Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Herzschmerz allgemein. Liebeskummer, Sehnsucht, Trauer, ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 29.06.2005, 20:36   #51
sahfhsa
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 05/2005
Beiträge: 648
Zitat:
Zitat von Lichtblick
Welche seinerseits dann wohl in etwa so lauten könnte:

"Leider hast Du mich derart unter Druck gesetzt, dass es jetzt besser ist,
wenn wir nichts mehr miteinander zu tun haben." (dann bekommt sie
aus seiner Feigling-Sicht hoffentlich wenigstens noch Schuldgefühle)
Wenn er so etwas sagt, dann ist es wirklich kein großer Verlust. Ich denke, sie hat schon das Recht, Klarheit zu bekommen. Mit unter-Druck-setzen hat das nichts zu tun. Selbst wenn es sich um eine platonische Freundschaft handelte, würde ich an ihrer Stelle das Verhalten überaus irritierend finden.
Es ist nicht hilfreich, für jedes Nichtmelden einen Grund bzw. eine Ausrede zu finden. Letztendlich biegt man sich eine unangenehme Situation so zurecht, daß man sie selbst besser ertragen kann.
Man könnte auch sagen, man macht sich selbst etwas vor. Und um dieses auszuschließen, sollte sich der Mann dazu äußern. Vielleicht gibt es eine plausible Erklärung (auch, wenn mir keine einfallen mag). Vielleicht nicht, dann hat Sunflower aber Gewißheit.
Diese muß sie selbst bekommen, weil alle Außenstehenden ihr dabei nicht helfen können.
sahfhsa ist offline  
Alt 29.06.2005, 20:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo sahfhsa, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 29.06.2005, 20:44   #52
sunflower123
was soll man dazu sagen
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2004
Beiträge: 5.048
Zitat:
Zitat von Aldi-Süd
Wenn der dich jetzt schon so hinhält - wie soll es erst werden, wenn sich da was ernsthaftes raus entwickelt?
Der wird dich immer wieder versetzen.
Klar, das will man nicht sehen, wenn man schwer verliebt ist. Aber nüchtern betrachtet wird dir bestimmt auch irgendwann klar, daß er sich nicht ändern wird und du immer hinten an stehst, bzw. die Kompromisse keine sein werden, weil du in 90% der Fälle klein beigibst.
Willst du das wirklich?
Willst du nicht eher diesen Typ, aber in zuverlässig?
Ob das wohl geht?
Ich glaube nicht.
es war ja alles anders, BEVOR die ganzen probleme und missverständnisse aufgetaucht sind. und diese probleme und missverständnisse haben wir bis jetzt noch nicht geklärt und sie stehen noch immer im raum.
es war ja alles wunderbar. aber es haben sich dann immer mehr dinge angestaut, die dann vor seiner abreise nicht mehr geklärt werden konnten.
und in den zwei monaten, wo er weg war, hab ich mich stark weiterentwickelt. es hat sich viel in meinem leben getan und die "probleme", die er zuvor gesehen hat, würde er jetzt bestimmt nicht mehr sehen, einfach weil die dinge anders sind.
aber er gibt der sache ja nicht die chance, dass er sieht, dass sich die "probleme" in luft aufgelöst haben.

aber für ihn stehen dieselben probleme wahrscheinlich noch genauso wie vor seiner abreise im raum, so als ob sie vor seiner abreise "eingefroren" worden wären und er jetzt denkt, dass es genau da weitergeht und ansetzt, wo wir stehengeblieben sind.
nur so geht das ja nicht.
dinge ändern sich in zwei monaten.
und ich finde es nicht zu viel verlangt, sich wenigstens anzusehen, was sich in den zwei monaten geändert hat.


