Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Herzschmerz allgemein. Liebeskummer, Sehnsucht, Trauer, ... ?

 
 
Themen-Optionen
Alt 13.07.2005, 23:47   #91
Starmathematics
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2004
Beiträge: 69
Wenn einem was ganz wichtiges auffällt...

Ja, ihr lieben, jetzt nach einem langen Tag, es ist mir was ganz wichtiges aufgefallen...

Wir sind hier gut dran, auch wenn wir Schwierigkeiten haben. Denn wir wissen, dass wir etwas verändern möchten, wir wissen das wir ein bestimmtes Muster verändern möchten.

Heute ist der Tag, wo ich den Mann, den ich liebe, einfach losgelassen habe. Heute morgen, als wir telefoniert hatten, habe ich die Entscheidung schon getroffen aber nur jetzt, just in dieser Stunde, ist die innerliche Entscheidung gekommen und ich fühle, wie diese Energie fließt, dass ich wieder ruhig atmen kann und sagen kann:

Wenn es wirkliche Liebe ist, und wenn das alles Stimmt, was die Menschheit über die Liebe erzählt, und sicherlich das woran ich glaube und daran arbeiten möchte, dann kommt das wieder zu mir. Wichtig dabei ist für mich, dass ich Liebe in mir fühle. Meine Gefühle für Mike bleiben unverändert.

Ich habe ihn einfach jetzt in dieser Stunde innerlich losgelassen, weil er eine ganze ganze ganze Menge in seinem eigenen Leben aufräumen muss und dabei kann ich ihn nicht helfen, mein Leben ist ja aufgeräumt und meine Aufgaben, die hier und da fließen, unseres kleine Projekt, der Umzug, die Hochschulakademie und meine berufliche Entwicklung als ein IT-Mensch der Ökonomie, ist alles immer noch da. Das geht alles weiter. Wobei, ich sagen muss, dass von allen Dingen, die in meinem Leben vorhanden sind, die mit denen ich am meisten verbunden bin sind: Meine Tochter, meine Tiere, meine Freunde und so kleine soziale Projekte hier und da, die dafür da sind, um einander zu helfen und natürlich der Computer-Kram und DSL hehehe.... Einmal IT, immer IT !!!

Spaß bei Seite, ich merke einfach, dass die Entscheidung den Mike loszulassen, um sein Leben zu regeln, ganz egal ob er wieder kommt oder nicht, ist eine Sache die mir wieder Ruhe gibt und was auch noch ganz schön ist (aber nicht umbedingt einfach), wenn man das Ego beiseite lässt, dann kann man wirklich diese Liebe spüren.

Ich fühle mich immer noch Stark, wie immer, was ich merke dabei ist auch, dass diese zwei Eigenschaften, die eine große Schwäche in mir auswirken, Ungeduld und Unruhe, dass das alles sanfter wird. Dass ich anfange in mir zu ruhen.

Vorhin, sagte ich mir einfach: "So, morgen gehst du in die Post und schickst du halt sein T-Shirt zurück." **Kurze Erklärung: Das T-Shirt ist eingentlich dafür da, hat er dafür da gelassen, für wenn er nicht da ist und ich etwas von ihm habe, weil er im Österreich wohnt, deswegen**
Naja, dann wollte ich das morgen machen. Etwa 10 Minuten später, kam eine entscheidende Frage in meinem Kopf: Star, was möchtest du eigentlich damit bewirken, dass du dem Mike dieses T-Shirt zurück gibts???

Meine Antwort lautete zuerst:

- Er will eh nix von mir und stöbert in Flirtseiten rum

und danach kam die Ehrlichkeit...

Ich wollte im Grunde, seine T-shirt zurück schicken, um eine Art trauriger Abschied zu bewirken und das war nichts anderes als mein verletzter Ego, der sich an einem T-Shirt als Link zwischen zwei Menschen fest gehalten hatte.

