ein Erwachsener oder so gewesen, dann hätte mich das nicht gestört.
Als meine Mutter etwas irritiert mir dann den Löffel hingehalten hat, hab ich mich geweigert davon zu essen, weil ich die Vorstellung einfach total ekelhaft fand den Löffel, den dieses Baby am Mund hatte, selber in den Mund nehmen zu müssen.
Meine Mutter musste den Löffel erst samt Nutella ablecken, ehe ich den wieder angerührt habe.
Ich erinnere mich noch, wie viel Ekel diese Situation in mir ausgelöst hat. Aber ich kann nicht sagen, dass es je einen konkreten Auslöser gegeben hätte. Meine Eltern erinnern sich auch an nix.
Auffällig war halt nur, dass ich grundsätzlich immer mit den älteren Kindern gespielt habe, nie mit Gleichaltrigen oder jüngeren

meine Patentochter zB steht total auf kleinere Kinder. Die liebt Babies und nimmt sie voll gerne auf den Arm. Mit hat man mal, als ich 6 oder 7 war, ein Baby in den Arm gelegt (nachdem ich gesagt hatte, dass ich nicht mag) und ich habs halt einfach runtergeschubst bzw fallen gelassen und bin weggegangen
(und nein, dem ist nix passiert )

Das hier geschilderte Nutella-Erlebnis zeigt doch aber auch, dass deine Entscheidung gegen Kinder keine "reinrationale" sein kann.
Kimi88 ist offline  
Alt 12.09.2018, 13:28   #20
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Das kannst du gerne persönlich für dich so einstufen.Unterm Strich ist es immer noch purer Egosimus. Man bekommt Kinder (im Idealfall) nun mal nicht, weil man die Gesellschaft bereichern will, sondern sein eigenes Leben.
Klar muss man sich dafür einschränken, aber das macht man ja freiwillig und man weiß es vorher.
Naja keine Kinder zu bekommen ist zumindest die beste Entscheidung fürs Klima
Ist ja nicht so ,dass es nicht schon genug Menschen gäbe. Ich sehe nicht, wieso man nachproduzieren muss. Man könnte ja auch adoptieren, wenns nie darum geht das unwahrscheinliche Glück zu erleben ein Kind aufwachsen zu sehen. Aber irgendwie gibts bei "gebrauchten Kindern" ja nicht so die Nachfrage
dear_ly ist offline  
Alt 12.09.2018, 13:28 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey dear_ly, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:56 Uhr.