Zitat:
Eins ist klar, wenn man großes Interesse an jemandem hat, dann meldet man sich. In einem Zeitraum von 4 Wochen ist das drin, egal, wie beschäftigt man ist.
Hätte auch bei den 2 Monaten im Ausland drin sein sollen.
die zwei monate ausland waren eine pause. in einer pause spricht man normalerweise nicht mit dem anderen.
ich weiß, er ist seit 4 wochen da. und hat sich nicht wirklich ums treffen gekümmert. und trotzdem kann ich das nicht so pauschalisieren dass ich sag "das zeigt, dass...." - er ist ein sehr eigenartiger typ. so ist er nun mal. und ich bin der einzige hier, der ihn persönlich kennt und auch wenn ich das scheiße finde dass er sich so feige verhält, so kann ich ihn doch irgendwie verstehen. (was aber wie gesagt nicht heißt, dass ich es gut finde.)


Zitat:
Ich befürchte, je mehr Verständnis du für diese eigentlich eher verständnislose Situation zeigst, umso weniger Engagement wird von seiner Seite kommen. Du nimmst ihm ja quasi alle Arbeit ab.
ja da hast du, denk ich, recht, und ich werde etwas deutlicher klartext reden und sagen, was sache ist und wie es weitergehen kann und wie nicht und was ich will...



ich will ihn ja auch nicht "bedrängen" oder so - ich terrrorisiere ihn ja nicht tag und nacht....



ich kann ja das ganze selber nicht so richtig erklären, und mir ist klar, dass außenstehende sagen "vergiss ihn" und "es hat wohl keinen sinn" - aber ich kann nur nach meinem herzen gehen. und ich glaube, ich muss da auf mein gefühl hören - immerhin bin ja ich in der ganzen situation drin und ich muss mit meinen entscheidungen leben können und niemand anderer sonst.

und im moment weigere ich mich auch gegen die sichtweise "das hat ja keinen sinn" sondern im moment muss ich ja die sichtweise "das hat sehr wohl noch sinn" vertreten, ansonsten könnte ich die sache gleich an den nagel hängen. wenn ich selber nicht motiviert bin und an die sache glaube... wenn die sache nicht mal in meinem kopf existiert, dann existiert sie gar nirgends mehr. und alles, was "real" und "materie" wird, beginnt als gedanke im kopf.
ich glaub auch, dass die einstellung das handeln unbewusst steuert. wenn man hoffnungsvoll ist, wird das das handeln in einer positiven richtung bestärken. wenn man hoffnungslos ist und sich denkt "ja es ist ja eh schon schluss und ich will jetzt eh nur noch das "nein" als bestätigung" dann wird man dementsprechend auf den anderen reagieren und somit das ganze in diese richtung treiben.

man sollte nie die macht der positiven gedanken und der positiven einstellungen unterschätzen.

gedanken sind energie. und energie kann nicht verloren gehen sondern nur umgewandelt werden.
positive gedanken sind positive energie und bewirken eine positive realität.


so leicht verliere ich meinen optimismus nicht
ich heiße ja nicht umsonst SUNflower :sonjysun:
sunflower123 ist offline  
Alt 29.06.2005, 22:47   #53
sahfhsa
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 05/2005
Beiträge: 648
Zitat:
Zitat von sunflower123