Ich wollte im Grunde Ego-gesteuert bewirken, dass irgenwann eine Nachricht kommt: "Warum hast du das T-Shirt zurückgeschickt" oder so was ähnliches.

Und jetzt in der nüchternen Überlegung denke ich, Mensch Star, ein T-Shirt bleibt ein T-Shirt und das einzige, dass da lebt, ist die Bedeutung, weshalb er dieses T-Shirt da gelassen hat. Nur das hat einen Wert.

Und weiterhin, der Link zwischen zwei Menschen kann kein T-Shirt sein und wenn ich mir weiter vorstelle, kann das auch kein USB-Kabel sein. Das ist eher sowas wie Infrarot-Schnittstelle oder Bluetooth. Man sieht sie nicht wie ein Kabel beispielsweise, aber ist da und ist aktiv. So sehe ich eine Liebesverbindung auch. Die Übertragung läuft automatisch, wenn diese Liebe in dir ist, denn die kommt in der Tat nicht von außen, aber wenn die eigene Schnittstelle aktiv ist, kann sie weitergegeben werden.

Um zum Thema loslassen, dann denke ich, es ist für mich eine große Veränderung zu verstehen, dass nicht jeder meine 6000 DSL Geschwindigkeit hat, und ein gutes Betriebssystem muss irgendwie auch ein Systemausfall von seiner Schnittstelle durchhalten.

Und nur, zur Menschensprache... Ich denke, ich tue so das richtige, dass was ich jetzt in meinem Herzen fühle. Wenn das Liebe ist, dann wird das auch seinen Weg finden.

Ich habe mich gefreut diese Erfahrung mit euch teilen zu dürfen! Meldet euch weiterhin und sagt, wie es euch geht.

Liebe Grüße

Starmathematics
Starmathematics ist offline  
Alt 13.07.2005, 23:47 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 14.07.2005, 00:54   #92
Silberlocke4904
verwarnter User
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Baden
Beiträge: 10.654
Zitat:
Zitat von Starmathematics
Wenn einem was ganz wichtiges auffällt...
..................
..............
Star, du bist ein wilder Vogel.
Ich bin gespannt auf die Entwicklung dieses Themas, auf die Entwicklung der Individuen.

Grüße Locke
Silberlocke4904 ist offline  
Alt 14.07.2005, 07:49   #93
Tante Emma
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 02/2004
Ort: Emmatown
Beiträge: 9.832
Star, ich verfolge mit Spannung deine Geschichte. Schön, wie sie sich entwickelt hat und wie du die Kraft gefunden hast ihn loszulassen. Respekt! Das war ein wirklich großer Schritt!

Mir ist heute Nacht als ich kurz aufwachte etwas klar geworden: Obwohl ich eigentlich immer dafür plädiert habe, dass man im hier und jetzt leben soll und den Moment genießen soll habe ich das glaube ich noch nie oder sehr selten getan....... Die Gedanken kreisen ständig um vergangene oder zukünftige Ereignisse. Man stellt sich im Kopf vielleicht auch neue Situationen zusammen aber aus alten Erfahrungen, denkt darüber nach, wie etwas sein könnte usw. usw..... Aber das wirkliche hier und jetzt, der Moment zieht ungeachtet vorüber.
Tante Emma ist offline  
Alt 14.07.2005, 08:35   #94
Starmathematics
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2004
Beiträge: 69
Wilder Vogel....

Zitat:
Zitat von Silberlocke4904
Star, du bist ein wilder Vogel.
Ich bin gespannt auf die Entwicklung dieses Themas, auf die Entwicklung der Individuen.

Grüße Locke
Hi Locke...

Würdest du mir das besser beschreiben, täte mich interessieren... He he


Wilder Vogel hat noch nie jemand zu mir gesagt.... Auf Aufklärung würde ich mich freuen und wäre sehr dankbar!!!