aber für ihn stehen dieselben probleme wahrscheinlich noch genauso wie vor seiner abreise im raum, so als ob sie vor seiner abreise "eingefroren" worden wären und er jetzt denkt, dass es genau da weitergeht und ansetzt, wo wir stehengeblieben sind.
nur so geht das ja nicht.
dinge ändern sich in zwei monaten.
und ich finde es nicht zu viel verlangt, sich wenigstens anzusehen, was sich in den zwei monaten geändert hat.
... mein Reden.
Diese "Missverständnisse" kann ich nicht beurteilen. Aber sauber ist dieses Verhalten nicht. Selbst, wenn er der Meinung wäre, diese Dinge (welche das auch immer sein mögen) stünden zwischen euch - ist sich-nicht-melden denn eine Lösung bzw. geht man so mit Leuten um? Ich persönlich finde es ziemlich feige und auch respektlos.
Keine Ahnung, was sich bei dir geändert hat, aber reden ist nun wirklich ein ganz einfacher Vorgang. Sollte möglich sein, selbst, wenn man vielbeschäftigt, merkwürdig, eigenbrödlerisch oder was-auch-immer ist.
Dafür gibt es keine Ausrede, auch wenn du krampfhaft danach suchst.
Was vorher war ist eigentlich auch wurscht, Fakt ist, daß der Mensch sich nicht aus freien Stückenm meldet, und das würde mich an deiner Stelle erstens irrittieren, zweitens sauer machen und drittens in Alarmbereitschaft versetzen. Ich würde alles daran setzen, die Situation zu klären. Ungewißheit ist wesentlich schlimmer. (Ich meine gelesen zu haben, daß es vor der Abreise auch nicht gerade eine Friede-Freude-Eierkuchen "Beziehung" war. War er nicht auch da schon ziemlich schwer erreichbar?

Zitat:
Zitat von sunflower123
die zwei monate ausland waren eine pause. in einer pause spricht man normalerweise nicht mit dem anderen.
Ach so. Man trennt sich also, bevor man richtig zusammen ist? Ich dachte, eine Auszeit nimmt man dann, wenn man in Ruhe nachdenken will.

Zitat:
Zitat von sunflower123
ich weiß, er ist seit 4 wochen da. und hat sich nicht wirklich ums treffen gekümmert. und trotzdem kann ich das nicht so pauschalisieren dass ich sag "das zeigt, dass...." - er ist ein sehr eigenartiger typ. so ist er nun mal. und ich bin der einzige hier, der ihn persönlich kennt und auch wenn ich das scheiße finde dass er sich so feige verhält, so kann ich ihn doch irgendwie verstehen. (was aber wie gesagt nicht heißt, dass ich es gut finde.)
Wenn du es verstehen kannst ... vielleicht kannst du es mir erklären. Ich kann es nicht verstehen

Zitat:
Zitat von sunflower123
ich will ihn ja auch nicht "bedrängen" oder so - ich terrrorisiere ihn ja nicht tag und nacht....
Wie kommst du darauf? Ich glaube, das sieht hier niemand so. Aber wenn es so ist, wie du sagst, nämlich, daß vorher alles ganz anders war ... hast du dann nicht erst recht Veranlassung eine Erklärung einzufordern?


Zitat:
Zitat von sunflower123
ich kann ja das ganze selber nicht so richtig erklären, und mir ist klar, dass außenstehende sagen "vergiss ihn" und "es hat wohl keinen sinn" - aber ich kann nur nach meinem herzen gehen. und ich glaube, ich muss da auf mein gefühl hören - immerhin bin ja ich in der ganzen situation drin und ich muss mit meinen entscheidungen leben können und niemand anderer sonst.
Sagte ich ja, du selbst mußt mit der Situation umgehen und entscheiden.
Ob es sinnlos ist, kann hier keiner beurteilen. Hier kann man nur das in irgendeiner Form "werten", was du beschreibst und evt. mit eigenen gemachten Erfahrungen, die ähnlich sind vergleichen.

Ich habe ein bißchen den Eindruck, daß du eher nach Entschuldigungen suchst, warum er sich nicht meldet bzw. das entschuldigst, als es zu hinterfragen (was nicht gleichbedeutend mit aufgeben ist)
Ich würde dir wünschen, daß es gut für dich ausgeht, sehe aber momentan viele Fragezeichen. Ehe die nicht beantwortet sind, bleibt wohl immer ein ungutes Gefühl, oder?


Zitat:
Zitat von sunflower123
man sollte nie die macht der positiven gedanken und der positiven einstellungen unterschätzen.
Das ist mir nun zu populär-philosophisch. Optimismus ist eine schöne Sache, aber nur durch gute und positive Gedanken alleine kann man nicht grundlegende Sachen ändern.
Das wäre ja toll, wenn das ginge. Dann gäbe es einige Mißstände weniger
sahfhsa ist offline  
Alt 29.06.2005, 23:09   #54
sunflower123
was soll man dazu sagen
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2004
Beiträge: 5.048
Zitat:
Zitat von Aldi-Süd
Ich meine gelesen zu haben, daß es vor der Abreise auch nicht gerade eine Friede-Freude-Eierkuchen "Beziehung" war. War er nicht auch da schon ziemlich schwer erreichbar?
DAS ist wieder ein anderes kapitel
am anfang war es friede-freude-eierkuchen (oder wohl eher eine magisch-kaum-zu-begreifen-wie-in-einem-traum-beziehung)
ABER es sind ja dann eben die "probleme" dazugekommen und er hat sich dann (ohne mich darüber in kenntnis zu setzen) zurückgezogen um nachzudenken.
das wäre um einiges leichter gewesen, wenn er mir das gesagt hätte, als wenn er das so wortlos gemacht hätte. in der hinsicht ist er wirklich unfähig.


Zitat:
Ach so. Man trennt sich also, bevor man richtig zusammen ist? Ich dachte, eine Auszeit nimmt man dann, wenn man in Ruhe nachdenken will.

das versteh ich jetzt nicht ganz...
bitte nochmal für blondinen erklären


Zitat:
Ich habe ein bißchen den Eindruck, daß du eher nach Entschuldigungen suchst, warum er sich nicht meldet bzw. das entschuldigst, als es zu hinterfragen (was nicht gleichbedeutend mit aufgeben ist)
nach den entschuldigungen muss er schon selber suchen, die arbeit nehm ich ihm nicht ab
klar hinterfrage ich es.
aber ich kann nicht aus meiner haut raus. und ich kann im moment auch meinem herzen nicht sagen, dass es ihn vergessen soll. geht einfach nicht.
insofern bringt mich das "hinterfragen" nicht wirklich weiter. weil es eine tatsache ist, dass ich ihn wiedersehen will und schauen will, was bei unserem treffen passiert. das ist mir einfach wichtig - ich kann das nicht durch ein "schweigen" abschließen. ein schweigen ist für mich einfach keine antwort. ich brauch klare entscheidungen, klare stellungnahmen. mit spekulationen kann ich mich nicht zufrieden geben.

Zitat:
...sehe aber momentan viele Fragezeichen. Ehe die nicht beantwortet sind, bleibt wohl immer ein ungutes Gefühl, oder?
ja.. es sind diese fragezeichen, die ich auch endlich loswerden will...
ich will wissen, was sache ist.
und im moment häufen sich die fragezeichen.




Zitat:
Optimismus ist eine schöne Sache, aber nur durch gute und positive Gedanken alleine kann man nicht grundlegende Sachen ändern.
Das wäre ja toll, wenn das ginge. Dann gäbe es einige Mißstände weniger

da hast du mich falsch verstanden
klar muss man HANDELN. aber ich meinte, dass das handeln durch die gedanken bestimmt wird, und durch positive gedanken und eine positive, optimistische einstellung handelt man viel motivierter und beeinflusst dadurch vielleicht das ergebnis...
sunflower123 ist offline  
Alt 29.06.2005, 23:17   #55
sahfhsa
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 05/2005
Beiträge: 648
Zitat:
Zitat von sunflower123
da hast du mich falsch verstanden
klar muss man HANDELN. aber ich meinte, dass das handeln durch die gedanken bestimmt wird, und durch positive gedanken und eine positive, optimistische einstellung handelt man viel motivierter und beeinflusst dadurch vielleicht das ergebnis...
Daß man motivierter handelt, kann ich nachvollziehen. Ob man das Ergebnis auch beeinflussen kann, hängt meiner Meinung nach von diversen Faktoren ab und läßt sich kaum pauschal sagen.