Libe Grüße und Bussi,

Die Starmathematics
Starmathematics ist offline  
Alt 14.07.2005, 08:42   #95
Starmathematics
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2004
Beiträge: 69
Jeder Tag ist wichtig

Zitat:
Zitat von Sonja F
Star, ich verfolge mit Spannung deine Geschichte. Schön, wie sie sich entwickelt hat und wie du die Kraft gefunden hast ihn loszulassen. Respekt! Das war ein wirklich großer Schritt!

Mir ist heute Nacht als ich kurz aufwachte etwas klar geworden: Obwohl ich eigentlich immer dafür plädiert habe, dass man im hier und jetzt leben soll und den Moment genießen soll habe ich das glaube ich noch nie oder sehr selten getan....... Die Gedanken kreisen ständig um vergangene oder zukünftige Ereignisse. Man stellt sich im Kopf vielleicht auch neue Situationen zusammen aber aus alten Erfahrungen, denkt darüber nach, wie etwas sein könnte usw. usw..... Aber das wirkliche hier und jetzt, der Moment zieht ungeachtet vorüber.
Liebe Sonja!

Jeder Tag ist wichtig. Verändere das, denn jeder Augenblick ist da, um zu leben. Du kannst nur ein Beobachter werden, wenn du lebst.

"Man kann nicht auf Probe leben, man kann nicht auf Probe sterben und man kann nicht auf Probe lieben"

Lebe jeden Tag und fühle dich ein Held, dass du jeder Tag gelebt hast und in jedem Tag etwas gelernt hast. Nehme alle deine erfahrungen des Tages, und wenn du schlafen gehst, wandle alles in Liebe um, und die wichtigkeit des Jedentaglebens wird dir klar werden.

Zeit ist ein tückischer Begriff Sonja. Behalte in deinem Kopf, dass die Liebe nicht die Zeit erschafft hat. Wir Menschen haben das gemacht. Wenn du aber es begreifst und jeden Tag lebst, dann wird der Begriff Zeit auch für dich relativ werden.

Die Veränderungen und die Neuigkeiten, die in unserem Leben eintreten, treten nur ein, weil wir etwas gelernt haben und gehen dann somit in die nächste Stufe. Tue es und du wirst dich überraschen!

Ich wünsche dir noch einen schönen Tag und auch an allen weiterhin!!!

Liebe Grüße

Starmathematics
Starmathematics ist offline  
Alt 14.07.2005, 09:41   #96
Schiu
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2005
Beiträge: 22
Hallo Starmathematics,

ich habe deinen Tread durchgelesen und habe einiges erkannt. Du hast ja so Recht, weißt du, es gab eine Zeit in meinem Leben da hab ich mich ganz kurz mal damit beschäftigt wer ich eigentlich bin, was ich gerne möchte, doch dann bin dazu übergegangen nur mehr über meine Beziehung nachzudenken, wie ich denn gewisse Dinge die ich nicht so toll finde ändern könnte, wie ich ihn dazu bringen könnte offener zu sein etc. .... Das das alles nicht geklappt hat ist wohl klar. Wie sollte es auch, wie könnte ich einen anderen Menschen bzw. dieses etwas das zwischen uns ist verändern, wenn ich selbst nicht so lebe und handle wie ich es gerne hätte das er es tut. Ich habe mich viel zu sehr auf diese Beziehungssache gestürzt und habe dabei etwas wichtiges verloren --- mich selbst!!!!
Ich habe keine Ahnung mehr wer ich bin. Ich mache all das was er gerne möchte, nur um bei ihm zu sein. Ich diskutiere kaum noch mit ihm, da ich weiß er wird so lange reden bis er recht bekommt. Ich muss mich wiederfinden, soviel steht fest, denn sich für jemand anderen zu verbiegen kann auf Dauer nicht klappen. Ich habe mich in den letzten Tagen abgegrenzt, habe über mich nachgedacht. Wer bin ich? Sind es nur gewisse Eigenschaften die mich ausmachen, was macht mich sonst noch aus? Wie kann ich die Eigenschaften die ich gut an mir finde leben und die die ich an mir verabscheue ändern?
Wie kann ich lernen nicht immer meine Anliegen und Wünsche hinten anzustellen nur um anderen zu gefallen? Wie kann ich lernen der Mensch zu sein der ich bin, ohne mich in irgendeiner Form verstellen zu müssen? Wie kann ich die Angst über Bord werfen man könnte mich nicht lieben wenn ich so bin und handle wie ich es fühle? Warum habe ich überhaupt diese Angst, denn was ist es denn Wert für etwas geliebt zu werden, dass man nicht ist?
Fragen über Fragen, doch es fühlt sich richtig an sie zu stellen, darüber nachzudenken. Ich denke es ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.....
Schiu ist offline  
Alt 14.07.2005, 09:57   #97
Starmathematics
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2004
Beiträge: 69
Schön, dass du gekommen bist!!!!