Wie auch immer, ich hoffe, du hast bald die Anworten auf deine Fragen
sahfhsa ist offline  
Alt 30.06.2005, 00:19   #56
sunflower123
was soll man dazu sagen
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2004
Beiträge: 5.048
ich denk ich werde eine sms schicken....

inhalt etwa folgendermaßen:

wieso ist das so kompliziert, dass wir uns treffen? das geht nicht in meinen kopf hinein. ich weiß schon langsam nicht, was ich denn noch sagen soll außer „ich möchte dich gern wiedersehen, weil es mir verdammt nochmal wichtig ist und du mir was bedeutest!“ es ist mir nun mal nicht egal, ob du in meinem leben bist oder nicht. ich mag und vermiss dich mit all deinen komplizierten eigenheiten, die mir im moment das leben alles andere als einfach machen. verstehst du das?



bitte möglichst schnell ein objektives feedback
sunflower123 ist offline  
Alt 30.06.2005, 01:30   #57
sunflower123
was soll man dazu sagen
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2004
Beiträge: 5.048
egal. ich weiß sowieso nicht, was ich machen soll.
ich trau mich bei keiner idee, sie jetzt durchzuziehen, weil ich angst hab, dass es das falsche sein könnte... ich bin relativ unsicher in dem, wie ich vorgehen soll. mal bin ich fest entschlossen, die sache jetzt und sofort in die hand zu nehmen (und komm auf solche komischen sms-ideen ) und im nächsten moment frag ich mich wieder, ob das denn gut und "richtig" so ist oder ob ich damit die sache noch komplizierter mach, ob es mich voranbringt oder eher zurückwirft...

ich fühl mich wohl einfach nur ein bisschen hilflos und verloren.

ich weiß ich will was machen.
was würde ich nicht alles dafür geben, um ihn zu sehen. wenn wir es endlich hinkriegen dass wir uns sehen, dann wird sich der rest von selbst zeigen. dann nimmt alles eh seinen lauf und dann kann er halt auch feststellen "ok, gefühle sind anscheinend weg" oder was auch immer.
aber ich kann gar nicht erklären, wie wichtig mir das ist, dass wir uns sehen. und dass er mir in die augen schaut. ich erwarte ja gar nichts nachher von ihm. ich will nur diese chance für die sache zwischen uns.
ich will ihn nur sehen. und dann, wenn man sich sieht, werden sowieso die gefühle im vordergrund stehen und es wird sich schon fast von selbst herauskristallisieren, was sache ist.
sunflower123 ist offline  
Alt 30.06.2005, 02:57   #58
MadHatter
Cosmic Hobo
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Im Wunderland
Beiträge: 2.754
@sunflower123:

Zitat:
ich kann die sache nicht einfach so rennen lassen und glücklich sein.
das kann ich eben nicht. sonst verläuft sie sich im sand!
einer von uns beiden muss das ganze schließlich steuern.
und wenn er nicht im stande dazu ist, dann muss das wohl oder übel ich übernehmen.
er nimmt es nicht in die hand. so ist er eben. aber wenn ich es dann auch noch nicht in die hand nehme, dann kann man das ja gleich vergessen.
.....
und in den zwei monaten, wo er weg war, hab ich mich stark weiterentwickelt. es hat sich viel in meinem leben getan und die "probleme", die er zuvor gesehen hat, würde er jetzt bestimmt nicht mehr sehen, einfach weil die dinge anders sind.
aber er gibt der sache ja nicht die chance, dass er sieht, dass sich die "probleme" in luft aufgelöst haben.
Ich wollte eigentlich gerade ins Bett springen, jedoch bin ich bei deinen Beiträgen kleben geblieben.
Im obigen Zitat liegt das eigentliche Problem, das du nach meiner Meinung als erstes lösen solltest.
Du möchtest deiner Liebe eine Ausrede aufzwingen, obwohl dir diese eventuell gar nicht zusteht, und das solltest du akzeptieren lernen.
Ich weiß, dass das sehr schwer ist, und ich habe die gleichen Empfindungen wie du durchmachen müssen, doch du darfst nicht dem Wahn verfallen, deine Hoffnung und deine Sicht der Dinge über alles zu stellen.
Seine Meinung hat seine Berechtigung und du solltest sie aus all der Liebe und Zuneigung, die du für ihn empfindest, leben lassen. Es gibt Momente in unserem Leben, in denen müssen wir die Ansichten des anderen akzeptieren und wir können uns ihm nie mehr als anbieten.
Überschreiten wir diese sensible Grenze, so laufen wir Gefahr, den anderen mit unserer Sicht der Dinge zu bevormunden und das tötet all die Liebe und die Wärme ab, die die menschlichen Herzen verbindet.

Ich weiß sehr wohl, dass du denkst, dass du kämpfen musst, doch glaub mir bitte, damit machst du alles nur noch schlimmer als es ist.
Du steigerst dich so sehr in ihn hinein, dass du einen Tunnelblick bekommst, und nicht mehr erblickst, was links und rechts deines Weges für Möglichkeiten liegen.

Du musst hingegen ein Vertrauen entwickeln, dass dich davon frei spricht, dich selbst beweisen zu müssen.
Mach dir klar -auch wenn es kitschig klingen mag- was für wertvolle Freunde du hast und wie dankbar du für dein Leben sein darfst, und dass du darauf vertrauen kannst, dass deine Liebe nicht durch ihn erschaffen, sondern lediglich durch ihn in dir wachgerufen wurde.
Mit diesem Grundvertrauen wirst du in der Lage sein, nicht mehr von Null zu starten, um dich zwanghaft in ihm zu verwirklichen, sondern einen angemessen Abstand von ihm zu wahren, der es dir ermöglicht, umsichtiger, und vor allen Dingen nachsichtiger, mit ihm zu sein und ihn als Mensch mit seinen Gedanken und Empfindungen gelten zu lassen.
MadHatter ist offline  
Alt 30.06.2005, 08:05   #59
sahfhsa
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 05/2005
Beiträge: 648
Anknüpfend an den Beitrag meines Vorredners möchte ich noch sagen, daß mir ein paar Seiten vorher aufgefallen ist, daß du sehr oft auf den Altersunterschied hinweist.
Ok, der ist da, aber das bedeutet nicht, daß du deshalb weniger interessant oder gar weniger wert bist. Solche Unterschiede kommen eigentlich recht häufig vor und du solltest es einfach so hinnehmen und schon gar nicht in eine Rechtfertigung verfallen
Wenn es paßt, dann ist das Alter wirklich zweitrangig. Zumal es in der Gesellschaft kaum ein Problem darstellt, wenn der Mann älter ist. Umgekehrt ist die Situation viel schwieriger ...
sahfhsa ist offline  
Alt 30.06.2005, 09:05   #60
sunflower123
was soll man dazu sagen
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2004
Beiträge: 5.048
Zitat:
Zitat von MadHatter