Zitat:
Zitat von Schiu
Hallo Starmathematics,

ich habe deinen Tread durchgelesen und habe einiges erkannt. Du hast ja so Recht, weißt du, es gab eine Zeit in meinem Leben da hab ich mich ganz kurz mal damit beschäftigt wer ich eigentlich bin, was ich gerne möchte, doch dann bin dazu übergegangen nur mehr über meine Beziehung nachzudenken, wie ich denn gewisse Dinge die ich nicht so toll finde ändern könnte, wie ich ihn dazu bringen könnte offener zu sein etc. .... Das das alles nicht geklappt hat ist wohl klar. Wie sollte es auch, wie könnte ich einen anderen Menschen bzw. dieses etwas das zwischen uns ist verändern, wenn ich selbst nicht so lebe und handle wie ich es gerne hätte das er es tut. Ich habe mich viel zu sehr auf diese Beziehungssache gestürzt und habe dabei etwas wichtiges verloren --- mich selbst!!!!
Ich habe keine Ahnung mehr wer ich bin. Ich mache all das was er gerne möchte, nur um bei ihm zu sein. Ich diskutiere kaum noch mit ihm, da ich weiß er wird so lange reden bis er recht bekommt. Ich muss mich wiederfinden, soviel steht fest, denn sich für jemand anderen zu verbiegen kann auf Dauer nicht klappen. Ich habe mich in den letzten Tagen abgegrenzt, habe über mich nachgedacht. Wer bin ich? Sind es nur gewisse Eigenschaften die mich ausmachen, was macht mich sonst noch aus? Wie kann ich die Eigenschaften die ich gut an mir finde leben und die die ich an mir verabscheue ändern?
Wie kann ich lernen nicht immer meine Anliegen und Wünsche hinten anzustellen nur um anderen zu gefallen? Wie kann ich lernen der Mensch zu sein der ich bin, ohne mich in irgendeiner Form verstellen zu müssen? Wie kann ich die Angst über Bord werfen man könnte mich nicht lieben wenn ich so bin und handle wie ich es fühle? Warum habe ich überhaupt diese Angst, denn was ist es denn Wert für etwas geliebt zu werden, dass man nicht ist?
Fragen über Fragen, doch es fühlt sich richtig an sie zu stellen, darüber nachzudenken. Ich denke es ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.....
Liebe Schiu!

Erst mal möchte ich dich herzlich willkommen heißen!!! Hey, Leute, denkt auch mal dran, ein Willkommen weiterzureichen, denn das ist unser Thread, von uns allen!

Genau Schiu, das ist nicht mein Thread, das ist unser Thread. Und ich freue mich sehr, wie alle andere bestimmt, dass du da bist!!!! Hurrraaaa!!!!

Du kannst mir glauben, es ist mir eine wahre Freude, zu sehen, dass jemand neu dazu kommt und sieht in unserem kleinen Projekt eine Möglichkeit der Veränderung bzw. des Wiederfindens.