Seine Meinung hat seine Berechtigung und du solltest sie aus all der Liebe und Zuneigung, die du für ihn empfindest, leben lassen. Es gibt Momente in unserem Leben, in denen müssen wir die Ansichten des anderen akzeptieren und wir können uns ihm nie mehr als anbieten.
ich versteh ich sehr gut was du meinst.
und trotzdem hab ich etwas anderes gemeint.
ist alles etwas schwer, so übers internet zu erklären
aber ich wills versuchen....
aaaalso: es geht hier ja prinzipiell nicht um seine "meinung" - also um irgendetwas festgelegtes, das ich nicht akzeptieren würde.
es geht um eine ganz andere sache: er hat - vor seinem auslandsaufenthalt - "probleme" in unserer beziehung "entdeckt". er hat mir gesagt, aus welchen gründen er über unsere beziehung nachgedacht hat ob sie eine zukunft hat und wie es mit uns weitergehen soll. und der punkt war der: ich bin ihm zu wichtig als dass er die beziehung beenden kann, und es sind aber auch die umstände zu kompliziert, als dass er sich da eben - ohne sich gedanken zu machen - reinstürzen könnte. er war in einem zwiespalt, hat einfach probleme dagesehen, aus denen er sich nicht rausgesehen hat. die probleme standen also im raum. und das war 2 tage vor seiner abreise. es hat für ihn auch ein großes problem dargestellt, wie das denn funktionieren soll, wenn er zwei monate weg ist. klar, man kann sich, wenn man kreativ ist, schon irgendwas einfallen lassen wie das funktioniert, ABER tatsache ist, dass es für IHN ein problem dargestellt hat und es ihm kopfzerbrechen bereitet hat.
fazit: er hat sich vor einem haufen von problemen gesehen.
es war ja von beiden seiten der wunsch da, dass wir eine lösung für unsere komplizierte situation finden. wir haben ja nur festgestellt wo unsere schwierigkeiten liegen. und auch, dass wir uns eigentlich sehr wichtig sind. aber er sah dann als einzige "möglichkeit", dass wir einfach nach seinen zwei monaten ausland weiterschauen, wie es mit uns weitergeht - also quasi schauen, ob sich unsere "probleme" schon gelöst haben oder ob es irgendeinen weg gibt, wie wir mit den kompliziertheiten in unserer beziehung umgehen können. und dass wir die zwei monate gezwungenermaßen wohl eine art pause machen müssen.
ich weiß ja selbst, es waren tatsächlich einige dinge kompliziert bei uns. wie soll ich sagen - ich war grad auch in einer schwierigen phase. ich hab so viele dinge in meinem leben umstrukturiert und hab lernen müssen, eigene entscheidungen zu treffen und habe mich von zuhause und von meinen eltern abkapseln müssen. das war für mich nicht einfach und auch ein kleiner "kampf" mit mir selbst, und es war geprägt von unsicherheiten und das hat unsere beziehung - die wegen seinem zeitmangel ohnehin schon kompliziert war - extrem belastet. ich kann das hier anscheinend keinem so richtig klar machen, dass ich halt vorher doch noch so mehr das "kleine mädchen" war und inzwischen um einiges erwachsener geworden bin. für mich sind diese monate sehr viel zeit gewesen, wo ich ganz entscheidende dinge in meinem leben anders betrachtet habe.
und diese dinge, die unsere beziehung teilweise sehr erschwert haben, waren einfach auch dinge wo ich einfach mitten in einer entwicklung drin war.
und ich will nichts anderes als das, was er im april gesagt hat: schauen was jetzt ist, wenn er wieder da ist.
ich will mich weder beweisen noch sonst was. aber ich will einfach nur schauen, was ist, wenn wir uns sehen. er wird - wie denn auch? - nicht gemerkt haben, was sich in den letzten monaten bei mir getan hat. wahrscheinlich rechnet er noch mit der gleichen sunflower ( ) mit all den unsicherheiten, die er gesehen hat bevor er weggefahren ist. klar, ich in immer noch ich. aber... es fällt mir irgendwie schwer, das klar zu machen... es haben sich halt doch einige dinge verändert.

deswegen ist es kein "nicht-akzeptieren-seiner-meinung", sondern lediglich meine überzeugung, dass sich einige gründe für unsere schwierigkeiten einfach geändert haben.