Sicher hast du viele Fragen, das kann jeder hier verstehen, haben wir doch alle.

Also ich denke, dass sind sicherlich auch Fragen, die wir für dich zwar nicht beantworten können, aber wir sind dafür da, dass wir zusammen üben und einander helfen, uns selbst zu helfen. Dass wir selbst herausfinden, wer wir sind und was wir wirklich fühlen und möchten.

Ganz wichtig: Wir haben Zeit. Hier drängt nichts. Hier kann man sich wohl fühlen

Also, ich würde gerne folgendes vorschlagen: Erzähl uns, wer du bist. Ich denke, dass wenn wir mehr über dich wissen, über dein Wesen, dann kann man deine erste Posting ganz anders betrachten. Erzähl uns schonungslos, mit deinen ganzen Gefühlen wer du bist. Wenn es noch gehen würde und dir nicht zuviel wird, erzähl uns was du fühlst.

Es ist sehr spannend, wir sind alle so wie puzzle Teile. Aber wir finden die Stücke wieder zusammen, da bin ich mir sicher.

Wir sind alle sehr gespannt auf dich. Jetzt fängt an eine neue Zeit. Den ersten Schritt hast du schon gemacht!

Liebe Grüße

Starmathematics
Starmathematics ist offline  
Alt 14.07.2005, 11:49   #98
Tante Emma
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 02/2004
Ort: Emmatown
Beiträge: 9.832
Halli hallo Schiu

schön dass du dich zu uns gesellst! Als ich deinen Beitrag durchgelesen habe, hab ich mich in einigem wiedererkannt.
Zitat:
Zitat von Schiu
Ich habe mich viel zu sehr auf diese Beziehungssache gestürzt und habe dabei etwas wichtiges verloren --- mich selbst!!!!
Ich habe keine Ahnung mehr wer ich bin. Ich mache all das was er gerne möchte, nur um bei ihm zu sein.
So ungefähr gehts mir auch. Aber hier bist du, sind wir richtig. Gemeinsam schaffen wir das und werden einen Weg finden.

Ganz lieben Gruß, Sonja!
Tante Emma ist offline  
Alt 14.07.2005, 12:10   #99
Schiu
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2005
Beiträge: 22
Danke für das nette Willkommen Starmathematics!


Hm gut, also mehr über mich, ich würde mich als sehr sensibel, sozial, gefühlsmäßig sehr introvertiert und ruhig bezeichnen. Eigentlich empfinde ich mich ja als ziemlich normal, doch das bin ich dann doch wieder irgendwie nicht, ich habe ein Handicap (und damit meine ich nicht das beim Golf ) Na ja wie auch immer, ich wurde früher in meiner Zeit als Jugendlicher viel und oft von meinen Mitmenschen deswegen verletzt und nur auf mein Handicap reduziert.
Ich hatte in dieser Zeit nicht den Mut und die Stärke ihnen zu beweisen, dass ich mehr bin als das was sie in mir sahen. Sie demütigten mich Tag für Tag und ich fügte mich quasi in mein Schicksal und akzeptierte, dass alle auf mir herumtrampelten wie es ihnen gerade passte, obwohl ich es nicht verstand, weil ich doch nichts dafür konnte das ich so bin wie ich bin.
Heute ist es besser, durch schulische und jobmäßige Erfolge konnte ich quasi "beweisen" das ich alles erreichen kann was ich mir in den Kopf setze, habe dadurch mehr Selbstvertrauen. Doch was ich noch immer nicht gut
kann ist es zuzulassen anderen zu zeigen was ich fühle, weder Hass noch Liebe, ich fürchte mich davor, dass mich das wieder so verletzlich machen könnte wie ich es früher war, deshalb bleibe ich meist bei meiner "Lieblingsgefühlslage" - - Gleichgültigkeit. Das ist schlimm, ich weiß, ich will das unbedingt ändern, doch es ist schwer. Wie soll jemand dessen einzige Waffe Gleichgültigkeit ist lernen er selbst zu sein wenn es ihm sogut wie kaum gelingt Gefühle positiv wie negativ zu zeigen?!?