Zitat:
Du steigerst dich so sehr in ihn hinein, dass du einen Tunnelblick bekommst, und nicht mehr erblickst, was links und rechts deines Weges für Möglichkeiten liegen.
das ist kein tunnelblick, keine angst, ich halte meine augen schon offen.
ich hab zwar noch nicht massenhaft männer kennengelernt, aber doch einige. und fast alle von denen waren vielleicht für kurze zeit eine "spinnerei" von mir, aber bis jetzt hat sich nur einer wirklich in mein herz gebrannt. alle anderen hab ich gar nicht mehr in meiner erinnerung präsent.
tja, und plötzlich kommt dieser mensch in mein leben. stellt alles auf den kopf. er hat es irgendwie - neben meiner ersten großen liebe - geschafft, etwas ganz besonderes zu sein. das ist nicht wie meine bisherigen anderen beziehungen, denen ich etwas "hinterhergetrauert" habe. sonst würde ich auch gar nicht so hartnäckig sein und so einen aufwand betreiben. ich weiß einfach, dass das gefühl, das ich habe, wenn ich in seiner nähe bin, etwas ganz seltenes ist. und nichts "normales", was ich jederzeit finden kann.
ich sage ja jetzt nicht, dass ich in meinen jungen jahren keinen mann mehr kennenlernen kann. darum gehts ja nicht. und trotzdem sag ich halt nur, dass dieser mensch und die begegnung mit ihm was besonderes für mich ist. ich kann das sehr klar von meinen bisherigen beziehungen unterscheiden.


Zitat:

Mach dir klar -auch wenn es kitschig klingen mag- was für wertvolle Freunde du hast und wie dankbar du für dein Leben sein darfst, und dass du darauf vertrauen kannst, dass deine Liebe nicht durch ihn erschaffen, sondern lediglich durch ihn in dir wachgerufen wurde.
ich weiß schon, ich bin auch mit vielen dingen in meinem leben zufrieden.
(wobei: wertvolle freunde hab ich zur zeit wirklich wenig. meine "beste" freundin reagiert seit fast 3 wochen nicht und ist auch nicht in der lage mich zurückzurufen. und warum? weil sie mich nicht braucht weil sie ihren schatz hat. aber ob ICH sie brauch, ist ja zweitrangig.
ich habe EINEN guten freund, der für mich da ist. und dann noch eine freundin, die manchmal zwar etwas mürrisch is aber die dann doch meistens für mich da ist und mich unterstützt.
ja das wars schon. das war jetzt nur ein kleiner exkurs zum thema "meine wundervollen wertvollen freunde"... )

ich weiß ja auch, dass ich ohne ihn etwas bin.
und dass ich ohne ihn auch froh über mein leben sein kann.
und trotzdem kann ich es nicht beschreiben - dieses gefühl, wenn ich neben diesem menschen war. es konnte alles in meinem leben scheiße sein, und wenn ich neben ihm war, war plötzlich die ganze welt in ordnung. es war eine unendliche vertrautheit.


das große problem: aus den augen, aus dem sinn. solange wir uns nicht sehen, kann er das ganze leicht verdrängen.
ich weiß, dass, wenn wir uns sehen würden, das eine sehr intensive konfrontation sein würde. und das weiß er auch. bei uns hat sich sehr viel auf dieser nonverbalen ebene abgespielt, einfach durch die gegenwart des anderen war irgendwie alles gesagt.
die worte, die ich ihm schreiben kann, haben alle um ein vielfaches weniger an macht und gewicht, als was ich ihm vermitteln könnte wenn ich ihm in die augen schau.
ich konnte diesem menschen über eine stunde in die augen schauen, ohne ein wort zu sagen. ohne dass ein wort nötig gewesen wäre.
sunflower123 ist offline  
Alt 30.06.2005, 09:05 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey sunflower123, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gefühle Grammygt Archiv: Streitgespräche 18 22.08.2007 20:08
Gefühle - Kann man sie einordnen, geschweige denn wahrnehmen? Morgentau Archiv :: Herzschmerz 8 22.10.2002 20:48
Ein paar Gedanken Pseudomizer Archiv :: Herzschmerz 26 01.11.2001 12:04
My Lovestory Princess_Toni Archiv :: Herzschmerz 8 17.09.2001 21:39
Beherrscht er meine Gedanken? Archiv :: Liebesgeflüster 30 08.05.1999 06:28




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:13 Uhr.