Es ist ein wenig verzwickt. Momentan bin ich gerade in einer Phase in der ich versuche das was ich fühle zu äußern und nicht mehr für mich zu behalten, ich muss sagen, dass ich in letzter Zeit meine negativen Gefühle ganz gut ausdrücken konnte und obwohl das für manche Mitmenschen vielleicht überraschend und nicht so toll war/ist, ich fühle mich besser. Mit den positiven Gefühlen hapert es aber noch sehr, vor allem ist es das Gefühl der Liebe die mir Angst macht. Ich dachte immer, mit jemanden zusammen zu kommen den man liebt wäre das Happy End schlechthin und alles würde dann wie von selbst gehen, wie naiv war ich doch! Es ist kein Happy End, es ist der Anfang von etwas und nichts geht von selbst, wenn man es nicht oder kaum
zulassen kann seine Gefühle zu zeigen, wird kein Mensch der Welt, auch wenn man ihn noch so sehr liebt einem wirklich helfen können das zu tun, das kann man nur selbst.
Einen Fehler den ich auch gerne wieder und wieder mache ist, dass ich es gerne allen Recht mache. Ich mache das was die Anderen gerne möchten, damit es ihnen gut geht, meist merke ich das gar nicht, doch seit ich öfter über mich nachgedacht habe, bin ich zu dem Schluß gekommen, dass ich schon ewig lange nicht mehr das gemacht habe was ICH wollte, ich meine,
alleine natürlich schon, aber z.B. mit Freunden oder mit meinem Freund das zu machen was ICH will, das ist schon sehr lange her. Ich bin schon gespannt was passiert, wenn ich mal sage was ICH gerne möchte, bestimmt sehen sie mich an als hätte ich den Verstand verloren, meine Schuld, ich
mache das schon zu lange. Irgendwie habe ich wohl auch hier das Gefühl, dass auch meine Freunde mich nur akzeptieren wenn ich mache was sie wollen. Je mehr ich erkenne, dass das aber nicht viel Wert ist und das das alles nur an mir selbst liegt, desto mehr möchte ich mich verändern.

Ich werde euch auf dem laufenden halten über meine (eventuellen) Fortschritte bzw. Erkenntisse!

@ Sonja F: Hallo Ich freue mich auch sehr hier zu sein. Tut mir gut!
Schiu ist offline  
Alt 14.07.2005, 12:29   #100
Starmathematics
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2004
Beiträge: 69
Liebe Schiu,

ich werde deinen Beitrag antworten, dafür möchte ich nir ein wenig mehr Zeit nehmen. Wird warhscheinlich heute spät Nachmittags oder heute Abend werden, aber ich werde es tun, bevor mir der Umzugsstress einholt.

So lange Leute, fände ich sehr schön, wenn ihr schon mal sagt, was ihr dazu meint. Das Thema ist nicht grade einfach, und ich denke, in bestimmten Fälle braucht man wirklich mehr als eine Antwort, denn da gibt es wirklich viele Gesichtspunkte zu betrachten. Auf die ersten Antriebe, würden wir uns alle freuen.

Schon mal vorab, möchte ich dir gerne Sagen, dass es keine Veränderung, Ausdruck der Gefühle ohne hinreichende und auch verletzende Erkenntnisse und Erfahrungen gibt. Da müssen wir alle wohl durch. Das kommt für dich auch, soviel ist sicher.

Positiv dabei: Hurrraaaa!!!! Wir sind zusammen und helfen einander!!!

Komm wieder, es funktioniert!

Liebe Grüße, Starmathematics.
Starmathematics ist offline  
Alt 14.07.2005, 12:29 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:54 Uhr.